Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

sikibo

SWAP 2015 - dem Virus erlegen

Recommended Posts

I

Heidrun, nähe es zusammen und erfreue Dich an einem schönen, neuen Shirt, es sieht nämlich toll aus :super:

Danke, Petra. Du hast ja recht.

 

Ich habe noch ein bisschen gebastelt. U.a. die leichte "Beule", die ich immer als Erweiterung in Brusthöhe mache verringert. Das war zuviel des Guten. Das hochheben des Vorderteils um 2 cm inkl Abschneiden des Überstandes im Armloch habe ich gelassen - ich finde, das hat dem Shirt gut getan.

Auf dem Foto mag es nicht viel anders aussehen als vorher (Beitrag 67), aber es fühlt sich besser an.

 

Alt: attachment.php?attachmentid=200828&d=1428429345Neu:T09-Shirt.jpg.45e723420383df80881da18732a6bc23.jpg

 

So werde ich die Ärmel einnähen und die Säume machen. Und dann drei Kreuze hinterher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sikibo,

 

ich muss ehrlich sagen, dass es mir NEU besser gefällt. Insgesamt hast Du da aber auch wirklich ein schönes Stöffchen genutzt und die Umsetzung finde ich schick.

 

Und dann trage das Shirt mit Stolz, hat ja schließlich auch genug Nerven gekostet...

 

Liebe Grüße

unu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr gut !!!

Machst Du den Saum unten leicht gerundet ? So sieht es zumindest aus und es gefällt mir gut :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

:idee: Warum nicht? Im Moment ist er nur unmotiviert umgeklappt. Leicht rund mache ich immer, das bringt nochmal etwas Länge fürs Vorderteil. Ich muss mal gucken.

 

Ich habe jetzt erstmal Ovinadeln bestellt, da nehme ich immer die SUKs. Hatte aber nur noch je eine Schmetz und Organ da, hoffentlich vertragen sie sich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schön! Die 2. Version ist besser. Sooo schlimm finde ich jetzt die Schrägzüge übrigens auch nicht. Die meisten Kaufshirts sitzen so. Und wenn du dich bewegst, fällt es sowieso nicht mehr auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sehr schön! Die 2. Version ist besser. Sooo schlimm finde ich jetzt die Schrägzüge übrigens auch nicht. Die meisten Kaufshirts sitzen so. Und wenn du dich bewegst, fällt es sowieso nicht mehr auf.

 

Ich habe noch nie ein gekauftes Shirt ohne Schrägzüge gehabt! Ich glaube, manchmal sind wir Hobbyschneiderinnen einfach zu selbstkritisch!

Erst konnte ich mir dein Shirt mit diesem Stoff so gar nicht vorstellen, ich bin eines besseren belehrt worden :super::klatschen::super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke. Bisschen selbstkritisch darf schon sein, finde ich.

Ich habe das Shirt eben schon bei einer Geburtstagseinladung eingeweiht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Heidrun!

 

Vielen Dank für die Erklärung des Halsausschnitts beim Sculpture Top!

Ich hab genau so eine Anleitung letztens beim Wasserfallshirt aus der letzten Meine Nähmode gehabt und beim "Ecken nähen" hab ich angefangen zu improvisieren und das ganze nach innen geklappt. Jetzt weiß ich fürs nächste, wie es geht :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht toll aus, dein Shirt, Heidrun!

Und dein Skulpture gefällt mir auch total gut! "Schade", dass ich keine Einzelschnitte kaufe.. :o ;)

 

Der Swap-Virus möchte eigentlich sehr gerne zu mir rüberschwappen... Aber ich habe ehrlich keine Zeit dafür. :o (Abgesehen davon, dass ich diese tollen Moodboards mit Stoffunterlegten Schnitten nicht kann. :rolleyes:)) Ich bleibe also mal schön bei meinem Allgemein-Thread, und hoffe, dass ich überhaupt kreuz und quer ein bisschen zum Nähen komme. :)

 

Viel Spass und Erfolg weiterhin. :hug:

LG - Ina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ina, das "Sculpture" ist aus der Ottobre, kein Einzelschnitt :D.

 

Himbeerkuchen, das ist wirklich merkwürdig beschrieben, aber irgendwie hat es bei mir Klick gemacht. Es sieht ja auch schön und sauber aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heidrun, da hast du mal wieder ein tolles Shirt gezaubert, klasse verarbeitet und schöne Farben!

 

Liebe Grüße,

 

Lieby

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ottobre habe ich leider nur 2 Stück. :o (Mit lauter schönen Schnitten. Und noch nicht einen einzigen davon vernäht. :o)

Und ehrlich gesagt, ist mir das Heft einfach zu teuer. Wenn ich soviele, schöne Schnitte in meinen abonnierten Burdas habe. :o (Die Vorhandenen habe ich getauscht. :))

 

Ist schon alles recht so. :) Ich freue mich auch an schönen Schnitten, wenn ich sie nicht habe. Wenn sie an anderen Leuten schön aussehen. So wie bei dir. :D

 

LG - Ina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja siehste, Ina, ich habe die Burda nicht. Nur im Nähkurs.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe noch nie ein gekauftes Shirt ohne Schrägzüge gehabt! Ich glaube, manchmal sind wir Hobbyschneiderinnen einfach zu selbstkritisch!

 

Ich habe heute ein Kaufshirt an, von dem ich bislang immer dachte, es säße gut. Doch was stellte ich beim Blick in den Spiegel heute Morgen fest? Schrägzüge!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Shirts sind wirklich super geworden ! :super: Kompliment :)

 

Zu den Schrägzügen: ich denke mir immer, die zeigen an, wieviel und vor allem wohin sie den Abnäher haben wollen (kann man dann ja verlegen). Aber ein Shirt braucht meiner Meinung nach keinen Anbäher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau. An Shirts mag ich sie auch nicht, obwohl sie in dem Stoff vermutlich nicht auffallen würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach zwei Shirts kommt nun ein Rock. Valeska von Farbenmix mit, allerdings mit einigen Änderungen. Der Stoff: Leichte Baumwollwebware mit Stickerei, ein Coupon vom Stoffmarkt.

Die technische Zeichnung vom Schnittmusterbogen sieht so aus:

 

V00-Schnitt.jpg.e700a1b3317bb5bf532e5b36809e43a6.jpg

 

Diese gekräuselten Seitenteile gefallen mir nicht, deshalb habe ich die Strecke in je zwei Falten gelegt:

 

764231474_V01-Spitzesichern.jpg.2fb909c5d1d86af24b89c440848ad715.jpg

 

Die Faltenmarkierungen sind mit Heftgarn markiert. Die Spitze habe ich mit etwas leichter Einlage (H180) gesichert. Allerdings muss ich bei der Faltenversion gar nicht bis ganz zur Spitze einschneiden - bis zur letzten Faltenmarkierung reicht.

 

Dann möchte ich weder ein Gummizugbündchen noch eines aus Jersey oder Bündchenstoff, sondern einen Beleg und einen Reißverschluss. Die überschüssige Weite, die unten erhalten bleiben soll, wird oben in eine Kellerfalte gelegt.

 

V01-Kellerfalte.jpg.ec04176e8ae246149faf8f8b24cd9424.jpg

 

Da der Bund wegfällt, sitzen die Tascheneingriffe zu hoch. Ich werde probieren, ob es tiefer geht oder ob sie da mit der Quernaht kollidieren. Ansonsten gibt es eine Nahttasche, vielleicht auch eine zweite auf der Reißverschlussseite.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal habe ich den Querabnäher eingeschnitten, die Falten gelegt und die Quernaht genäht.

 

V02-einschneiden.jpg.3364145f9e1bde2987397424fcf002a7.jpg

 

980108592_V03-Faltenlegen.jpg.3b5ffdf545e949804d508ccdf3d6cb3b.jpg

 

V05-Passennaht.jpg.70348a6a03a33d3d7d9c0b9b57dbc059.jpg

 

Den Einschnitt habe ich vorsichtshalber noch mit Zickzack gegen Ausfransen gesichert.

Schön ausgebügelt sieht es so aus:

 

V06-ausbuegeln.jpg.9f593c589434a451f9b14ea37cf37360.jpg

 

Das Ganze bitte viermal.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

V07-Tasche.jpg.75ea9b4de55d432e2108f106107b19b6.jpg

 

Ich finde, das sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt. Doch wohl lieber richtige Nahttaschen.

Obwohl der Reißverschuss so vermutlich einfacher einzusetzen wäre *grübel.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die ausführliche Darstellung, Heidrun! Das sieht unheimlich sauber gearbeitet aus. Hut ab, wie du die eingekräuselten Seiten so einfach in Falten verwandelt hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites
. Hut ab, wie du die eingekräuselten Seiten so einfach in Falten verwandelt hast.
Das könnte ich ja jetzt so einkassieren, aber die Schnittmusteränderung habe ich mal im Nähkurs gemacht. Dafür (u.a.) gehe ich ja dahin.

Den Rock habe ich schon zweimal so genäht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du das mit den Abnähern einschneiden auch aus dem Nähkurs? Das habe ich noch nie so gesehen, jedenfalls nicht bewusst. Meine Shirt- und Hosenabnäher wurden bislang nur eingelegt und dann genäht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toll, wie die Stickerei wieder aufeinander trifft! Auf den Rest bin ich sehr gespannt, weil ich mir noch nicht so recht vorstellen kann, wie das Endergebnis aussehen wird.

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hast du das mit den Abnähern einschneiden auch aus dem Nähkurs? Das habe ich noch nie so gesehen, jedenfalls nicht bewusst. Meine Shirt- und Hosenabnäher wurden bislang nur eingelegt und dann genäht.
Das gehört zur Anleitung des Schnittes. Der eine Schenkel des Abnähers ist ja viel länger als der andere, weil der gekräuselt/gefaltet wird. Schau mal:

 

attachment.php?attachmentid=201100&d=1428757108

 

Das lange muss ans kurze

Auf den Rest bin ich sehr gespannt, weil ich mir noch nicht so recht vorstellen kann, wie das Endergebnis aussehen wird.

Es ist leider schon so dunkel, dass schwarz nicht mehr zu fotografieren ist. Dann mache ich das morgen. Den Rock habe ich in dem Stoff schon in schwarz.

Das die Stickerei ab und zu gut aufeinander trifft ist Zufall und nicht zu beeinflussen.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.