Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

<div style="float:left; text-align: center">

<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/Rezensionen2015/titel_textilienimmodedesign_haupt.jpg"><img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/Rezensionen2015/titel_textilienimmodedesign_haupt.jpg" align="left" width="291" height="341" vspace="10" hspace="20" alt="Titel: Textilein im Modedesign" /></a>

 

Bild: Haupt Verlag

 

</div>

 

Textilen im Modedesign

 

 

No code has to be inserted here.

 

Diesmal stelle ich ein Buch aus meinem eigenen Bestand vor. Es gibt ja so viele Stoffbezeichnungen und die Frage, was den jeweiligen Stoff auszeichnet, wodurch er sich von anderen unterscheidet, die treibt auch mich immer noch um. Ich kenne viele, aber eben nicht alle. Daher wanderte dieses Buch in mein Regal.

 

Es ist ein Stofflexikon, das die Stoffe aber nicht aus der Sicht des Technikers betrachtet, sondern aus der Sicht des Modedesigners.

 

Daher werden die Stoffe im Hauptteil nicht nach Herstellungsverfahren oder Material geordnet, sondern nach dem Effekt. So lauten die Kapitelüberschriften:

  • Klare Kontur
  • Fliessende Linie
  • Dekor
  • Volumen
  • Figurbetonung

 

Dabei werden auch Varianten vorgestellt, die streng genommen kein Stoff, sondern eine Verarbeitungstechnik sind, wie Falten oder Smoken. Aber wie gesagt, die Materialien werden vom Effekt her gesehen, den man damit erzielen kann.

 

Jeder Stoff wird dann auf einer Seite oder Doppelseite im Lexikonstil vorgestellt. Es gibt eine kurze Beschreibung die auf Herstellungsverfahren, Material, Zwirnung des Garns,... eingeht. Dazu tabellarisch die jeweils typischen Merkmale, Vorzüge und Nachteile des Materials aus Sicht eines Bekleidungsherstellers sowie die handelsüblichen Faserzusammensetzungen. Abgerundet wird es durch viele Photos, Designbeispiel, eine Großaufnahme des Stoffs sowie in kleinen Bildern Varianten des jeweiligen Materials.

 

Für den ganz schnellen Überblick zeigen Symbole die Gewichtsklasse und das Herstellungsverfahren. (Damit man sich das nicht alles merken muß, gibt es hinten im Buch eine kleine Legende zum Ausklappen, so hat man es immer im Blick.)

 

Da sich die Stoffbezeichnungen nach den Handelsbegriffen richten, findet man unter dem gleichen Bezeichnung ganz unterschiedliche Sachen und Herstellverfahren. Bei "Velours" etwa unterschiedlos Web-, Querfaden- und Wirkware, Pannesamt und Möbelstoff,... aus meiner Perspektive etwas ungewöhnlich, offenbart aber auch wieder die eine oder andere neue Perspektive.

 

Die Bilder sind meistens hilfreich, wobei die kleinen Bilder bei dunklen Stofffarben nicht immer genau illustrieren, was der Text erklärt. Oder meine Augen sind zu schlecht. :o

 

Und damit man mit den ganzen Begriffen wie Stapelfaser, Filament, Panamabindung,... nicht ganz durcheinander kommt, gibt es im Einleitungskapitel einen Schnelldurchlauf durch Materialien und Herstellungsverfahren. Auch die Abläufe der textilen Produktionskette werden kurz erklärt. Schließlich richtet sich das Buch an Modedesigner, die Entwürfe für industrielle Produktion herstellen sollen.

 

Hinten im Buch gibt es dann zusätzlich einen Teil, in dem die Stoff nach Herstellungsverfahren in Tabellen geordnet sind.

 

Glossar und Register fehlen natürlich auch nicht.

 

Mir gefällt das Buch gut und obwohl ich schon eine Menge über Stoffe weiß, habe ich reichlich dazu gelernt. Etwa wie viele unterschiedliche Webstoffe aus Baumwolle in Leinwandbindung es gibt. Wäre schön, wenn die Stoffgeschäfte das auch dazuschreiben würden. Aber ich konnte doch viele Stoffe aus meiner Sammlung den Begriffen zuordnen.

 

Bei den Elastikstoffen hingegen wird mir das Buch helfen, künftig meine Bestellungen deutlich besser zu verstehen.

 

Da sich das Buch an Designer richtet, wird ein gewisses Vorwissen erwartet, das Einleitungskapitel ist von hoher Informationsdichte und für vollständige Anfänger vielleicht etwas überfordernd.

 

Aber für jede ambitionierte Hobbyschneiderin ist das Buch hilfreich. Wer Stoff meist online bestellen muß wird künftig weniger Überraschungen erleben (so der Shopeigentümer die richtigen Stoffbezeichnungen kennt...) und bei Überlegungen, welcher Stoff ein adäquater Ersatz für einen nicht erhältlichen ist, kann es einem auch weiter helfen.

 

Fazit: Empfehlenswert!

 

(Einzig die etwas uninspiriert eingestreuten Informationen zu Ökologie und "Nachhaltigkeit in der Mode" hätte man weglassen können. Sie wirken ohnehin pflichtschuldig aufgepfropft und gehen nicht wesentlich über Allgemeinplätze hinaus. Zu dem Thema gibt es andere Bücher.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh nein, ich hab keinen Platz mehr!

Schon wieder so ein schönes super interessantes lesenswertes Buch! Vielen Dank für diese anregende Vorstellung :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Allmählich dämmert mir, woher du deine Fachkenntnisse in Stoffkunde hast - ich hatte mich schon gewundert. :klatsch:

 

Danke für den Einblick, das ist sehr interessant! (auch wenn ich wahrscheinlich bei meinen PW-Stoffen bleiben werde)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allmählich dämmert mir, woher du deine Fachkenntnisse in Stoffkunde hast - ich hatte mich schon gewundert.

 

Naja, wie man Wissen halt so erwirbt... auch durch lesen, lesen, lesen... Das ist ja nicht mein einziges Buch zum Thema. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh, sowas suche ich schon lange :)

ich habe es mir gleich bestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Lieben,

Marion, ich bin absolut Deiner Meinung. Ich habe das Buch auch seit einiger Zeit und habe es tatsächlich zustande gebracht, es von vorn bis hinten durchzulesen. Und ich habe sehr viel gelernt.

Die Kommentare zu Ökologie und Nachhaltigkeit fand ich dagegen auch überflüssig.

Mir war nur die Erklärung zur Herstellung der Stoffe teilweise etwas zu oberflächlich, ich hätte gerne mehr technische Details erfahren.

LG!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mir war nur die Erklärung zur Herstellung der Stoffe teilweise etwas zu oberflächlich, ich hätte gerne mehr technische Details erfahren.

 

Ja, das ist halt die Sichtweise... für Modedesigner... nicht für Textiltechniker.

 

Letztlich findet man nie ein Buch, das alle Sichtweisen abdeckt... dafür braucht man halt mehr Bücher. :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Vorstellung des Buches! Ich finde das immer sehr interessant, nicht zuletzt wegen der persönlichen Meinung.

 

Um das Buch bin ich lange herumgeschlichen und habe es mir vor ein paar Monaten gekauft. Es gefällt mir sehr gut, mit dem Lesen bin ich aber noch nicht ganz fertig.

 

(Was mir mal richtig gefallen würde wäre ein Buch in dem die Stoffe nicht nur abgebildet sind sondern das mit echten Mustern bestückt ist. Die Stoffe anfassen zu können finde ich noch immer besser als jede noch so gute Beschreibung...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solche Musterbücher gibt es wohl auch, die sind dann aber viel, viel teurer, weil das ja eine elende Arbeit ist, ein Buch mit Stoffstücken zu bestücken. (und vermutlich viel handarbeit dabei...) :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke es mir eh. (Außerdem könnte ich mir vorstellen dass das beim Einkaufen vielleicht eh nur bedingt hilft weil es voraussetzt dass beide Seiten den Begriff gleich verwenden. Und da wäre ich mir bei vielen Läden und Onlineshops nicht so sicher.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das kommt auch noch dazu... Gerade bei den Onlineshops tummeln sich noch mehr Stofflaien, die auch nur das abschreiben können, was der Großhändler drauf schreibt. Wenn der aber in Holland oder den USA sitzt, dann gibt es gleich noch Übersetzungsfehler gratis.

 

In den Läden kommt dafür regionaler Sprachgebrauch dazu.

 

Trotzdem... man hat doch mal so einen Überblick, wenn man Bücher wie dieses hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.