Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Hosenkürzer

Datierung von Singer-Maschinen aus Wittenberge - bitte um Eure Mithilfe

Recommended Posts

Hier mal wieder ein Neuzugang für die Liste,eine Singer 15D26

Der Kaufbeleg datiert vom 21. September 1921,die Seriennummer lautet C 622 192IMG_1550077528_41291.jpg

IMG_1550077550_12660.jpg

IMG_1550077528_16245.jpg

IMG_1550077528_17623.jpg

Edited by inch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Klaus,

 

danke für den wunderschönen Beleg!

 

Interessant ist auch der Vermerk des "Mechaniker Fußlauer (?)":  "Nummer geändert", ein Jahr später, am 1.Oktober 1922.

Vermutlich ist der da beim ersten Service draufgekommen, daß man die SN falsch in die Rechnung eingetragen hatte.

 

Die aktualisierte Tabelle im Anhang.

 

lG Helmut

 

 

190421p.doc

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neuer Beleg

 

Dieser neue Beleg stammt von MiW. Danke!

 

15D88

C 3.108.723

Rechnung vom 25.09.1935

 

 

Aktuelle Tabelle:

 

190504p.doc

 

Anmerkung zu Dateiformat:

Die Tabelle wurde mit OpenOfficeCalc erstellt und hatte ursprünglich die Dateierweiterung ".ods".

Da Dateien mit dieser Erweiterung hier nicht hochgeladen werden können, habe ich sie in ".doc" umbenannt.

OpenOffice erkennt sie aber trotzdem als Tabellendokument.

Sollte das mit einem anderen Programm nicht funktionieren, bitte in ".ods" umbenennen.

 

lG Helmut

 

Edited by Hosenkürzer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab eine Singer 66 mit Serienummer C1960442 laut der Liste bei der Veritaslounge von 1920. Unsere Uroma sagt aber immer, dass sie 1928 neu angeschafft wurde, als „Aussteuer“ für ihr Mama. Aber Belege habe ich keine. Ich werde sie nochmal fragen, ob sie noch was zu der Maschine hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Miss_ELM,

 

danke für Dein Interesse und Willkommen im Forum.

 

Wer hat jetzt 1928 geheiratet? Die Mutter Deiner Uroma, also Deine Ur-Uroma, habe ich das richtig verstanden?

 

Ich bin schon geneigt, auch solche mündlichen Belege in die Liste aufzunehmen (mit entsprechender Anmerkung).

Vielleicht kannst Du noch genaueres erfahren. Lieben Gruß vom Forum!

 

lG Helmut

 

 

Edited by Hosenkürzer

Share this post


Link to post
Share on other sites

NEUER BELEG

 

Danke, inch!

 

15D88

C 3.131.271

 

Ich habe jetzt versucht , die Liste im .xls - Format hochzuladen, was aber nicht funktioniert, obwohl .xls als erlaubte Dateiendung angeführt ist.

 

Also in .doc umbenannt.
Wenn die Datei nach dem Download nicht als Tabellendokument erkannt wird, bitte in .xls zurück-umbenennen.

 

190505p.doc

 

lG Helmut

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Uroma. Da ich einen fünfjährigen Sohn habe ist Oma ja jetzt Uroma... darum stand auch unsere Uroma. Sie ist jetzt 85. ihre Mutter, deren Maschine ich hier habe, hat 1928 geheiratet und da hat man ihr die Singer gekauft, neu mit einem Motor, was wohl damals eine kleine Weltsensation war. Ich frage meine Oma nochmal, vielleicht hat sie noch irgendwo einen Kaufbeleg oder etwas anderes hat. Sie lebt seit über 60 Jahren im gleichen Haus. Da könnte sich noch was finden lassen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Hosenkürzer:

Wenn die Datei nach dem Download nicht als Tabellendokument erkannt wird, bitte in .xls zurück-umbenennen.

 

 

Das funktioniert und ich kann die Tabellen jetzt auch wieder öffnen.  :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Miss_ELM,

vor 2 Stunden schrieb Miss_ELM:

Meine Uroma. Da ich einen fünfjährigen Sohn habe ist Oma ja jetzt Uroma... darum stand auch unsere Uroma. Sie ist jetzt 85. ihre Mutter, deren Maschine ich hier habe, hat 1928 geheiratet und da hat man ihr die Singer gekauft, neu mit einem Motor, was wohl damals eine kleine Weltsensation war. Ich frage meine Oma nochmal, vielleicht hat sie noch irgendwo einen Kaufbeleg oder etwas anderes hat. Sie lebt seit über 60 Jahren im gleichen Haus. Da könnte sich noch was finden lassen. 

 

danke für die Erläuterung.

Wir würden uns  in jedem Fall über Fotos der Maschine freuen!

 

@ MiW

 

Hallo Michael,

 

super, daß es klappt!

 

lG Helmut

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Momentan habe ich nur das eine, da sie sich an unserem Wochenendwohnsitz befindet. Ich bin mir mit dem Typ auch nicht 100% sicher. 66k ist meine Vermutung, aber ich lasse mich gern berichtigen. Mein Mann bestellt ihr jetzt einen neuen Motor mit Fusspedal. Dem Teil wo 115 Volt draufsteht trauen wir nicht. Wobei ich den Knieantrieb gerne mal ausprobiert hätte.

1B49D6B0-AB17-4098-91C1-53FC3E477D53.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb Miss_ELM:

Wobei ich den Knieantrieb gerne mal ausprobiert hätte.

 

 

Ich will jetzt nichts Falsches schreiben, aber den Kniehebel kann man meiner Meinung auch mit einem 220 V Motor nutzen.

Ich hatte auch mal einen von einem Salontisch, den ich dann in einen Schrank eingebaut hatte und mit einem Komet-Motor benutzt habe,  leider kein Foto vom Inneren des Anlassers.

Ich weiß, er funktioniert nicht mit Kohleplättchen, sondern der Strom wird an unterschiedlicher Stelle (je nach dem, wie weit man drückt) abgegriffen.

 

 

 

Kniehebel.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Miss_ELM:

 

Hallo Miss_ELM,

 

NATÜRLICH interessiert uns das! Genau darum geht es ja hier.

Danke für den Hinweis, der Beleg wird in die Tabelle integriert.

 

Zu Deiner Maschine:

 

Kannst Du mal ein Foto vom Typenschild des Motors und vom Anlasser, der ist unten am Tisch angeschraubt, posten?

 

Ich habe auch eine 66 auf einem ähnlichen Tisch, da funktioniert der Motor und Kniehebelanlasser (nach leichter Aufarbeitung) sehr gut. Da ist sehr wohl ein Kohleplättchenanlasser verbaut:

 

DSCN2502.jpg

 

DSCN2504.jpg

DSCN2508.jpg

 

DSCN2512.jpg

 

 

Wenn Deine Maschine wirklich für 110V ausgelegt ist, wäre es auch eine Option, sie im Originalzustand zu belassen und über einen Trenntrafo zu betreiben.

 

lG Helmut

 

 

Edited by Hosenkürzer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahnsinn die Maschine und der Tisch sehen ja aus wie neu. 

 

Zu meiner gibt oder gab (denn ich habe ihn seit dem Umzug nicht mehr gesehen) einen Konverter. Ich muss am Wochenende mal aufräumen. Die Fotos gibt dann auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Hosenkürzer:

Ich habe auch eine 66 auf einem ähnlichen Tisch, da funktioniert der Motor und Kniehebelanlasser (nach leichter Aufarbeitung) sehr gut. Da ist sehr wohl ein Kohleplättchenanlasser verbaut

 

 

Ich ärgere mich ja immer über mich selbst, dass ich sowenig dokumentiere und ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber an meinem Salontisch der Kniehebelanlasser hatte definitiv keine Kohleplättchen drin.

 

Im Inneren war ein Keramikkörper, auf dem waren im Halbkreis Messingplättchen nebeneinander ohne sich zu berühren angebracht und ein Messingrädchen rollerte auf diesen Plättchen lang und griff dabei je nach dem, wo es gerade stand einen anderen Widerstand ab.

Den Anlasser hatte ich dann wie gesagt in einen Schrank eingebaut, aber man sieht eigentlich trotzdem,  er ist etwas anders als bei dir.

(Man konnte mit dem Anlasser wunderbar den Komet-Motor regeln, eigentlich hätte ich ihn behalten sollen. :banghead: . Der Singer Motor, der dazu gehörte, hieß B.U.D. 8, der war aber defekt.)

 

Den Tisch habe ich aber noch (zum Vergleich das zweite Foto)

 

Vielleicht hat Miss_ELM ein Foto von ihrem Anlasser?

 

 

Anlasser.JPG

Salontisch.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber ja Michael,

 

da gab es sicher mehrere Ausführungen. Deine dürfte die ältere sein.

Ich habe auch nicht an Deiner Aussage gezweifelt.

Das "....sehr wohl ein Kohleplättchenanlasser..." war von mir mißverständlich formuliert.

Übrigens ein sehr schöner Tisch.

 

lG Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

NEUER BELEG:

 

Der Beleg, auf den Miss_ELM hingewiesen hat (DANKE nochmals), ist jetzt integriert:

 

66D6

C 1.954.610

Rechnung vom 20.04.1928

 

190508p.doc

 

(allenfalls in .xls umbenennen)

 

lG Helmut

 

 

Edited by Hosenkürzer

Share this post


Link to post
Share on other sites

NEUER BELEG

 

Von Klaus (inch) stammt folgender Neuzugang:

 

66D6

C 2.276.802

Bestell- und Rechnungsdatum: 1930-09-20

 

190512p.doc

 

(allenfalls in .xls umbenennen)

 

lG Helmut

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.