Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Tarlwen

Veilchen sind blau - Cinderellas Ballkleid

Recommended Posts

Ansonsten könntest du die einzelnen Nähte ja nochmal separat (beidseitig?) mit Schräg-/Satinband o.ä. einfassen... *duckundwegrenn*

 

Ja nee, ist klar. :D

170 Meter Kante mit Schrägband einfassen?! Never! :D

 

 

So, nach zwei sehr unerfreulichen Ausflügen in die Taschen-Näherei, (nie wieder Decovil :mad:) einer Weihnachtselfenstiefel-Geschenkverpackung und 150 Pralinen bin ich jetzt mit den Weihnachtsgeschenken durch und kann mich wieder dem Glitzer-Puschel widmen. :)

 

Von "Stufe 3" brauche ich vier Lagen - jeweils 2 blau und zwei violett.

Die Stufen sind jeweils 3 Meter lang und (noch) 45 cm hoch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, Tarlwen. Ich vermute mal, die Hälfte des Erfolgs-Geheimnisses ist das abgeschaltene Messer. Das behalte ich mal im Hinterkopf.

 

Die nächste Organza-Orgie kommt bestimmt (2 kleine Mädchen im Haushalt).

 

LG neko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Kleider sind immer so ein Traum Ich verneige mich vor dir. :klatsch1:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieviel wiegt der Rock inzwischen? Mußt Du nicht demnächst die Krinoline verstärken?

 

LG neko

Share this post


Link to post
Share on other sites
170 Meter Kante mit Schrägband einfassen?! Never! :D

 

dann hättest du soviel übung mit dem schrägbandeinfasser, dass es damit tatsächlich schneller geht als mit vorher bügeln und vielen stecknadeln. ich habe es seinerzeit (*) so gemacht:

1. steppnaht ca 3-4 mm von der kante

2. an der steppnaht umkanten und die nahtzugabe mit schmalem zickzack feststeppen

3. noch einmal mit enger gestelltem zickzack drüber

 

(*) als overlockmaschinen fuer den hausgebrauch noch nicht existierten bzw unerschwinglich waren.

 

die tüllunterröcke für ballkleider habe ich allerdings schon mit schrägband eingefasst, damit die strumpfhosen heil bleiben. aber das sind nicht so viele schichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tüll-Unterröcke fasse ich auch mit Schrägband ein. :)

Aber die Wirkung ist ja auch eine andere, als beim Rollsaum, die Schrägbandgefasste Kante ist wesentlich steifer und die Rüsche fällt dadurch anders als mit dem schmalen Rollsaum.

 

Wieviel wiegt der Rock inzwischen? Mußt Du nicht demnächst die Krinoline verstärken?

 

Die Krinoline hält sich nie Mege aus, da mache ich glaub ich eher schlapp. :D

Ich werde den Rock mal wiegen, wenn er fertig ist. Aber so schwer ist der nicht, die Stoffe sind ja alle sehr leicht.

 

Grade habe ich drei verschieden blaue Chiffonproben bestellt und hoffe, dass eine davon passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, die obersten Stufen sind zusammen genäht und an der Unterkante versäubert (alle hintereinander, dann muss ich nicht so viel umstellen) und an die müssen jetzt die unteren Stufen angesetzt werden.

Dazu muss ich erst wieder ein wenig rumprobieren, um die passenden Einstellungen für die Kräuselung heraus zu finden.

 

Wenn das geschafft ist, kommt das Geraffel an die obere Stufe und das sieht dann so aus:

DSCF4900.jpg

 

Auf dem Foto wirkt das Ganze wesentlich rosafarbener, als es ist.

 

Bei der ersten (innersten) Lage habe ich die beiden Rüschen einzeln gekräuselt, das hat die Naht recht dick gemacht, bei den anderen Lagen bin ich dann dazu über gegangen, die beiden Lagen zusammen zu kräuseln, dadurch wird die Naht zur dritten Stufe weniger dick.

 

 

Nach dem Weihnachtskaffee geht es mit dem Rock weiter. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie schon beim Unterrock auch, muss ich vorne etwas von der oberen Kante wegschneiden, um den Längenunterschied auszugleichen.

Dafür mache ich jetzt einen Papierschnitt, den ich bei den inneren vier Stufen wieder verwenden kann.

 

DSCF4903.jpg

 

Anschließend kräusel ich auch die obere Kante ein und die unterste Lage ist fast fertig. Weiter geht es mit der zweiten Lage, die jetzt ein Minimum länger sein muss, damit die Rüschen am Saum wieder auf einer Länge sind.

Und so weiter.... ;)

 

Eigentlich wollte ich Euch von jeder Lage ein Foto zeigen, aber die unterscheiden sich nur minimal, so dass Ihr jetzt die erste...

 

DSCF4902.jpg

 

...und dann alle vier Lagen zusammen seht:

 

DSCF4908.jpg

 

Die Lagen sind oben nur aufeinander gesteckt, das wird am Ende wenn alle Lagen dran sind alles zusammen genäht und die Länge noch mal feinjustiert – der Rock ist insgesamt noch etwas zu lang.

 

Was jetzt schon auffällt, ist dass die einzelnen Rocklagen eigentlich immer weiter hätten werden müssen, je weiter sie aussen liegen.

Der Rock wird auch beim Tanzen bei Weitem nicht so weit schwingen wie beim Original, dazu hätte der Unterrock noch wesentlich mehr Weite haben müssen, wahrscheinlich sogar pro Lage ein Vollkreis mit Saumrüsche.

Aber da ich in dem Kleid ohnehin nicht tanze, bin ich bereit, über diesen "Fehler" hinweg zu sehen. ;) Es ist jetzt schon eine ganze Menge Stoff...

 

Jetzt muss ich hintere Mittelnaht der einzelnen Lagen noch schließen – bis auf 20 cm für den Einstieg. Die werden einzeln mit Rollsaum versäubert. Das sieht einfach schöner aus als die Webkante.

Share this post


Link to post
Share on other sites

müssten die Lagen nicht stufenweise kürzer werden, damit die Lagen beim Schwingen sichtbar sind, aberdu willst ja eh nicht tanzen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, die sind alle gleich lang, nur die Lagen sind so weit, dass sie beim tanzen so auseinanderfliegen.

Jetzt weiß ich auch, wie die bei einem Kleid auf 250 Meter Stoff gekommen sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

:eek: jetzt schau ich mal kurz hier nicht rein und dann seh ich sowas :D

 

Sieht schon toll aus......viel zu schade um unter dem Rock zu verstecken :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sieht schon toll aus......viel zu schade um unter dem Rock zu verstecken :rolleyes:

genau das hab' ich auch gedacht :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh sehr schön. Die verschiedenen Organza-Lagen übereinander geben echt einen tollen Effekt.

 

LG neko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke! :hug:

 

So, die rückwärtigen Mittelnähte sind geschlossen und jetzt hefte ich erst mal die unteren drei Rocklagen aufeinander und bringe die zusammen auf die richtige Länge, da die vierte Lage insgesamt etwas zu lang ist, die anderen drei aber zueinander passen.

An den Seiten ist der Rock noch etwas zu lang, das kommt dann in dem Arbeitsschritt auch weg.

Wider erwarten muss doch noch vorne und an den Seiten eine Menge weg, aber grade wegen den empfindlichen Stoffen mache ich den Rock lieber etwas kürzer. Vor allem vorne, damit ich nicht rein trete. (Ich habe eh die Tendenz, meine Röcke zu lang zu machen.:o)

 

Alles über der Heftnaht muss weg:

 

DSCF4910.jpg

 

Für die weiteren Lagen muss ich mir jetzt eine neue Schablone machen.

Nach der wird die nächste Lage noch mal nachgeschnitten, alles wird zusammen genäht und der Überschuß oben weg geschnitten.

 

 

Als letzte Unterrock-Lage kommt blauer Organza, der über die gesamte Rocklänge geht mit einer weißen Glitzerrüsche am Saum.

Dafür schneide ich eine 5 Meter lange Organzabahn zu und setze die Rüsche an eine lange Kante - die Webkante, dann habe ich keine störenden Längsnähte im Rock.

 

Jetzt muss die Schablone dran glauben und wird in regelmäßigen Abständen senkrecht durchgeschnitten und auf die Länge der zur Hälfte gelegten Stoffbahn verteilt.

 

Dann wird die obere Kante wie die anderen auch zurecht geschnitten, gekräuselt und die Naht hinten geschlossen und der Schlitz versäubert.

Anschließend wird die Lage an die anderen gepinnt.

 

Der aktuelle Stand sieht (mit Blitz fotografiert) so aus:

 

DSCF4919.jpg

 

Was ich noch machen muss, ist die Feinabstimmung der Länge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

schöööööööööööööööööön :bussi:

 

...sprachlos... smilie_verl_017.gif

 

Tamsin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Damit stiehlst Du dann aber der Faschingsprinzessin echt die Show - oder bist Du es selbst? ;)

 

Und hast Du schon überlegt, wie und wo Du diesen stoffgewordenen Mädchentraum lagerst? Das Glitzerzeug darf man ja nicht bügeln, aber vakuumverpackt knittert es sicher auch...

 

LG neko

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dank Euch! :hug:

 

Damit stiehlst Du dann aber der Faschingsprinzessin echt die Show - oder bist Du es selbst?

 

Und hast Du schon überlegt, wie und wo Du diesen stoffgewordenen Mädchentraum lagerst? Das Glitzerzeug darf man ja nicht bügeln, aber vakuumverpackt knittert es sicher auch...

 

Nein, nein, ich bin keine Karnevalsprinzessin.

So karnevalsvernarrt bin ich nicht.

 

Ich habe einen alten Schrankkoffer, da wird das Kleid rein kommen.

Das Glitzerzeug knittert gar nicht so stark, das hat ja von sich auch schon so eine krepp-Struktur. Was knittert ist der Organza und den kann man ja bügeln. Aber Vakuumverpacken tu ich das Kleid trotzdem besser nicht.

 

 

Glaubt bloß nicht, dass es das schon war. :D

Dem Rock fehlen vorerst noch zwei Lagen: eine Zwischenlage aus weißem Futterstoff und darüber eine aus weißem Glitzerorganza.

 

Der Plan war ursprünglich, diese beiden Lagen als Dreiviertel- oder Vollkreise zuzuschneiden, allerdings ist mir das gerade mit dem Glitzerorganza mit der extrem ausfransenden Kante zu heikel und der Tatsache, dass der Stoff querelastisch ist, so dass ich jetzt eine stabilere fadengrade Kante als Saum nehme und die Lagen so mache, wie die letzte Lage auch, nur eben ohne Saumrüsche und mit 6 statt 4,5 Metern Saumumfang.

 

Hier die Zwischenlage:

 

DSCF4921.jpg

 

Wie geplant, schimmert der Unterrock ein wenig durch die Zwischenlage durch. :) Besonders gut fotografieren lässt sich das leider nicht. :o

 

Die weiße Lage musste ich noch mal etwas kürzen.

Hier habe ich allerdings am Saum gekürzt statt wie vorher am Bund, das war einfacher.

 

 

Die nächste und vor(erst) letzte Lage wäre das weiße Glitzerzeugs.

Da wollte ich eigentlich eine 6 Meter lange Bahn einkräuseln, allerdings ist der Organza mit 1,15 zu schmal, ich bräuchte hinten 5 cm mehr!

Also muss ich die Lage aus fünfeinhalb 1,15m breiten Bahnen zusammen setzen.

Einen Vorteil hats, die Kreppstruktur läuft dann senkrecht statt horizontal, was wahrscheinlich besser aussieht. ;)

 

Die Bahnen verbinde ich mit Rollsaumnähten, die halten in dem lose gewebten Zeug besser und sind dazu noch schmaler als die normalen Overlocknähte. :)

 

 

Heute sind meine Chiffon-Proben für die oberste Lage angekommen.

Die Farbe passt sehr gut, allerdings könnte der Stoff etwas transparenter sein.

Ich habe also bei einem anderen Händler noch mal eine Probe bestellt und hoffe, dass der Stoff transparenter ist.

Am besten wäre wohl Seidenchiffon, aber der sprengt mir das Budget, also muss ich auf den anderen Chiffon hoffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahnsinn... Was für eine Arbeit...

Nur für mich zum Verständnis: das gehört noch immer alles zum Unterbau, richtig..?

Das eigentliche Kleid kommt dann nochmal dazu..?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ja bislang nicht in dieses Thema geschaut, da ich mir dachte "Ach, wieder so ein Karnevalskostüm...". Und ich bin ja kein großer Freund von Karneval... Zufällig bin ich nun doch hier und WOW! Wie traumhaft allein der Unterrock ist! Unglaublich! Allein mit diesem Unterrock fühlt man sich wie eine Prinzessin! Ich wünsche dir weiterhin gutes Gelingen und bin gespannt auf das sicher unglücklich wunderschöne Endergebnis!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank und frohes neues Jahr! :):freu:

 

Carina, ich bin auch nicht so ein großer Karnevalsfan mit Kneipentour und Büttensitzung, ich nutze das eher, um meine hauptsächlich historischen Kleider zu tragen oder halt mal was zu machen, wo ich sonst keine Gelegenheit zum Ausführen hätte - wie das hier. ;)

Das Blligstpoly-Industrie-Karnevalszeugs was es so zu kaufen gibt, kommt für mich auch nicht in Frage. :rolleyes: Früher hat Mama die Kostüme genäht und jetzt eben ich selbst. :D

 

Nur für mich zum Verständnis: das gehört noch immer alles zum Unterbau, richtig..?

Das eigentliche Kleid kommt dann nochmal dazu..?

 

Jein. Eigentlich dachte ich, ich mache einen Unterrock (das Gerüsche) und darüber den dreilagigen (weiß, glitzer, blau) Rock vom Kleid. Dann habe ich aber mehrere Bünde (:confused:) in der Taille, die auch gegeneinander verrutschen könnten, also kommt das jetzt alles in eins und noch ein separates Oberteil dazu. :)

 

Unter dem Rüschenmonster ist ja noch der weiße Unterrock, aber den kann ich glaub ich getrost weg lassen. :p

Edited by Tarlwen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also das sich die Bänder der Krinoline ohne Unterrock durchdrücken halt ich auch für eher unwahrscheinlich :D würde aber mit Unterrock nochmal mehr Volumen geben :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.