Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Tarlwen

Unter dem Meer: Arielle – oder ein genähter Kindheitstraum

Recommended Posts

Die Pailletten machen sich richtig gut auf dem Rock!

 

Ist der Paillettenstoff im Original heller? Auf dem Bild wirkt der Kontrast ziemlich krass.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke :hug:

 

Ja, etwas heller ist er, aber schon ein recht dunkles Grün.

Ich fand es ziemlich schwer, einen echten PaillettenStoff (also nicht das Faschingszeug mit den geklebten Glitzerpunkten) zu finden, das nicht Giftgrün sondern Smaragdgrün ist.

 

Der grüne PaillettenStoff und der Organza sind nur hingepinnt, um zu schauen, wie die Farben zusammen wirken, das bleibt natürlich nicht so. :)

Edited by Tarlwen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tarlwen, das ist hier mal wieder eine Show!!! ich kucke weiter ganz gespannt zu!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal wieder eine ganz große Show von Tarlwen! Ich schau Dir soooo gerne zu. Da lern ich immer wieder etwas neues. :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Nixe ist mir den ganzen Tag nachgeschwommen... mehr wg. Kinderspielzeug für meine Enkelchen...

Was mich irritiert, sind die harten (Farb-)Kontraste zumindest auf dem Foto, der Fischschwanz und dann wieder die sehr helle Flosse. Wäre denn genug da, die Flosse mit dem Schwanzstoff zu unterlegen und nur so schleierartig pur an den Flossenrändern zu verlängern?

 

LG, Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als nächstes sind die Flossen an der Reihe:

Ich habe einmal die Flossen unten und einmal diesen halbtransparenten Übergang zwischen Oberkörper und Schwanz.

Beide Elemente werden aus Organza gemacht und bekommen diese "Adern "aus eingezogener Schnur.

 

Das ursprünglich gakaufte hellgrün ist mir noch mal bei Tageslicht betrachtet zu hell und zu gelb und das neu gekaufte dunklere wirkt über dem hellblauen Rock irgendwie braun, also werde ich beide Farben mischen; hellgrün innen, dunkelgrün außen.

 

Das entspricht jetzt so gar nicht mehr dem Zeichentrick-Farbkonzept, im Film ist der Schwanz heller und blaustichiger und die Flossen fast mintfarben. Aber ich musste mich ja nehmen, was es an Paillettenstoff gab und jetzt gucke ich lieber, das die Farben von Paillettenstoff und Organza gut zusammen passen, als das ich noch versuche, einen mintfarbenen Organza zu bekommen, der sich dann mit den anderen Stoffen beißt. Also wird es eben eher grün als Türkis/blau. Ich denke nicht, dass wegen der leichten Farbabweichung die Assoziation mit Arielle verloren geht. ;)

 

 

Zuerst mache ich mich an den Übergang zwischen Frau und Fisch:

Bei den meisten Arielle-Kostümen entspricht der Übergang am wenigsten der Vorlage; von Rüschen über ausgestopfte Wülste bis zu gar nichts ist alles dabei. Mir gefällt dieser halbtransparente "Stehkragen" sehr gut und ich finde ihn ein sehr typisches Detail, deshalb möchte ichihn so weit es geht nachbauen.

Dazu stecke ich einen Papierstreifen an die Kante des blauen Rocks und Falte ihn so zurecht, bis es so aussieht, wie ich mir das vorstelle.

 

DSCF3976.jpg

 

Daraus zeichne ich mir dann einen Schnitt und schneide das Teil für jede Seite vier mal aus Organza zu, zwei mal aus hellem, zweimal aus dunklem.

Die Teile nähe ich an der oberen Kante zusammen, schneide die Nahtzugabe zurück und wende und bügle die Teile.

Jetzt kommen die mir nahezu genau so wichtigen "Adern":

Aus dem Bastelladen habe ich eine Schnur mit Draht im Inneren, die lege ich jetzt zwischen die Organza-Lagen und steppe Sie links und rechts fest.

Ziemlich rutschige Sache mit dem Organza.

 

Den ersten fertigen Teil habe ich mal zusammen mit dem Paillettenstoff angepinnt und ich bin hochzufrieden. :D

 

DSCF3977.jpg

Edited by Tarlwen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht toll aus. Bei solcher Detailverliebtheit fällt der Farbunterschied doch auch gar nicht mehr auf ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

toll.

 

Gibt es eine Bezeichnung für diese Schnur? Eventuell brauch ich auch so etwas für in Kostüm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr sehr schön, alles wieder :) bin leider nicht so oft hier im Moment und verpasse immer alles ;)

 

Hab einige Seiten vorher gelesen, dass im Raum steht, wie Du die Worbla-Muscheln festbekommen würdest.

Wenn wir Rüstungen bauen, dann nutzen wir verschiedene Befestigungsmöglichkeiten:

Du kannst entweder mit vielen kleinen "Worbla-Würsten" D-Ringe einarbeiten, durch die Du quasi Durchnähen kannst. Oder Du fixierst mit schmalen WorblaQuerStreifen einen Stoffstreifen, an dem Du langnähen kannst.

Ich präferiere immer Variante 1, oft zusätzlich gesichert mit Heisskleber, aber da haben wir dann ja teilweise kiloschwer WorblaTeile an uns, das muss doppelt und dreifach gesichert sei .

Zum finalen Fixieren könntest Du dann an der Innenseite des Kleides (Oberkante) ebenfalls D-Ringe einnähen und so zusätzlich befestigen.

Hier ein Bild, das grob zeigt, was ich meine.

Und natürlich kannst Du viele MiniD-Ringe nehmen, dann geht das echt gut.

 

image.jpg.e5a0a252d4f2d6cd505847d57d72e317.jpg

 

Für die, die es interessiert hab ich hier ein paar Bilder ins Album geladen.

Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

LG Moo

Edited by Moo McN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gelibeh, die Schnur ist aus der Floristikecke im Bastelladen, ob die eine besondere Bezeichnung hat, weil ich leider nicht.

 

Moo Mcn, Wow, Eure Rüstungen sehen echt toll aus!

Und auch danke für den Tip zur Befestigung. :hug:

Am liebsten hätte ich den Muschel-BH ja so wie hier: *klick*

 

Bekomme ich das mit Worbla hin?

Wegen der doch recht starken Rundungen.

Die Tutorials, die ich gefunden habe, arbeiten alle mit einer Basis aus Moosgummi (wie ihr ja scheinbar bei den Rüstungen auch) aber das Moosgummi bekomme ich ja nicht in diese Rundungen, wo ich das Worbla drüber formen kann.

Oder kann ich mehrere Schichten Moosgummi aufeinander kleben und versuchen, das entsprechend zurecht zu schneiden?

Hast Du sonst einen Tip für mich, wie ich das hinbekommen könnte? :hug:

Du merkst, Worbla ist für mich in völlig neuer Werkstoff und ich bin auch eher der Näher als der Bastler. :o

Edited by Tarlwen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst Du die Muscheln nicht erstmal aus Schaumstoff formen und dann mit Gipsverbaenden ummanteln, so dass Du, wenn Du die Schaumstoffwuerste dann wieder entfernst, nur noch die Gipsschalen hast? Die koennte man dann ja wiederrum an einem ganz normalen BH befestigen...

 

edit:

PU-Schaum ist als Grundgeruest evtl. auch eine Variante, weil Du es nach der Verfestigung "zurechtschnitzen" koenntest; selbst Kaninchendraht waere denkbar, wenn Du nachher mit den Gipsbandagen weiter machst. Gips laesst sich wunderbar mit Wasser nachmodellieren.

 

nochmal edit ;) :

Oder Du formst Wuerste aus Knete bis sie aussehen wie Dein Muschel-BH und wickelst sie danach mit den Gipsbandagen ein :):) das sollte gut funktionieren...

Edited by Irrlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh toller Thread, ich habe mal ein Mermaid Kostüm für meine Tocher gemacht aber natürlich nicht sooo schön.

 

Ich habe meiner Tochter aus Fimo einen Muschel BH gemacht:

Fimo ausrollen (nicht allzu dünn, ich denke es war wohl so ca 0.5 cm dick), eine Muschel geformt (am Rand ein paar Löcher reinstechen damit man es an einen BH annähen kann (obwohl das hätte man sicher auch kleben können), nun ja.)

 

Dann das Ganze ein bisschen 3D formen und über einem Schälchen trocknen (bei meiner Tocher war da natürlich nicht so viel Volumen nötig :D )

 

Dann haben wir das Ganze grosszügig mit Klar- und Glitzerlack besprüht, an einen BH genäht und die Nählöcher noch mit Perlen beklebt.

Hat locker Fasching + diverse Verkleidungsspiele überstanden.

 

Jetzt möchte sie gerne wieder ein Kostüm aber ich irgendwie keine Lust auf die Schlacht mit all diesen rutschigen Polystoffe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kriegst Du sogar recht leicht mit Worbla hin ;) ist nicht schwer.

 

Kurz Vorweg:

Wir nehmen Moosgummi gerne als Basis, um Geld zu sparen.

Eine einfache Lage Worbla ist für Rüstungen nicht sehr stabil und wackelig, daher kannst Du zu einem solchen Zweck entweder "Sandwichen", also mehrere Lagen Worbla verwenden bzw. Moosgummi in Worbla einschlagen oder eben so wie wir es gemacht haben, eine Grundform herstellen und dann Worbla drüber. Das ist nur eine Lage mit "um die Kante rum Knicken" und kostet insofern viel wenige.

Für Deine Zwecke kann ich mir vorstellen, dass eine Lage Worbla reicht.

 

Wenn Du Rundungen willst, bist Du immer gut beraten, etwas ähnliches zu suchen, über dass Du das Worbla mit dem Heissluftföhn rüberföhnen kannst. Die Schulterstücke z.B. sind sämtlich über meiner Zuckerdose entstanden :D (also anders rum: erst die Worblaform und dann mit Moosgummi ausgefüttert)

Solange der Untergrund feuerfest ist, kannst Du das Worbla über alles rüberföhnen. leg nur Backpapier dazwischen oder Trennwachs, sonst klebt es fest.

Ich würde mir etwas konisches aussuchen, darüber die Röhren föhnen, die Rundungen nachformen und dann zusammenfügen.

Oder Du hat eine Muschel, die Dir gefällt und zu Deiner Brustform passt, dann könntest Du mit transparentem Worbla direkt die Form abnehmen, das Zeug fügt sich exakt über alles drüber und geht in jede Kante - und ganz leicht wieder ab.

Stell Dir ein Schälchen kaltes Wasser daneben, damit Du Deine Fingerkuppen immer gleich abkühlen kannst, wenn es zu heiß ist ;)

Es muss auch meist gar nicht sooo heiß sein, dann schlägt es nur Blasen.

 

Ich bin jetzt noch im Büro und hab wenig Zeit, aber in Kanada gibt es eine Cosplayerin, die auch schon eine Arielle Sache gemacht hat. Ich such mal den Link heraus. Die hat eine Rüstung gebaut und die "Mopstaschen" ebenfalls als Muscheln dargestellt. vielleicht finden wir da etwas mehr zu ihrer Vorgehensweise.

 

Hast du Dir schon ein paar Tutorials angeguckt? Ansonsten stehe ich Dir hier gerne zur Seite ;)

Edited by Moo McN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moppeltoast äh Doppelpost - sorry... Darf man das hier?

 

Habs schon.

Die Cosplayerin heißt Lanthea Cosplay.

Auf Facebook findest Du in ihren Chronikfotos haufenweise Bilder zu ihrer Arielle Rüstung.

Sie hat tatsächlich die Muschelteile aus EVA-Schaum geschnitten, das sind ganz dicke Schaumplatten, wie sie hier manchmal als riesige Bodenpuzzles zu kaufen sind. Die kannst Du grob zurechtschneiden und dann mit dem Dremel in Form schleifen.

Die klebst Du dann auf eine Worbla-Basis ( Brustrundung z.B. über Zuckerdose geformt) und grundierst. Ich nehme dazu ein Express-Holzleim-/weißer Acryllackgrundierung-gemisch, das funktioniert am besten. Zwei Durchgänge, jeweils gut trocknen lassen und dann kannst Du das nach Herzenslust mit Acrylfarben bemalen.

 

Hier angehangen ein SammelBild von Lanthea.

 

Edit:

Dies ist ein Tutorial zu Brustpanzern von Kamui Cosplay. Du kannst grob sehen, wie Du die beste Passform für die Brust hinbekommst. Die Muschelteile würde ich auch drüber montieren, wie Lanthea.

 

image.jpg.858b3d67938f88e3dce9002b47fed0f5.jpg

Edited by Moo McN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was fuer ein geniales Material....ich moechte nur nicht wissen, wie ungesund dieses Zeugs ist. Woraus besteht das denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich las gestern, da ich neugierig geworden war, auf einer Anbieterwebseite, dass es angeblich ohne bedenkliche Inhaltsstoffe ist. Angaben zu den Inhaltsstoffen selber habe ich aber nicht gefunden.

 

Ich frage mich auch noch ein bisschen, wie das mit der Verarbeitung ist. Direkt auf dem eigenen Körper arbeiten dürfte ja wohl wegen der benötigten Temperaturen nicht gehen. Sprich: auflegen, um ein vollkommen angepasstes Brustkörbchen zu bekommen wäre wohl eher nicht angeraten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab auch schon in Tutorials gesehen, in denen Teilewie Armschienen direkt am Körper abgeformt wurden. Die Frage ist ja, bei welcher Temperatur ist das Zeug noch Formbar und nicht, welche Temperatur hält das Zeug maximal aus? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hab auch schon in Tutorials gesehen, in denen Teilewie Armschienen direkt am Körper abgeformt wurden. Die Frage ist ja, bei welcher Temperatur ist das Zeug noch Formbar und nicht, welche Temperatur hält das Zeug maximal aus? ;)

 

Formbar ist das wohl bei 90 - 110 Grad (hab ich irgendwo gelesen)

Also, ich geh ja echt gerne in die Sauna, aber auf der Haut waer mir dass dann doch zu viel :D:D .

 

Als Ausgangsform wird man dann wohl einen gut sitzenden BH nehmen (mit Schalen) und das Worbla dann drumherum drapieren. Tarlwen, vielleicht hast Du ja Glueck und in Deiner Kueche findet sich eine Müslischale in der richtigen Groesse ;) .

Spasseshalber hab ich gerade mal bei mir nachgeschaut - Salatschuessel eindeutig zu gross und Mueslischale zu klein. D-Körbchen halt :o ;) .

Edited by Irrlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spasseshalber hab ich gerade mal bei mir nachgeschaut - Salatschuessel eindeutig zu gross und Mueslischale zu klein. D-Körbchen halt :o ;) .

 

Angeberin....:D;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.