Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

3kids

Ich will eine karierte Bluse

Recommended Posts

Recht hast du! Die Bluse war nur ein Beispiel wie man mit Streifen spielen kann.

 

Für die katierte Bluse habe ich noch keinen richtigen Plan, weil ich mich an der UP orientieren wollte, die ich noch nicht von hinten analysieren konnte.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke und was die Knopfleiste angeht, habe ich auch schon überlegt, die diagonal zu machen, das würde mir am besten gefallen, def extra gekaufte Stoff wird dafür reichen, der Coupon für den ersten Versuch, da weiss ich nicht.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gut, dass auch die Kinder technisch gut ausgestattet sind - ich habe jetzt leihweise die Kamera meiner Tochter, weil in meiner die Akkus gerade noch ausreichen, um sie einzuschalten.

 

UP02.jpg.8ff9da588cb83a325015d25728b0b4e5.jpg

 

Dass der Rücken so beulig fällt, liegt doch bestimmt daran, dass der Abnäher vorn zu gering ist - oder seh ich das falsch?

 

Soll ich versuchen, die Querstreifen in der Passe noch gerader zu bekommen oder ist die Biegung nur der Armlochauflockerung geschuldet, also unvermeidlich?

Ich zeichne die Bluse mal nach und messe, wie viel Auflockerung da drin ist im Vergleich zu meinem Körper, vielleicht bin ich dann schlauer.

 

In der Mitte ist die Oberkante des Rückens in Falten gelegt und die Falten sind auch noch 2,5cm abgesteppt. Eine Sache, die mir gut gefällt, die ich wohl übernehmen werde, das gibt Bewegungsfreheit und die Seitennaht wird weniger schräg.

 

Die Schulter sollte ich wohl etwas schmaler machen.

 

Ich will die Passe ins Vorderteil ziehen. Das guck ich mir bei einem burda Schnitt ab.

 

Und gestern habe ich eine Karo-Bluse gesehen, wo auch die Oberkante vom Vorderteil in Falten gelegt an die Passe angenäht war. Das wäre m.E. eine schöne Möglichkeit, den Monsterabnäher, der mich in Mustern immer sehr stört, zu zähmen. Bei der, die ich gesehen habe, war gar kein Abnäher mehr übrig, soweit werde ich nicht gehen.

 

Der Sitz vom Kragen ist gut, und die Länge?

 

Ich habe die Bluse auf dem Bild viel seltener getragen als ich vorher dachte - und je länger ich die Bilder anschaue, desto mehr tendiere ich dazu, daran einige Änderungen zu machen ... was meint ihr?

 

Soweit meine aktuellen Überlegungen. Als nächstes muss ich an den Zeichentisch.

Soll ich diese Bluse ändern? Dann würde ich vorher ein bisschen trennen, das ließe sich besser kopieren. Oder meint ihr, die soll so bleiben?

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Hast du die Bluse selbst genäht? Irgendwie habe ich das gerade nicht mehr auf dem Schirm. Was mir aber bei dem Bild sofort auffällt, sind die Schrägzüge vorne. Von Brustpunkt zur Seitennaht. Und ehrlich gesagt bin ich gerade völlig blind, denn den Abnäher vorne sehe ich überhaupt nicht. :o

Und ich glaube auch nicht, dass es so beulig fällt wegen des Abnähers vorne, sondern weil hinten die großen Falten gelegt sind. :o:hug: Auch da hast du Schrägzüge. Als würde es seitlich mehr Weite wollen und in der Mitte nicht so viel. Wenn dir die Falten gefallen, könntest du sie anders anordnen? Wenn du an der Passe schaust hast du drei grüne dicke Streifen unter denen eine Falte liegt, oder? Ich denke es wäre sinnvoll auch unter den nächsten dicken grünen Streifen eine Falte zu legen. Aber sicher bin ich mir nicht. Ich hab eben bestimmt 10 min. das Foto angeguckt um dahinterzukommen was mich dran stört. :o

 

LG

 

flocke1972

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, mein Spontanimpuls wäre, um den Podex mehr Weite zu geben, denn da zeigen die Zugfalten hin. Und in der Taille am Rücken Abnäher, denn da ist einfach zu viel Stoff.

 

Wobei ich ersteres nicht machen würde, sondern die Bluse insgesamt kürzen, sodass sie nicht über die stärkste Stelle am Po geht. Aber auf jeden Fall ordentliche Taillenabnäher in den Rücken.

 

Oder spricht da was dagegen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, ändern würde ich gezeigte Bluse nicht, und auch nicht kopieren.

 

Die Bluse ist tragbar, so wie sie ist. Die ideale Passform hat sie nicht und wird sie auch nicht bekommen, sage ich mal: Wenn Du die Schultern schmaler machst, fehlt die Länge am Ärmel. Gekürzt würde sie nicht hinten spannen, dafür aber hochrutschen, denke ich.

Vielleicht verbessert sich der Gesamteindruck, wenn Du die eine Tasche abtrennst und die andere, die so beinahe im Muster ist, stimmig aufnähst?

 

Kopieren tät' ich nur Sachen, die wirklich gut sitzen. Die Falten unter der Passe lassen sich in jeden Schnitt mit Passe einfügen. Weiter finde ich an dieser Bluse nichts Kopierenswertes, oder übersehe ich etwas?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

meine 10 cents: Die Schultern müssen schmaler gemacht werden, weil die Bluse zu weit gekauft wurde, damit sie um den Busen passt (wo sie aber immer noch ein Stück zu eng ist, aber noch eine Nummer größer hätte sie ja gar keinen Sitz mehr).

 

Das ist halt das ewige Dilemma bei mehr Körbchen! :o

 

In der richtigen Größe und mit einer FBA wird jeder Blusenschnitt besser passen als diese (ist doch eine gekaufte, oder nicht?)

 

Darüberhinaus finde ich, diese Bluse "tut nichts für dich", um mal jemand zu zitieren, dessen Name mir grad nicht einfällt: Aufgesetzte Taschen sind gut für wenig Busen, du "brauchst" das nicht. Ich würde aber darüber nachdenken, vorne oben eine Passe mit schräg laufenden Streifen/Karos einzubauen, um von deinen abfallenden Schultern abzulenken, oder auf die Schultern kleine Riegelchen aufnähen.

 

Die eingelegten Falten im Rücken finde ich auch nicht prickelnd. Bei einer großen Taille-Hüfte-Differenz finde ich Mehrweite in der Taille sehr kontraproduktiv.

 

Also, bis auf die Passform und den Stil kannst du von dieser Bluse eigentlich alles übernehmen... ;)

 

(Dass die Streifen bei einer Schulterpasse hinten leicht gebogen verlaufen, finde ich bei einem Körper, der ja rund ist, im Gegensatz zu einem flach liegenden Stück Stoff, völlig normal. Wenn du das nicht willst, nimm besser keine gestreiften Stoffe, sondern uni oder ein Muster ohne eine solche grafische Linienführung.)

 

Ich sehe aber keinen Grund, warum du keine karierte Bluse tragen könntest! Und dafür nähen wir ja, dass es besser aussieht als gekauft! :hug:

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita, ich verfolge deine Sachen immer mit Interesse, aber ich habe jetzt eins nicht verstanden: die gezeigte Bluse ist ein gekauftes Teil und du möchtest sie (mit bereits vorhandenem Stoff) nachnähen?

Und es soll eine Hemdbluse sein? (Ich selbst mag weder Hemdblusen noch Hemdblusenkleider, mit einer Ausnahme: Blusen aus weißem Popeline.) Daher muss man mich nicht ganz ernst nehmen ... :rolleyes:

 

Was meinst du zu einem ganz anderen Schnitt? In Karo mit schrägem Mittelteil oder so? >>>Schnittmuster: Bluse Tuniken - Damen - burda style

 

Ich selbst würde zu sowas greifen: Schnittmuster: Plisseebluse - Stehkragen - Blusen Tuniken - Damen - burda style. Das Schößchen kann man schön gestalten, glaube ich. Leider weiß ich nicht, ob sowas "deins" ist bzw. dir steht.

Edited by laquelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die vielen Anmerkungen. Die gekaufte Bluse auf dem Bild ist Größe 52, nähen müsste ich bei burda wohl Größe 56, wobei es sein könnte das da die hintere Hüftweite zu gering ist. während es vorn weit weg vom Körper hängt.

 

Hast du die Bluse selbst genäht? ...

Was mir aber bei dem Bild sofort auffällt, sind die Schrägzüge vorne. Von Brustpunkt zur Seitennaht. Und ehrlich gesagt bin ich gerade völlig blind, denn den Abnäher vorne sehe ich überhaupt nicht. :o

Und ich glaube auch nicht, dass es so beulig fällt wegen des Abnähers vorne, sondern weil hinten die großen Falten gelegt sind. :o:hug: Auch da hast du Schrägzüge. Als würde es seitlich mehr Weite wollen und in der Mitte nicht so viel.

Wenn dir die Falten gefallen, könntest du sie anders anordnen? Wenn du an der Passe schaust hast du drei grüne dicke Streifen unter denen eine Falte liegt, oder? Ich denke es wäre sinnvoll auch unter den nächsten dicken grünen Streifen eine Falte zu legen.

 

Diese Bluse habe ich gekauft und es war ein "Not"kauf, weil ich unterwegs war und viel zu warm angezogen! Sonst hätte ich sie wohl nicht mitgenommen. Es ist ein Modell von Ulla Popken aus dem Frühjahr 2014.

 

Diese Schrägzüge entsehen durch den zu kleinen Brustabnäher, die fehlende FBA. Die Abnäherspitze ist unter den Taschen, daher sieht man von vorn kaum was. Den Zusammenhang zwischen vorn und hinten kann ich nur vermuten, weil ich bei einer selbstgenähte Bluse schon mal so eine Rückenbeule hatte. Da habe ich die Seitennähte aufgetrennt und dann versetzt wieder genäht nach Vergrößerung des Abnähers und die Beule war weg. Ob das bei dieser Bluse auch so wäre, weiß ich natürlich nicht.

 

An den beiden kleinen Kellerfalten mittig hänge ich nicht! Bei Herrenhemden sind ja immer Falten dort wo die Schulterblätter sind, das könnte ich mir auch vorstellen!

 

Grundsätzlich bieten so Falten aber mehr Bewegungsfreiheit und die hätte ich gern.

 

Hm, mein Spontanimpuls wäre, um den Podex mehr Weite zu geben, denn da zeigen die Zugfalten hin. Und in der Taille am Rücken Abnäher, denn da ist einfach zu viel Stoff.

 

Wobei ich ersteres nicht machen würde, sondern die Bluse insgesamt kürzen, sodass sie nicht über die stärkste Stelle am Po geht. Aber auf jeden Fall ordentliche Taillenabnäher in den Rücken.

 

Wenn ich dem Rückenteil mehr Weite gebe, hängt die bei mir immer vorn, die Seitennähte kommen immer weiter vor. Und weil das blöd aussieht, habe ich zuletzt einige Sachen genäht, die keine Seitennähte hatten sondern Seitenteile.

 

Eine kürzere Bluse, da überlege ich grad. Es heißt immer, dass ein Oberteil nicht auf der breitesten Stelle enden soll. Eine kurze, die darüber endet, habe ich, da zuppele ich dauernd dran rum, dann besser lang. Außerdem trage ich Shirts darunter und die Bluse muss in jedem Fall länger sein als die Shirts - im Sommer würde ich sie auch offen tragen wollen.

 

Gegen die Abnäher spricht nichts - wobei ich nicht weiß, ob die sich mit den Bewegungsfalten unterhalb der Passe vertragen.

 

Nein, ändern würde ich gezeigte Bluse nicht, und auch nicht kopieren.

 

Kopieren tät' ich nur Sachen, die wirklich gut sitzen. Die Falten unter der Passe lassen sich in jeden Schnitt mit Passe einfügen. Weiter finde ich an dieser Bluse nichts Kopierenswertes, oder übersehe ich etwas?

 

Wegen dem Ändern hast du wohl recht! Aber ich habe gerade geschaut, die Karos stimmen an den Seitennähten nicht. Ich könnte also prima den Abnäher vergrößern und schauen, ob das den Gesamteindruck verbessert ... grübelgrübel

 

Einen Schnitt müsste ich kaufen - oder zeichnen. Und das Ergebnis sähe sicher schlimmer aus als die Bluse auf dem BIld. Das zeigt die Erfahrung. Deshalb kam ich ja überhaupt auf die Idee. Wenn ich diesen Schnitt nachzeichne und dann anpasse, hatte ich gehofft, eine Bluse zu nähen zu können, die tragbar ist.

 

Die Schultern müssen schmaler gemacht werden, weil die Bluse zu weit gekauft wurde, damit sie um den Busen passt (wo sie aber immer noch ein Stück zu eng ist, aber noch eine Nummer größer hätte sie ja gar keinen Sitz mehr).

 

Nee, der Grund war der Po. Oben ist richtig viel Platz, aber der Stoff landet unter den Armen statt vorn zu bleiben, fehlende FBA eben.

 

Darüberhinaus finde ich, diese Bluse "tut nichts für dich", um mal jemand zu zitieren, dessen Name mir grad nicht einfällt: Aufgesetzte Taschen sind gut für wenig Busen, du "brauchst" das nicht. Ich würde aber darüber nachdenken, vorne oben eine Passe mit schräg laufenden Streifen/Karos einzubauen, um von deinen abfallenden Schultern abzulenken, oder auf die Schultern kleine Riegelchen aufnähen.

 

Eine diagonale rückwärtige Passe, die mehr ins Vorderteil läuft als diese hier oder eine weitere vordere Passe? Ich finde Schulternähte immer sehr tricky, hätte nichts dagegen, wenn die Karo-Bluse keine hätte!

 

Und Taschen kriegt meine nicht! Auf keinen Fall!

 

Die eingelegten Falten im Rücken finde ich auch nicht prickelnd. Bei einer großen Taille-Hüfte-Differenz finde ich Mehrweite in der Taille sehr kontraproduktiv.

 

Und wo soll die Weite an der Hüfte dann herkommen? Ich nähe enge Blusen, die bestehen aus einen hintern Mittelteil, einem hinteren Seitenteil, einem Seitenteil, einem vorderen Seitenteil und einem vorderen Mittelteil. Dieses Modell habe ich auch schon mal aus Karos genäht - wirklich schön ist was anderes!

 

Und es soll eine Hemdbluse sein?

 

Ja, das war der Gedanke. Und wenn mir das dann nicht gefällt, kann ich als nächstes gern wieder etwas engeres nähen mit vielen Teilungsnähten - aber sicher nicht aus Karo-Stoff.

 

Ich habe einige Blusen, sowhl gekaufte als auch genähte, an denen mit fundamentale Dinge stören - all diese "Probleme" hat diese Bluse nicht

- sie würgt mich nicht, das heißt sie wandert nicht über die Schultern nach hinten

- der Halsausschnitt ist nicht so riesig,

- der Kragen hat Luft, sieht aber noch passend aus und nicht "viel zu groß"

- die Unterkante der rückwärtigen Passe sieht stimmig aus

- die Karos laufen vorne sehr gerade, hinten zieht es sie seitlich hoch.

- die Bluse schwingt vorne nur wenig, was heißt, das die Schulterlienie ganz gut ist.

 

Grundsätzlich ist das kopieren von fertigen Sachen mE ziemlich aufwändig und tricky, aber so ein Karo macht es einfach - so entstand überhaupt erst die Idee für diesen Versuch.

 

Es ist ja nicht so, dass ich mich nicht schon mal an Karo versucht habe:

eine liegt als Ufo rum, weil sie einfach nur kmisch aussieht;

eine hängt im Schrank, weil sie mich würgt - obwohl ich sie schon geändert habe;

die aus den vielen Teile, da laufen die Querstreifen der Karos als Berg- und Talbahn um meinen Körper - sieht in der Bewegung keiner, also zieh ich sie an

 

Liebe Grüße

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn ich dem Rückenteil mehr Weite gebe, hängt die bei mir immer vorn, die Seitennähte kommen immer weiter vor. Und weil das blöd aussieht, habe ich zuletzt einige Sachen genäht, die keine Seitennähte hatten sondern Seitenteile.

 

Dass die Weite von hinten nach vorne wandert, liegt aber nicht an einer noch nötigen FBA? Normalerweise wird Stoff ja nur dann von einer Seite zu anderen gezogen, wenn es auf der Gegenseite zu eng ist, oder nicht? :confused:

 

Einen Schnitt müsste ich kaufen - oder zeichnen. Und das Ergebnis sähe sicher schlimmer aus als die Bluse auf dem BIld. Das zeigt die Erfahrung. Deshalb kam ich ja überhaupt auf die Idee. Wenn ich diesen Schnitt nachzeichne und dann anpasse, hatte ich gehofft, eine Bluse zu nähen zu können, die tragbar ist.

 

Wenn man die Passform noch einen Tick verbessert, und den Stil ein wenig anpasst, müsste das ja auch gehen. Wenn die Passform besser ist als bei allen anderen, ist das doch schon mal ein guter Ausgangspunkt! :)

 

Ich würde nur echt stiltechnisch was drehen, um die Proportionen optisch auszugleichen. Da geht noch was. :)

 

Eine diagonale rückwärtige Passe, die mehr ins Vorderteil läuft als diese hier oder eine weitere vordere Passe? Ich finde Schulternähte immer sehr tricky, hätte nichts dagegen, wenn die Karo-Bluse keine hätte!

 

Ich meine eine vordere Passe, bei der der Teil von der Schulternaht bis ca. Brustansatz abgetrennt ist, und dann dort die Karos quer laufen lassen. Wenn der Rest gerade verläuft, lenkt die Musterunterbrechung den Blick automatisch an diese Stelle.

 

Was genau findest du an Schulternähten tricky? Das sind doch nur gerade Nähte. :confused:

 

Und Taschen kriegt meine nicht! Auf keinen Fall!

 

Och... *überleg* Man könnte auch die Passe ein paar cm unter den Schultern beginnen lassen und dann dort oben zwei Taschenklappen im Schräg-Karo aufnähen, rein als Zierde. Würde auch helfen, das optisch auszubalancieren.

 

Und wo soll die Weite an der Hüfte dann herkommen? Ich nähe enge Blusen, die bestehen aus einen hintern Mittelteil, einem hinteren Seitenteil, einem Seitenteil, einem vorderen Seitenteil und einem vorderen Mittelteil. Dieses Modell habe ich auch schon mal aus Karos genäht - wirklich schön ist was anderes!

 

Ja, das ist der Teil, der dann mit Karos zugegeben nicht so gut aussieht - je mehr Nähte und je geschwungener die sind, desto wilder verlaufen die Karo-Linien. Und kurvig müssten die Nähte sein, um bei einer körpernahen Bluse von der Taille zur Hüfte ausreichend Weite rein zu bringen.

Wobei es ja sone und solche Karos gibt; eines mit weniger Linien wäre da vermutlich besser.

 

Hm, ich hab mir grad spaßeshalber bei Ulla Popken ein paar karierte Blusen angeschaut; egal, wie tailliert die von vorne aussehen, hinten sind sie meist in einem Stück geschnitten, nur mit einer Passe oben. Die werden schon wissen, warum, denke ich mir...

 

Ja, das war der Gedanke. Und wenn mir das dann nicht gefällt, kann ich als nächstes gern wieder etwas engeres nähen mit vielen Teilungsnähten - aber sicher nicht aus Karo-Stoff.

 

Hm, vielleicht auch Mustermix: Mittig uni, Seitenteile in Karo? Oder nee, eher andersrum; außen dunkler verschlankt optisch auch.

 

Zu blöd, dass auf der Galiya-Website noch kein Oberteil zu finden war; ich wäre sooo gespannt auf ihre Lösung, wo sie das bei Hosen und Röcken so genial hinbekommen hat. :rolleyes: (Wobei man das Prinzip ja für oben abwandeln können müsste... hm....)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich finde ja Abnäher bei Karos nicht soo schlimm. Wenn die schön mit dem Muster gearbeitet sind?

Damen Bluse im Karo-Muster von Jacques Britt bei jacques-britt-shop.de

 

 

Ich hab nochmal eine Frage zur Länge der Bluse: wieso zuppelst du rum? Weil es dir zu kühl ist oder weil du dich unsicher fühlst, weil du Langes gewohnt bist?

Ich habe auch oft Shirts unter Blusen. Da stecke ich das Shirt dann in die Hose und die Bluse ist drüber. Wäre das eine Option?

Ich denke wirklich, dass du mit einem kürzeren Saum einiges gewinnst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dass die Weite von hinten nach vorne wandert, liegt aber nicht an einer noch nötigen FBA? Normalerweise wird Stoff ja nur dann von einer Seite zu anderen gezogen, wenn es auf der Gegenseite zu eng ist, oder nicht? :confused:

 

Das passiert auch, wenn die Seitennähte noch offen sind. Ich dachte bei einer Bluse, dass es daran liegt, dass ich zuviel Länge für den Rundrücken zugegeben habe, also habe ich ganz wenig Länge weggenommen. Danach hatte ich in der hinteren Mitte eine abstehende Längsfalte - und danaben lag alles "klatsch" am Po an als sei es zu eng.

 

Wenn man die Passform noch einen Tick verbessert, und den Stil ein wenig anpasst, müsste das ja auch gehen.

...

Ich meine eine vordere Passe, bei der der Teil von der Schulternaht bis ca. Brustansatz abgetrennt ist, und dann dort die Karos quer laufen lassen. Wenn der Rest gerade verläuft, lenkt die Musterunterbrechung den Blick automatisch an diese Stelle.

 

Was genau findest du an Schulternähten tricky? Das sind doch nur gerade Nähte. :confused:

 

Man könnte auch die Passe ein paar cm unter den Schultern beginnen lassen und dann dort oben zwei Taschenklappen im Schräg-Karo aufnähen, rein als Zierde. Würde auch helfen, das optisch auszubalancieren.

 

Also das letzte ist doch mal eine kreative Idee! Also hintere Passe diagonal, ein bisschen mehr ins Vorderteil als bei der gekauften (wie weit?). Vorne eine schmale Passe. In der Naht eine Taschenklappe.

 

Schulternähte: meine Schultern haben einen Knick. Vom BH-Träger zur Kugel das Stück ist horizontal und zum Hals geht es hoch.

Außerdem sieht es aus wie auf dem Bild "narrow shoulders" in FfRP (s.162) und "forward" sind sie auch noch.

Früher habe ich gern Herrenhemden getragen, die saßen im Schulterbereich immer besser, da hatte ich aber auch noch nicht diese Oberweite, die kam mit dem Schwangerschaften und ging nicht wieder.

Ich hatte daher auch schon mal überlegt einen burda-Herren-Hemd-Schnitt herzunehmen für die Passe - und kann mich nicht mehr erinnern, warum ich das nie probiert habe.

 

Wenn Du Tipps aus dem FfRP-Buch hast, kannst Du dich gern darauf beziehen, ich habe es mir an den Tisch geholt.

 

Also ich finde ja Abnäher bei Karos nicht soo schlimm. Wenn die schön mit dem Muster gearbeitet sind?

Damen Bluse im Karo-Muster von Jacques Britt bei jacques-britt-shop.de

 

Das geht nur bei einem symmetrischen Karo. Ich weiß derzeit nicht, wie meine Karos sind, dazu müsste ich die Stoffe raussuchen.

 

Ich hab nochmal eine Frage zur Länge der Bluse: wieso zuppelst du rum? Weil es dir zu kühl ist oder weil du dich unsicher fühlst, weil du Langes gewohnt bist?

Ich habe auch oft Shirts unter Blusen. Da stecke ich das Shirt dann in die Hose und die Bluse ist drüber. Wäre das eine Option?

Ich denke wirklich, dass du mit einem kürzeren Saum einiges gewinnst.

 

Ich zuppele, weil die verrutscht, sobald ich mich setze und beim Aufstehen eben nicht wieder runtertuscht. Ich stecke nichts in die Hose, dann habe ich da ja einen Farbbruch, Die Shirts bedecken schon den Bauch. Vielleicht mache ich noch Fotos, damit ihr das seht, was ich meine.

 

Was ich ändern muss:

Schulter schmaler,

etwas weniger Armlochauflockerung hinten (macht die Passe gerader),

Abnäher größer,

Passe etwas weiter ins Vorderteil,

zusätzliche vordere Passe,

Falten in der hinteren MItte weg und stattdessen an die Schulterblätter

 

UP_neu01.jpg.8aa8b49943d95c927d259fd87094842e.jpg

 

noch was?

 

LG Rita

Edited by 3kids

Share this post


Link to post
Share on other sites

kurzes update:

1. Schnitt abgezeichnet

2. verschiedene Schnitte udn danach genähte Oberteile rausgekramt und eine neue Schulterbreite eingezeichnet - Anprobe steht noch aus

3. überlege jetzt doch ein bisschen zu trennen und an der Bluse ein paar Dinge zu ändern ....

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita,

bin jetzt auch da! :)

Lese sehr gern mit, aber ich wage es kaum DIR Tipps zu geben.

 

Einzig:

wobei es sein könnte das da die hintere Hüftweite zu gering ist. während es vorn weit weg vom Körper hängt.

Jepp, das glaube ich auch. Hinten untern über dem Po fehlt dir ordentlich Weite. Deshalb zieht es schräg, auch im Vorderteil. Das ist bei mir auch immer so. Man kann ja auch anhand des Karos sehr schön sehen wie weit es sich in der HM spreizt.

Hab mir dein Bild genommen, und einen Vergleich Soll/Ist hergestellt.

(Hoffe das ist o.k. ??? Wenn nicht dann sagt Bescheid)

 

cats.jpg.260e91cae160411ed61c5e0a0c57aecd.jpg

 

Aber... na ja, du weißt ja selbst, dass eine Änderung oftmals die nächste nach sich zieht von daher (-> siehe oben) will ich mich aber jetzt doch lieber zurückhalten mit Änderungsvorschlägen.

 

Du machst das schon!

Viel Erfolg! :)

Edited by Immi Meyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke nicht, dass die Bluse so gedacht ist. Durch die Falten wird eine Art von A-Linie erreicht und genau die brauche ich im Rücken, weil ich eben unten so viel mehr Stoff brauche als oben. Vorne kann das Teil ganz gerade sein - eher unten weniger als oben, aber nicht an der Seite sondern in Form von Abnäher unter der Brust.

 

Ein Bild der Original-Bluse will euch nicht vorenthalten:

Der Schrecken jeder Hobbyschneiderin, nicht passende Karos an der Seitennaht!

 

UP_03.jpg.2773cbed76fd053bf55dfefa3a711750.jpg

 

Und dann habe ich getrennt, Passe ab (vorne nur bis an den Kragen, hinten ganz), Ärmel raus, Seitennähte auf, Taschen ab, Abnäher auf.

Die Passe habe ich schmaler geschnitten und dann die Unterteile wieder angenäht, aber ohne die Falten in der hinteren Mitte, stattdessen hab ich vorn und hinten eingekräuselt.

Die Größe der Abnäher habe ich an der angezogen Bluse vor dem Spiegel bestimmt, eingezeichnet und gesteppt, dann die Seitennähte von oben ein Stück genäht für die nächste Anprobe.

Jetzt würde ich sie gern kürzen. Wie gefällt euch die Länge hinten? Vorn weiß ich nicht, auf dem Bild sieht das schlimm aus, auch wegen der Perspektive, in Natura ist es gerade.

 

UP_04.jpg.605890491165055e38378958a53e8867.jpg

 

Der Ärmel ist nur eingesteckt, er war mit sehr viel Mehrweite und vielen kleinen Fältchen eingenäht und ich werde wohl oben am höchsten Punkt ein bisschen kräuseln - auch weil ich hinten einen Schulterabnäher, den ich bei selbstgenähtem immer habe, in die Passenansatznaht gedreht habe, so dass ich 1,5cm auf jeden Fall zuviel habe.

 

Also was meint ihr? vorne so kurz oder länger? Das Original war fast gleich lang!

 

LG Rita

Edited by 3kids

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rita du schreibst:

Ich denke nicht, dass die Bluse so gedacht ist.

Na ja... ich denke schon dass die Bluse so 'gedacht' ist wie auf dem Foto.

Aber ich verstehe was du meinst mit A-Linie, also dass das bei dir figurbedingt so nicht funktioniert.

Und deine Arbeit jetzt, also der Verzicht auf die tiefe Falte in der HM und dem alternativen Einkräuseln überzeugt. Die Linien hinten verlaufen viel gerader.

 

Habe mir gerade eine Collage gemacht mit vorher-nachher, damit ich besser kapieren kann (Abnäher geändert?). Traue mich aber nicht recht sie hier einzufügen denn ich bin hier ja nicht zuhaus. ;)

 

Auf jeden Fall gut Arbeit! :super:

 

Und VoKuHiLa finde ich gut, aber mach das Hemd insgesamt nicht zu kurz!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst gern meine Bilder bearbeiten und wieder einstellen, Immi, alles was hilft ist gern gesehen.

 

Hinten finde ich das Neue viel besser, das mach ich jetzt mal so, und vorn habe ich die gleiche Musterreihe genommen. An der Länge hänge ich nicht! Hinten das entspricht jetzt der Empfehlung der Stilberaterin!

 

Der Ärmel war offen eingenäht, könnte ich ja auch so machen, dann wäre die Entscheidung zu vorn vertagt.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kannst gern meine Bilder bearbeiten und wieder einstellen, Immi, alles was hilft ist gern gesehen.

O.k. Wobei es ja nur die Frage ist OB es hilft. Bin oftmals recht verwirrt und ich finde es ungleich schwieriger etwas erhellendes zu den Sachen anderer zu sagen, als die eigenen Probleme zu bearbeiten.

 

Das mit der Bildbearbeitung passiert bei mir mittlerweilet schon automatisch - finde es fürmich einfach immer so hilfreich.

 

Hier der Vergleich.

 

1715397086_original-nderung(2).jpg.22ade92666ede071375c11d0f8ad021d.jpg

 

Ps: Grundsätzlich ist es hier ja auch so eine Sache weil du eine Kaufbluse bestmöglich hinbekommen willst und nicht von Grund auf arbeitest. Meiner Meinung nach ist diese Challenge hier noch viel schwerer als einen Grundschnitt hinzubekommen. So kannst du z.B. seitlich keine Weite mehr anfügen und auch die Armloch/Ärmel Sache ist verdammt tricky.

Edited by Immi Meyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist der nächste Schritt. Ich habe den Schnitt abgezeichnet und ihr dürft mir sagen, was ich daran ändern soll, bevor ich eine karierte Bluse komplett selbst nähe.

 

Mit der Länge vorn bin ich total unsicher! Der Rücken ist geschnitten und ein Ärmel ist drin. Weiter geht es an Donnerstag.

 

Wenn die Seiten gesteppt sind, kann ich mal vorn so lang abstecken wie hinten und zum Vergleich fotografieren!

 

Noch andere Vorschläge?

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern war ich bei Ulla Popken und in den Kabinen nebenan waren zwei Frauen, die sich kannten und lautstark alles kommentierten, das war äußerst interessant. Beide hatten Sachen in 50/52/54 in den Kabinen also genau meine Kragenweite, und wenn ich mich dazwischen gestellt hätte, hätten wir eine schöne Linie gebildet, weil die eine ca. 10cm größer war als ich und die andere entsprechend kleiner.

 

Die Kleine hatte eine Kombi aus enger Jeans, langer Bluse und kurzer Jacke an und das sah richtig gut aus. Da schimpfte die Große, dass ihr das auch gefallen würde, aber die Ulla Blusen wären alle nichts für sie. Zu lang für eine normale Bluse und zu kurz für eine Long-Bluse.

 

Ich denke fast, das ist das Problem, das ich auch mit deren Blusen habe.

 

Heute Abend will ich noch Bilder machen von verschiedenen Längen vorn, aber erst muss der zweite Ärmel rein und die Seitennähte zu.

 

Vielleicht bearbeite ich auch mal Bilder und mache die Bluse länger, so eine richtige Long-Bluse fände ich schon gut.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

???

Gings hier weiter.

 

Habe mir gerade die 10 Seiten durchgelesen und fand es total spannend.

Wäre sehr am Ergebnis interessiert (komme mir vor wie beim Tatort-Schauen wenn in den letzten 10 min die SAT-Antenne ausfällt)

 

lg Trizi

Share this post


Link to post
Share on other sites
???

Gings hier weiter.

 

nur minimal!

 

Ich habe von der geänderten karierten Kaufbluse den Schnitt abgezeichnet und verbessert, also hinten etwas weiter und insgesamt länger.

 

Den Schnitt habe ich hier gezeigt, weil ich noch eine Frage dazu hatte.

 

Danach ist nichts mehr passiert. Das ausgesuchte Stück Karostoff war zu klein, um die Linien beachten zu können und dann ist mir die Lust vergangen. Hier war irgendwie zuviel los. Aber du wirst lachen, den Schnitt habe ich gerade in Arbeit, weil ich ihn für ein ganz anderes Projekt nutzen will, nämlich hierfür. Also nicht so, wie oben gezeigt sonden als Tunika. Die Weite ist gut, nicht zu eng nicht zu weit. Eine Passe hinten ist eh immer super für mich nur das Vorderteil muss ich komplett neu zeichnen, damit bin ich gerade beschäftigt.

 

LG Rita

Edited by 3kids

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte dem Karoblusen Schnitt auch noch mit dem verglichen, den ich zuletzt unter Maschine hatte, dabei ist mir aufgefallen, dass die Armlöcher (mal wieder) sehr tief sind, also habe ich alle Teile des Schnittes neu gezeichnet und jetzt muss ich mal testen.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.