Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo Ihr lieben,

 

erst einmal ganz tolles forum, ich habe bisher immer nur still mitgelesen, nun aber bin ich in den genuss von einer brother inno is 350 se gekommen..

 

ich hatte bisscher immer nur einen ganz einfache maschine.

 

jetzt ist meine frage welche stiche ich für was benutze. in der anleitung wird das nicht ganz klar und es ist viel doppelt.

 

meine alte hatte einen overlock stich mit diesem hab ich alles gemacht.

 

ich verarbeite viel jersey, sweat, bisschen jeans und ich wollte mich an dünnes leder ranwagen.

 

ich hab ein foto von meinen stichen gemacht, und hoffe ihr könnt mir die stiche zuorden mit der nummer, das wäre so toll.

 

ich hab ein überwendlingsfuß und kann den mit dem stich 6 verwenden

 

liebe grüße

IMG_5217.jpg.26c39a5cdaa8e13c6a0c8f6940236cc2.jpg

Link to post
Share on other sites
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo Rotti, willkommen im Forum.

 

Ich kann dir da jetzt leider auch nicht wirklich helfen bei den Stichen, aber! schau doch mal im Forum für die ganzen Maschinen nach ob da nicht auch deine besprochen wird/wurde.

 

Einfach auf der Seite etwas nach unten scrollen, da kommt dann ein extra Forum mit den Maschinen ( Bedienungsanleitung, Kaufberatung, Singer, Elna, Janome,Brother.....usw.usf.)

 

Viel Spaß mit deiner Maschine und hier im Forum.

 

Grüße,

Saskia

Link to post
Share on other sites

Hallo Rotti88,

 

ich hab mal nach den Stichen geschaut, die sich gut eignen für Stretch-Stoffe.

Zum Zusammennähen eignet sich Dein Stich Nr. 05 sehr gut, das ist der dehnbare Geradstich.

Zum Versäubern der Stretch-Stoffe kannst Du viele verschiedene wählen, schau einfach, welcher Dir am besten gefällt, je nach Stoff. Dazu eignen sich: 14, 15, 16

Muschelsaum sieht auch ganz nett aus, das ist Nr. 11

Zickzack dreipunktig ist super um Gummibänder aufzunähen, Nr. 10

(alle Stiche aus der Symbolfeld wo "Geradstich, Zickzack, Knopfloch" steht, also das 2. Feld, direkt neben dem Direktwahlfeld ganz links)

 

Kannst aber auch andere Versäuberungsstiche nehmen, bzw. was für das jeweilige Projekt am sinnvollsten erscheint.

Link to post
Share on other sites

Genau, hier im Forum benutzen viele den Stich 05 für das Zusammennähen von Jerseystoffen, das ist ein schräger Zickzackstich. Eventuell musst du den Nähfußdruck etwas herausnehmen.

 

Welche Stiche wofür geeignet sind, findest du auf den Seiten 134 bis 142 in der Gebrauchsanleitung schön übersichtlich beieinander.

Link to post
Share on other sites

Hallo Rotti88,

 

ich hab auch die Innovis 350. So ganz versteh ich Dein Problem nicht, sorry, ist jetzt nicht böse gemeint.

 

Im Handbuch sind ab Seite 134 alle Stiche mit den entsprechenden Einstellungen und Anwendungsbereichen beschrieben. Im Vergleich zu anderen Bedienungsanleitungen ist das richtig gut gemacht.

 

z.B. Seite 135 die Überwendlingsstiche 11 - 16

11 - für dünne mittelschwere Stoffe, Nähfuß G

12 - für dicke Stoffe, Nähfuß G

13 - verhindert das Ausfransen bei dicken und Strechstoffen; Nähfuß G

14 - für Strechstoffe, Nähfuß J

15 - für dicken oder Strechstoffen, Nähfuß J

16 - für Strechstoffen und Dekostich, Nähfuß J

 

14 - 16 sind sogar mit der Zwillingsnadel verwendbar.

 

Das sind die nur die Überwendlingsstiche, die auf dem Feld links neben dem hellblauen angegeben sind.

 

Ich hab meist die Übersicht in Reichweite der Maschine liegen und schlag auch öfter nochmal nach, bzw. mach ich, wenn ich mir nicht sicher bin, erst mal nen Test mit einen entspr. Stoffrest.

 

Ist einfach Gewohnheitssache, die aber ungemein hilfreich ist, weil man so viel schneller ein Gefühl für die Maschien bekommt und die tollen Möglichkeiten auch wirklich nutzt!

 

Insgesamt stehen viele gute Tipps und Hinweise drin. Ich weiß auch, dass man anfangs nur erstmal nähen will, aber es lohnt sich zwischendurch einfach nochmal nachzuschauen, ob es zu einem Thema dort Hinweise gibt, die man schon wieder vergessen hat.

 

Jerseys und flutschiges Zeug näht sie jedenfalls super... (ich hab auch ein Weilchen gebraucht um mit ihr warm zu werden, aber jetzt lieb ich sie)

 

 

Liebe Grüße

 

Kirsten

Link to post
Share on other sites

da kein jersey wie der andere ist, ist es sinnvoll, zunächst ein paar probenähte zu machen, bevor man das kleidungsstück zusammennäht. jersey aufzutrennen ist ja nicht so rasend lustig.

 

also: kleine stücke nehmen, die beim zuschneiden übrig geblieben sind, doppelt legen und die sticharten ausprobieren, die in der anleitung beschrieben sind. stichlänge und breite variieren, eventuell auch die fadenspannung und den füßchendruck variiieren. und die einstellungen mit dem schönsten ergebnis verwendest du und notierst sie dir mit kugelschreiber auf dem stoffrest. dann hast du sie fürs nächste mal und bekommst mit der zeit ein stoffverarbeitungsarchiv.

Link to post
Share on other sites
Guest dark_soul

Haha, jetzt muss ich gerade ein bißchen schmunzeln.

Ich habe eine Bernina mit insgesamt 180 Stichen und benutzen tu ich davon nur *trommelwirbel* 3

 

Jersey versäubern: Braucht man nicht

Jersey zusammennähen: Einfacher schmaler Zick-Zack

Shirts säumen: Geradstich mit Zwillingsnadel

Normale Nähte in Webstoff: Geradstich

Webstoff versäubern (wenn es sein muss): Zick Zack

 

Zum Annähen von Gummis benutze ich noch den Dreifach-Zickzack

 

Ich hab zwar auch ne Ovi hier stehen, nähe aber zur Zeit häufiger auf der normalen Nähmaschine, auch Jersey etc...

Link to post
Share on other sites
Hallo Rotti88,

 

 

Jerseys und flutschiges Zeug näht sie jedenfalls super... (ich hab auch ein Weilchen gebraucht um mit ihr warm zu werden, aber jetzt lieb ich sie)

 

 

Liebe Grüße

 

Kirsten

 

 

Liebe Kirsten, wie hast Du Sie dazu gebracht???

 

LG

Conny

Link to post
Share on other sites

Hallo Conny,

 

größtenteils macht sie das von allein:D allerdings heißen die Zauberworte:

 

Geschwindigkeit

80er Organ Superstrech Nadel

OVI Garn

Füßchendruck und

der passende Stich.

 

Ich nähe halt wirklich langsamer und ich achte auf den richtigen Stich. Den ganz schmal gestellten schrägen Zickzack (Nr.3 auf dem Tastenblock) benutze ich nicht so gern, der zieht mir den Stoff zu sehr zusammen und selbst wenn ich ihn auf ganz lang stelle mag ich ihn nicht so sehr. Der 3-geteilte Zickzack geht super, auch wenn ich den ggf. mal schmaler stelle.

 

Selbst bei wirklich dünnen, flutschigen Dessous Stoffen brauche ich normalerweise kein Vlies etc. unterlegen.

 

Liebe Grüße

 

Kirsten

Link to post
Share on other sites

Oh . Ich danke euch .. Mein Sohn war die Tage krank und da ging das hier ein bisschen unter und bin ganz überrascht von den vielen Antworten ..

 

Ich bin einfach wirklich unerfahren und die vielen Möglichkeiten sind zu viele :-))

 

Benutzte ich jetzt zum zusammennähen den überwendlings Fuß? Oder doch den normalen ?

 

Und ich hab noch nie versäubert ( ich werd rot jetzt )

 

Das heißt ich Nähe mit einem zick zack zusammen und danach noch mal mit dem überwendlings Fuß?

 

Ich stelle mich gerade bei den Anfängen immer blöd an . Da entsteht meist immer eine Wulst aus Fraden. Und ich Nähe langsam

Und was jetzt noch oft war, gerade wenn man über eine andere naht drüber gegangen ist, dann hat er den Stoff nicht transportiert.

 

Ich bin mir sicher ich bin die Schuldige :-))

 

Ich danke euch

 

Liebt grüße

Link to post
Share on other sites
ich verarbeite viel jersey, sweat, bisschen jeans

 

Benutzte ich jetzt zum zusammennähen den überwendlings Fuß? Oder doch den normalen ?

 

Und ich hab noch nie versäubert ( ich werd rot jetzt )

 

Das heißt ich Nähe mit einem zick zack zusammen und danach noch mal mit dem überwendlings Fuß?

Alles was ausfranst, muss versäubert werden; d.h. normalerweise alle Webstoffe (z.B. Jeansstoff).

Man macht eine Naht mit Geradstich und versäubert die Nahtzugaben mit Zickzack, und zwar einzeln bei Nähten, die auseinandergebügelt werden.

 

Bei gewirktem/gestricktem Stoff (Jersey, Sweat, Fleece usw.) ist das nicht nötig. Ein flacher Zickzack wird meistens gut, die Nahtzugaben kann man zusammengefasst versäubern, muss man aber nicht.

Viele Maschinen haben eine Art "Overlockstich", der die Naht schliesst und versäubert, aber meistens funktioniert das nicht so besonders und ausserdem ist diese Naht dann "endgültig", weil praktisch keine Nahtzugaben mehr da ist.

 

Ich stelle mich gerade bei den Anfängen immer blöd an . Da entsteht meist immer eine Wulst aus Fraden.

Am Nahtanfang die beiden Fäden festhalten!

 

Ich würde Dir empfehlen, Dir ein gutes Grundlagenbuch anzuschaffen (jede Menge Empfehlungen im Unterforum Nähbücher), damit wirst Du Dir eine Mege Frust ersparen!

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Hallo Roti88,

 

keine Panik, ist noch kein Meister vom Himmel gefallen:)

 

Zum normalen Zusammennähen von Stoffen brauchst Du den Überwendlingfuß nicht.

Schau ihn dir mal genau an. In der in der Öffnung in die die Nadel sticht ist ein "Steg" an der Unterseite des Füßchens.

 

Bei den Überwendlingsstichen, die du zum Versäubern von Stoffkanten verwendest ist dieser Steg notwendig, damit der Stoff sich nicht in der Breite zusammenzieht und du eine knubbelige Stoffkante bekommst.

D.h. er wird in aller erster Linie bei einer Stofflage verwendet.

 

Bei dünnen Stoffen (z.B. Baumwolle) kannst Du mit den Überwendlichsstichen auch gleichzeitig zusammennähen und die Stoffkanten versäubern. Allerdings muss Du dann den überstehenden Rand (wenn Du z.B. 1,5 cm Nahtzugabe hast) abschneiden oder aber die Nahtzugabe so schmal machen, dass die Nahtlinie fast unmittelbar neben der Stoffkante liegt. DAS ist für Anfänger nicht empfehlenswert (wegen evtl. Korrekturen)

 

Ich kann dir nur wärmstens empfehlen

 

die Bedienungsanleitung in Ruhe zu lesen und Tips etc. auf einen Stoffrest auch mal direkt zu testen.

 

mal ein Grundlagenbuch zu Nähen anzuschaffen bzw. aus der Bibliothek zu leihen (Suchbegriff "Grundlagenbuch" hier im Forum)

 

ggf. mal auf youtube nach "Nähanleitungen" zu suchen, oft hilft es ja etwas direkt zu sehen Stichworte z.B. Nähen lernen für Anfänger, Stoffe versäubern etc.

 

hier im Forum oben unter Suche mal entsprechende Stichworte eingeben ("Anfängerfrage") bzw. dem Tag "Anleitungen" anklicken.

 

Das wird schon noch

 

 

Kirsten

 

PS Um ein Gefühl für die Nähmaschine zu bekommen, kann man/frau auch einfach erstmal auf Papier nähen und zwar mit oder auch OHNE Faden aber einem vorher aufgemaltem Muster folgend....

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.