Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo liebe Mitfiebernden!

 

Ich bin nun auch endlich in einem Nähforum gelandet, weil ich ......

Genau! ........ Hilfe brauche!

Kurz zu mir: Ich bin verheiratet, habe drei Jungs, Haus und Hund. Ich arbeite 3x/Woche und nähe leidenschaftlich gern.

Dieses Hobby habe ich erst vor ein paar Monaten entdeckt. Ich stellte schnell fest, dass es mir sehr viel Spaß macht. Hinzu kam, dass ich gar nicht so ungeschickt bin! :D

Und nun zu meinem aktuellen Projekt: Unsere Grundschule wird 50 und veranstaltet ein Fest im Stil der 60er Jahre (Entstehungsjahr). Ich möchte mir ein Kleid nähen, dass mehr oder weniger in diesem Stil ist, aber modern genug, dass ich es im Alltag tragen kann.

Das Schnittmuster habe ich bereits. Das Oberteil ist Ärmellos und wie ein T-shirt geschnitten. Der Rock ist leicht ausfallend. Alles an der Taille verbunden.

Allerdings ist kein Reißverschluss vorgesehen! Einfach wie ein langes T-Shirt anziehen.

Nun meine Frage: Kann ich einen Jerseystoff mit einem Chiffonstoff vernähen, ohne einen RV einzuarbeiten? Ich meine zwei Lagen Stoff. Jersey ist ja dehnbar aber Chiffon nicht.

Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine! :-)

Danke schon mal!

LG

Link to post
Share on other sites
  • Replies 15
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo und Willkommen im Forum!

Zur Frage: nein, ich würde Jersey und Chiffon nicht in einer Lage miteinander vernähen.

Welche Materialangabe macht das Schnittmuster? Das ist ja entscheidend.

LG

Ulrike

Link to post
Share on other sites

ich hatte in den frühen 1960er jahren shift-kleider aus webstoff, die man auch ohne verschluss anziehen konnte. dazu muss aber der schnitt geeignet sein (nicht zu eng). (jersey für kleider wurde erst in den 1970ern modern).

 

aber wie Ulrike schon schrieb: auf die angaben des schnittherstellers achten. drüber hinwegsetzen kannst du dich, wenn du schon einige erfahrung hast oder abenteuer und misserfolge nicht scheust. anfänger_innen schaffen oft sachen, die alte hasen nie versuchen würden.

Link to post
Share on other sites

Wenn du das Schnittmuster nicht im Fadenlauf, sondern diagonal zuschneidest (Cut in the bias, wie bei Schrägbändern) und genügend Bewegungszugabe hast, könnte es klappen. Generell ist das An- und Ausziehen mit Reißverschluss aber leichter.

Link to post
Share on other sites

Im Schnittmuster steht definitiv Jersey oder leichte und weiche Baumwollestoffe.

Damit ich das Kleid auch im Alltag gut tragen kann, ohne den sixties Look, bleibe ich auf jeden Fall bei Jersey.

Der Chiffon wäre dann etwas edler! Aber ich denke, ohne RV wird das nix. Sonst komme ich nicht ins Kleid, bzw. kann mich nicht mehr bewegen.

 

Variante: Schwarzer Jersey mit Hellblauen oder weißen Bündchen, breiten Gürtel in HB oder W aus Kunstleder. Vielleicht noch ein leicht gebauschter Petticoat, obwohl das mehr 50er ist. Was meint ihr?

Mitte 60er waren ja Etuikleider ohne Ärmel in, aber das traue ich mir noch nicht zu.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

welches Schnittmuster ist das denn? Entweder Namen nennen, oder auch auf den Hersteller verlinken, ist beides erlaubt. (Nur nicht auf reine Händler verlinken.)

 

Wenn auch Baumwolle ohne die Angabe, dass diese elastisch sein muss, angegeben wird, könnte das ja klappen. Wenn die Ausschnitte weit genug sind, schaffe ich es auch, mich in Teile ohne RV reinzuwinden. Bei nicht-elastischen Teilen muss die Taille dann allerdings weit genug sein, um entweder über die Brust obenrum oder über die Hüfte untenrum angezogen werden zu können. Bei Sachen, die in der Taille "rasant auf Figur gehen" wie Burda das so schön nennt, kommst du ohne eine Öffnung irgendwo mM nicht aus.

 

Aber mit Bild vom Schnitt wäre das jetzt einfacher zu beurteilen.

 

Was den Stil angeht: Alternativ könntest du den Chiffon auch erst am fertigen Kleid von Hand mit Staffierstichen befestigen; dann kannst du ihn nachher wieder abtrennen und hast wieder ein alltagstauglicheres Kleid. Wenn du nicht das komplette Kleid, sondern nur einzelne Bereiche auf diese Art doppeln willst, könnte das gehen. (Das andere ginge natürlich auch, wäre aber sehr viel Arbeit.)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Bei dem Geburtstagsmarathon, den wir von Ende März bis Mitte Mai haben, komme ich zur Zeit nicht immer zum Antworten!!

Der Schnitt ist von Pattydoo. Ich wusste nicht, dass es erlaubt ist, zu linken. Danke schon mal!

 

Hier der Schnitt:

Jerseykleid | pattydoo

 

Die Ärmel wollte ich, wie gesagt, weglassen und dafür den Rand sauber absteppen.

Wie kann ich den Chiffon im nachhinein befestigen? An den Seitennähten sieht man das doch, oder nicht?

Diese Optik wäre mir die Liebste, da es sehr elegant aussieht, ohne to much zu sein.

Alternativ hatte ich ja auch schwarzen Jersey, altrosa-Satinband am Ausschnitt und den Armen. Das ganze mit einem Petticoat (nicht zu bauschig) unterhoben. Ach ja! Und einen breiten Gürtel!!!

 

So langsam muss ich mich entscheiden! Die Zeit läuft mir sonst davon!

Danke auf jeden Fall für eure Antworten!!

LG

Link to post
Share on other sites

Hi,

bei einem so sportlich lässigen Kleid kann ich mir eine Doppelung mit Chiffon gar nicht vorstellen.

Vielleicht nur im bzw. als Rockteil, aber separat und ebenso einzeln tragbar?

Lg

Ulrike

Link to post
Share on other sites

Im Schnitt steht klar drin - Baumwoll- oder Viskosejersey - damit dürftest Du in das Teil, dass ja in der Taille und auch im Oberteil relativ figurnah geschnitten ist, nicht reinkommen, wenn Du da mit einem unelastischen Chiffon doppelst - es sein denn, Du nähst einen Reissverschluss ein.

 

Und wenn Du nicht willst, dass man die Nahtzugaben vom Chiffon sieht - dann würde man die zugeschnittenen Teile jeweils aufeinander legen, zusammenheften und dann wie eine Stofflage zum Kleid verarbeiten...

 

Sabine

Link to post
Share on other sites
Das ganze mit einem Petticoat (nicht zu bauschig) unterhoben.

Ich schätze, für einen Petticoat ist der Rock nicht weit genug.

 

Eigentlich habe ich immer noch nicht verstanden, was Du mit dem Chiffon willst - einfach den Jersey doppeln? Meinst Du, das sieht gut aus?

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Hersteller verlinken ist erlaubt, Händler nicht. :)

 

Okay, mit diesem Kleid wird das nicht funktionieren; das braucht die Dehnbarkeit, sonst bekommst du die Taille nicht über den Kopf, sorry.

 

Möglicherweise gibt es immer noch eine Möglichkeit, den Chiffon so zu drapieren, dass da genug Stoff ist, um die Dehnbarkeit des Kleides mitzumachen, aber da ich keine Ahnung von Drapierung habe, wüsste ich jetzt nicht, wie das gehen würde, dass es dazu noch gut aussieht. (Möglicherweise gibt es in einem Buch zum Thema dazu Informationen; es gibt dazu Literatur, die ich leider nicht besitze. Oder einfach try and error.)

 

So gut wie unsichtbar würde das ganze werden, wenn man es von Hand anstaffiert:

FUNFABRIC :: Nhen

 

Generell würde ich sagen, wenn du diesen Traum verwirklichen möchtest, brauchst du aber einen anderen Schnitt, einen mit Abnähern, formenden Nähten und Reißverschluss. :o

 

Liebe Grüße

Kerstin

Link to post
Share on other sites

Generell würde ich sagen, wenn du diesen Traum verwirklichen möchtest, brauchst du aber einen anderen Schnitt, einen mit Abnähern, formenden Nähten und Reißverschluss. :o

Vor allem wird es alles andere als 60er Style;)

Grüße

Nera

Link to post
Share on other sites

Danke meine Lieben! :-))

Mit Chiffon komme ich nicht ohne RV aus. Das meinte ich ja. Und eigentlich müsste ich mir ein Etuikleid nähen!! ;-)))

Nun gut. Was mache ich jetzt?

Ich werde dieses Kleid nähen. Aus Jersey. In schwarz mit Satinrändern in Atlrosa. Alles für den alltag ohne 60er!!

 

Wirklich danke, danke!! Ich hätte sonst ein haufen Geld ausgegeben und wäre vermutlich ziemlich enttäuscht worden!

Ganz liebe Grüße!

:):):):):)

Link to post
Share on other sites

Gut, dass wir drüber geredet haben :D - und genau dafür gibt es ja dieses Forum hier! :)

 

Schön, dass du nicht völlig enttäuscht bist, sondern eine andere Lösung gefunden hast. Dein Design hört sich sehr gut an, reduziert und ein Hauch elegant, sowas mag ich. :)

 

Das nächste Kleid kann ja dann ein Etuikleid werden. Mit Reißverschluss. Und Chiffon, wenn du willst. Das sind auch alles nur Nähte, keine Hexerei... :)

 

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Jerseykleid!

Kerstin

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.