Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

leggings cut magazines


Recommended Posts

  • Replies 25
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

also mein Legginsschnitt aus der La maison victor sieht eigentlich genauso aus und sitzt prima, da verdreht sich nichts.

 

liebe Grüße

Lehrling

 

Die Aussage von Lehrling kann ich bestätigen. Es verdreht sich nichts.

Link to post
Share on other sites
(Es war aber nach "Cut" gefragt, nicht nach "La maison victor"... ;) )

 

Ja, Frau 7-Gescheid.. und wie Lehrling schreibt, sind diese Art von Leggings bei so ziemlich allen Anbietern von der Schnittart gleich, egal ob CUT, LaMaisonVictor, Burda, NeuMode (stimmt, die gibt es nicht mehr aber auch danach hatte ich schon solche Leggings genäht), oder anderen diversen Einzelschnitten.

 

Daher habe ich auch Lehrling zitiert.

 

 

Verdrehte Hosenbeine kenne ich nur, wenn der Fadenlauf nicht beachtet wurde.

Es sei denn, Du hast sie aus Latex gearbeitet, da gibt es keinen Fadenlauf.

Link to post
Share on other sites
Ja, Frau 7-Gescheid.. und wie Lehrling schreibt, sind diese Art von Leggings bei so ziemlich allen Anbietern von der Schnittart gleich,

 

Es sei denn, ein Schnitt hat einen Fehler,

 

(Ich habe mal mit einem Leggings-Schnitt rumgespielt und die Nähte etwas verlegt... danach drehten sich die Beine... von daher... kann es auch am Schnitt liegen.)

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

der Schnitt sieht aber o.k. im Fadenlauf aus.

 

Allerdings sind viele Jeseys sehr schräg, weil sie mit zu vielen Fäden auf einmal gewirkt sind. Dann drehen die Nähte. Mensch kennt das von günstigen T-Shirts.

Ich würde zunächst dies versuchen auszuschließen.

Link to post
Share on other sites

@ primadonna

das ist ein angebot, das ich gerne annehme.

 

mir haben die verdrehten nähte keine ruhe gelassen.

ich habe den schnitt ein zweites mal ausgedruckt und genäht und genau auf den "maschenlauf" geachtet und wieder verdrehte nähte gehabt.

dann habe ich herumgemessen und folgendes entdeckt.

die beinnähte sind unterschiedlich lang.

wenn man einen rechten winkel zum fadenlauf zieht sind die markierungen für die knie und die spitzen (wo schrittnaht und innere beinnaht aneinanderstoßen) nicht auf der gleichen höhe. auf der schnittübersicht sind sie auf der gleichen höhe.

 

vielleicht verursacht das die verdrehten nähte.

Link to post
Share on other sites

was mir gerade einfällt: informierst du die Redaktion von cut magazines auch, daß der Schnitt so ungewünschte Eigenheiten entwickelt?

wäre vermutlich hilfreich,vielleicht verbessern sie es dann noch :rolleyes: ?

 

liebe Grüße

Lehrling

Link to post
Share on other sites

ich habe der redaktion schon vor einem jahr geschrieben ob sie eine idee haben warum sich die nähte verdrehen könnten.

leider erinnere ich mich nicht mehr an die unbefriedigende antwort nach der dritten nachfrage.

und wenn die verdrehten nähte sonst niemandem passiert oder aufgefallen sind, ist für cuts doch alles in ordnung...

Link to post
Share on other sites

danke fürs Bescheid geben, sehr befriedigend ist das nicht, schade :(

Sylvia hatte die Leggins ja auch genäht und keine verdrehten Nähte. Ist jetzt die Frage, ob sie das automatisch korrigiert hat irgendwie :rolleyes::confused:

 

du kannst jedenfalls nicht mehr tun als du getan hast, damit andere kein Problem haben wegen unterschiedlicher Nahtlänge.

Was mir gerade einfällt: verdreht hat sich das bei dir unten am Bein oder insgesamt?

Welche Naht war denn länger, die vordere oder die hintere?

 

Hoseninnenbeinnähte näht man ja am besten von unten nach oben. Wenn man von unten bis zum Knie genau aufeinandernäht und vom Knie bis oben die Nähte passend zueinander dehnt, zieht sich vielleicht der hintere Teil der Hose über Po und Oberschenkel besonders passend :rolleyes:, bei Stoffhosen dressiert man die Naht.

 

liebe Grüße

Lehrling

Link to post
Share on other sites

Ich habe den Schnitt nicht direkt aus dem Heft, sondern als Downloadschnitt. Den habe ich dann gekklebt. Mir ist nichts ungewöhnliches aufgefallen und bei mir verdreht sich auch nichs.

Ich habe Größe S genäht.

Sylvia1955

Link to post
Share on other sites
Hoseninnenbeinnähte näht man ja am besten von unten nach oben. Wenn man von unten bis zum Knie genau aufeinandernäht und vom Knie bis oben die Nähte passend zueinander dehnt, zieht sich vielleicht der hintere Teil der Hose über Po und Oberschenkel besonders passend :rolleyes:, bei Stoffhosen dressiert man die Naht.

 

Das wäre jetzt auch meine Idee gewesen... :) Gibt es irgendwelche Passzeichen, die so etwas andeuten könnten?

Link to post
Share on other sites

Welche Naht war denn länger, die vordere oder die hintere?

 

Hoseninnenbeinnähte näht man ja am besten von unten nach oben. Wenn man von unten bis zum Knie genau aufeinandernäht und vom Knie bis oben die Nähte passend zueinander dehnt, zieht sich vielleicht der hintere Teil der Hose über Po und Oberschenkel besonders passend :rolleyes:, bei Stoffhosen dressiert man die Naht.

 

liebe Grüße

Lehrling

 

Ist das so?...Sind bei den Hosenschnitten die Teile hinten vom Knie an aufwärts länger?...Da ich gerade meine Hosenpaßform suche,wäre das eine interessante Erkenntnis...ich habe nähmlich auch verdrehte Hosenbeine aufgetrennt...und neu von unten her zusammengenäht

Link to post
Share on other sites

Ja, also "klassisch" macht man das so bei Stoffhosen. Ich hatte auch schon Anleitungen (auch mal eine von Burda) wo das so erklärt wurde.

Bei Leggings habe ich es noch nicht angetroffen. Allerdings achte ich nicht besonders drauf, ich stecke die Hosenbeine immer unten, am Kniepasszeichen und am Schritt, nähe dann von unten und "ziehe" den hinteren Stoff oberhalb des Knies bei Bedarf etwas. Kann gut sein, dass mir das bei Leggings gar nicht aufgefallen ist, weil sehr elastischer Stoff.

Link to post
Share on other sites

Danke, für den Hinweis..also werde ich mich an das Schnittmuster halten,immer von unten nach oben nähen..und hoffen, daß es paßt...meine erste Hose paßt schon mal gut,nachdem ich die Beine neu zusammengenäht habe.

Link to post
Share on other sites

@sylvia

ich habe den schnitt zwei mal ausgedruckt, auf unterschiedlichen druckern und hatte das gleiche ergebnis mit den verdrehten beinen.

 

wenn man die passzeichen verbunden hat, ist die linie nicht im rechten winkel zum fadenlauf gewesen. das gleiche war bei den enden der schrittnaht.

 

so wie ich den schnitt geändert habe, passt die leggings hervorragend.

 

beim nachnähen einer männerlieblingsjeans habe ich festgestellt, dass die innennaht der vorderen hose vom knie aufwärts deutlich länger als die der hinterhose war.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.