Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Juwosa

Suche einfaches Schnittmuster für Oberteil

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Ich bin blutige Anfängerin (habe bisher nur "gerade" Sachen und kleine Dekoteile genäht).

 

Nachdem ich in einem Stoffgeschäft die Tage sooo tolle Wollstoffe gesehen habe, juckt es nicht enorm in den Fingern,mich mal an ein einfaches Oberteil zu wagen. Am liebsten schlicht, weit, V-Ausschnitt und ohne "Gedöns". So in der Art Kastenpulli.

 

Auf der Suche nach Schnittmustern im Web scheitere ich aber entweder an der Größe (48-50) oder daran, dass die Sachen immer irgendwelchen Schnickschnack dran haben.

 

Hat jemand einen Tipp, wo ich fündig werden könnte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da Du von Kastenpulli redest - meinst Du Jerseys/Strickstoffe oder Webstoffe aus Wolle?

Das macht bei der Schnittauswahl einen Riesenunterschied!

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du mal bei "Schnittchen" geschaut?

Sie hat einige schnickschnackfreie Oberteile. Die Einzelschnitte gibt es wohl nur bis 46, aber im Buch Sahneschnittchen gibt es jeweils die Plusversion (Modellübersicht hier)

 

Ansonsten lohnt sich auch der Blick zu den Amerikanischen Schnittherstellern

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow! Danke für die schnellen Antworten :)

 

@Lehrling

Kann den Link leider nicht öffnen. :confused:

 

@Lea

Ääähhh... Also... Ich meine jetzt speziell Stoffe, die aussehen, wie maschinengestrickt (und es ja wohl auch sind :rolleyes:). Also, wohl eher Webstoffe aus Wolle.

 

@Rumpelstilz

Jetzt hast Du mich verleitet, vielleicht erstmal ein Shirt zu versuchen. Das war jetzt liebe auf dem ersten Klick :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Lea

Ääähhh... Also... Ich meine jetzt speziell Stoffe, die aussehen, wie maschinengestrickt (und es ja wohl auch sind :rolleyes:). Also, wohl eher Webstoffe aus Wolle.

 

Was denn jetzt??? Webstoff oder Strickstoff (Wirkware, Jersey, Strick usw.) :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

schau mal in diesen thread:

Suche dringend Schnittmuster für - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Da gibt es eine Zeichnung wie du dir so ein ganz einfaches, weites Oberteil ohne Verschluss und mit beliebigem Ausschnitt und beliebiger Länge einfach selbst machen kannst; ennertblumes berühmte Schlupfbluse. Trifft das so in etwa die Vorstellung? Viel einfacher geht es eigentlich nicht... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur noch allgemeine Tipps für Anfänger:

Ich wollte nur in den Raum werfen eine Jerseynadel nicht vergessen bei Strickstoffen oder auch Stretchnadel.

Und Vorsicht!

So ein Stoff wirft Flusen ab, Staubsauger in Reichweite halten und nicht gerade die Hose anziehen, die Fusseln anzieht wie ein Magnet - soll es ja geben. ;)

Und die Flusen auch aus der Maschine danach fischen mit Pinsel oder Staubsauger.

Wenn ich jetzt den richtigen locker gewebten Wollstoff oder Polytier vor Augen habe.

 

Edit: Jetzt hab ich doch "gewebt" statt gestrickt geschrieben. Menno :D gestrickter Wollstoff natürlich

Edited by spring

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, dass ich mich nicht klar ausdrücken kann bei der Stoffbeschreibung - ich muss noch viele Erfahrungen sammeln und ein bisschen "Schneiderisch" lernen, damit man mich besser versteht. :rolleyes:

 

Danke für den Tipp mit der Jerseynadel. Ich habe im Zubehör ein Nadelpäckchen gefunden, wo Jersey draufsteht :) Das mit den Fusseln kann eigentlich nicht viel schlimmer werden, als die Nebenwirkungen eines Glitzerstoffs neulich. Selbst mein Mann hatte tagelang noch Glitzerpünktchen im Gesicht :p Da werde ich läppische Fussel überstehen... :rolleyes:.

 

Nach dem Muster in dem verlinkten Thread werde ich mal in Ruhe suchen. Danke dafür auf jeden Fall.

 

Ich werde mich auch nicht gleich in die Taten stürzen, aber wenn ich loslege, lasse ich Euch ganz bestimmt an meinem Werk/Elend/Erstlingsstück teilhaben. Versprochen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

entschuldigung, ich hab wieder das doppelte http drin gehabt :mad:

JETZT sollte der Link funktionieren.

Ja, ich hab's grad geprüft - geht.

 

liebe Grüße

Lehrling

Edited by Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was wie gestrickt aussieht, wie aus Wolle gestrickt, ist meist "Strickstoff".

Wenn die Maschen winzig sind, dann ist es "Wirkware", also Jersey (= "T-Shirtstoff").

 

(Das ist eine etwas hanebücherne Erklärung).

 

Wenn du ein Shirt (aus Jersey) nähen willst, musst du neben der Jerseynadel unbedingt drauf achten, dass die Nähte elastisch sind. Sonst reisst es beim Anziehen.

Am einfachsten geht das, wenn du statt mit Geradstich mit einem schmalen Zickzack nähst.

 

Grundsätzlich gilt das auch bei Strickstoff. Wenn das Oberteil aber sehr weit und "kastig" ist, dann ist es nicht ganz so wichtig, weil man es ja beim Anziehen eher nicht so sehr dehnt.

 

Schön, dass dir Schnittchen gefällt! Soweit ich gelesen habe, kannst du sie auch anschreiben, falls du mit einem Schnitt Probleme haben solltest.

Du kannst natürlich auch hier fragen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

guten Morgen,

 

schau doch mal im Netz auf der Seite von Pattydoo, die hat ein tolles Shirt, was nur aus zwei Teilen besteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

So,so, ein Rumpelstilz(chen) kann also nicht nur aufstampfen und Königinnenkinder holen, sondern auch ganz toll erklären :) Danke!

 

Das Zwei-Teile-Shirt kommt meiner Vorstellung schon seeeehr nahe :super:

 

Nachdem ich seit gestern unterwegs bin und Zeit zum Nachdenken hatte, denke ich, es wird mit meinem allerersten selbst genähten Shirt etwa so ablaufen:

 

  • Mir einen von Euren tollen Vorschlägen schnappen
  • Zum Flohmarkt gegen und irgendeinen fiesen billigstoff kaufen
  • Zuschneiden, verschneiden, ärgern...
  • Wieder zum Flohmarkt...
  • Vielleicht dieses Mal etwas besser schneiden
  • Nähen
  • Ärgern
  • Wegwerfen
  • Nähmaschine voller Selbstverachtung versenken
  • Länger darüber nachdenken, es nochmal Zu versuchen
  • Zum Flohmarkt gehen...

 

Wahrscheinlich besser, als gleichenden tollen, teuren Stoff zu Tode zu foltern...:(

 

Nach Weihnachten habe ich Urlaub, da kann ich meine persönliche Endlosschleife starten...

 

LG und kommt alle gut durch den Vielleicht-Schnee heute.:)

 

Juwosa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist noch ein einfacher Schnitt eingefallen. Google doch mal nach Kimono Tee, das ist ein sehr bequemer T-Shirt-Schnitt, der kostenlos ist. Genähte Beispiele findest du auch hier im Forum in der Galerie. Ich habe das Teil in der von dir angegebenen Größe genäht: sitzt super bequem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach Weihnachten habe ich Urlaub, da kann ich meine persönliche Endlosschleife starten...

 

.:)

 

Juwosa

 

Oh, wie schade um Deine Zeit. :eek:Hast Du schon mal im Stoffladen geschaut, ob Du vielleicht was im mittleren Preissegment mit etwas besserer Qualität findest.(oder bei Butinette)

Gerade wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat, denkt man doch sonst, es läge an einem selbst, wenn es nicht funzt.

Eine erfahrene Schneiderin zaubert fast aus allem etwas, weil sie immer noch ein paar Tricks mehr drauf hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir ist noch ein einfacher Schnitt eingefallen. Google doch mal nach Kimono Tee, das ist ein sehr bequemer T-Shirt-Schnitt, der kostenlos ist. Genähte Beispiele findest du auch hier im Forum in der Galerie. Ich habe das Teil in der von dir angegebenen Größe genäht: sitzt super bequem.

 

stimmt, d a s ist einfach zu nähen und sitzt gut, aus einfachem Strickstoff auch als Pullunder gut zu tragen.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr seid echt alle die Besten! Vielen lieben Dank für die vielen Tipps!

 

Ich habe nun ein paar Schnitte gefunden, die mir gefallen.

 

Jetzt habe ich mir zu Weihnachten ein paar Sachen, wie Schneidematte, Rollschneider etc. gewünscht und wenn der Weihnachtsmann lieb ist :rolleyes: lege ich nach den Feiertagen los. Vorher komme ich eh zu nichts, weil Stress im Job, Plätzchen backen, dekorieren etc. Aber dann werde ich hoffentlich die Muse haben, mein Glück zu versuchen.

 

Ich lasse Euch auf jeden Fall am Ergebnis teilhaben. Wir werden sehen ob ich stolz sein werde, wie Bolle, auf mein erstes Werk, oder mich nach mehreren Wutanfällen schämen muss... ;)

 

LG

Juwosa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Mickymouse,

danke für die tollen Links. Da sind auch für mich interessante Sachen dabei.

 

@ All: Vielleicht könnt ihr mir die Frage beantworten.

Wenn es ein Schnittmuster für Gr. 56 gibt, ich aber Gr. 58 benötige. Wie kann ich das anpassen? Überall einfach entsprechend Stoff zu geben und erst mal steppen? Sorry für diese doofe Frage, aber ich bin da absoluter Anfänger.

 

Auch wenn ich einen Schnitt in Gr 58 finde, gibt es ja womöglch auch Stellen an denen ich es enger oder weiter als im schnitt brauche. Auch hier müsste man ja irgendwie anpassen.

 

Freue ich auf Eure Antworten.

LG Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wenn Du einen Mehrgrößenschnitt hast, dann siehst Du aussen an den Linien genau, wo und wo das größer oder kleiner wird, manchmal bleibt eine Linie auch einfach für alles Größen gleich. Wenn Du nur eine oder zwei Größen rauf willst, kannst Du entsprechend den Abständen weiter vergrößern.

Aber dann natürlich trotzdem, wie wohl immer, noch ein bißchen nachmessen, heften anpassen. Aber so dürfte eine sinnvolle Ausgangsbasis vorhanden sein. Laut Burda kann eine Vergrößerung bis zu wzei Größen funktionieren.

Je nach Deinen Massen, musst Du auch nicht an jeder Stelle gleich zugeben, falls Du zB am Bauch mehr und an Hüften weniger brauchst...

Du kannst dann zwischen den einzelnen Größen wechslen, einfach die Linie wechseln, aber auf einen schönen harmonischen Übergang achten.

Achtung an der Schultern/ Armausschnitten, da könnte das dann viel werden, denn da werden die großen Größen nicht immer entsprechend breiter.

 

Viel Erfolg!

Marion

Edited by Marion72

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn Du einen Mehrgrößenschnitt hast, dann siehst Du aussen an den Linien genau, wo und wo das größer oder kleiner wird, manchmal bleibt eine Linie auch einfach für alles Größen gleich. Wenn Du nur eine oder zwei Größen rauf willst, kannst Du entsprechend den Abständen weiter vergrößern.

 

Eh ja ... eigentlich total logisch; wäre ich aber selbst nie drauf gekommen.

Vielen Dank für den Tip!

 

Ich habe einen (Mehrgrößen)Schnitt der bis 48 geht; mal sehen, ob ich den auf 52/54 bekomme.

 

lg Trizi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das in meinem Blog mal gezeigt:

 

Mehrgrößenschnitt vergrößern (Teil 1) | nowaks nähkästchen

 

Mehrgrößenschnitt vergrößern (Teil 2) | nowaks nähkästchen

 

Faustregel ist, daß eine Größe meist ganz gut geht, ab zwei Größen sollte man unbedingt ein Probeteil nähen und das Probeteil noch mal anpassen, bevor man in "guten" Stoff schneidet.

 

(Wobei das dann natürlich auch wieder davon abhängt, wie kompliziert ein Schnitt ist und wie hoch die eigenen Ansprüche an die Passform sind.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben, vielen Dank für Eure Antworten.

Ich denke, ich muss in jedem Fall ein Probeteil nähen, da ich ja noch dazu blutiger Anfänger bin ;-)

 

Was nimmt man denn für einen Stoff, wenn man ein Probeteil näht? Gibt es da günstige Stoffe, die man dafür nehmen kann?

 

LG Moni

Edited by Sestreya

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was nimmt man denn für einen Stoff, wenn man ein Probeteil näht? Gibt es da günstige Stoffe, die man dafür nehmen kann?

Der Stoff muss ähnliche Eigenschaften haben wie der Stoff, den Du später nemen willst (aus einem Jeansstoff kannst Du kein Probeteil für einen Badeanzug machen :))

Für Webstoffe kann man ausrangierte Bettwäsche nehmen; beliebt ist auch der billigste IKEA-Stoff "Bomull".

Bei Jersey wird es schwieriger; da kommt es darauf an, wie dehnbar er ist; es gibt da grosse Unterschiede. Ausrangierte Spannbetttücher (aus Jersey!!) eignen sich vielleicht.

 

Ansonsten: einfach mal schauen, ob sich nicht ein günstiger Stoff findet, den man hinterher auch anziehen kann. Immerhin könnte es ja sein, dass das Probeteil was wird :D

Grüsse, Lea

Edited by lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.