Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

nowak

Vorgestellt und nachgenäht - McCall's Sommerkollektion 2015

Recommended Posts

Abwechslungsreich präsentiert sich die Sommerkollektion 2015 von McCall's.

 

McCall's 7168, Bild McCall's Company

Bikini - Modell M7168

Copyright McCALL's ® Company, NY

 

 

Hier lohnt sich auch ein Blick für die Mütter kleiner und größere Mädchen, denn hier finden sich Kleidchen und andere luftige Teile, vom Baby bis zu Teenagergrößen.

 

Für Teenager wäre sicher auch der kesse Bikini 7168 im Vintage Stil geeignet, den gibt es aber nur in Damengrößen von 32 - 48 (bzw. 6 - 22). Persönlich finde ich diese Version nicht nur für ausgesprochene Retrofans tragbar, sondern für jeden. (Außerdem gibt es noch ein paar andere Versionen. Fünf Oberteile und drei Höschen kann man sich beliebig zusammenstellen. Vom trägerlosen Oberteil bis zum Tankini mit schwingendem Empire-Oberteil.)

 

Für eingefleischte Retroliebhaber finden sich einige Schmankerl in der Sommerkollektion. "The Archive Collection" ist der Sammelbegriff. Und Abendkleid 7154 erzeugt doch sofort den Wunsch, in der ersten Klasse der Titanic zum Dinner zu schreiten. (Oder... besser in einem Schwesterschiff der Titanic, man will ja öfter was von so einem Kleid haben. ;) )

 

McCall's 7160, Bild McCall's Company

Easy Kleid - Modell M7160

Copyright McCALL's ® Company, NY

 

Wer es weniger kompliziert mag oder vielleicht ein schnelles Nähergebnis sucht, der dürfte Kleid 7160 lieben. Ein "easy" Schnitt für Jerseys, der in der ärmellosen Variante für den Hochsommer prädestiniert ist, in der Variante mit Ärmeln in den Herbst hinein trägt. Und wer eine Naht mehr in Kauf nimmt und gerne mit Mustern spielt.... den Rock kann man ebenso mit einem geschwungenen Einsatz arbeiten.

 

Abgerundet wird die Kollektion dann noch durch Kostüme, Taschen und etwas Dekokram, wobei mir hier diese aufwendig handgesmokten Kissen 7174 ins Auge gefallen sind. Besonders die runde Variante hat Textur. Aber keine Rüschen. Aus Seide oder grobem Leinen könnte man das doch auch unkitschig hinbekommen?

 

McCall's Schnitte bekommt man im deutschen Fach- und Einzelhandel und sie werden mit einer deutschen Übersetzung der bebilderten Anleitung geliefert.

McCall's 7167, Bild McCall's Company

Overall mit unterschiedlichen Cup Größen Modell M7167

Copyright McCALL's ® Company, NY

 

Nachgenäht: Overall M7167

 

Unsere Testerin Dunkelmunkel hat sich für ein absolutes Trendteil dieses Sommers entschieden, den Overall 7167.

 

Mit seinen weiten und in Falten gelegten Hosenbeinen in drei Längen ist er die perfekte Alternative für alle die es luftig wollen, aber keine Kleider mögen. Die elegante Taillierung und das schmal geschnittene Oberteil ergeben ein Kleidungsstück, das wirklich nichts mit der Latzhose aus Kindertagen oder einer Arbeitshose gemein hat. Je nach Styling und Stoff ist hier von Strandpromenade über Büro bis zur festlichen Abendeinladung alles möglich.

 

Erhältlich ist der Schnitt in den Größen 6-22 bzw. 32 -48. Auch hier gibt es zwei Größengruppen, wobei die 14/40 in beiden enthalten ist. Eine schnitttechnische Besonderheit ist zusätzlich, daß das Oberteil in unterschiedlichen Varianten für verschiedene Körbchengrößen von A bis D kommt. Das spart dann die Schnittanpassung.

Mc Call's 7167, Bild McCall's Company

Zeichnung zu Modell M7167

Copyright McCALL's ® Company, NY

 

Zumindest in der Theorie. In der Praxis hat unsere Testerin nach der Anleitung über die Oberbrustweite die Größe 14C für das Oberteil ermittelt, die aber viel zu groß war. Nach einigen Anpassungen stellte sich dann 12 B als die passende Größe heraus. Der Schnitt geht definitiv von einer gut gerundeten Oberweite aus ;). Kombiniert dann mit dem maßtabellengerechten Hosenteil in Größe 14.

 

Materialbedarf und Stoffempfehlungen finden sich dreisprachig, Deutsch ist leider nicht dabei und wurde daher vermisst. Dunkelmunkel wollte einen Stoff aus ihrem Vorrat verwenden, wo sich zwar in passender Menge weder Crêpe noch Crêpe de Chine fanden, aber dank der allgemeinen Angabe leichte bis mittelschwere Webstoffe ("Designed for lightweight to medium-weight wovens.") zu verwenden, fand sich ein passender dicht gewebter Baumwollstoff in der Sammlung.

 

Gefallen haben die Schnittmusterbogen: Die Schnittmusterbögen sind in praktischer Größe von etwa 0,7 m*1,2 m. Passt gut auf meinen Zuschneidetisch. Das Seidenpapier ist fest, der Druck ist klar und sauber, ein wenig blass, ist meinen Augen sehr angenehm, und ich kopiere auf Folie.

 

Mc Call's M7167, Bild Kny

Overall M7187 -

Eleganz in schwarz und weiß

(Klick aufs Bild

macht's groß.)

Bild: Kny

 

Außer der aufwendigen und letztlich geglückten Anpassung an die eigene Figur (die eigentlich einen eigenen Artikel verdient hätte, sowie einen Sonderpreis für Ausdauer!) hat unsere Testerin den Schnitt nicht verändert.

 

Auch an die Nähanleitung hat sie sich gehalten, die an sich für gut befunden wurde (wegen der parallel beschriebenen unterschiedlichen Modellvarianten jedoch nicht ganz übersichtlich) und auch die Bilder als hilfreich. Nur die Übersetzung konnte weniger überzeugen

Die Anleitung ist klar und mit deutlichen Zeichnungen versehen. Man sollte meinen, hier könnte man nichts falsch machen – kann man aber doch. Da die Beschreibungen der verschiedenen Modelle (wie üblich) in Reihenfolge der Arbeiten durcheinander stehen, habe ich mir (wie üblich) die Arbeitsschritte für mein Modell herausgesucht und zusammengeschrieben. Beim Abschreiben habe ich die eine oder andere Kleinigkeit übersehen, die das Ergebnis vielleicht besser gemacht hätte (...) Abgeschrieben habe ich die Arbeitsschritte auch, um der grauenhaft schlechten Übersetzung ein Schnippchen zu schlagen. Sätze wie „Steppen Sie das Vorder- und Rückenteil der Hose an das innere Bein zusammen“ bringen mich völlig aus dem Konzept, selbst wenn mir klar ist, was gemeint ist. Angesichts der vielen sinnentstellenden Fehler im Deutschen sollte ich besser nach der englischen Anleitung arbeiten.

 

Der Herstellungsprozess war mit viel Handarbeit eher aufwendig, das Ergebnis aber absolut lohnenswert, ein bequemer und luftiger Anzug, der obendrein eine tolle Figur zaubert!

 

Das Ergebnis fiel dann auch so aus, wie es nach der Abbildung auf dem Schnitt zu erwarten gewesen war. Beim genauen Hinsehen fällt allerdings auf, daß die Taille am Model ein wenig tiefer zu sitzen scheint, im Schnitt ist die Taille genau auf der Teilungsnaht eingezeichnet. (Aber das wissen wir ja, daß Models dann auch nicht immer ganz zur Größe eines Schnittes passen...)

 

Am Ende auch hier eine Empfehlung für den Schnitt, aber für Hobbyschneiderinnen mit Geduld: Für diesen Schnitt braucht man Zeit und idealerweise etwas Hilfe bei der Anpassung. Nichts für ungeduldige Gummizugrockträgerinnen!

 


Wir danken der Firma Cremer KG aus Euskrichen (Generalvertrieb für McCall's (Butterick, McCall's, Vogue) in Deutschland), für den zur Verfügung gestellten Schnitt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

schade es ist kaum zu erkennen, dass es ein overall ist, kommentar meiner 30jährigen tochter : ich hoffe so gehst du nicht aus dem Haus

 

vom Schnitt ist nichts erkennbar auch wenn du viel Zeit investiert hast

Share this post


Link to post
Share on other sites

@knittingwoman

 

Sry für wenig aussagekräftiges Bild. Dunkler Stoff und kein ambitionierter Fotograf zur Hand. Aufhellblitz hätte es besser machen können, möglicherweise.

Stell' Dir einfach vor, es sieht aus wie bei dem Modell in blau. Nur mit fülligerem Körper, leicht nach oben korrigiertem Ausschnitt und kleinen Ärmeln (Schnittvariante).

Share this post


Link to post
Share on other sites

verstehe deine Argumente, aber wenn ich an so einem ambitionierrten Projekt teilnehme würd ich einen Stoff wählen, der den Leserinnen klare Schnittführung zeigt und man sich nicht ein Ergebnis zusammenreimen muss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe die Kritik auch in der Art und Weise, wie sie geäußert wurde, nicht ganz. Ziel der Aktion ist nach meinem Verständnis nicht vorrangig ein aussagekräftiges Bild. Es wird ja auch kein WIP erwartet. Außerdem hat nicht jeder Posingerfahrung und einen ebenfalls erfahrenen Fotografen. Auch der finanzielle Einsatz, den ein Stoffneukauf ggf. mit sich bringt, muss m.E. nicht sein. Das ganze wird ja auch nicht gegen Bezahlung gemacht.

 

Es geht um den Test, wie das Schnittmuster nebst Anleitung sich so macht. Das wird in dem Beitrag deutlich. Das Modellfoto ist für mich ehere ein "Beweisfoto" für die Arbeit, kein "Gegenfoto" zu den offiziellen Modellfotos beim Schnitt. Dafür finde ich das Foto völlig ok.

 

Außerdem wird in dem Beitrag deutlich, wo das Schnittmuster funktioniert, wo man vielleicht aufpassen muss und was ggf. viel zusätzliche Arbeit machen kann. Vielen Dank daher für den Bericht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
warum wird die Näherin nur zitiert und nicht ihre persönliche Sichtweise dokumentiert

Ich schätze, weil sich der Beitrag auf die gesamte Kollektion, nicht nur auf den einen Schnitt im praktischen Test bezieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
verstehe deine Argumente, aber wenn ich an so einem ambitionierrten Projekt teilnehme würd ich einen Stoff wählen, der den Leserinnen klare Schnittführung zeigt und man sich nicht ein Ergebnis zusammenreimen muss

Auch wenn ich an einem "ambitionierten Projekt" teilnehme, vernähe ich Stoff, der mir gefällt und mir (meiner Meinung nach) steht.

 

Die Schnittführung ist nicht anders als an dem Modell in blau, die technische Zeichnung ist abgebildet.

 

Mir erschließt sich nicht, was Du Dir nach soviel Info noch zusammenreimen musst.

 

Tipp meinerseits: Nähe den Overall selber. Es ist wirklich ein schönes, tragbares Stück geworden. Auch wenn es Deiner Tochter nicht gefällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, bei der Kritik wird die Teilnahme an solchen Aktionen ja immens zunehmen.:rolleyes:

 

 

Und, ich würde auch kein Teil nähen, in einer Farbe die ich nicht trage,

nur um das Publikum, das eh schon nicht zahlreich ist, zu beglücken.

 

Just my 2Cents

Nera

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich erwarte keinen WIP, aber cih erwarte bei diesem ambitionierten Projekt eine Stoffauswahl, die de Schnitt erkennen lässt, das ist hier nicht der Fall, das könnte auch ein xy maxikleid sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
warum wird die Näherin nur zitiert und nicht ihre persönliche Sichtweise dokumentiert

Das ist Sache des Forums, und ich finde genau diese Art, die Tests zusammenzufassen, völlig in Ordnung.

 

Hast Du Fragen, die über den obigen Text hinausgehen, kannst Du sie hier stellen. Sie werden beantwortet werden, dafür ist so ein Forum da.

 

@Gundel Gaukeley

Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deine Erfahrungen Dunkelmunkel :) Ich stehe mit solchen Kleidungsstücken eher auf dem Kriegsfuß, aber das Ergebnis überrascht mich sehr positiv :)

 

Die Kritik kann ich auch nicht so nachvollziehen. Die Schnittführung sehe ich auf dem Modellfoto. Hier geht es darum, die Umsetzung und damit verbundene Erfahrungen zu zeigen und nicht um technische Aspekte eines Schnittes, oder irre ich mich da? Zumindest habe ich das so verstanden, dass man neue Schnitte vorstellen wollte, dadurch dass die Hobbyschneiderinnen sie nähen und präsentieren, ohne den Zwang einen WIP daraus zu machen. Ich bin auch nicht so versiert, falls ich eine Testnäherin werden sollte, um auf die technische Aspekte der Schnittführung einzugehen. :o Die Erfahrungen wurden aus meiner Sicht doch gut beschrieben, die Schwierigkeiten bzw. die Schwachstellen der Übersetzung. Diese Informationen gelingen hoffentlich auch an die Anbieter, so dass dies in Zukunft verbessert wird.

 

Auch wenn ich diesen Schnitt nicht nähen würde ;) gefällt mir die Umsetzung sehr gut :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

nera ich stimme dir zu

 

wenn ich für ein so tolles Projekt uasgewählt werdn würde, dann muss ich auch Stoffe auswählen, die etwwas erkennen lassen, vllt auch ein paar Euros einsetzen

Share this post


Link to post
Share on other sites

dunkelmunkel,

ich bedanke mich für dein Testnähen und den Bericht.

und ich bin gespannt, ob von den Kritikern sich auch jemand beworben hat und hier demnächst seine Erfahrungen vorstellt.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

und ich bin gespannt, ob von den Kritikern sich auch jemand beworben hat und hier demnächst seine Erfahrungen vorstellt.

 

Kritiker gibts hier im Moment nur eine, Knittingwoman.

 

Ich hab nix kritisiert,

mein Beitrag

Na, bei der Kritik wird die Teilnahme an solchen Aktionen ja immens zunehmen.

Und, ich würde auch kein Teil nähen, in einer Farbe die ich nicht trage,

nur um das Publikum, das eh schon nicht zahlreich ist, zu beglücken.

ich hab auch nicht verstanden warum knittingwoman meinem Beitrag zustimmt.:confused:

 

Also nochmal in lang und umständlich.

Ich finde den Overall hübsch und die Schnittführung kann ich, wenn ich nicht ganz blind bin, auf dem Schnittcover erkennen.

Warum sollte sich Dunkelmunkel einen z.B hellblauen Overall nähen, wenn sie ihn dann nie trägt.

Ich würde mir auch was in den Farben nähen, die ich gebrauchen kann.

Und der Kommentar

schade es ist kaum zu erkennen, dass es ein overall ist, kommentar meiner 30jährigen tochter : ich hoffe so gehst du nicht aus dem Haus

na ja, wenn ich mir so die 30 Jährigen von heute anschau.....

Alles Geschmacksache, sprach der Affe und biß in die Seife.:rolleyes:

Und das immer von Leuten, die selber nix aber auch gar nix im Bild vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

och Nera, :hug:

 

mein Gedächtnis ist schlecht, ich hatte nur mehrere Beiträge mit Einwendungen bemerkt, aber nicht, daß die alle von einem Schreiber waren.... deswegen schrieb ich von Kritikern.

dich hatte ich nicht dazu gezählt.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

und wieder mal: wo ist der Danke-Button ????

 

Ich möchte die Diskussion nicht "aufdudeln", hätte aber gerne Dunkelmunkel und Nera meine Zustimmung signalisiert ;) ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich erwarte keinen WIP, aber cih erwarte bei diesem ambitionierten Projekt eine Stoffauswahl, die de Schnitt erkennen lässt, das ist hier nicht der Fall, das könnte auch ein xy maxikleid sein

 

 

Mit welchem Recht erwartest Du das??? Die Userin hat hier ihre Freizeit und ihr Material eingesetzt um anderen Usern ihre Erfahrungen über diesen Schnitt mitzuteilen.

 

wenn ich für ein so tolles Projekt uasgewählt werdn würde, dann muss ich auch Stoffe auswählen, die etwwas erkennen lassen, vllt auch ein paar Euros einsetzen

 

Auch hier frage ich mich, mit welchem Recht Du erwartest, dass die Userin vielleicht noch ein paar Euros investiert? Nur damit es Dir gefällt? :confused:

Vielleicht solltest Du einmal Deine Anspruchhaltung überdenken.

 

Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es eine Menge Zeit benötigt, einen solchen Artikel fertig zu stellen. Zeit, die übrigens Niemand bezahlt.

 

Kommentare wie Deine, motivieren da sicherlich Niemanden dies zu wiederholen.

Sorry, aber dafür habe ich absolut kein Verständnis!

 

 

@Dunkelmunkel: Mir gefällt Dein Anzug und auch der Stoff dazu, auch wenn ich einen solchen nicht tragen würde.:o

Deine Anmerkung zu der Anleitung - ich nehme wohl besser die englische Originalversion - deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. Die deutsche Übersetzung ist leider meistens nur mit äußerster Vorsicht zu genießen....:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

für Bilder kann man gerne auf die Signatur klicken, wie wann und wo , das darf doch bitte meine Privatsache sein, und ich erhebe auch nicht den Anspruch weder an mich noch an andere, dass jedes Teil dokumentiert sein muss, ich mach mal ein bißchen Sommerpause

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich finde das Foto von Dunkelmunkel perfekt. Denn wie das Kleid aussieht, wenn man breitbeinig dasteht, dass sehe ich ja auf dem Produktbild bei der Dame in dem blauen Kleid. Bei Dunkelmunkel sieht man, wie das Kleid aussieht, wenn man es tatsächlich im Alltag trägt - nämlich auf den ersten Blick wie ein Maxikleid!!! Und genau das ist ja der Witz dieser Overalls mit den weit geschnittenen Hosenbeinen. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was meinst du mit "Bezug zu Zeichnung"? Ich sehe die Ärmelchen, ich sehe den V-Ausschnitt, ich sehe die weite, luftige, sommerliche Beinverhüllung, die aufgrund der Schnittzeichnung natürlich auf den ersten Blick aussehen muss wie ein langer Rock, wenn man nicht breitbeinig wie ein Reh in Kackstellung dasteht.

 

Ich verstehe nicht, was du erreichen willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.