Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Traumzwirn

Mohnrotes Renaissance-Kleid für die stillende Mama

Recommended Posts

Hallo alle miteinander,

 

ich war jetzt lange genug stille Bewunderin all der tollen Werke, die hier entstehen.. heute habe ich es endlich gewagt, mich zu registrieren und stürze mich auch gleich in mein erstes WIP: ein Renaissance-Kleid, das einen Milchegel-Befall aushält.

 

Vom Stil her orientiere ich mich an den diversen Landsknecht-Kleidern. Mein erster Entwurf sieht augenblicklich etwa so aus:

 

Konzeptzeichnung.jpg.63011953888a85633183d8994f92d9a9.jpg

 

Alles noch offen für diverse Verzierungen und spontane Änderungen - ist bei mir meisten so: ich plane schlicht und einfach und dann fällt mir ein, dass meine Stickmaschine schon viel zu lange nichts mehr zu tun hatte.

 

Vom Material her habe ich hier schon ewig einen wundervollen mohnroten Wollstoff und perfekt dazu passenden Baumwollsamt 'rumliegen.

 

Historisch korrekt ist zwar immer sehr schön, aber irgendwie stört mich ein eng geschnürtes Oberteil ohne Abnäher in Kombination mit dem Stillen. Klar, die Damen werden damals auch schon vor diesem Problem gestanden haben, aber... naja, ich will Abnäher!

 

Aber sehen soll man sie nicht...

 

Also habe ich jetzt erst mal einen Grundschnitt für ein enges Oberteil erstellt und dann solange daran rumgebastelt, Abnäher und Seitennähte verschoben, bis sich sämtliche Abnäher unter der Blende verstecken lassen. Es ist zwar ein sehr komisches Schnittmuster dabei rausgekommen, aber zumindest das Probestück passt sehr gut:

 

455727495_fertigerSchnitt.png.0022a8e5b129ce299620604220dff3ab.png

1088448261_Probestck3.jpg.1bd6432a3e800ff24fa69821fe54fb93.jpg

 

Roter Samt auf rotem Wollstoff ist für ein ganzes Kleid irgendwie langweilig. Also muss da eine Stickerei ran (hab ich's nicht gesagt???). Ich habe mir in den Kopf gesetzt, dass ich das Muster aus Seide appliziere. Zwar hätte ich lieber leuchtend gelb-goldene Seide gehabt, aber diese goldbraune passt auch irgendwie sehr gut...

 

1508237923_Kragen1.png.5aa67b2cd87d46703eea0b6e466c6fad.png

(hier ein Teil der Blende für den Ausschnitt)

 

Tja... das wäre der aktuelle Stand bisher.

 

LG

Traumzwirn

Share this post


Link to post
Share on other sites
das einen Milchegel-Befall aushält.

 

:lachen: Der ist nicht schlecht, muss ich mir merken.

Ich habe immer von meinen Milch-Vampiren geredet.

 

Bin mal gespannt, wie es weiter geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ui, schön, da setz ich mich dazu. :)

Landsknecht hab ich vor einigen Jahren auch mal genäht, aber es passt nicht mehr. :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen

 

Der rote Wollstoff ist zwar wunderschön und fällt einfach traumhaft, aber er ist zu labbrig für das Oberteil. Er muss also irgendwie verstärkt werden.

 

Ich bin kein Freund von Bügeleinlagen. Passender wäre eine Rosshaareinlage (die ich natürlich nicht eben mal so hier rumliegen habe und extra welche bestellen will ich auch nicht). Ich habe jetzt einmal einen Test mit einem Stück Baumwoll-Coutil gemacht und den auf den Wollstoff geheftet.

 

Nennt man die Technik Pikieren oder versteht man darunter nur die viel dichteren Stiche, die für Krägen etc. verwendet werden? Hat jemand Erfahrung damit? Sehr viel lässt sich ja leider im Netz nicht dazu finden...

 

Ich habe auf jeden Fall ein Schnittteil vom Oberteil damit verstärkt. Meine Angst war, dass man die Stiche auf der Vorderseite sieht, aber bis auf ein paar winzige Punkte, sieht man nichts.... und irgendwie glaube ich, dass auch diese Punkte verschwinden werden, wenn ich das ganze mal dämpfe.

 

Ich probier es später gleich aus und mache Fotos!

 

Der Effekt ist aber jetzt schon toll: es ist so viel griffiger geworden. Kein Vergleich zu dem, was ich bisher mit der verhassten Bügeleinlage erreicht habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Argh... ein klarer Fall der äußerst unguten Kombination von

  • Hybris (och, die Technik hab ich zwar noch nie ausprobiert, aber ich bekomm das sicher auf Anhieb hin...),


  • Zeitdruck (juhuu! Das Kind schläft! Jetzt mach ich all das, wofür ich sonst einen ganzen Tag brauche, gehe dann in die Badewanne und bin noch vor Mitternacht im Bett)


  • und hoffnungsloser Fehleinschätzung (müde? ich? niemals! nach nem halben Jahr hat man sich daran gewöhnt, keine Nacht mehr durchschlafen zu können)....

 

...mit anderen Worten: auftrennen und fluchen. :banghead:

 

oder noch besser: das Zeug in die Ecke schmeißen und sich tatsächlich in die Badewanne verziehen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Argh... ein klarer Fall der äußerst unguten Kombination von

  • Hybris (och, die Technik hab ich zwar noch nie ausprobiert, aber ich bekomm das sicher auf Anhieb hin...),


  • Zeitdruck (juhuu! Das Kind schläft! Jetzt mach ich all das, wofür ich sonst einen ganzen Tag brauche, gehe dann in die Badewanne und bin noch vor Mitternacht im Bett)


  • und hoffnungsloser Fehleinschätzung (müde? ich? niemals! nach nem halben Jahr hat man sich daran gewöhnt, keine Nacht mehr durchschlafen zu können)....

 

...mit anderen Worten: auftrennen und fluchen. :banghead:

 

oder noch besser: das Zeug in die Ecke schmeißen und sich tatsächlich in die Badewanne verziehen....

 

:hug::hug::hug::hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

in die Wanne und danach schlafen gehen, das Trennen läuft dir nicht weg

:hug::hug::hug:

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, das Auftrennen war zwar ärgerlich und zeitaufwendig, aber ganz umsonst war es zum Glück doch nicht. Immerhin weiß ich jetzt, dass man freihand-Sticken mit der Maschine üben muss (ach wirklich) und zum anderen ist meine Angst vorm Quilten geschrumpft, weil es dann doch leichter ging, als ich es mir ausgemalt hatte.

 

Ich habe jetzt - nach wie vor - ein Schnitt-teil aus dem Oberstoff mit angeheftetem Coutil und die Nahtzugabe an der Außenkante der Blende (also der Teil, der mitten auf dem Oberteil liegt) umgebügelt und geheftet. Zumindest an der Stelle fusselt jetzt nichts weiter und ich hab's später beim festnähen viel leichter.

 

Preview.jpg.8fecab4e9c6af36e8ff4afb2ffb843b8.jpg

 

Außerdem hab ich das Futter fertig.

Dafür habe ich das Oberteil zweimal aus Baumwollstoff mit um 90° versetztem Fadenlauf genäht (eigentlich fehlt da noch eine Lage mit schrägem Fadenverlauf, aber die habe ich mir geschenkt) Dann die beiden Teile aufeinander gelegt und einmal rund rum mit Ausnahme der Wendeöffnung. Ich habe das Futter an der Außenkante etwas kleiner als das tatsächlich Oberteil genäht.

Damit das ganze noch stabiler wird, habe ich den beiden Lagen noch einige Steppnähte spendiert. Und da einfache Linien irgendwann langweilig werden habe ich am Rückenteil in die Mitte eine Rose (Teil des Wappens der Dame, die das Kleid trägt) gestickt.

 

1702311198_gesteppteRose.jpg.e815b60a2878cb5dd9592846e79345da.jpg

 

und nein, das ist NICHT mein erster Versuch etwas frei Hand mit der Maschine zu sticken, der war schief und krumm... meine treue Stickmaschine hat das zum Glück genau so hinbekommen, wie ich es mir vorgestellt habe.

 

Jetzt muss ich noch den Rest vom Oberstoff verstärken und dann kann ich eigentlich damit anfangen, das Oberteil zusammen zu setzen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe leider erfahren, dass die Veranstaltung, für die ich es machen wollte, abgesagt worden ist. Ich kann es also erst Ende Mai tragen und ob ich dann noch einen Milchegel habe?

 

Aber zum Glück kann man es auch so tragen... nur hätte ich dann mehr darauf geachtet, dass es historisch korrekt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum jährlichen Abendessen einer historischen Fechtgruppe.

 

Eigentlich wäre das Kleid für die Veranstaltung eh viel zu altmodisch gewesen... aber mir ist einfach kein Weg eingefallen, ein Rokoko-Kleid Stilltauglich zu gestalten und die Rokoko-Darstellerinen mit Kind, die ich gefragt habe, haben alle diesen Stil für die Milchegel-Zeit gewählt. Da die Renaissance eh viel eher "meine" Zeit ist, habe ich auch nicht lang nach einer zeitlich passenden Lösung gesucht. Wäre ja nur für einen Abend im privaten Kreis gewesen.

 

Ich will jetzt nicht unbedingt noch ein Rokoko-Kleid samt Panier und Schnürbrust, das nach 2mal anziehen im Schrank vergessen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ich schon... mehr als eine.

Deswegen hab ich auch nicht lange nach einer Rokoko-Variante gesucht, die ich nur dieses eine Mal tragen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So... unproduktiver Tag. Zumindest, was die Näherei angeht.

 

Dafür weiß ich jetzt, wie ich die Einzelteile vom Oberteil zusammen setzen werde. War sogar so brav, mir einen Bauplan zu zeichnen (bei meiner Still-Demenz ist das auch wichtig!)

 

Bauplan.png.e93d07d9d5f5a058a26d72641f292cb5.png

 

Habe jetzt einen Korb mit den Einzelteilen neben mir stehen und richte mich auf einen gemütlichen Abend voller Handnähte ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So... eigentlich wollte ich am Wochenende das Oberteil fertig bekommen, aber zumindest hab ich jetzt alle Einzelteile fertig.

 

Einzelteile.jpg.04fc954abf6e56cdc40eecae252bca44.jpg

 

Wie ihr seht, schreien die Dinge geradezu nach einem Bügeleisen. Also wird (hoffentlich heute) alles gebügelt, ein passendes Schrägband hergestellt und die Teile zusammengesetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.