Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Partnerinfo: Vorstellung - Janome Cover Pro 2000 CPX


Recommended Posts

Janome-Logo

 

JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]

 

 

 

 

Ab sofort ist die Janome CoverPro 2000 CPX im Handel verfügbar.

Sie ist der Nachfolger der langbewährten CoverPro 1000 CPX.

 

 

 

Die Form ist recht industriell-eckig und mit ihrem reinweißen Gehäuse steht sie sehr nüchtern da und suggeriert eine große Arbeitswilligkeit. Der große Durchlass von 142 mm Breite und 100mm Höhe bietet die gleichen kreativen Möglichkeiten wie auf einer normalen Nähmaschine. Der Bereich um die Nadel wird sehr komfortabel per LED ausgeleuchtet. Es können Stiche mit 1, 2 oder 3 Nadeln mit einer maximalen Breite von 6mm genäht werden.

Die Spannungen aller 4 Fäden können einzeln reguliert werden. Um das Wechseln von dünnen zu dicken Stoffen zu erleichtern können wir die Greiferspannung mit dem neuen TLC-System mit einem Handgriff schneller optimieren.

JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]

 

 

 

 

Mit dem Differenzial können wir Wellenbildung bei sehr dehnbaren Stoffen ausgleichen oder leichte Stoffe käuseln.

Ich habe die Maschine gewogen und gemessen. Sie ist 7,9 Kg schwer und ist 42cm breit, 28 cm hoch und 24cm tief.

Als Preis habe ich € 599,- gesehen

 

Noch mehr Informationen und Bilder zum neuen Modell findet ihr hier auf der Hompage von Janome

 

 

Um alle Sticharten der neuen Cover2000Pro CPX zu testen, möchte ich das Shirt nummer 129a aus der Burda vom Mai 2015 ausschließlich mit dieser Maschine nähen. Ich persönlich covere seit ca. 10 Jahren mit einer Janome Coverpro der ersten Generation und habe mich im Laufe der Zeit mit ihr "arrangiert", das heißt ich habe die optimale Fadenspannung (die im Greifer eher keine Spannung mehr ist) gefunden und lebe mit gelegentlichen Fehlstichen:rolleyes:. Die Problemfälle wurden hier oft diskutiert und treten je nach Empfindlichkeit der Maschine und der Anwenderin in unterschiedlicher Häufigkeit immer wieder auf.

 

JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]

Beim Einfädeln ist mir sofort aufgefallen dass das jetzt wesentlich schneller geht, weil ich die Fäden vom Fadenbaum kommend nur noch einzuhaken brauche. Beim alten Modell muss an dieser Stelle jeder Faden mühsam durch 2 Löcher geschlungen werden.

 

Also hier nun mein Only-Cover-Shirt-Experiment:

 

JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Ich nähe mit dem Kettstich (1 Nadel) hintereinander die Schulternähte von Shirt und Beleg zusammen.Vorne und hinten habe ich ein Reststück mitgenäht. Bei den nachfolgenden Nähten habe ich das weggelassen, weil die Maschine schön ab dem ersten Stich näht.
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Beleg wird angesteckt und...
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
auch mit dem Kettstich angenäht.
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Jetzt kann ich auch gleich die Ärmel mit dem Kettstich einnähen. Aber da hat sich ein Fältchen eingeschlichen, gut dass sich die Naht mit einem Griff wieder aufziehen lässt :)
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Ärmel ist sauber drin. Den Beleg hatte ich so breit zugeschnitten, dass er knapp mit der Ärmelnaht fixiert wurde. Nun habe ich hier einen wirklich neuralgischen Punkt mit 2 übereinanderliegenden Nahtkreuzungen und vielen Stofflagen, der übercovert werden muss,
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
denn ich möchte die Ärmelnaht 3-fach übersteppen. Hier zeigt sich sehr vorteilhaft der große Durchlass!
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Und tatsächlich taucht hier der berühmte Fehlstich auf (siehe Bildmitte).Aber durch festerstellen des Nähfußdruckes gelingt die 2.Ärmelabsteppung (2.von links) einwandfrei. Den Halsauschnitt steppe ich mit 2 Nadeln ab, hier sieht man davon allerdings nur die Rückseite, ganz links im Bild mein spezielles Sicherungknötchen.
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Nun kann ich Ärmel und Seitennaht in einem Rutsch schließen. Ich nehme dafür eine 3-Fach Covernaht um eine Overlocknaht zu imitieren.
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Natürlich muss ich dabei die Kanten dann mit der Schere beschneiden.
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Den Saum möchte ich besonders betonen, deshalb fädle ich in den Greifer ein melliertes Baumwollgarn und nehme die Unterseite nach oben.
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
bei den Ärmeln habe ich das gleiche mit einer 2-Fachnaht gemacht.
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Hals und Ärmelabsteppungen
JanomeCoverPro2000CPX[i]BildULLA[/i]
Fertig ist das Shirt mit den übergroßen Ärmeln :)

 

Ich habe Gütermann Allesnäher verwendet, nur das mellierte Baumwollgarn ist von Suky.

Der geblümte Stoff ist ein Viskosejersey, die Ärmel sind aus etwas festerem Baumwolljersey. Den Beleg habe ich mit einer dünnen Vliseline unterbügelt.

 

Mein erstes Fazit: Es hat sich zum alten Model nicht viel verändert. Das Einfädeln ist (noch) einfacher geworden. An das TLC-System muss ich mich noch gewöhnen, persönlich sehe ich für mich da keine Erleichterung, weil ich durch jahrelange Erfahrung weiß, was ich mit meinen Spannungen machen muss. Diese "Automatik" ist für mich noch etwas undurchsichtig, aber ich werde am Ball bleiben und weiterversuchen (ich müsste auch wieder einmal eine Jeanshose nähen). Gerne teste ich Probenähte für euch, wenn ihr mir sagt, was ich wie probieren soll.

 

Alle Bildrechte liegen bei ULLA Barth

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Edited by peterle
Link to post
Share on other sites
  • Replies 28
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Das Knötchen mache ich, weil ich schlicht zu faul zum Vernähen bin ;)

 

Dieses TLC ist ein Schalter neben dem Greiferspannungrädchen der auf "soft-weich" oder "tight-fest" gestellt werden kann. Wenn es auf soft steht, bleiben die Spannungscheiben für die Greifereinstellung immer offen, egal auf was die Spannung steht.

Soviel habe ich bislang jedenfalls durch ausprobieren festgestellt.

Bei der Vorgängerversion der Maschine gab es ja da ein Schalterchen rechts unten am Gehäuse wo eine zusätzliches Federchen den Faden abklemmen konnte. Das Federchen ist auch noch da. Ob der Schalter oben daran etwas bewirkt konnte ich nicht feststellen, ich glaube eher nicht.

Bei meiner ganz alten Janomecover gibt es da nur eine einfache Fadenführung an dieser Stelle.

Link to post
Share on other sites

Sicher kannst du während der Naht umschalten, ich werde das mal probieren.

 

Ich habe aber eher den Eindruck, dass die Fehlstiche entstehen, wenn der Stofftransport hakt. Deswegen ließ sich das Problem auch durch Festerdrehen des Nähfußdruckes vermeiden.

Link to post
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

vielen Dank fürs Vorstellen. Vielleicht gehe ich doch noch mal gucken.

Hatte schon mal eine vor 4 Jahren und diese wieder verkauft, da sie viele Fehlstiche gemacht hat. Ich verarbeite viel Jersey und Strech und habe mich immer wieder geärgert, wenn die Nähte aufgingen.

 

Mals sehen, ob Janome was Neues für uns hat.

 

 

Viele Grüße von der Flickenhexe

Link to post
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

danke für die Vorstellung.

Ist es die 2000CPX Deiner Meinung nach Wert die Vorgängerin durch sie zu ersetzen? Ich meine wenn man sie schon zuhause hat und mit ihr einigermaßen zurecht kommt.

 

(Klugscheißmodusan: Im Titel des Threads fehlt eine Null, im Moment ist die Überschrift noch 200CPX. Klugscheißmodusaus)

Link to post
Share on other sites

Danke, ich habe jetzt noch eine Null beantragt

 

Ich würde eine funktionierende Maschine nicht gegen eine Neue tauschen, da sehe ich diesmal keinen Vorteil.

Link to post
Share on other sites

dann machen wir das gleiche sicherungsknötchen :)

 

das sts-system bei der cover pro 1000cpx hat dieselbe funktion.

die fäden werden wie bei deiner eingefädelt.

vielleicht ist das system zum wechseln von dick auf dünn verbessert worden?

 

ich covere shirts auch gerne complet. experimentieren ist immer nett.

 

lg signatur

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
  • 2 months later...
  • 1 month later...

Seit heute morgen steht sie bei mir. Ich mußte meine pro 1000xp zur Wartung bringen und bekam ein so günstiges Umtauschangebot, daß ich , wenn ich die Wartung noch einbeziehe, fast nur noch einen Hunderter drauflegen mußte. Und damit wieder 5 Jahre Garantie.

Natürlich mußte ich gleich ran, ein Musterlappen (Gabardine auf Vlieseline gebügelt, lag noch hier von gestrigen Versuchen, und die Stiche sind wunderschön.

Als ich dann aber auf die Reparatur eines superdünnen T-shirtärmels umstieg, kamen doch einige Fehlstiche zu Tage. Allerdings hatt ich nichts an der Maschine verändert, und der Ärmel ist für diesen "Freiarm" eine Nummer zu klein, da mußte ich mir bei der alten auch was einfallen lassen, das war immer ein ziemliches Gewurschtel, vor allem bei Kindersachen.

Außerdem noch ein Tip, ob er was bringt, hab ich noch nicht raus: wenn man unterbricht, erst die Nadeln vor dem Weiternähen wieder in den Stoff mit dem Handrad, dann erst weiternähen.

Außerdem wurden mir die neuen Schmetz Overlock Serger Nadeln empfohlen, die seien auch für diese Maschine sehr gut geeignet (schwarzer Schaft) Soweit meine (noch ausprobierten Erkenntnisse eines nicht ganz billigen Tages, denn wenn ich in ein Nähmaschinengeschäft komme, schlage ich zu. Auf einmal merkt man erst, was einem noch alles fehlt.

Jetzt wird erst mal probiert.Vielleicht helfen Euch die Tips auch bei der alten Maschine. Wenn ich sie genauer kenne, werde ich berichten

Link to post
Share on other sites

Hier von der Janome Blog Seite Zitat:

Tipp von Janome-Expertin Rosemary Jürgens:

 

Wenn Sie während des Nähens anhalten (oftmals vor eine Quernaht)!

 

Achten Sie BITTE UNBEDINGT darauf, dass die Nadeln im Stoff versenkt sind, bevor Sie weiternähen. Sollte dies nicht der Fall sein BITTE das Handrand zu sich drehen, bis die Nadeln wieder im Stoff sind, denn so wird der letzte Stich beendet! Bitte denken Sie auch daran, die CPX 1000 freut sich ab und zu über neue Nadeln!

 

Weiterhin viel Spaß beim Nähen.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ich suche auch grad die Unterschiede bei den beiden Maschinen....

Ich hab noch keine Cover, aber vielleicht ändert sich das bald.

Jetzt frag ich mich, ob ich die 1000 als Auslaufmodell günstiger nehme oder die 2000 zum quasi normalen Preis. Lohnt sich die Differenz?

Link to post
Share on other sites

Ich rate dir, geh mit den fiesesten Soffproben probieren. Besonders über Quernähte und Falten und entscheide dann, welche die wenigsten Fehlstiche macht

Edited by Ulla
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Hab ich gemacht. Die 2000 hat keinen einzigen Fehlstich beim Testen gemacht und auch sonst hat alles super geklappt.

Ich hab sie mir gekauft und zu Hause tut sie auch brav ihren Dienst.

Link to post
Share on other sites

Der Unterschied ist so richtig nicht meßbar, denn meine 1000 war zum schluß so gut eingestellt, daß man nicht meckern konnte, aber die Neue ist vom Stichbild einfach super klar und sauber. Außerdem hat bei mir das Leedlicht viel den Tausch mitbestimmt, man sieht einfach besser und mit 74 Jahren muß man auch darauf achten. Der Tausch hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt.

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Zu Ullas toller Vorstellung der Janome Cover Pro 2000 CPX gibt es hier einen Nachtrag von Janome: klick

Dort wird nochmals deutlich der Tension Level Control Hebel beschrieben.

 

Ausserdem wird dort auf ein neues, kürzeres Füßchen mit Artikelnummer hingewiesen

Link to post
Share on other sites

Ich vermute, dass es das gleiche Füssen sein wird, das auch beim Bandeinfasser mitgeliefert wird. Es gibt wohl Leute, die gern auch so damit nähen. Bis jetzt konnte man es ja nicht einzeln kaufen.

Ich habe keinen großen Unterschied festgestellt, bzw. der Klarsichtfuss ist immer noch mein Favorit.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.