Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Albkids

Stickmaschine als Ersatz für Hus. Designer 1 gesucht

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

 

ich hab mich jetzt endlich entschlossen mein Designer 1 zu verkaufen und bin auf der Suche nach einer neuen Näh/Stickmaschine.

 

Nachdem ich jetzt bei 2 Händlern war und online einige Maschinen verglichen habe, bin ich nur noch verwirrter. :confused:

 

Der erste Händler wollte mir eine Husqvarna verkaufen. Der zweite riet mir dringend davon ab, weil Husqvarna wohl den Anschluss verpasst hat und es fürs gleiche Geld bessere Maschinen gibt. Er riet mir zur Elna Expressive 860 oder zur Brother Innov-is 2600.

 

Ich bin von der Designer 1 gewohnt, dass beim Nähen sich der Nähfuß automatisch hebt und senkt. Das hat wohl weder die Elna noch die Brother, aber die Husqvarna.

Ich hab allerdings Bedenken, dass mir bei einem anderen Hersteller, noch mehr Dinge fehlen werden, welche ich bisher gewohnt war und geschätzt habe.

 

Eigentlich hatte ich mich schon auf eine Husqvarna eingestellt die Topaz 40 oder 50. Bin allerdings sehr verunsichert, weil ich online kaum Erfahrungsberichte gefunden habe. Und wenn, nicht unbedingt nur positive. Hat der zweite Händler Recht, und Husqvarna hat stark an Qualität nachgelassen?

 

Jetzt hätte ich mich umstimmen lassen, auf die Elna, die aber wohl keinen automatischen Nähfußdruck hat. Ich nähe viel Jersey und bin daher etwas skeptisch. Was mir an der Elna aber gefällt, dass man die Stickeinheit zum Nähen nicht wegmachen muss.

 

Wenigstens die Entscheidung für eine Overlock (Babylock Imagine) konnte ich sehr schnell fällen :D, daher bleibt mir für die Stickkombimaschine auch nur noch ein Budget von max. 3.000 Euro.

 

Vielleicht könnt ihr mir helfen bei meiner Entscheidung, oder habt eine ganz andere Maschine als Vorschlag.

 

Vielleicht nicht ganz unwichtig.

Wie gesagt, nähe ich hauptsächlich Jersey, sonst Baumwollstoffe. Ab und an mal, eine Menge Jeans flicken ( bis sie wieder durch sind ;) )

Sticken werde ich zum Großteil Applikationen. Vielleicht hat ja da eine Maschine Vorteile auch von der Software?

Hin und wieder sollte auch Gurtband bestickt werden.

 

Lieben Dank schonmal für jegliche Entscheidungshilfe

bearbeitet von Albkids

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Elna 860

Janome 9900

 

Die Janome hat auf jeden Fall einen verstellbaren Fußdruck, aber beide heben und senken das Füßchen nicht automatisch beim nähen.

 

Das findest Du bei dieser Maschine:

Janome MC 15000

Die ist aber leider nicht in Deinem Preisrahmen.

 

 

 

Was ist Dir wichtiger: nähen oder sticken?

 

Aber wie immer: alles eine Frage der Preisklasse und der Hersteller.

 

 

 

Was ist mit Bernina?

bearbeitet von Quälgeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und guten Morgen!

 

Ich nähe und sticke mit einer Pfaff Creative 4.5, davor Pfaff Creative Performance. Der Nähfußdruck ist verstellbar, der Nähfuß hebt und senkt sich automatisch (sie hat aber auch einen Kniehebel den ich jedoch nicht nutze, konnte mich noch nicht dran gewöhnen) und durch den IDT sind Jersey oder flutschige Stoffe überhaupt kein Problem. Husqvarna oder Elna kenne ich nicht, nur noch Bernette und Bernina.

Im Vergleich zur Performance ist die Creative 4.5 insgesamt nochmal eine Steigerung, sie läuft leise und weich, dicke Lagen sind kein Problem und besonders zum Flicken der Jeans meines neunjährigen Sohnes, der es schafft, jede neue Hose in Null komma Nix in ein "Vintage-Teil" zu verwandeln, ein Traum. Sie hat ein extra Programm welches im Quadrat näht (durch den eingebauten Quertransport)! Ich fummele das Hosenbein über den Freiarm und kann die Flicken auf die Knie im Viereck draufnähen oder die Löcher stopfen. Das möchte ich echt nicht mehr missen.

 

Ich hoffe ich konnte helfen,

 

Grüße, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS: Hab noch was vergessen: sie näht auch mit angebauter Stickeinheit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was genau stört Dich denn an Deiner bisherigen Maschine?

 

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

noch brauche ich keinen Ersatz für meine Designer 1 - aber die Frage ist für mich dennoch interessant.:D

Sollte ich mich entscheiden müssen, würde ich mir auch die Bernina 560 genauer ansehen. Einfach deshalb, weil sie preislich im Rahmen liegt und eine Bernina ist .:)

 

Was mir bei den vorgeschlagenen Maschinen auffällt ist, dass das angebaute Stickaggregat nach hinten ausgeklappt wird und - im Gegensatz zur Designer I - mehr Tiefe statt Breite braucht.

 

Hast Du den ganz großen Rahmen für die D1 ? Den wirst Du nämlich vermissen.

Darf ich fragen, warum Du Dich von ihr trennen möchtest ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sticke noch mit D2,also auch ich verfolge einiges...und momentan lese ich viel bei Tanja,( STÃœRMisch gemacht ) sie hat die Topaz 30 und war Supertester

 

Da ich auch noch mit einer kleinen Elna 6600 nähe, würde ich mir nie die Elna Kombi kaufen...ich habe den Vergleich und mir liegen die Hussis erheblich besser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
....

Was mir bei den vorgeschlagenen Maschinen auffällt ist, dass das angebaute Stickaggregat nach hinten ausgeklappt wird und - im Gegensatz zur Designer I - mehr Tiefe statt Breite braucht.

 

......

 

Stimmt, Elna und Janome sind tief, Bernina, Brother, Pfaff und Husqvarna sind breit :)

Als ich das erste Mal die B830 sah war ich erschrocken wieviel Platz sie in der Breite einnimmt. Damals hatte ich den Platz noch nicht und war froh, als ich entdeckte, daß es auch Stickmaschinen gibt, die in die Tiefe arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Quälgeist: Elna und Janome sind ja fast baugleich. Kommt ja alles aus dem gleichen Haus. Bei Janome soll laut beiden Händlern der Kundendienst nicht so toll sein.

Die größere Janome sprengt preislich meinen Rahmen.

Ich werde denke ich in Zukunft in gleichen Verhältnis Sticken und Nähen.

 

Bernina wär preislich als Austellungstück oder so drin, hat mein Händler auch. Aber da hat die kleinere ja auch keinen Nähfuß, der sich automatisch senkt. Und auch so seh ich technisch keinen Vorteil??

 

 

@Loosan: Die Pfaff hatte ich mir auch angesehen, aber die liegt mir dann doch preislich zu hoch.

Nähfußdruch ist bei Elna auch verstellbar, aber eben manuell und nicht automatisch.

Das mit den Jeans klingt allerdings richtig toll. Meine Jungs haben quasi keine heile Hose mehr. Im Moment liegen hier 17 Stück zum flicken.

 

@Bineffm

@darot

Mich stört, dass ich mit ihr nicht so unkompliziert sticken kann. Das Gefummel mit den Disketten. Die Menüführung beim Sticken find ich Horror. Wenn ich ein paar Buchstaben sticken will, dann brauch ich jedes mal ewig, bis ich das so drin hab, wie ich möchte.

 

Und beim nähen. Wenn sie läuft, dann lieb ich sie. Aber sie zickt ständig rum und macht Probleme.

Mein Händler kennt die Maschine gut und hat mich schon vorgewarnt, dass sich bei den meisten Maschinen irgendwann das Diskettenlaufwerk verabschiedet.

 

Die Maschine an sich ist natürlich super, aber sie ist und bleibt alt und ständig geht was kaputt und kostet wieder. Und nachdem sie jetzt wieder beim Reparieren steht, will ich jetzt nen Schlußstrich ziehen.

Mit dem großen Rahmen ist schon ein Argument. Da wär halt die Topaz 50 dann wieder sehr interessant. Allerdings werd ich mit 15x24 oder 17x20 auch gut klarkommen. Ich hab bisher 1 mal was größeres gestickt.

 

@Jadyn:

Danke für den Link, da lese ich auf jeden Fall mal nach.

 

@Quälgeist:

So rein Platztechnisch ist mir das relativ egal. Das ist also nicht ausschlaggebend.

 

 

Ich denke, ich fahr die Woche nochmal zu meinem Händler und näh mal auf ner Brother, Husqvarna, Elna und Bernina. Vielleich schließ ich so automatisch schon eine Marke aus.

Ich glaub nur mein Händler hat nicht genau die Modelle da. Ist das Nähgefühl z.b. bei allen Brothermodellen ähnlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich werde denke ich in Zukunft in gleichen Verhältnis Sticken und Nähen.

 

@Quälgeist:

So rein Platztechnisch ist mir das relativ egal. Das ist also nicht ausschlaggebend.

 

 

Ich denke, ich fahr die Woche nochmal zu meinem Händler und näh mal auf ner Brother, Husqvarna, Elna und Bernina. Vielleich schließ ich so automatisch schon eine Marke aus.

Ich glaub nur mein Händler hat nicht genau die Modelle da. Ist das Nähgefühl z.b. bei allen Brothermodellen ähnlich?

 

Wenn es Dir platztechnisch egal ist, dann hast Du eine breite Palette zur Auswahl und den Gedanken, Dir die Maschinen beim Händler anzusehen und Dir die Menüführungen, Haptik und Umgang vertraut zu machen, finde ich einen guten Ansatz.

Ich denke, da wird sich dann ergeben, was Dir liegt und was nicht.

Bei Brother sind viele vom Sticken sehr begeistert, aber beim Nähen kann es dort Schwächen geben. Zumindest lese ich davon immer mal wieder im Forum.

 

Ich würde alle Maschinen mit meinen Lieblingsstoffen füttern und sehen, wie sie damit umgehen.

 

Es gab hier schon oft Berichte, daß der Maschinensuchende mit einer bestimmten Maschine im Kopf zum Händler ist und dann ein völlig andere kaufte.

Ich bin sicher, Du wirst "Deine" Maschine finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Designer de Luxe als Sticki und die Hus 875Q als Nähmaschine, beide also vergleichsweise "junge" Maschinen. Eine Emerald 118 ist auch noch mit im Hus-Bunde. Ich habe an der Qualität rein gar nichts auszusetzen, und obwohl ich Maschinen mehrerer Fabrikate besitze und besaß, bleiben die Hussis meine Favoriten. Ob Stickrahmen oder Nähfüße oder Komfortpaket, ich finde sie einfach super.

 

Das Gewicht ist vielleicht neben Breite bzw. Tiefe auch noch ein Faktor: Hus-Maschinen sind mit 9,5 kg noch transportabel, sind dabei aber absolut standfest. Janomes und Berninas sind deutlich schwerer, bei den großen Modellen bist Du da bei 17 kg.

 

Teste aber ruhig mal andere Fabrikate an, die haben alle ihre Faszination. Aber wenn Dein Herz weiterhin für Hus schlägt, dann laß Dich nicht beeinflussen.

 

Mein früherer lokaler Händler hat mir auch immer was von veralteter Technik und empfindlichen Folientasten etc. vorgefaselt, um mich von Hus wegzubringen. Da spielen Eigeninteressen eine Rolle. Ich hab dann irgendwann im Netz bestellt.

 

Es geht zwar das Gerücht, daß es Ewigkeiten dauern soll, falls man bei Hus/Pfaff mal wirklich irgendwann mal ein Maschinen-Ersatzteil bräuchte. Da sollen Janome und Bernina besser aufgestellt sein. Dazu kann ich nichts sagen. Für mich wäre das auch kein Grund, mich gegen meine Herzmaschine zu entscheiden.

 

Vor allem würde ich an Deiner Stelle überlegen, ob Du die Designer I wirklich hergeben willst. Ich hab früher mal das Manual studiert und war erstaunt, was die im Vergleich zu meiner so viel jüngeren Designer de Luxe schon alles kann.

 

Liebe Grüße

Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe eine Ruby Royale seit mitte Dezember und bin sehr zufrieden damit. Macht alles was ich möchte, hat viel Platz rechs der Nadel, Füßchendruck kann ich einstellen, Fuß geht "von selbst" hoch, etc etc. Großer Rahmen zum Sticken...

Ich hatte vor Jahren eine Designer 2 und habe die leider hier im Forum verkauft. Das war auch eine Gute. Meine Janome MC11000 habe ich auch geliebt wenn ich nicht immer die Stichplatte hätte schrauben müssen, wäre sie immer noch da.

Nicht alles was ganz neu ist, ist immer besser oder gut wollte ich auch damit sagen (meine Pfaff 7530 näht wie eine Göttin!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spannendes Thema.

Mir geht es wie dir. Erst die Orchidea - dann die D1.

Seit 2 Jahren häufen sich die Reparaturen.

Eine Kombimaschine möchte ich nicht mehr. Ich werde auf der D1 nähen und mir eine Stickmaschine kaufen. Aber werde nichts überstürzen und bei Gelegenheit verschiedene Maschinen begutachten (Messen, Fachgeschäfte).

Dein Username lässt auf die Alb/Raum Ulm schließen. Ich bin auch dort beheimatet. Was du über die Beratung deines Händlers schreibst lässt mich vermuten, dass wir den selben haben.

 

Gruß

Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Mein Händler kennt die Maschine gut und hat mich schon vorgewarnt, dass sich bei den meisten Maschinen irgendwann das Diskettenlaufwerk verabschiedet.

 

Ich sticke seit 13 Jahren auf der D1 - mit dem Diskettenlaufwerk hatte ich - glücklicherweise - noch nie Probleme.

Zwischendrin war ich mal ziemlich am Verzweifeln, weil ich ständig Fadenriss hatte - die Maschine war dann auch (noch kostenfrei) im Werk .

Offiziell hat man nie was gefunden - irgendwann war es wieder weg.

Klingt nach Spuk, ich weiß. Was sie wohl nicht mag - aber so deutlich nicht "sagt" sind vorgespulte Bobbins.

 

Ich habe neulich übrigens mit einem Händler gesprochen, der meinte Bernina hätte im Moment Probleme mit der Elektronik.

Kann das jemand bestätigen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

@Quälgeist:

Das gleiche hab ich über die Brother Maschinen auch schon gelesen.

Ich denke, ich nehm ein paar Reststoffe mit. Vor allem Jersey.

Meinst, ich kann mir auf jeder Maschine auch was kleines zur Probe auf Jersey sticken lassen, damit ich den direkten Vergleich hab. Das wär mir nämlich sehr wichtig, dass das gut funktioniert.

 

@Nadelturbine:

Ich werde mal alle ausprobieren, wenn mir meine gewohnten Sachen, der Hus fehlen, die ich so lieben gelernt habe, dann wirds wohl auch wieder ne Hus, aber erst, wenn die neue Software rauskommt. Das soll wohl im Februar sein. Mein Händler meinte, dann gibts Paketpreise Maschine+Software.

Ist die Software von Hus übersichtlich und leicht bedienbar?

Und die Designer 1 kann klar viel und ich mag die Maschine immer noch, aber die Reperaturen häufen sich leider. Und es kommt ein Problem immer wieder, dass keiner auf Dauer richtig lösen kann.

Mein Händler sagt wegen den Ersatzteilen und Service genau das Gegenteil und hat deswegen Janome ausm Programm genommen. Bei Hus hat er keine Probleme und bekommt alles schnell her und hat die typischen Sachen wohl auch vorrätig da. Reparatur bei def D1 war immer nur max. 1 Woche. Zum Glück!

 

Ich zitier mal, was für mich in erster Linie für die Topaz 50 spricht:

"EXKLUSIVE SENSOR SYSTEM-Technologie

Erkennt die Stoffstärke und gewährleistet einen perfekten, gleichmäßigen Stofftransport. Dank des Sensor-Nähfußdrucks erkennt die DESIGNER TOPAZ 50 die tatsächliche Dicke eines Stoffes und ermöglicht so ein gleichmäßiges Nähen von jedem Stoff und jeder Einlage. Und alles auf einfachen Tastendruck bzw. Betätigen des Fußanlassers."

 

 

@Machi:

Dass du sehr zufrieden bist, klingt schon mal gut. Ich glaub, der Händler hat die nur schlecht gemacht, weil er kein Vertragshändler mehr ist und lieber seine Maschinen verkaufen will.

Wie oben schon geschrieben, würde ich sie behalten, wenn sie nicht ständig rumzicken würde.

 

@Minka:

Das kann wohl gut sein, dass es der gleiche war ;)

Deine D1 zickt also auch die letzte Zeit. Wieviele Betriebsstunden hat deine. Ich hab kein Vergleich, ob meine viel oder wenig drauf hat. Jetzt sinds über 300 Stunden. Ich bin aber schon Zweitbesitzerin.

 

@darot:

Das mit dem Fadenriss hatten wir auch schon. Ist aber wieder weg. Der erste Händler hatte nix gefunden. Der zweite hats dann gerichtet. Dann hatte ich ne Zeit nur Schlingen oben und unten. Wieder irgendwas ausgetauscht, dann wars wieder gut. Jetzt klappert sie mal wieder heftig. Hatten wir auch schon. Es nervt mich einfach langsam.

Ich näh immer phasenweise viel, dann wieder ne Zeit nicht...

Jedes mal, wenn ich wieder angefangen hab, war prompt ein Problem und sie stand wieder beim reparieren. Und ich saß da mit meinem Projekt und ohne Maschine. So wie jetzt auch wieder. Fasching naht und ich brauch sie dringend :(

Vorgespulte Bobbins hatte ich noch nie. Ich spule die immer selber. Das war übrigens auch schon kaputt. Natürlich dann, wenn mein Unterfaden, den ich brauche, gerade leer ist.

bearbeitet von Albkids

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Quälgeist:

Das gleiche hab ich über die Brother Maschinen auch schon gelesen.

Ich denke, ich nehm ein paar Reststoffe mit. Vor allem Jersey.

Meinst, ich kann mir auf jeder Maschine auch was kleines zur Probe auf Jersey sticken lassen, damit ich den direkten Vergleich hab. Das wär mir nämlich sehr wichtig, dass das gut funktioniert.

 

@Nadelturbine:

Ich werde mal alle ausprobieren, wenn mir meine gewohnten Sachen, der Hus fehlen, die ich so lieben gelernt habe, dann wirds wohl auch wieder ne Hus, aber erst, wenn die neue Software rauskommt. Das soll wohl im Februar sein. Mein Händler meinte, dann gibts Paketpreise Maschine+Software.

Ist die Software von Hus übersichtlich und leicht bedienbar?

Und die Designer 1 kann klar viel und ich mag die Maschine immer noch, aber die Reperaturen häufen sich leider. Und es kommt ein Problem immer wieder, dass keiner auf Dauer richtig lösen kann.

Mein Händler sagt wegen den Ersatzteilen und Service genau das Gegenteil und hat deswegen Janome ausm Programm genommen. Bei Hus hat er keine Probleme und bekommt alles schnell her und hat die typischen Sachen wohl auch vorrätig da. Reparatur bei def D1 war immer nur max. 1 Woche. Zum Glück!

 

Ich zitier mal, was für mich in erster Linie für die Topaz 50 spricht:

"EXKLUSIVE SENSOR SYSTEM-Technologie

Erkennt die Stoffstärke und gewährleistet einen perfekten, gleichmäßigen Stofftransport. Dank des Sensor-Nähfußdrucks erkennt die DESIGNER TOPAZ 50 die tatsächliche Dicke eines Stoffes und ermöglicht so ein gleichmäßiges Nähen von jedem Stoff und jeder Einlage. Und alles auf einfachen Tastendruck bzw. Betätigen des Fußanlassers."

 

 

@Machi:

Dass du sehr zufrieden bist, klingt schon mal gut. Ich glaub, der Händler hat die nur schlecht gemacht, weil er kein Vertragshändler mehr ist und lieber seine Maschinen verkaufen will.

Wie oben schon geschrieben, würde ich sie behalten, wenn sie nicht ständig rumzicken würde.

 

@Minka:

Das kann wohl gut sein, dass es der gleiche war ;)

Deine D1 zickt also auch die letzte Zeit. Wieviele Betriebsstunden hat deine. Ich hab kein Vergleich, ob meine viel oder wenig drauf hat. Jetzt sinds über 300 Stunden. Ich bin aber schon Zweitbesitzerin.

 

@darot:

Das mit dem Fadenriss hatten wir auch schon. Ist aber wieder weg. Der erste Händler hatte nix gefunden. Der zweite hats dann gerichtet. Dann hatte ich ne Zeit nur Schlingen oben und unten. Wieder irgendwas ausgetauscht, dann wars wieder gut. Jetzt klappert sie mal wieder heftig. Hatten wir auch schon. Es nervt mich einfach langsam.

Ich näh immer phasenweise viel, dann wieder ne Zeit nicht...

Jedes mal, wenn ich wieder angefangen hab, war prompt ein Problem und sie stand wieder beim reparieren. Und ich saß da mit meinem Projekt und ohne Maschine. So wie jetzt auch wieder. Fasching naht und ich brauch sie dringend :(

Vorgespulte Bobbins hatte ich noch nie. Ich spule die immer selber. Das war übrigens auch schon kaputt. Natürlich dann, wenn mein Unterfaden, den ich brauche, gerade leer ist.

 

Ob Dein Händler das macht, kann ich Dir nicht sagen, aber wer höflich fragt und erklärt warum er das möchte, bekommt selten ein nein zu hören ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal Albkids, wohnst Du bei mir in der Nähe? Die Händler-Aussagen kommen mir so bekannt vor :D.

 

Ich habe seit April die Ruby Royale als Nachfolgerin der Hus Rose und bin sehr zufrieden :).

Und gerade was Zubehör betrifft, finde ich Husqvarna unschlagbar.

Außer dem Säumer, der an der Stichplatte befestigt wird, kann ich alle Füße der Rose benutzen. Nur halt bei den breiten Zierstichen nicht, aber dafür sind die meisten Sonderfüße eh' nicht geeignet.

Die Füße passen sogar an die alte Zig Zag! Der breite Zierstich-Fuß ist wohl etwas unnötig ;-), aber Saum, Keder, Band- und was weiß ich noch alles funktionoeren ;-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

@Quälgeist:

Dann frag ich einfach mal ganz lieb.

 

@Miri45:

Ich war in einem Geschäft in xxx und in einem in xxx.

Passen meine Nähfüße evtl. an neu neue Hus? Dann wär das ja auch ein Argument. Muss ich nicht alles neu kaufen.

bearbeitet von Albkids

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich war in einem Geschäft in Ulm und in einem in HDH.

:D sind wahrscheinlich genau die...

 

Passen meine Nähfüße evtl. an neu neue Hus? Dann wär das ja auch ein Argument. Muss ich nicht alles neu kaufen.

Die Rose hatte Code 6 und die Ruby Code 7, alle gesammelten Füße kann ich an der Ruby verwenden :-). Sogar die Obertransport-Füße.

Die Designer und die Topas sollten sogar beide Code 7 haben, weiß ich aber nicht genau, auf der Husqvarna-Seite gibt's irgendwo 'ne Übersicht (weiß nicht, ob ich die hier verlinken darf).

 

Auf Jersey habe ich mit der Ruby auch schon gestickt, hat mit auswaschbarem Klebevlies und auswaschbarer Folie drüber, super geklappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Die Brother V-Series ist vllt. eine Alternative, allerdings gibt es nicht ansatzweise so nützliche Nähfüsse wie bei Hus.

Die V3 ist eine reine Sticki, die V5 + V7 haben auch den gewünschten Nähfußlift, ohne den ich auch nicht mehr sein wollte.

Nur dieser hat mich damals zur Ruby "fremdgehen" lassen, jetzt bin ich wieder bei Brother gelandet und zufrieden.

Diese beiden Maschinen nähen auch wirklich gut, mit den Modellen "darunter" (ist nicht bös gemeint) war ich nähtechnisch auch nicht zufrieden.

 

Wenn es iwie geht, setz Dich vor Deine Wunschmaschine, vieles erklärt bzw. erledigt sich dann ganz von alleine. :)

 

Ach ja, und wirklich viele Händler reden HUS schlecht, aber davon würde ich mich nicht beeindrucken lassen.

Gründe sind meistens das eigene Provisionssäckel.

Das einzige was mich wirklich so richtig nervt, ist der mitunter lange dauernde Ersatzteilservice seitens Husqvarna, das kann auch schon mal in die Monate gehen. :o

bearbeitet von landfrau68

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zufälle gibts :D

 

Ich frag einfach mal beim Händler, wegen den Füßen, bevor ich nachher was weggeb und dann wieder kaufe.

 

Ich hab mir jetzt aus meinem Schrank querbeet meine typischen Stoffe rausgesucht. Auch einen extrem rutschigen Faschingsstoff, der mich vor 2 Jahren so gequält hat :rolleyes:

Freu mich schon richtig drauf und finde dann hoffentlich eine Entscheidung.

Was würdet ihr an den Maschinen noch testen?

 

 

In dem von Jadyn genannten Blog hab ich jetzt mal gelesen. Da kommt die viel teurere Bernina im Vergleich ja nicht gut weg. Und auch ihr fehlt die automatische Absenkung vom Nähfuß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@landfrau68:

Die V5 hatte ich mir angesehen, aber preislich komm ich da nicht hin, außer es gibt eine gebrauchte.

Bei Händler 1 hats mit Reparaturen Wochen gedauert. Rechnung war utopisch und gelaufen ist sie immer noch nicht. Das war dann der Grund, warum wir zu Händler 2 gewechselt haben. Viel günstiger, super schnelle Reparatur. Jedes mal nur 4-5 Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei Händler 1 hats mit Reparaturen Wochen gedauert. Rechnung war utopisch und gelaufen ist sie immer noch nicht. Das war dann der Grund, warum wir zu Händler 2 gewechselt haben. Viel günstiger, super schnelle Reparatur. Jedes mal nur 4-5 Tage.

Ich glaub', ich hatte die gleiche Reihenfolge aus den gleichen Gründen (bei 1 aber nur Wartung) :D.

 

Probleme mit Ersatzteilen hatte ich noch nie, weil ich bis jetzt keine benötigt hab', außer einer Lampe für die Rose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Dann gings dir genauso, falls wir die gleichen meinen.

bearbeitet von Albkids

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz kurz: Ich kann euch leider noch nicht auf PNs antworten, weil ich noch gesperrt bin. Wird wohl erst nach 50 Beiträgen freigeschaltet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.