Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Danke!

Nun weiß ich ,wie ich meine Trigema Stoffe etwas aufhübschen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wenn ich das richtig verstehe, dann wird doch nur eine normale Overlock-Naht (-Saum) auf die rechte Seite gebügelt und dann festgenäht. :confused:

 

Dann ist doch aber die Elastizität einer Cover- bzw. Overlocknaht nicht mehr gegeben.

Wo liegt denn da der Vorteil?

Nur in der Optik?

Oder verstehe ich da was falsch? :verwirrt:

 

Grüße, Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es steht da, dass mit dem elastischen Dreifachstich abgesteppt wird. Der ist, wie der Name sagt, elastisch. Das wird in der Beschreibung auch mehrfach betont.

 

Ich finde die Idee gerade für Sportbekleidung oder sonstige Kleidung, bei der innen liegende Nähte stören, gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

es wird erst links auf links zusammengenäht, somit liegt die "Nahtzugabe" auf der rechten Seite, wird wie man will nach rechts oder links gebügelt, dann mit dem Dreifachgeradstich festgesteppt

Share this post


Link to post
Share on other sites

mit der sogenannten Flatlocknaht kriegt man fast die gleiche Optik hin. Man muss nur nicht extra nochmal flachsteppen. Aber haltbarer ist die hier vorgestellte Variante ganz bestimmt. Was die Elastizität anbelangt, ist die Flatlock vermutlich im Vorteil. Aber man muss die Leiterstiche auf der anderen Seite mögen. Es ist doch schön, dass es so viele Möglichkeiten gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke!

Nun weiß ich ,wie ich meine Trigema Stoffe etwas aufhübschen kann.

 

...ich auch :D

 

Dankeschööön für den Link :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe ich auch gerne gemacht bevor ich meine Coverlock hatte, allerdings nur einmal bei einem T-Shirt Saum und dafür oft bei Knie- und Ellenbogenpatches.

 

Die ließen sich ehrlich gesagt auf der Overlock besser nähen, da meine Pfaff overlock bei ausgeschaltetem Messer auch wunderschön Kurven näht...die babylock coverstitch um Kurven zu manövrieren ist schwieriger.:(

 

Aussagekräftige Bilder habe ich gerade nicht zur Hand, nur ein paar Schnappschüsse.

Ich hoffe man kann es erkennen, bei der türkisen Babyhose habe ich die Patches dann mit rot eingefädelter Zwillingsnadel genäht, bei der brauenen Hose mit braunem? Garn.

 

 

VG

Kathrin

kneepatches.jpg.206b709dd61dbb18cd4bccbc930b3006.jpg

kneepatches1.jpg.7d7b826beca05b94359148e070199395.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab das schon häufig gemacht, meist an den Raglan- und Bündchennähten bei den Shirts meiner Tochter. Ich steppe die Ovi Naht mit einem ganz normalen Geradstich ab, Stichlänge 3,5. ..da ist noch nie eine Naht gerissen. Ein wenig elastisch bleibt es nämlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Knittingwoman, du hast mich gerettet!:jump:

Seit Wochen überlege ich, wie ich den schönen, doppelseitig unterschiedlich geringelten Jersey so verarbeiten kann, dass man den Pulli dann auch von beiden Seiten tragen kann, ohne dass jemand sagt, man hätte das Shirt falsch rum an!

Diese falsche Covernaht ist DIE Lösung!

Zwar habe ich eine Covermaschine hier stehen, aber ich habe mir nicht zugetraut die Nähte so genau hinzukriegen!

Ich probiere das heute aus!:klatsch1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie macht Ihr denn die Säume? Ich mach ja gerne, wie schon beschrieben, die sogenannte Flachnaht als falsche Covernaht, weil ich mir da das nachträgliche Absteppen erspare und ich die Leiterstiche auch mal ganz nett finde. Für Wendeteile nutze ich das auch gernel. Aber mir fehlen da noch Ideen für die Säume. Immer nur Rollsaum oder eingefasst, ist auf Dauer auch langweilig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

für Säume nehme ich entweder bei lockersitzenden Teilenden Geradstich,oder auch 3fach Geradstich, Zwillingsnadel, genähten ZZ, elastische Zierstiche und wenn ich mit der Cover geübt habe, wird diese zum Einsatz kommen

 

Leiterstiche gefallen mir überhaupt nicht, Fertigkleidung damit bleibt im Laden

Share this post


Link to post
Share on other sites

akinom, danke fürs Zeigen. Solche Säume habe ich für die Shirts der Enkel öfter mal gemacht. Die finden das nett. Ich finde, bei den Mädels passt das auch. Bringt Abwechslung.

Wie mache ich aber einen Saum, wenn das Shirt als Wendeshirt getragen werden soll?. Da fängt bei mir immer das Grübeln an und ich sitze auf der Leitung. Denn wenn ich den Saum umschlage, sehe ich ja Leiterstich UND Coverschummelstich. Mir fällt da immer nur Rollsaum oder eingefasster Saum ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe mir vorgenommen, den Saum erst, mit gleichem Stich wie an den Nähten mit der Overlockmaschine zu versäubern und dann ebenfalls so festzusteppen.

Mein Problem war zunächst der Halsausschnitt, aber dort habe ich die falsche Covernaht recht gut hinbekommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch von mir Danke für den Tipp. Habe ein bereits zugeschnittenen Raglan-Pulluver aus Sweat damit genäht. Sieht viel besser aus, als normal!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.