Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
Hilflos

Spenzer-Dirndl Gr. 152

Recommended Posts

Hallo,

meine Tochter wünscht sich zur Kommunion ein Spenzer-Dirndl. Auf gar keinen Fall darf es ein gekauftes sein :rolleyes:

Im Moment hat sie Gr. 140, ich werde wohl Gr. 152 nähen und die Überweite und -Länge zum Auslassen mitnähen. So zu meinem Plan. Nun weiß ich nur nicht, ob man den Rock direkt an das Spenzer-Oberteil drannähen kann / sollte oder ob das wegen der Stofflagen nicht so toll wäre. Meine Überlegung ist halt, dass sich das Kleid besser auslassen lässt, wenn der Rock nicht einzeln genäht ist. Glaube ich zumindest. Weiterhin stehe ich vor der Entscheidung, ob der Rock in Falten gelegt (und somit die seitlichen Falten etwas tiefer sind, wg. Zuwachs und somit auslassen) oder einfach gerafft? Was meint Ihr?

 

Als Schnittmuster habe ich mir das Modell Melina aus der Dirndl-Revue 2013 ausgesucht. Aber das mit den Anleitungen ist ja bei dieser Zeitschrift eher überbewertet :D

 

Für Eure Tipps und Anregungen bin ich sehr dankbar!

 

LG,

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

habe zufällig die Ausgabe neben mir...ich hab das Modell Michaela ins Auge gefasst.

 

Meine erste Anmerkung: werden Dirndl mit Schößchen nicht eigentlich immer 2-teilig genäht? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne das Heft jetzt hier zu haben würde ich auch dafür plädieren, dass Dirndl zweigeteilt zu nähen. Wenn das Oberteil ein Schößchen hat, geht es ja eh nicht anders. Und ein zweiteiliges Dirndl lässt sich viel schneller im Oberteil auslassen. Für den Rock würde ich den Bund ein gutes Stück länger machen, damit man bei Bedarf dann etwas rauslassen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok. Das mit dem Schößchen und zweigeteilt war mir nicht so ganz klar. Hört sich aber eigentlich logisch an. Dann bleibt die Frage, wie den Rock nähen - gerafft oder in Falten? Es muss ja auch praktikabel zum Auslassen sein. Vor dieser Problematik stehe ich wie der Ochs vorm Berg ... vielleicht sehe ich ja nur den Baum vor lauter Wald nicht?:o

 

Meine Tochter wächst definitiv nicht nur in die Länge - sie ist nicht dick, aber trotzdem gut genährt ;-)

 

LG,

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde den Rock wie in der Nähanleitung nähen, ich kenne das Heft nicht.

Vom Prinzip ist es egal, ob Du später die Falten etwas auslässt oder die Kräuselung.

Ich würde reichlich Nahtzugabe in die Längsnähte packen, dann ist da immer noch etwas Stoff zum Auslassen.

Sowie natürlich viele cm in die Längsnähte, beim Rock geht das idealerweise im Saum.

Wenn das Dirndl gefüttert ist, sieht man diese "eingepackten" cm gar nicht.

LG

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn deine Tochter nicht zu den aktuellen "Magermodells" gehört (was ich gut finde!), würde ich den Rock in Falten legen, die von der Mitte aus jeweils nach außen gelegt werden. Das trägt weniger auf und gibt trotzdem prima Weite im Rock.

Zusätzlich würde ich an Rock und Oberteil je 3cm breite Nahtzugaben an den Seiten nähen. Mein Dirndl ist so genäht und ich konnte es so aus ursprünglich Gr. 36 nun in Gr. 38 ändern.😊

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit Schößchen und einteilig funktioniert schon. Eine mir bekannte Schneiderin macht das öfters für ihre Kundinnen. Man hat halt dann nur viele Lagen (2 vom Oberteil, 2 vom Schößchen und 1 vom Rock + diverser Einlagen). Das ganze wird genäht wie ein einteiliges Dirndl und das Schößchen angepasst. Bei Gr. 152 funktioniert das noch einfacher, die Mädels haben doch noch nicht soviele Rundungen wie Frauen.

Vorteil von zweiteilig: es muss nur das Teil weitergemacht werden, was gerade nicht mehr so passt. Beim Rock reicht es oftmals, den Knopf etwas zu versetzen, beim Oberteil müssen nur die 2 Seitennähte versetzt werden.

 

Beim einteiligen Dirndl muss zwangsläufig das eine dem anderen angepasst werden und somit der Rock fast komplett vom Oberteil getrennt werden.

 

Den Rock würde ich in Falten legen, die definitiv immer in Richtung zur hinteren Mitte gelegt werden. Zum weitermachen reicht es dann entweder den Knopf ein klein wenig zu versetzen. Bzw. vorher schon daran denken den Rockbund etwas länger zu lassen, damit er beim Weitermachen nicht zu kurz wird.

Zum weitermachen werden nur die vordersten Falten rausgelassen, da fällt es am wenigsten auf, sind eh unter der Schürze.

 

Bin auf das Dirndl gespannt.

 

LG

maria

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Eure Tipps und Anregungen! Das mit der vorderen Falte auslassen klingt super - so wirds gemacht. Ihr habt sicher recht, wenn der Rock in Falten gelegt werden sollte. Meine Kleine ist nicht sehr mager (aber eben auch nicht dick) und eine Raffung am Rock könnte trotzdem sehr auftragen.

 

Vielen vielen Dank!:hug:

 

Liebe Grüße

Alexandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich vergaß: Die Kommunion ist Mitte April - ich werde selbstverständlich vorher mal das Werk vorzeigen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.