Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Erfahrungsbericht Grundkurs/ Workshop für Silhouette Studio Plotter Software


Recommended Posts

Inzwischen bin ich schon lange im Besitz eines Plotters, Silhouette Cameo 1, aber so richtig warm sind wir auch nach knapp 2 Jahren noch nicht miteinander geworden.

 

plotter3

 

Ich überlegte lange woran es liegen könnte und fand für mich heraus, daß ich mit der mitgelieferten, kostenfreien Software zu dem Plotter, der Silhouette Studio Software wenig anfangen kann.

Da ich in meinem Leben bisher nie mit Graphikprogrammen gearbeitet hatte, war das ein Teil der Erklärung für mich.

Der andere, es gibt dort soviele Möglichkeiten etwas einzustellen, ich aber nicht verstand wie und welche Funktion zusammen gehören.

 

In der Zeit hatte ich das Programm immer mal wieder gestartet, lustlos daran herumprobiert und dann wieder zu gemacht, da es einfach nicht in meinen Kopf wollte.

Weil ich ein Freund von Papier bin und Handbücher in gedruckter Form schätze, habe ich das von der Software ausgedruckt und in einen Ordner geheftet und das ein oder andere Mal war es inzwischen sehr hilfreich.

 

 

Dann dachte ich, mit dem Zukauf des Upgrades der Basis Version zur Designer Edition wird es einfacher und wird im Onlinehandbuch besser erklärt.

Aber auch das brachte nicht den gewünschten Erfolg.

 

Zwischendurch bekam ich ein wenig Nachhilfe von nagano, Karin, die ich mit dem Plottervirus angefixt hatte.

Ja, ein bischen was hatte ich da verstanden und dachte, jetzt kann ich loslegen. Pustekuchen, ich habe dann mehrere Meter Flockfolie geschreddert.

Ich habe es für mich Lehrgeld genannt oder aller Anfang ist schwer.

 

Danach habe ich es geschafft, eine Kaufdatei fehlerfrei und gut zu plotten und auf eine Jacke zu bügeln.

Kleine Erfolgserlebniss motivieren oder machen übermütig.

Ich dachte, das erstellen eines Motives aus einer JPG-Datei heraus geht sehr einfach.

In den Weiten des World Wide Web findet sich vieles und so auch ein kleines Filmchen auf Youtube wie es geht.

Also habe ich mich aufgemacht und anhand des Videos eine Plottdatei erstellt.

Aber irgendwie habe ich meinen Fähigkeiten nicht so recht getraut und habe die Datei nicht zum Plotten freigegeben.

 

Aber in einem Kurs kann man ja mal höflich nachfragen: gesagt, getan.

Die Datei war schon garnicht so schlecht erstellt. Es gab nur noch ein paar Kleinigkeiten zu ändern.

 

 

Der Kurs selber jedoch war anstrengend. Für mich. Es waren sehr viele Informationen auf einmal, nicht immer konnte ich der Dozentin, Iris Benkel-Sommer, folgen.

An manchen Stellen war sie mir etwas zu schnell.

Und wie das so ist, wenn jemand etwas ständig macht, er denkt über die einfachsten und gängisten Dinge nicht mehr nach.

Das ein oder andere Mal hätte ich mir gewünscht, daß sie deutlicher sagt, welches der Softwarefelder sie gerade nutzt, damit ich das gesprochene Wort in der Software wiederfinde.

Wir hatten alle unsere eigenen Notebooks mit der Software dabei. Es war jedoch, fast, unwichtig, welche Softwareversion der jeweilige Anwender hatte. Die Grundkenntnisse sind bei allen Versionen die gleichen.

 

 

plotter5

 

Im Lauf des Kurses ist Iris Benkel-Sommer dann drauf eingegangen, aber wenn man wenig und nie mit der Software bisher gearbeitet hatte, war es zu Beginn nicht immer einfach.

 

Es gab für mich einige simple AHA-Erkenntnisse im Umgang mit der Software wie die Unterschiede von "verknüpfen, verschmelzen, gruppieren", aber auch im Umgang mit den Schriften worauf man achten sollte.

 

Wir haben anhand eines Beispiels gelernt, wie man eine Falzschachtel aus einem JPG, mit Hilfe der Funktion "Polygone" und "Punkte bearbeiten", erstellen kann und wie man Bilder generell mit Funktion "Nachzeichnen" bearbeitet.

 

Aber auch die Funktionen "Verschweißen" und "Schnittmenge" wurden erklärt.

 

Doch ganz am Anfang haben wir uns zunächst über die Grundeinstellungen am Plotter unterhalten und mit welcher dabei Herausforderungen auftreten können.

Als Arbeitsmittel hatten wir alle unsere eigenen Notebooks dabei, damit wir direkt an unserer Software arbeiten konnten.

 

 

Alles in allem war das Geld in den Kurs sehr gut investiert. Für 60,00€, inkl. Kursunterlagen, Getränken und Essen, war es ein guter, intensiver und lehrreicher Tag.

Vielleicht traue ich mich dann auch an das "Heat Transfer Kit"

 

plotter4

 

Das Paket hatte ich mir damals, in meiner Euphorie, gleich mitgekauft.

 

 

 

Mein Fazit zu dem Kurs fällt positiv aus.

Wer nicht zu der "Try´n´Error"-Fraktion gehört, sollte sich überlegen ob er das Geld nicht in sich und sein Hobby investieren möchte.

 

Sicher gibt es viele Kurse im Web, auf Youtube oder diversen Blogs, aber es geht nichts über einen Menschen, den man direkt fragen kann und der einem den Knoten im Kopf lösen hilft.

Manchmal sind es ja nur Kleinigkeiten und wenn man dem Gegenüber vorführen kann, was man getan hat, lässt sich auch schneller erkennen, wo es hängt oder der "Fehler" ist.

 

Ich jedenfalls muß eine Menge aus dem Kurs nacharbeiten, also üben, damit das Gelernte präsent bleibt.

Die Kursunterlagen sind dann auch gleich in meinen, bereits für das ausgedruckte Handbuch angelegten, Plotter-Ordner gewandert.

 

Hier ein Beispielauszug aus dem Kurs-Handbuch, dessen Rechte bei der Dozentin liegen:

 

plotter7

 

 

Mein Ursprungsgedanke, meine Aufbügelmotive selber zu erstellen, hat sich in dem Kurs auf jeden Fall erweitert. Ich werde vermutlich doch auch mal das ein oder andere aus Papier basteln.

 

 

Hier noch mein erstes, selbsterstelltes Motiv aus einem JPG für einen lieben Arbeitskollegen, der aktiver Tierschützer ist und selber schon auf der "SeaSheperd" fuhr:

 

plotter6

 

 

 

Und weil ich den Kurs lehrreich fand, hätte ich auch gerne in diesem Frühjahr den 2. Teil davon gemacht, aber leider überschneidet sich der Kurs mit einem bereits anderweitig verplanten Wochenende.

Aber ich werde im Herbst nach dem 2. Teil des Kurses ausschau halten und hoffe, daß ich bis dahin viel üben, selber erstellen und auch plotten konnte.

 

 

 

Der Plotter ist mein Eigentum.

Alle Bildrechte des Berichtes liegen bei mir, Ina Lusky/ Quälgeist.

Edited by Quälgeist
Link to post
Share on other sites
  • Replies 33
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Ich habe den Plotter zu Weihnachten bekommen. Netterweise war gleich ein Buch (Frisch geschnitten) mit dabei. Dies ist wie ein Kurs aufgebaut und hat mir bei den Grundlagen der Software sehr geholfen. Ich habe nämlich auch noch nie was in einem Grafikprogramm gemacht. Damit und mit diversen Videos auf YouTube habe ich es recht schnell geschafft, meine ersten Aufbügelmotive und die Silvesterdeko zu erstellen.

Link to post
Share on other sites

Mir ging es ähnlich wie dir, ein Riesenfrust!

Erst durch das Buch "frisch geschnitten" (wink zu Kassandra) sind auch bei mir unzählige Knoten aufgeplatzt und seither macht das Plotten Spass! Ich hoffe auf einen baldigen Band 2.

Lg

Pasta

Link to post
Share on other sites

Ina, danke für diesen Erfahrungsbericht! :hug: Ich fand ihn hochinteressant! Schade, dass es so weit entfernt von hier ist!

 

Kassandra587, danke für den Buchtipp! :hug: Das MUSS ich haben! Seit letztem Sommer habe ich hier zwar den Cameo stehen, aber sehr viel habe ich noch nicht gemacht. Beim Probelauf habe ich gleich die Schneidematte und das Messer ruiniert und das hat mich in der Euphorie doch etwas ausgebremst... :rolleyes:

 

Immerhin komme ich mit der Software ganz gut zurecht, weil sie in mancher Beziehung wie meine Sticksoftware funktioniert. Ich habe damit erfolgreich ein Weihnachtsbaummotiv hergestellt und damit dann die Bäumchen mit Glitzerpapier unterlegt auf Karten geklebt. Sicher, dieses Jahr haben alle Empfänger das gleiche Motiv bekommen. Aber das lässt sich ja steigern... ;)

Link to post
Share on other sites

Die Kurse findest Du, wenn Du nach Iris Benkel-Sommer suchst auf deren Homepage oder bei hobbyplotter.de.

Die Kurse finden in Butzbach statt.

Edited by Quälgeist
Link to post
Share on other sites
vielleicht habe ich es überlesen: wo finden diese kurse statt und wo findet man informationen zu terminen, anmeldung usw?

 

In Graz gibt's demnächst auch Plotterkurse. Google mal nach Ernas Enkelin bzw. unter Ernas Komplott in FB.

Link to post
Share on other sites

Ich hätte mich vor kurzem auch beinahe für einen Kurs angemeldet. Dieser hätte allerdings für einen Tag 100 Euro plus Materialien gekostet, das war mir zu viel Geld.

Ich bin mit dem Buch "Frisch geschnitten" auch sehr zufrieden.

 

Es gibt bei Facebook Plottergruppen, wo auch Termine für Kurse genannt und Teilnehmer gesucht werden.

Link to post
Share on other sites
Ich hätte mich vor kurzem auch beinahe für einen Kurs angemeldet. Dieser hätte allerdings für einen Tag 100 Euro plus Materialien gekostet, das war mir zu viel Geld.

Ich bin mit dem Buch "Frisch geschnitten" auch sehr zufrieden.

 

Es gibt bei Facebook Plottergruppen, wo auch Termine für Kurse genannt und Teilnehmer gesucht werden.

 

Es gibt, wie mir Iris sagte, auch so Gruppen die sich treffen und ihre Erfahrungen zum Thema Plotter austauschen.

 

Leider habe ich sowas in Rhein-Main noch nicht aufgespürt.

Das Fratzenbuch ist keine Option für mich :)

Link to post
Share on other sites

Danke für die Info zu dem Kurs. Wurde darin auch erwähnt, wie man die richtige Messereinstellung herausfindet? Ich finde die Vorgaben in der Software nicht immer passend, bzw. teilweise zu hoch.

 

Mir haben damals einige Videos auf youtube ziemlich weiter geholfen, u.a. zum Nachzeichnen. Das war eine Serie von CleverSomeday, hier ist Teil 1:

 

[YOUTUBE=https://youtu.be/ttldRQaBdEU][/YOUTUBE]

Link to post
Share on other sites
Danke für die Info zu dem Kurs. Wurde darin auch erwähnt, wie man die richtige Messereinstellung herausfindet? Ich finde die Vorgaben in der Software nicht immer passend, bzw. teilweise zu hoch.

 

Ja :)

Link to post
Share on other sites

Ina, hier haben es ja jetzt schon sehr viele User erwaehnt. Kennst Du das Buch "Frisch geschnitten"?

Ich hab ja doch schon einiges mit der Shilouette Software angestellt, aber das Buch habe ich mir vergangenes Jahr trotzdem gegoennt und finde es wirklich hilfreich.

Ein Kurs waere natuerlich auch toll, aber ich habe fuer mich den Eindruck gewonnen, dass ich meistens besser klarkomme, wenn ich mir mit einem Buch etwas selbst erarbeiten kann. Aber es gibt halt unterschiedliche Lerntypen - dennoch sind 29 Eur fuer semiprofessionelles Fachbuch nicht verkehrt angelegt.

Link to post
Share on other sites
Ina, hier haben es ja jetzt schon sehr viele User erwaehnt. Kennst Du das Buch "Frisch geschnitten"?

Ich hab ja doch schon einiges mit der Shilouette Software angestellt, aber das Buch habe ich mir vergangenes Jahr trotzdem gegoennt und finde es wirklich hilfreich.

Ein Kurs waere natuerlich auch toll, aber ich habe fuer mich den Eindruck gewonnen, dass ich meistens besser klarkomme, wenn ich mir mit einem Buch etwas selbst erarbeiten kann. Aber es gibt halt unterschiedliche Lerntypen - dennoch sind 29 Eur fuer semiprofessionelles Fachbuch nicht verkehrt angelegt.

 

Ich werde mir das genannte Buch nicht kaufen, sondern Kurs II mitnehmen und dann dort das Kursbuch kaufen.

Auch Büchern lernen ist nicht mein Ding.

Link to post
Share on other sites

Wie ausführlich - naja, so halt, dass man sich ein Bild von dem Buch machen kann, ohne dass schon alles verraten wurde halt :D

Ne Beschreibung, die über den Klappentext herausgeht, am besten noch mit einem persönlichen Fazit.

Du kannst Dir ja mal ein, zwei Buchvorstellungen aus der Redaktion anschauen.

 

Bilder müssten wir schauen, die können wir vielleicht über die Redaktion anfordern.

Link to post
Share on other sites
ich könnte schon auch Fotos von dem Buch machen, aber da ist dann halt die Frage, ob das dem Verlag so recht ist.

 

Meistens wollen die Verlage lieber eigene Bilder frei geben.

 

Ein Coverbild bekommt man eigentlich immer, ansonste... Fragen kostet nichts und das muß ja der Gastautor nicht machen. ;)

Link to post
Share on other sites

Ich wuerde das Buch auch vorstellen, bin mit zeitnahen Zusagen aber lieber vorsichtig. Baby Nr. 2 ist hiier naemlich bei uns in den vergangenen Tagen angekommen und ich kann nicht einschaetzen, wann ich die Zeit finde eine richtige Rezension zu schreiben.

 

Wegen der Fotos:

Da koennte man den Verlag ja direkt anmailen. Die sind bestimmt sehr dankbar fuer zusaetzliche Werbung und haben da vielleicht nicht viel gegen (mit Einschraenkungen).

Link to post
Share on other sites
Ich wuerde das Buch auch vorstellen, bin mit zeitnahen Zusagen aber lieber vorsichtig. Baby Nr. 2 ist hiier naemlich bei uns in den vergangenen Tagen angekommen und ich kann nicht einschaetzen, wann ich die Zeit finde eine richtige Rezension zu schreiben.

 

Wegen der Fotos:

Da koennte man den Verlag ja direkt anmailen. Die sind bestimmt sehr dankbar fuer zusaetzliche Werbung und haben da vielleicht nicht viel gegen (mit Einschraenkungen).

 

Daher fragen wir, als Redaktion des Forums, bei Verlagen nach.

Wir haben die offizielle Signatur und Emailadresse dafür :)

Link to post
Share on other sites
Ich wuerde das Buch auch vorstellen, bin mit zeitnahen Zusagen aber lieber vorsichtig. Baby Nr. 2 ist hiier naemlich bei uns in den vergangenen Tagen angekommen und ich kann nicht einschaetzen, wann ich die Zeit finde eine richtige Rezension zu schreiben..

 

GRATULATION! und alles Gute!!!

 

liebe Grüße

Lehrling

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.