Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

haniah

SWAP Light 2015 - ein motivierter Versuch

Recommended Posts

Ich habe Futterstoffe bisher nicht vorgewaschen, aber ganz kräftig abgedämpft. Tolle Ausbeute hast du mit nache Hause gebracht.

 

LG

 

flocke1972

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

also ich denke, dann werde ich die mal waschen - und Monika, danke für die Erinnerung ans Verlocken der Stoffe! Das hätte ich glatt wieder vergessen und sie einfach nur ins Wäschesäckchen gestopft :rolleyes:

 

Es wäre wirklich der Supergau, soviel Arbeit in das Kleid zu stecken und dann läuft das Futter in der Wäsche ein :eek:

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich hänge da gerade an einer Sache fest und ich bin total unsicher. Könnt Ihr mir nochmal helfen, bitte?

 

Und zwar wird das Graphic Rose lt. Anleitung nicht gefüttert, nur mit Beleg gearbeitet. Ich will es aber füttern, wie Ihr schon wisst. Nun war meine Überlegung, die Belege ganz normal zu arbeiten, aber sie in das Futterkleid einzunähen - also die obere Seite des Futterkleides sollte aus den Belegen (und einem anderen Stoff) bestehen, der Rest Futterstoff. Und dann wollte ich beide Kleider miteinander verheiraten.

 

Nun besteht das Oberteil ja aus insgesamt fünf Teilen, die Belege nur aus dreien. Muss ich nun z.B. beim Vorderteil das mittlere Vorderteil mit den seitlichen Vorderteilen zusammennähen und dann den Beleg auf die zusammengesetzten Teile nähen? Oder geht das gar nicht und es wäre wesentlich einfacher, das ganze Kleid nochmals aus Futterstoff zu nähen und beide Kleider zu verstürzen?

 

Was denkt Ihr?

 

Ich habe hier mal noch Bilder:

 

1370490702_VergleichmituohneFutter.jpg.c87c3937b42652546ccda5e78003f9e2.jpg

zum Vergleich ein Schnittteil incl. Beleganzeichnung wie beim Oberkleid und eines, wo ich den Teil des Beleges abgeschnitten und die NZ dran gezeichnet habe.

 

1479377216_aufeinandergelegteTeile.jpg.5f325d62ed30f91ae3149b15e746c348.jpg

Und so müsste es nach meiner Überlegung genäht und aufeinandergesetzt werden - wenn das denn überhaupt geht.

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, ich gucke jetzt nur größeneingeschänkt auf dem Handy, aber ja: du nähst die Kleidteile abzüglich Beleg wie beim Oberstoff zusammen und dann den Beleg dran ( zweimal Nahtzugabe dazwischen nicht vergessen).

Du kannst das Kleid auch in einem Stück zuschneiden und statt der Teilungsnähte Abnäher arbeiten.

Ich schneide immer wie das Schnittmuster zu.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wie Heidrun es schreibt würde ich es auch machen, Kleiderteile ohne Beleg zusammen nähen

und danach den Beleg ansetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke schön Euch beiden! Also hab ich nur mal wieder zuviel gedacht :rolleyes: Dann werde ich mal das gewaschene Futter bügeln und zuschneiden - und danach gehts los!

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo alle miteinander,

 

damit Ihr nicht so lange warten müsst auf das fertige Ergebnis (dauert ja insgesamt doch alles etwas länger als ein T-Shirt zu nähen), zeig ich schon mal ein paar Zwischen-Fotos.

 

Heute habe ich die Belege mit den Futterteilen vom Oberteil verheiratet.

 

252260454_FutterOberteilmitBeleg.jpg.a7e29d95677f447bf2500df58d3342c6.jpg

 

Die Nahtzugaben habe ich dann an allen Rundungen eingeknipst, damit sie sich "legen" konnten und nochmals knapp daneben abgesteppt. Ich wollte sie gern flach nähen und dass sie auch nach der Wäsche noch so flach sind. Danach habe ich sie abgeschnitten, weil sie schon recht breit waren.

 

1750271724_FutterOberteilmitBeleglinkeSeite.jpg.37303d7ca17c57da4e8b618ab4fc77f6.jpg

 

2127583939_FutterOberteilmitBelegDetail.jpg.71aca10d2c04edf367e51eca2e50bd98.jpg

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr hübsch! Ehrlich gesagt, mich packt der blanke Neid, was du so alles hinkriegst - und wie sauber! Ich breche mir den ganzen Nachmittag schon beide Daumen mit der Halseinfassung eines simplen Shirts - egal wie ich stecke und hefte, sie bollert immer irgendwo.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Detailsfotos, da freu ich mich schon aufs fertige Kleid an der Frau :D

Das wird ein tolles Kleid :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Katja, hat Dir eigentlich schon mal jemand gesagt wie sauber Du arbeitest? Wenn Du weiter so machst, machst Du Dod bald Konkurrenz :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Katja,

 

da hast du dir eine tolle Aufgabe gegeben. Das Kleid wird wunderschön.

 

In der letzten Ottobre sind viele Teile, die auch ich gern nacharbeiten möchte.

 

Ich schaue weiter gespannt zu.

 

Liebe Grüße

 

Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Eure freundlichen Worte! :) Gestern hat sich für mich die Problematik ergeben, dass ich das Kleid zwar füttern wollte, mir aber wenig Gedanken darüber gemacht habe, wie ich das am besten anstelle. Es kam also dazu, dass ich zwei fertige Kleider hatte (das Futterkleid hinten noch offen, das Oberkleid fertig bis auf den Saum) und nicht nach der klassischen Methode verstürzen konnte.

 

Lea und Alex haben mir hilfreichen Rat gegeben, den kopiere ich der Vollständigkeit halber hier herein:

 

Also zwei fertige Kleider. Näh erstmal rechts auf rechts den Halsausschnitt aufeinander. Danach war das Vorgehen bei mir ein bisschen iterativ. Soll heißen, ich hab das ganze dann so vor mich gehalten, wie es soll, die Armausschnitt-NZ nach innen gelegt und das ganze dann so rausgedreht, dass ich es nähen konnte. Äh, verstehst Du, was ich meine? Jedenfalls ist das zwar ein bisschen fummelig, aber es geht. Und es geht auch sauber zu nähen.

Es ist ein bisschen Gewurstel, aber es geht:

Du kannst den Halsausschnitt verstürzen (fertig machen incl. Untersteppen, Beschneiden usw.).

Dann das Kleid wenden, am Armausschnitt an einer Stelle die umgeklappten NZG aufeinanderstecken (nur damit man hinterher noch weiss, wie das zusammengehört),

zwischen den Lagen durchfassen (am Saum oder RV) und an der zusammengesteckten Stelle den Armausschnitt fassen und herausziehen.

Jetzt eine Hälfte des Armausschnitts (Schulter bis Achsel) rechts auf rechts zusammenstecken, steppen, zurückschieben,

anschliessend dasselbe mit der anderen Hälfte.

 

Das Prinzip glaube ich jetzt verstanden zu haben und ein Armloch habe ich bereits mit Reihgarn vorgeheftet. Heute kann es hoffentlich weitergehen.

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, es ging weiter und ich bin ziemlich zufrieden. Es gibt auch ein kleines Manko (wann gibt es das nicht :rolleyes:), aber dazu später mehr.

 

Ich habe gestern den Halsausschnitt ganz normal rechts auf rechts genäht, die Nahtzugaben entlang der Rundungen bis zur Naht eingeknipst und dann die NZ zurückgeschnitten. Die NZ vom Futterkleid etwas mehr zurückgeschnitten als die vom Oberstoff. Dann habe ich die NZ in Richtung Futter gebügelt und per Understitching (Untersteppen) festgesteppt. Das soll dafür sorgen, dass sich das Futterkleid beim Tragen nicht nach außen "vorarbeitet".

 

Nun wurde es kniffelig. Ich habe tatsächlich zwanzig Minuten damit verbracht, auf verschiedene Arten und Weisen in das Kleid zu greifen und etwas hier und da herauszuziehen, vorher etwas zu stecken und dann zu ziehen...also, es war sehr unterhaltsam :D Als ich das Prinzip erfasst hatte, habe ich Ober- und Futterstoff aufeinander gesteckt und dann mit Reihgarn vorgeheftet, bis ich mit dem Sitz zufrieden war. Die Armausschnitte des Oberkleides hatten trotz aller Sorgfalt sich etwas gedehnt, weil ich nicht gleich nach dem Zuschnitt Vlieseline oder einen Stützstich angebracht hatte. Notiz an mich: Arm- und Halsausschnitte immer sofort mit Stützstich versehen!

 

Dann habe ich das mit der Nähmaschine und langem Stich geheftet, gewendet und begutachtet. Joah, sieht gut aus. Also nochmals gewurstelt und richtig gesteppt. NZ in den Rundungen eingeschnitten bis zur Naht, NZ gekürzt, gewendet und mit einem Bleistift sauber ausgestrichen (vielleicht sollte ich mir bei Gelegenheit tatsächlich mal diese Dinger von Prym kaufen). Das musste gebügelt werden. Ich werde nun abwarten, wie es sich trägt. Arbeitet sich im Bereich der Armausschnitte das Futter in den sichtbaren Bereich vor, dann steppe ich es einfach ringsum fest.

 

1823424756_Armausschnittefertigverstrzt.jpg.782aa5e51e2fbff493d3c7947b882a81.jpg

 

1923510348_ArmausschnittefertigverstrztDetail.jpg.494ec2ef9aa0d5142a8d3e20cd6eab27.jpg

 

Gar nicht schlecht, dafür, dass ich absolut unüberlegt meine Kleider genäht habe ohne einen Gedanken an die Folgen zu verschwenden, gell? Alex, Lea, vielen herzlichen Dank für Euren Input! :hug:

 

Fehlt also noch das Anstaffieren des Futterkleids an den Reißverschluss. Dazu habe ich mir "Alles selbstgenäht" zur Hand genommen. Mein Lieblings-Standardwerk. Es empfiehlt mir den sog. Hohlstich, das schaut doch gut aus, das nehme ich.

 

183482745_HohlstichAllesselbstgenht.jpg.cc4cb880dcf7b75253d92bffac554ac0.jpg

 

Hohlstich.jpg.be1322c4a82d750c4f38ef4d0c80245d.jpg

 

Beim Einstechen in das Reißverschlussband habe ich immer versucht, knapp vor der Einsatznaht einzustechen, damit ich nicht versehentlich zu nah an die Zähnchen gerate mit meinem Futter.

 

1963940639_HohlstichDetail.jpg.639a235f5f741bac1d6d02e1a062e3a5.jpg

 

Mein erster Versuch sah so aus:

 

545190349_Futteranstaffiert1..jpg.f31367a985198c6d47c3f0c60505b98f.jpg

 

Fertig ist es nun und gleich hinterher mein kleines Manko:

 

691417650_Futteranstaffiertkpl.jpg.c75177901fd46f021b2b0fdbae9c5a86.jpg

 

304920662_FutteranstaffiertDetail.jpg.7dad92a2b49805e4a84a5c717ef8a061.jpg

 

Doof, die Höhe der Belege passt nicht zueinander. Ich hätte auf der linken Seite etwas höher damit gemusst, momentan bubblet es etwas. Aber das mache ich nicht mehr auf, ich habe wirklich so gut wie unsichtbar anstaffiert :)

 

Was fehlt nun noch? Das Ablängen und der Saum. Bislang habe ich soviel Arbeit in das Kleid investiert, dass ich das nicht allein machen möchte. Sobald Heike nochmal Zeit für mich hat, kann sie das Kleid mit dem Rockabrunder an mir ablängen und ich stelle es dann fertig.

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Katja, ich bin wirklich, wirklich schwerste beeindruckt und geplättet :ohnmacht: Und das "Manko" sieht und weiß keiner außer Dir :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Katja, wenn das alles an Manko ist ... Ich bin total geplättet, wie sauber du dieses Kleid genäht hast. :super: Jetzt warte ich ganz gespannt auf ein Bild an der Frau.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht super aus!

Die Stufe am Beleg innen ist ja nun wirklich nichts Schlimmes!

Ich habe gestern den Halsausschnitt ganz normal rechts auf rechts genäht, die Nahtzugaben entlang der Rundungen bis zur Naht eingeknipst und dann die NZ zurückgeschnitten. Die NZ vom Futterkleid etwas mehr zurückgeschnitten als die vom Oberstoff. Dann habe ich die NZ in Richtung Futter gebügelt und per Understitching (Untersteppen) festgesteppt. Das soll dafür sorgen, dass sich das Futterkleid beim Tragen nicht nach außen "vorarbeitet".

Inzwischen mache ich das nach Claire Shaeffer so: Besatz 1,5mm neben der Naht auf die (nicht eingeknipste) NZG steppen und dann NZG bis knapp an die Stepplinie zurückschneiden.

Was fehlt nun noch? Das Ablängen und der Saum. Bislang habe ich soviel Arbeit in das Kleid investiert, dass ich das nicht allein machen möchte.

Dazu kann man auch Kinder und Männer anleiten :p

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich sehr, dass es Euch gefällt! Ich bin auch ziemlich überrascht von mir selbst, wie ordentlich ich arbeiten kann, wenn ich will :o

 

Inzwischen mache ich das nach Claire Shaeffer so: Besatz 1,5mm neben der Naht auf die (nicht eingeknipste) NZG steppen und dann NZG bis knapp an die Stepplinie zurückschneiden.

 

Och, echt? Das ist ja viel einfacher, ich dachte immer, Claire Shaeffer macht alles ganz umständlich und superordentlich fein :confused: Das Ergebnis wird aber sicher dasselbe sein und dabei noch schneller zu erreichen. Das werde ich mir merken!

 

Dazu kann man auch Kinder und Männer anleiten

 

Glaub mir, meinen Mann willst Du gerade nicht in der Nähe meines Kleides sehen :p. Das Kind, das schon mal abgelängt hat, weilt über das Wochenende außer Haus und das andere Kind kann ablängen mal lernen, wenn es sich um einen effen Rock handelt ;) Tut mir ehrlich leid, aber Ihr müsst wirklich warten, bis Heike Zeit hat ;)

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doof, die Höhe der Belege passt nicht zueinander.

Tröste dich, das schaffe ich bei fast jedem Rock. Keine Ahnung wie, zugeschnitten ist alles gleich.

Dein Armausschnitte sehen super aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

:klatschen: sehr schön gemacht :klatschen:

Die Stufe ist innen, außer Dir und uns denen Du das Innenleben jetzt gezeigt hast, sieht das niemand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Katja,

 

ganz toll hast Du das Kleid genäht, so was von sauber.:super::super::super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.