Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
mamaheinrich

Schnittanpassung... brauche kurze Hilfe zur HBL

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

 

zum endgülten Start meiner neuen Garderobe (also zum Nähen dafür), muß ich jetzt anfangen die Schnitte zu verlängern... bin 1,8 m groß.

 

In dem Buch "Fotoguide für perfekte Passform" wird geschrieben, dass für Oberteile die HBL zwischen der Büste (also dem Brustpunkt, oder?!?:( )und der Taille platziert wird.

 

so weit so gut.... nur WO genau ist zwischen?!?!?!? :confused:

Ich würde jetzt genau die Mitte nehmen, aber ist das richtig?!?!?!?

 

Hier sind sooo viele höchst begabte Köpfe unterwegs... bestimmt kann mir eine von Euch kurz helfen, oder?:hug:

 

Herzlichen Dank und liebe Grüße

Britta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann es sich auch kompliziert machen ;), ich würde die Mitte nehmen.

Oder hast du einen Vogue- oder Butterickschnitt? Da ist doch eine Verlängerungs-/kürzungslinie eingezeichnet. Da kannst du vergleichen.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe mir gestern auch gerade dieses Buch vorgenommen;) - ich nehme mal an, du meinst Bild C auf S. 26. Da scheint mir diese Linie nicht genauer festgelegt zu sein, einfach irgendwo zwischen Brustlinie und Taille lt. Text. Wobei es mir auf dem Bild so vorkommt, als wäre das etwas unterhalb der Mitte zwischen den Linien, fast 1/3 zu 2/3, aber für den Effekt dürfte das ziemlich egal sein. Ich würde nur nicht höher als die Mitte gehen.

 

LG

gundi

Share this post


Link to post
Share on other sites

:bier: Gundi, zeitgleich.

 

Ich kann mir das Buch erst heute nachmittag angucken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich würde die Verlängerungslinie nehmen, soweit vorhanden. Ansonsten ist es wichtig das die HBL im rechten Winkel zur vorderen Mittelinie verläuft. Ob es jetzt genau die Mitte zwischen Büste und Taille ist nicht unbedingt notwendig. Die Abbildung C aus Seite 6 des Buches zeigt dies nochmals.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr seid Schätze!!!

Man kann es sich auch kompliziert machen ;), ich würde die Mitte nehmen.

Aber klar, wenn schon, denn schon.... :D

 

Oder hast du einen Vogue- oder Butterickschnitt? Da ist doch eine Verlängerungs-/kürzungslinie eingezeichnet. Da kannst du vergleichen.

Nö, natürlich nicht.... ich will das Wickelshirt aus der fashion style 2/15 nähen... da ist nix, aber auch gar nix als Hilfslinie...

aber immerhin ein Markierungspunkt an der Schulter.... das hat schon mal gut geholfen, denn das Vorderteil wird schräg zugeschnitten!!

 

Ich nehme mal an, du meinst Bild C auf S. 26. Da scheint mir diese Linie nicht genauer festgelegt zu sein, einfach irgendwo zwischen Brustlinie und Taille lt. Text. Wobei es mir auf dem Bild so vorkommt, als wäre das etwas unterhalb der Mitte zwischen den Linien, fast 1/3 zu 2/3, aber für den Effekt dürfte das ziemlich egal sein. Ich würde nur nicht höher als die Mitte gehen.

Ja genau... ;-)) und die Erklärung darunter, aber stimmt, wenn ich jetzt so ganz genau schaue, sieht es für mich auch nicht mehr mittig aus....

 

ch würde die Verlängerungslinie nehmen, soweit vorhanden. Ansonsten ist es wichtig das die HBL im rechten Winkel zur vorderen Mittelinie verläuft. Ob es jetzt genau die Mitte zwischen Büste und Taille ist nicht unbedingt notwendig. Die Abbildung C aus Seite 6 des Buches zeigt dies nochmals.

Verbindungslinie gibt es wie gesagt nicht.... das mit der vorderen Mittellinie hab ich glaub ich hinbekommen (gibt keine sofort zu sehende Mittellinie bei dem Schnitt... was ja wieder klar war, warum einfach, wenn's auch kompliziert geht... genau wie sikibo schon geschrieben hat.... :D

 

Gibt es verschiedene Ausgaben des Buches (oder hast du die Amerikanische)?

Bei mir sind auf s. 6 nämlich Fotos aus Anfang bis Mitte des letzten Jahrtausends......

aber ich denke, ich weiß, welche Abbildung du meinst, die müßte dann in dieser Ausgabe auf seite 25 sein, nr. B

 

Ich danke Euch ganz herzlich!!! Ihr habt mir sehr geholfen!!

Ich werde jetzt mal tüfteln gehen und nachher (oder morgen) mal auch einen Swap beginnen.... :p

 

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

LG Britta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde jetzt mal tüfteln gehen und nachher (oder morgen) mal auch einen Swap beginnen.... :p

Jippie, noch einer. Schön.

 

Ähm, was bitte ist die "HBL"?

Das ist die horizontale...äh...Linie, ein Begriff aus diesem Buch "Fotoguide für perfekte Passform".

Share this post


Link to post
Share on other sites

HBL = Horizontale Balance-Linie. Wird rechtwinklig zum Fadenlauf eingezeichnet und muß am angezogenen Teil waagerecht verlaufen, parallel zum Boden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke sikibo! Dann vll. "Horizontal Bust Line" oder so :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entscheiden kannst Du das eigentlich und Joi Mahon folgend erst, nachdem Du vertikale Anpassungen gemacht hast. Jede Brust ist beispielsweise anders, d.h. Du musst erst auskaspern, wo Du Fülle und Länge im Oberkörperbereich brauchst - am Busen, zwischen Schulter und Busen, oder zwischen Busen und Taille, und dann im Rücken zwischen Schulter und voller Rückenbreite, oder/und Nacken und Taille?

 

Gemessen werden sollten:

 

Schulter zu Brustpunkt (für jede Seite separat)

Brustkurve

Unterbrust zur Taille

Schulter zur vollen Rückenbreite

Nacken zu Taille

 

Im Vergleich mit den Abmessungen des Schnittmusters kannst Du nun fest stellen, wo Länge fehlt.

 

Wenn beispielsweise im Bereich Schulter zu Brustspitze Länge fehlt, zieht man eine horizontale Linie, die etwa den Mittelpunkt der Brustpunkt - Schulter - Linie kreuzt. Dort scheidet man das SM auseinander, verbreitert, und klebt das Ganze wieder auf einer Unterlage zusammen.

 

Die Brustkurve ist tricky, denn es ist ja eine Rundung.

 

Die nächste Verlängerungsmöglichkeit findet sich dann zwischen Unterbrust und Taille. Das Prinzip ist dasselbe: sich selbst ausmessen. Mit Schnittmuster vergleichen. In diesem Fall kann man die meist vorgegebene Linie zum Verlängern oder Kürzen im SM verwenden, an dieser Stelle das SM auseinander schneiden, und die fehlende Länge einfügen.

 

Dann wären noch Anpassungen von Schulter zum vollen Rücken und vom Nacken zur Taille durchzuführen, und zuletzt die Armausschnitte anzupassen.

 

Erst danach geht es an horizontale Anpassungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jippie, noch einer. Schön.

 

 

Das ist die horizontale...äh...Linie, ein Begriff aus diesem Buch "Fotoguide für perfekte Passform".

 

Danke, da ward Ihr wieder schneller als ich!!

 

Und mit dem Swap.... Ihr habt mich alle angesteckt..... :D

aber da ja bei mir wie schon mitbekommen immer alles etwas komplizierter verläuft, wird der swap auch trotzdem noch wieder etwas anders als die anderen, die ich bisher gesehen habe....*neugierig mach*

 

LG

Britta

Share this post


Link to post
Share on other sites
Entscheiden kannst Du das eigentlich und Joi Mahon folgend erst, nachdem Du vertikale Anpassungen gemacht hast. Jede Brust ist beispielsweise anders, d.h. Du musst erst auskaspern, wo Du Fülle und Länge im Oberkörperbereich brauchst - am Busen, zwischen Schulter und Busen, oder zwischen Busen und Taille, und dann im Rücken zwischen Schulter und voller Rückenbreite, oder/und Nacken und Taille?

 

Gemessen werden sollten:

 

Schulter zu Brustpunkt (für jede Seite separat)

Brustkurve

Unterbrust zur Taille

Schulter zur vollen Rückenbreite

Nacken zu Taille

 

Im Vergleich mit den Abmessungen des Schnittmusters kannst Du nun fest stellen, wo Länge fehlt.

 

Wenn beispielsweise im Bereich Schulter zu Brustspitze Länge fehlt, zieht man eine horizontale Linie, die etwa den Mittelpunkt der Brustpunkt - Schulter - Linie kreuzt. Dort scheidet man das SM auseinander, verbreitert, und klebt das Ganze wieder auf einer Unterlage zusammen.

 

Die Brustkurve ist tricky, denn es ist ja eine Rundung.

 

Die nächste Verlängerungsmöglichkeit findet sich dann zwischen Unterbrust und Taille. Das Prinzip ist dasselbe: sich selbst ausmessen. Mit Schnittmuster vergleichen. In diesem Fall kann man die meist vorgegebene Linie zum Verlängern oder Kürzen im SM verwenden, an dieser Stelle das SM auseinander schneiden, und die fehlende Länge einfügen.

 

Dann wären noch Anpassungen von Schulter zum vollen Rücken und vom Nacken zur Taille durchzuführen, und zuletzt die Armausschnitte anzupassen.

 

Erst danach geht es an horizontale Anpassungen.

 

OMG!!!!!

Und da sag noch mal jemand ICH sei kompliziert..... :D

 

Herzlichen Dank für Deine Ausführung :hug: das klingt schon irgendwie logisch!

Bei dem jetzten SM ist es nicht soooo wichtig, da es Raglanarme hat und erst in der Taille schmal wird.. da kommt es oben nicht auf den mm an in der Breite... bei einem Blazer wäre das sicher anders!!!!

 

Ich werde mal die einfachere Variante probieren... da ich eh erst ganz neu in dieser "Größenklasse" nähe, werde ich auf jeden Fall ein Probeteil machen und dann mal sehen, ob es auf die einfache Methode klappt, wenn nicht, dann werde ich auf jeden Fall noch auf Deine Variante zurück kommen!

 

Wobei sich bei diesem SM die Problematik ergibt, das nix, aber auch wirklich gar nix aus jenem Punkt an der Schulternaht angezeichnet ist... also keinerlei anhaltspunkte zum messen!

 

Die Werte die Du genannt hast, habe ich von mir bereits vermessen hier liegen!!

 

LG Britta

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich stell mal die Skizze des SM ein... ich hoffe, das ist erlaubt?!?!?

Wenn nicht, dann bitte löschen!

Habe es auch selbst fotografiert, also nirgens geklaut!! :D

20150417_110730.jpg.1509c60ec7dc87640ea4b98cd6406b3e.jpg

20150417_110721.jpg.4abb41a0ceaaaeef566797ac83df1380.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Britta,

 

ich verstehe Dich absolut. Als ich das zum ersten Mal sah, dachte ich genau das: OMG!

 

Auf der anderen Seite war mir zuvor aber stets die Umfang-Fixierung so völlig unschlüssig erschienen. Man muss nicht erst im medizinischen Bereich arbeiten, um zu realisieren, dass der Mensch nicht nur eine Vorder- und Rückseite hat, sondern dass auch die Körperhälten einer Seite häufig Asymmetrien aufweisen. Bei Frauen kommt zudem die Existenz eines Busens hinzu. Mit Umfangmassen allein komme ich da auf keinen grünen Zweig. Und ziehe ich dann noch in Betracht, dass jeder Organismus anders strukturiert, und zudem durch Alterungsprozesse, Gewichtszu/abnahmen veränderlich ist, wird klar, dass es, will man ein wirklich gut passendes Teil haben, gilt, eine ganze Reihe Messpunkte zu beachten.

 

Ich hoffe einfach darauf, dass das Ganze mit der Übung und somit mit jedem Projekt so in Fleisch und Blut über geht, dass es irgendwann ruck-zuck erledigt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Seewespe

....Und ziehe ich dann noch in Betracht, dass jeder Organismus anders strukturiert, und zudem durch Alterungsprozesse, Gewichtszu/abnahmen veränderlich ist, wird klar, dass es, will man ein wirklich gut passendes Teil haben, gilt, eine ganze Reihe Messpunkte zu beachten.

 

:klatsch1: was ich nur bestätigen kann... nach -78 kg ist nix mehr so wie vorher..... (will mich aber nicht beschweren, bitte nicht falsch verstehen)!!

 

Ich hoffe einfach darauf, dass das Ganze mit der Übung und somit mit jedem Projekt so in Fleisch und Blut über geht, dass es irgendwann ruck-zuck erledigt ist.

Ja, das hoffe ich auch immer... mit Übung wird alles besser.... sag ich schließlich meiner Tochter bei den Mathehausaufgaben auch:rolleyes:.....

Ich drück Dir die Daumen, das es bald soweit ist!!

 

Sorry, höre jetzt auch auf mit off-topic!

 

LG Britta

Share this post


Link to post
Share on other sites
*neugierig mach*

*neugierig bin*

 

Gemessen werden sollten:

 

Schulter zu Brustpunkt (für jede Seite separat)

Brustkurve

Unterbrust zur Taille

Schulter zur vollen Rückenbreite

Nacken zu Taille

 

Im Vergleich mit den Abmessungen des Schnittmusters kannst Du nun fest stellen, wo Länge fehlt.

Wenn die Punkte denn schön auf dem Schnittmuster eingezeichnet wären. Oder zumindest als Maß angegeben.

Aber wie weiß ich z.B., wo auf dem Schnittmuster die Unterbrust liegt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

als 1. Versuch, um ein Teil überhaupt anzupassen, finde ich den Schnitt, den du dir ausgesucht hast, etwas problematisch, weil er wenig Orientierungspunkte hat, das schreibst du ja schon selbst.

Mein Vorschlag: gibt es von dem Hersteller nicht ein einfaches Teil, das du als Porbeteil erst mal für dich anpassen kannst. Dann weißt du, an welchen Stellen du bei Schnitten dieses Herstellers ändern musst, und diese Änderungen kannst du dann auch an dem vorgesehenen Schnitt machen.

Ich würde mich für mich nicht als 1. Versuch an diesem Schnitt versuchen wollen...

 

lG

gundi

Share this post


Link to post
Share on other sites
*neugierig bin*

 

Wenn die Punkte denn schön auf dem Schnittmuster eingezeichnet wären. Oder zumindest als Maß angegeben.

Aber wie weiß ich z.B., wo auf dem Schnittmuster die Unterbrust liegt?

 

Es gibt zumindest Anhaltspunkte, Heidrun, wie Du diese Punkte ermitteln kannst, wenn sie nicht eingezeichnet sind. Den Brustpunkt auf dem Schnittmuster findest Du beispielsweise, indem Du eine Linie von der Spitze des Brustabnähers ziehst, und diese von der Spitze des Taillenabhähers kreuzen lässt. Der Kreuzungspunkt ist der Brustpunkt des SM. Ein grober Anhaltspunkt darüber hinaus ist, dass der Brustpunkt immer ungefähr in der Mitte eines Schnittmusters (Oberteilhälfte) lokalisiert ist.

 

Wenn Dich das Thema interessiert, schau doch mal in Joi Mahons Buch (gibts inzwischen auch auf deutsch). Sie bietet bei Craftsy inzwischen zwei Kurse zum Thema an. Ich finde ihre Methode sehr schlüssig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde die HBL unter der Armkurve und/oder vielleicht 8 cm über der Taille einzeichnen.

Ist die Linie nachher am Körper nicht horizontal, muß solange an der entsprechenden Länge herumgeteckt werden bis es stimmt.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat von mamaheinrich

Gibt es verschiedene Ausgaben des Buches (oder hast du die Amerikanische)?

Bei mir sind auf s. 6 nämlich Fotos aus Anfang bis Mitte des letzten Jahrtausends......

aber ich denke, ich weiß, welche Abbildung du meinst, die müßte dann in dieser Ausgabe auf seite 25 sein, nr. B

 

Leider ein Tippfehler

Die Seite die meinte ist S. 26 Abbildung C.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mache jetzt mal eine Sammel-Antwort!

 

@sikibo... das freut mich..... :D:D

Leider bin ich jetzt doch noch nicht so weit wie ich wollte.... Töchterchens Freundin hat Spielen abgesagt und nun habe ich 2 Std. Fahrradtour gemacht, anstelle von nähen bzw. vorbereiten... :mad:

 

als 1. Versuch, um ein Teil überhaupt anzupassen, finde ich den Schnitt, den du dir ausgesucht hast, etwas problematisch, weil er wenig Orientierungspunkte hat, das schreibst du ja schon selbst.

Mein Vorschlag: gibt es von dem Hersteller nicht ein einfaches Teil, das du als Porbeteil erst mal für dich anpassen kannst. Dann weißt du, an welchen Stellen du bei Schnitten dieses Herstellers ändern musst, und diese Änderungen kannst du dann auch an dem vorgesehenen Schnitt machen.

Ich würde mich für mich nicht als 1. Versuch an diesem Schnitt versuchen wollen...

 

Es ist nicht ganz der erste Versuch, habe früher schon eine Hose angepasst... allerdings von simplicity oder mccalls oder so, da waren die Sachen angegeben!

 

So nebenbei versuche ich mich auch an der Konstruktion eines eigenen Grundschnittes, da ich eh jedes Kleidungsstück abändern muß...

 

von daher..... Frau wächst mit ihren Aufgaben (hoffe ich zumindest :D)

 

Aber Du hast natürlich recht.... als allerersten Schnitt würde ich auch lieber die Finger von lassen!!!

 

Es gibt zumindest Anhaltspunkte, Heidrun, wie Du diese Punkte ermitteln kannst, wenn sie nicht eingezeichnet sind. Den Brustpunkt auf dem Schnittmuster findest Du beispielsweise, indem Du eine Linie von der Spitze des Brustabnähers ziehst, und diese von der Spitze des Taillenabhähers kreuzen lässt. Der Kreuzungspunkt ist der Brustpunkt des SM. Ein grober Anhaltspunkt darüber hinaus ist, dass der Brustpunkt immer ungefähr in der Mitte eines Schnittmusters (Oberteilhälfte) lokalisiert ist.

Das ist gut, nur hier leider auch nicht umsetzbar, da kein Abnäher vorhanden....

ich habe jetzt vom Schulterpunkt aus gerechnet, so habe ich ja auch ausgemessen... und beim ersten Anhalten des SM kam das auch sehr gut hin... zum Glück...:D

 

Wenn Dich das Thema interessiert, schau doch mal in Joi Mahons Buch (gibts inzwischen auch auf deutsch). Sie bietet bei Craftsy inzwischen zwei Kurse zum Thema an. Ich finde ihre Methode sehr schlüssig.
Das finde ich zumindest sehr interessant!! Ich bin schon länger am überlegen, ob ich mir nicht mal sowas gönne... wenn es nur nicht immer sooo teuer wäre.... :mad:

und gestern habe ich festgestellt, das Peggy Morgenstern nur mehr 50 km von mir entfernt wohnt.... ich dachte immer, die ist in Frankfurt/M :confused:

 

Ich würde die HBL unter der Armkurve und/oder vielleicht 8 cm über der Taille einzeichnen.

Ist die Linie nachher am Körper nicht horizontal, muß solange an der entsprechenden Länge herumgeteckt werden bis es stimmt.

Das kommt ziemlich hin bei mir... ist unter der Armkurve und den Schnitt zum Verlängern habe ich jetzt 9 cm von der Taille entfernt gemacht...

Das mit der horizontalen Linie am Körper werde ich nachher ausprobieren, danke für den Tipp, der kam gerade rechtzeitig!

 

Ihr seid wirklich spitze!!!! Vielen lieben Dank Euch allen!!! :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nö. Kein Problem :hug:

Hauptsache Dir wird geholfen.:)

 

LG Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.