Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

LaSylphide

Pfaff Ambition oder was?

Recommended Posts

Hallo liebe Foris!

 

Bislang konnten mir immer alle so toll helfen, bzw. ich habe über die Suchfunktion meine Probleme lösen können und hoffe, dieses Mal auch schlauer zu werden :rolleyes:

 

Ich möchte mir eine Nähmaschine kaufen!

 

Zurzeit nähe ich auf einer Pfaff tiptronic 2020 (ist aber nicht meine) und besitze eine Overlock Gritzner 788.

 

Ich bin begeistert, aber Anfänger.

Ich liebe Jersey Stoffe, möchte ganz viel Kleidung nähen, aber auch Kostüme für Aufführungen (also Tüll, Seide und andere "glibschige" Stoffe). Täschchen etc. habe ich schon ganz viele gemacht.

 

Quilten und Patchen finde ich suuper interessant, habe mich da aber noch nicht rangewagt und weiß auch nicht, ob das für mich etwas ist. Aber wer weiß!

 

Eigentlich (glaube ich) möchte ich gerne bei Pfaff bleiben, weil ich damit so prima klarkomme.

 

Heute war ich im Fachhandel und mir wurde auch sogleich Pfaff empfohlen. Alle anderen Maschinen hätten keinen oder einen schlechten Obertransport.

(ist das wirklich so?). Den finde ich total toll.

 

Ich muss aber nicht umbedingt bei Pfaff bleiben...

 

Die Händlerin hat mir noch eine Janome gezeigt, die preislich aber bei 1.500 EUR kostet und eine Brother in der gleichen Liga.

 

Eigentlich dachte ich, für max. 1000 EUR was Tolles (für meine Bedürfnisse ausreichendes) zu bekommen :confused:

 

Empfohlen wurde mir die expression line (die war aber teurer) und die ambition line.

Die Quilt ambition 2.0 fand ich eigentlich ganz schön. Sie hat aber gefühlt auch ganz viele Dinge, die man ja nicht unbedingt braucht ... glaube ich.

 

Hier im Forum habe ich jetzt schon einiges nicht so dolles gelesen.

Näht jemand mit dieser Maschine? Ist sie zu empfehlen? Oder ist sie eigentlich für das quilten ausgelegt (Name?) - das wäre ja für mich total uninteressant - im Moment.

 

So eine Ferndiagnose ist immer schwierig, ich weiß ...

 

Aber vielleicht kann ja auch jemand etwas tolles von dieser Maschine erzählen oder hatte sie vielleicht und hat jetzt etwas anderes - warum? Was ist an einer anderen Maschine besser?

 

Ganz vielen lieben Dank fürs Lesen!!! :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei einem Budget von ca. 1000€ gibt es eine Menge Maschinen, die hier immer wieder empfohlen werden.

 

Allerdings ersetzt die beste Empfehlung nicht, das persönliche Probenähen. Du musst mit der Maschine klar kommen und solltest Dich dabei wohl fühlen.

 

Im Moment nähe ich ziemlich regelmäßig 1mal die Woche auf einer Pfaff Ambition 2.0 oder der Exxpression 3.5.

Beide Maschinen machen was sie sollen, kaufen würde ich sie beide nicht, da mir beide Maschinen nicht wirklich liegen.

Was den viel gelobten Transport betrifft (IDT) muss ich sagen, dass dieser nicht besser ist, wie bei meiner Janome.

Bei meiner letzten Bluse verschob die Pfaff den Stoff auch.

 

In dieser Preisklasse wird es vermutlich immer Dinge geben, die man nicht unbedingt braucht.

Ich habe mir Anfang des Jahres die Skyline S5 gekauft, die alles bietet, was mir wichtig war (gutes Licht, Kniehebel, bestimmte Zierstiche (Heirloom)) und noch einige Extras mehr, die ich sicherlich niemals alle nutzen werde.

Sie bringt jede Menge an nützlichem Zubehör mit und ist für meine Zwecke völlig ausreichend.

 

Da aber jeder andere Ansprüche und Vorlieben hat, kann man das immer sehr schlecht verallgemeinern.

 

Eine Nummer kleiner (sowohl von der Größe, als auch im Preis) ist die Janome DC 7100, die mir auch sehr gut gefallen hat. Hier waren auch die verschiedenen Stoffe kein Problem.

 

Eine weitere Janome-Maschine in Deinem Budget wäre die Skyline S3

 

Ich persönlich empfehle eigentlich immer, verschiedene Modelle zu testen, da man so am besten herausfindet, was einem liegt bzw. nicht liegt.

 

Viel Erfolg bei Deiner Suche!:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mickymaus123,

 

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Das mit dem "nicht liegen" habe ich auch schon ganz oft gehört (und bin deshalb heute mal zu unserem hiesigen Händler gewackelt).

 

"Technisch" gesehen sind die beiden Pfaffs aber okay - aus Deiner Sicht? Ich möchte nämlich gerade eine Maschine haben, die auch die glibschigen Stoffe näht! Das ist mir eigentlich mit das Wichtigste. Meine tiptronig tut sich da unglaublich schwer und ganz dünne Stoffe (Seide oder Goergette etc.) geht gar nicht. Da bin ich jedes Mal enttäuscht!

 

Ich plane gerade, im September mal nach Hamburg zu fahren. Vielleicht gibt es dort mehr Händler mit mehr Auswahl.

 

Unser Händler hat eigentlich nur Pfaff und Brother, sowie einige Janome und Elna.

Von Janome habe ich auch schon ganz viel gelesen. Die möchte ich nochmal testen. In dem Nähkurs, den ich Anfang des Jahres gemacht hatte, gab es eine ganz ganz einfache Janome (ohne Computer und alles). Die fand ich total doof - aber ich könnte auch gar nicht sagen wieso ... irgendwie ... fand ich sie halt doof.

Ich schau mir nochmal die größeren an.

 

Die Verkäuferin hat mich bei der Janome nur so verunsichert, weil sie sagte, der Obertransport wäre unglaublich viel schlechter als von der Pfaff und sie würde nicht glauben, dass ich damit glücklich werde ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mit meiner Ambition ganz zufrieden. Nichtsdestotrotz hatte ich für so einen hohen Preis etwas mehr erwartet was die Stiche angeht.

Wenn ich noch mal vor so einer Anschaffung stehen würde, würde ich lieber länger sparen und mir eine Bernina holen.

 

Lg brilleschielmal

Share this post


Link to post
Share on other sites
.....

Die Verkäuferin hat mich bei der Janome nur so verunsichert, weil sie sagte, der Obertransport wäre unglaublich viel schlechter als von der Pfaff und sie würde nicht glauben, dass ich damit glücklich werde ...

 

Das kann ich nun so nicht bestätigen: meine MC 6600 und meine MC 15000 transportieren gut.

Und mit dem Accu Feed noch besser - das ist der "Obertransport" von Janome.

Allerdings setze ich den nicht so häufig ein. Meist vergesse ich diese Option, aber bei flutschigen ist der schon mal hilfreich.

 

 

Vielleicht schaust Du Dir noch die Elna 680 und die Elna 580 an.

Das wären für mich die Alternativen zu Janome :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Verkäuferin hat mich bei der Janome nur so verunsichert, weil sie sagte, der Obertransport wäre unglaublich viel schlechter als von der Pfaff und sie würde nicht glauben, dass ich damit glücklich werde ...

 

Wie gesagt, ich finde den Transport der Janome keineswegs schlechter, wie der der Pfaffmaschinen.

Ich kann ja im Bedarfsfall an den Janomemaschinen auch den Obertransportfuß anbringen, was ich aber bei der Skyline bisher noch nicht brauchte. Bei der 7100 habe ich ihn während der Testzeit auch nicht benutzt.;)

 

Wenn Du die 8200 QCP angesehen hast, hätte die den von Ina beschriebenen Accufeed, der noch etwas besser als ein normaler Obertransportfuß ist.

 

Vieles ist sicherlich Geschmackssache - aber einen funktionellen Unterschied im Transportverhalten zwischen den Pfaffs und Janomes kann ich jetzt einfach nicht feststellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz "einfache" Empfehlung: nimm genau Deine Problemstoffe mit zum Händler und setz Dich damit an die verschiedenen Maschinen und schau, wie Du und die Maschinen damit zurecht kommen (und nimm auch noch die Standardstoffe mit - um sicher zu sein, dass auch die ordentlich verarbeitet werden).

 

Ich würde mich da auf reine Aussagen "ich glaub da werden Sie nicht glücklich" nicht verlassen wollen.

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das einzige Mal im Leben wo ich ernsthaft Probleme mit flutschigen (und einigen anderen...) Stoffe hatte war, als ich einige Monate auf einer geliehenen Pfaff mit IDT nähte...

 

Alle meine anderen Maschinen konnten den Nähfußdruck manuell verstellen und das funktioniert für mich deutlich besser.

 

Andere schwören da auf das IDT.

 

Nimm dir einfach ein paar entsprechende Stoffe mit und bilde dir selber ein Urteil!

Share this post


Link to post
Share on other sites

marion du wirst weiter der eingefleischter bernina fan bleiben

 

aber es gibt auch die pfaffianer, die das idt heiß und innig lieben, ich hab noch nie einen verstellbaren Nähfußdruck vermisst

 

ich hab schon mit der 360 quer beet durch das stoffsortiment genäht und sage heute das war note 2, ich hab mit ihr Chiffon genäht, ohne Seidenpapier oder ähnliches was hier empfohlen wird, auch gekaufte Shirts hab ich mir auf Figur gebracht, damals nicht wissend daß es Jersynadeln gibt und alles ist gut gegangen, auch einen Motorradreißverschluss eingenäht, das würd ich ihr heute vllt nicht mehr zumuten, weil wir es uns leisten können, in einer Lederwerkstatt 35 incl doppelzügigem RV zu zahlen

 

jetzt hab ich die 2048 und sage 1,1, aber das liegt nicht an der Maschine, sondern daran, dass ich noch nicht das letzte ihr abgefordert habe

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber es gibt auch die pfaffianer, die das idt heiß und innig lieben,

 

Deswegen sage ich ja... :o

 

Pfaffianer lieben Pfaff.

 

(Vor der Bernina hatte ich übrigens unter anderem eine Singer, die ich auch geliebt habe. Und die gelegentlichen Nähausflüge auf Elnas in den letzten Jahren haben mir ebenso gefallen. Auch die Erfahrungen mit Janome waren positiv, wenngleich mir da das Handling nicht so gut lag. So wirklich festgelegt bin ich also nicht. :o Probleme hatte ich eigentlich nur mit Pfaff und Brother. Wobei ich Brother auch nur genau einmal auf genau einem Modell was gemacht habe. Da ist die Stichprobe etwas klein für ein abschließendes Urteil.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Pfaff und Janome?

 

Ich habe mir die Janome Skyline S5 angesehen und finde sie eigentlich ganz prima. Jetzt habe ich sämtliche Erfahrungsberichte im Internet gelesen und die waren gut bis okay (hängt natürlich immer davon ab, was für eine Maschine vorher getestet wurde).

 

Über die Pfaff quilt ambition 2.0 gibts scheinbar keine Erfahrungsberichte.

Bei der 1.0 und 1.5 stand ganz oft etwas von falscher Justierung, Fadensalat, Wiedereinschicken zum Werk etc.

 

Ist die Janome klappriger? Gibt es irgendwelche eklatanten Unterschiede in der Mechanik/Elektronik? Die Anzahl der Stiche finde ich eh schon sehr hoch bei diesen ganzen Maschinen. Wichtiger wäre doch: Führt sie die Stiche auch perfekt aus.

 

Vermutlich hat jeder irgendwann "seine" Marke gefunden, aber vielleicht hat ja jemand auch ausschlaggebende Argumente für/gegen Pfaff und/oder Janome?

 

Bernina hört sich super toll an, aber die sind ja so unglaublich teuer ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Janome wird von Janome gebaut. Das ist ein großer und alteingesessener japanischer Hersteller, der viel auch für andere Marken baut, weil es eben ein "echter" Hersteller mit eigenen Fabriken ist.

In Deutschland durften sie deswegen ihre Maschinen lange nicht unter dem eigenen Markennamen verkaufen, sondern erst so seit.. hm... 15? Jahren.

 

Pfaff wird von... keine Ahnung wem gerade... gebaut. Pfaff ist nur noch ein Markenname der zusammen mit Singer und Husqvarna von der Firma VSM in Deutschland vertreten wird.

 

Beides sagt jetzt nicht viel über die Maschinen aus...

 

Jede Marken hat so ihre eigene Bedienphilosophie, Pfaff halt seit langem den Glaubenssatz, daß es ohne (ihren) Obertransport nicht geht. Für manche Leute funktioniert das so, für andere nicht.

 

Da hilft einfach nur selber ausprobieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1.) Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen Pfaff und Janome?

 

*****

 

Vermutlich hat jeder irgendwann "seine" Marke gefunden, aber vielleicht hat ja jemand auch ausschlaggebende Argumente für/gegen Pfaff und/oder Janome?

 

2.) Bernina hört sich super toll an, aber die sind ja so unglaublich teuer ...

 

sd15.gif

 

zu 1.

a) der Obertransporteur bei den Pfaff-Modellen fängt da schon bei etwa 500 € an

dieser Obertransporteur arbeitet synchron mit dem Untertransporteur, kann aber auch abgeschaltet werden

der Transporteur befindet sich hinter der Nadel im Füßchen

wenn die Transporteure im Eingriff sind, wird das Füßchen entlastet

ab etwa 600 € gibt es zusätzlich verstellbaren Füßchendruck

b) Janome und auch Bernina haben das Pfaff-patent umgangen, indem sie einen breiten Obertransport einbauen, der jeweils synchronisiert werden muß

ein breiter Obertransporteur hat den Vorteil, daß geradeaus-nähte etwas gerader werden können

dafür kommt man aber schlechter um die Kurven

 

zu 2.) Bernina läßt mittlerweile auch in Thailand und Taiwan bauen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehen wir also davon aus, daß der Pfaff Obertransport Vorteile gegenüber anderen Obertransportsystemen an Haushaltsmaschinen hat, wenn man der Glaubensrichtung anhängt, daß ein Obertransport überhaupt nötig ist. ;) Ob das für dich und deine Stoffe zutrifft mußt du ausprobieren.

 

(Und Bernina fertig zwar in Thailand, aber dort auch im eigenen Werk. Also nicht "läßt bauen", sondern baut selber. :o Aber ich habe vollstes Verständnis, dass Bernina hier aus Preisgründen eh nicht zur Debatte steht.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
(Und Bernina fertig zwar in Thailand, aber dort auch im eigenen Werk. Also nicht "läßt bauen", sondern baut selber. :o Aber ich habe vollstes Verständnis, dass Bernina hier aus Preisgründen eh nicht zur Debatte steht.)

 

Und gerade eben wollte ich vom Obertransport der 7er-Serie schwärmen... :D

 

Ich bin mit den neuen Pfaffingers nie warm geworden (hab noch zwei alte Pfaffetten aus den 70ern und mag sie sehr) und habe nach monatelangem lesen, testen und vergleichen in den sauren Apfel gebissen und ne Bernina 750qe genommen. Das ist letzten Endes das, was ich von Pfaff - ausgehend von meinen alten Maschinen - heute erwartet habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

b) Janome und auch Bernina haben das Pfaff-patent umgangen, indem sie einen breiten Obertransport einbauen, der jeweils synchronisiert werden muß

ein breiter Obertransporteur hat den Vorteil, daß geradeaus-nähte etwas gerader werden können

dafür kommt man aber schlechter um die Kurven

 

zu 2.) Bernina läßt mittlerweile auch in Thailand und Taiwan bauen ...

 

Bernina hat ab der 7er Reihe auch einen schmalen eingebauten Obertransport, den man ähnlich wie bei Pfaff ein- und ausschalten kann. Ich vergesse ihn so gut wie immer und es wird trotzdem alles wunderbar genäht.

 

Und Bernina hat eigenes Werk in Thailand. Nur die Maschinen der bernette-Reihe werden tatsächlich von anderen Herstellern gebaut.

 

Und zur Ausgangsfrage: am besten ist es wirklich, wenn man die Gelegenheit bekommt, verschiedene Maschinen testen zu dürfen. Ich dachte auch, dass Pfaff meins wäre, da ich ältere Pfaff-Maschinen zu Hause hatte oder noch habe. Aber nach paar Besuchen in verschiedenen Geschäften weiß ich eben, dass ich weder mit Pfaff noch mit Janome so richtig warm werden kann. Und Pfaff ist heute nicht mehr Pfaff von früher. Beim Testen der verschiedenen Maschinen hat mich unglücklicherweise eine Bernina begeistert. Unglücklich im Sinne, mein Geldbeutel wurde deutlich schmaler ;) (denn so ein hohes Budget für eine Nähmaschine habe ich nicht einmal in meinen Träumen festgelegt).

 

Wenn dich Pfaff im Laden begeistern wird, dann wird es wohl deine Maschine. Ansonsten lass dich überraschen :) und schau welche Maschine dir am besten liegt.

 

Wenn das Quilten dich nicht interessiert, dann kannst du dich auf andere Maschinen konzentrieren. Denn die paar zusätzliche Stiche, die man meistens eh nicht nutzt und größere Durchlass sind dann kein Kaufkriterium mehr und sie haben eben eine Auswirkung auf den Preis. Ein größerer Durchlass, also Platz rechts der Nadel, ist nicht so unbedeutend. Sobald du mehr als nur Patchwork-Kissen nähst, z.B. eine Decke, weiß man den größeren Durchgangsraum echt zu schätzen. ;)

 

Wenn es nur bei Kleidung und Kostümen bleibt, dann nimm genau diese Stoffe in den Laden mit und teste alle problematische Stellen, Nähte auf rutschigen und glatten Stoffen, wie ist der Transport, wie geht die Maschine mit elastischen Stoffen um, wie sind die Nähte auf Jersey usw. Der Obertransport ist nicht zwingend notwendig, aber viele kommen so besser mit den Stoffen klar. Ich habe mich auch hier so leiten lassen, was man alles braucht. Am Ende habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich bei vielen Arbeiten sogar lieber meine kleine Bernina nehme, die weder den Obertransport noch den verstellbaren Nähfußdruck hat und trotzdem sehr gut näht. Also, alles eine Frage der persönlichen Vorlieben. Deshalb ist es schwierig eine Empfehlung zu geben. Ich habe zu Hause alte Pfaff und Elna, die sind toll, auch wenn mich die Pfaff regelmäßig in den Wahnsinn treibt und steht eigentlich nur noch rum, ich habe ganz neue Bernina, die beiden sind wunderbar. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Eure lieben Antworten.

 

Ich habe für mich die Pfaff ambition 1.5 bereits ausgeschlossen, weil man die nur mit diesem Stift über das Display steuern kann. Das ist mir zu tüddelig.

 

Ich suche jetzt einen Händler, der die quilt ambition 2.0 hat und die Janome Skyline S5. Die würde ich gerne mal in live sehen und vergleichen.

Vielleicht wird eine davon ja meine :rolleyes:

 

Ansonsten fliege ich morgen nach New York und wollte mal schauen, ob man dort Maschinen testen kann :D

Vielleicht finde ich ja noch etwas ganz anderes!!

Ich muss jetzt nur mal Andressen googlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ambition 1.5 Bedienfeld

 

Ich hab die Pfaff Ambition 1.5 nun schon eine ganze Weile und wie mögen uns. Was das Bedienfeld angeht, es ist so groß daß ich fast ausschließlich mit dem Finger die verschiedenen Einstellungen vornehme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe eine alte Pfaff mit IDT wir lieben uns! Nur leider ist sie in die Jahre gekommen.

 

In einem Dessous Nähkurs haben alle, wirklich alle, eine Pfaff gehabt. Tatsächlich waren auch 2 dabei, die eine Bernina hatten und extra fürs Dessousnähen eine Pfaff dazu gekauft haben.

 

Nun habe ich mir eine Elna 680 gekauft. Durch dieses einfache IDT-system der alten Maschine vergesse ich oft, alle Einstellungen zu korrigieren und dann habe ich schöne Wellen...

 

Bei dem großen Hamburger ...Haus habe ich eine Pfaff und eine Bernina getestet (die verkaufen nur Bernina und Babylock - andere Händler wussten, warum) und mir lag die Bernina nicht.

 

Wie viele schon schrieben, genug Zeit mitbringen und testen, testen, testen...

 

Viel Spaß in NY

 

Silja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.