Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Michaela65

die "Grossen" der Modewelt

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

im Forum herumgesucht, aber nix gefunden.....

 

Ich würd gern über die Kollektionen der "Grossen" diskutieren.

Z.B. hatte Lagerfeld grad in Salzburg eine "Zwischenkollektion" vorgestellt, die für mich als Bayerin durchaus sehenswert ist.

Bei manchen Teilen dachte ich, dass er in meinem Kleiderschrank spioniert hat.....

Nicht alles ist alltagstauglich aber da waren für mich auch viele Anregungen oder auch Bestätigungen für meine Ideen dabei.

 

Welche Designer sprechen Euch an? Was übernehmt Ihr für Euch?

 

Vielleicht hat ja jemand Spass am tratschen.....

 

Servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michaele,

 

ich bewundere Wunderkind von Wolfgang Joop. Die neue Kollektion FS/ 2015 ist einfach der Knaller. Sieh dir mal die tollen Farben an und die Schnittführungen bei den Hosen. Im Fernsehen lief grad gestern noch eine tolle Reportage über Wofgang Joop.

 

WUNDERKIND — Spring / Summer 2015

 

 

 

Liebe Grüße

Pia

Edited by piala

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Pia,

 

im Prinzip gefällt mir der "Lumperle" Stil schon.

Blos für mich selber ist er nur in kleinen Details verwendbar.

 

71 - 160gross und auf meine Altweiberkörpermasse will ich nun garnicht weiter eingehen....

 

Joop ist für mich diskutierbar.

Er ist momentan auf einem Trip, der so angepasst jugendlich auf mich wirkt. Es gibt so viele junge Designer, die "schnittfreie" Kleidung entwickeln.

Ich kenne Joop noch aus seiner schicken, damenhaften Zeit. Nun, die mag vorbei sein. Aber was er da so macht, seine eigene optische Erscheinung eingeschlossen - es erinnert mich sehr an den "neuen" Heino......

 

Genau das ist es, was ich mir so wünsche...... eine Diskussion über die unterschiedlichen Mode und Designer Richtungen.

 

Danke, dass Du aufgesprungen bist!

 

Servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schönes Thema.

 

Die Joop Kollektion finde ich sehr inspirierend, obwohl von der Schnittführung sehr die 90er durchblicken und das waren keine Schnitte für mich "laufenden Meter" aber trotzdem toll.

 

lG Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir gefallen die Stücke von Joop sehr gut, ich mag diesen Stil.

 

Wenn ich mir allerdings die Gesichter der Modells ansehe, scheint es nicht unbedingt ein 'wohlfühl Stil' zu sein.;)

 

Mir würden die Klamotten besser gefallen, wenn sie freundlicher presentiert würden, mit einem Lächeln od. so.

 

Solche Gesichter sind mir zu distanziert und das wirkt sich bei mir eher negativ auf den Gesamteindruck aus.

Naja, Joop will ja auch nicht an Lieschen Müller verkaufen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich hab jetzt nur die Modelle gesehen, die Pia im Link vermittelt hat.

 

Es gibt den sogenannten Boho Stil, also auch in Schichten getragene Klamotten, unterschiedlicher Art, wallend zum Teil, weit, formlos.....

Daran ist allerdings reizvoll, dass sehr viel gepatcht und mit allerlei Unsinn verziert wird.

 

Mir gefällt das sehr gut, ist aber allenfalls "dahoamrum" für mich tragbar.

Ich hab grad eine Firlefanz Schürze in Arbeit, die diesen Stil aufnimmt.

 

Ich komm nochmal auf die Coco Kollektion zurück - auch da sind viele Teile, grad Jacken, weit und lässig mit tiefen Revers und vielen Stickereien.

Chanel ist halt einfach für mich alltagstauglich (in Varianten) grad diese trachtige Idee kommt mir nahe.

 

So, und nun such ich mir noch andere Joop Seiten, vielleicht macht mich da mehr an.

 

servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

...jetzt hab ich mir grad das Wunderkind Video angeschaut und bin überhaupt nicht begeistert.

Da gibt es recht gut geschnittene, aber doch recht konservative Blazer, die allenfalls durch das Blumenarragement auf der Schulter punkten.

Da gibt es viele Schlitze, unterlegt oder offen ---- das ist Design.

Dann schwelgt er in Volants und Durchzugtunnels - das ist Zeitgeist.

Was ich, ganz im Gegenteil zu Pia ganz schrecklich finde, das sind die Hosen!

3/4 - das kommt ja gleich nach den Leggins!

Eine Sünde an der Frau!

Dass diese Hosen tragbar sind, setzen eine perfekte Figur voraus und einen bestens durchgestylten Rest.

Sonst sehen die aus, wie die "Caprihosen", die bei Frauen meines Alters zu gern in den Kleiderschränken weilen. (Leider bleiben sie nicht nur dort, sondern werden auch meinen Augen zugemutet!)

Und was die Farben anlangt ----- welche Farben????? beige, weiss, grau, schlamm.....hi und da etwas Rot....

 

Nein, Joop ist nicht mein Ding! Muss es aber auch nicht sein, er hat seine Anhängerinnen, wie Ihr mir grad bewiesen habt und das ist gut so.

 

Jetzt werd ich einmal in die Diorvideos eindringen ----- später, erst wird gegessen!

 

Servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

jaaa, Romina, das ist dieser Boho Style, der mir persönlich so sehr gut gefällt!

 

Ich liebe diese Firlefanzereien, aber leider ist meine Optik nicht mehr dazu geeignet, solche Teile aushäusig zu tragen.

Dagegen "dahoamrum" - wie gesagt, jederzeit.

Und Pinterest bietet da unglaubliche Ideen und Modelle.....

 

Natürlich müssen es nicht nur die "Grossen" sein, über die wir hier diskutieren können (WIR, nicht nur ich).

Ich würd halt gern über Mode tratschen.

Über die verschiedenen Stilrichtungen, Tragbarkeit, Alltagtstauglichkeit und einfach die eigenen Empfindungen.

Auch was man selber von den Designern für den eigenen Kleiderschrank übernimmt und zusammennadelt.

 

Servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

btw. könnt ihr eigentlich eine entsprechende Modezeitschrift empfehlen? Vogue hab ich mal angesehen im Laden, das erscheint mir wie eine ganze Zeitschrift voller Kosmetik, Schmuck- und Klamottenwerbung. OK ein paar Seiten über Kust und Künstler noch ganz schön, aber so richtig sprach mich das Blatt nicht an.

 

lG Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

meins ist beides nicht. ich finde es furchtbar.:D

mir gefallen eher die sachen von jil sander und karl lagerfeld. max mara gefällt mir auch.

gruß marion

Edited by garoa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, dann werfe ich mal noch eine in die Runde.

Sarah Santos, eher ein Label

für Otto Normalverbraucher.

Alltagstauglich und durchaus bezahlbar.

Ich habe einiges von Ihr im Schrank und es wird auch getragen ;)

sarah santos - Google-Suche

 

 

Noch eine die mir gut gefällt aber einen wesentlich bunteren Stil hat, ist

Gudrun Sjöden.

gudrun sjöden - Google-Suche

 

Achtet mal darauf, bei Gudrun Sjöden wird die Kleidung nicht nur an jungen, perfekten Modelles gezeigt.

Edited by Romina2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Gudrun Sjöden hab ich auch verschlungen - aber, wie gesagt, wenn ich damit durch Rosenheim marschiere..... selbst in München würd ichs nicht tragen. Das heisst aber nicht, dass mir die Sachen nicht gefallen. Ganz im Gegenteil.

 

Ich liebe halt Chanel.

Natürlich werd ich mir nie ein Original leisten können - oder wollen. Aber der Stil ist es.

Die kleinen Jäckchen, die Blenden, kragenlos passt gut zu meinem kurzen Hals. Die schmalen Röcke, ausdrucksvollen Stoffe - ich mag das.

Freilich explodieren bei Lagerfeld auch gelegentlich die Ideen, aber da schau ich nicht hin.

In der Maximilianstrasse drück ich mir am Schaufenster von Chanel die Nase platt und bin gelegentlich schon sehr erstaunt, was da für sündhaften Preis ausgestellt ist.

Dazu schlecht genäht - und das durchs Fenster sichtbar.....

Und immer wieder die Extreme wie gestrickte Knöchelwärmer zu Highheel Riemchen Schuhen.....

 

Nebenan ist Dior - aber der hat noch mehr Seltsamkeiten im Fenster.

Und noch schlechter genäht....

 

Mir geht es dabei einfach um Ideen und Anregungen.

 

Bei meinem Zahnarzt liegen u.A. auch exklusive Zeitschriften aus, da blätter ich gelegentlich drin, aber es ist wirklich überwiegend Werbung und oft so seltsam fotografiert, dass vom eigentlichen Modell kaum was zu erkennen ist.

Mode darf auch ein Luftschloss sein und wenn ich selber dann herumexperimentiere, dann tut mir das sehr gut.

 

Macht schon Spass!

 

Servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gudrun Sjörden finde ich durchaus tragbar, selbst hier bei mir im bay. Wald.

Man trägt das ja nicht gebündelt sondern mal ein Kleid od. einen Mantel.

 

Ich suche schon länger ähnliche Stoffe zum vernähen, leider bisher ohne Erfolg.

Entweder gefällt mir das Muster nicht od. die Qualität.

 

Ich liebe halt Chanel.

Natürlich werd ich mir nie ein Original leisten können - oder wollen. Aber der Stil ist es.

Die kleinen Jäckchen, die Blenden, kragenlos passt gut zu meinem kurzen Hals. Die schmalen Röcke, ausdrucksvollen Stoffe - ich mag das.

 

Siehst du, so unterschiedlich sind die Menschen.

Das gefällt mir überhaupt nicht.

 

Trotzdem gefallen uns beiden sonst ähnliche Sachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...so gut mir die eher formlosen Sachen auch gefallen - ich kann mich einfach nicht drin sehen.

 

Immer wieder versuch ichs - von vorne geht das schon, aber seitlich ---- diese Schwiegermutterfigur mit Busen Bauch und Po und dazu klein ---- irgendwie passt das garnicht.

Eigentlich geht alles nicht...... am besten komm ich mit Zweiteilern zurecht.

Aber da heissts aufpassen, dass das nicht zu langweilig wird.

Ketten machen irgendwie "tantenhaft", Schleifen ebenso ---- ich bin so lange schon raus aus dem, was mir Mode einst bedeutet hat.

Durch die Veränderung meiner Figur bin ich auch aus der Bahn geworfen, bin am kaschieren, überspielen.....

Ich bewundere alle, die mit einer Selbstverständlichkeit zu ihren "Problemen" srehen. Davon bin ich weit entfernt.....

 

Trotzdem macht mir Mode Spass. Und ich befasse mich gern damit. Letztlich brauch ich ja auch was zum anziehen:)

 

Jetzt hab ich grad bei Vivian Westwood hineingeschaut (ich glaub, die hat ihre roten Haare jetzt gegen grau eingetauscht...???)

Aber irgendwie war da auch alles schon einmal da.

 

Gaultier ist so untragbar wie nie zuvor, finde ich

 

und Valentino setzt auf Transparenz und eine Art Nachthemden, die kaum jemand wirklich tragen kann.....

 

Von Dior hab ich noch kein Frühjahr gefunden, aber die Winterkollektion schaut aus, wie aus den 60ern.

Die wadenlangen Röcke, weit, schmal in der Taille, 3/4 Arm..... das hatte ich alles schon einmal in meinem Kleiderschrank. War damals schön und ist auch heute noch kleidsam, sehr weiblich, aber so "ganz anders".

Die Sommerkollektion war aber auch sehr einfallslos, fand ich, blos wer die 60er noch so im Original tragen will? Enie vielleicht.....

 

Genug getippt - jetzt stöber ich nochmal durchs Netz.

 

Servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ja, Celine und Calvin Klein gefallen mir auch sehr gut.Da sinds die kleinen extravaganten Details, die so gut umsetzbar sind..... Schöne Sachen dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was für ein tolles Threadthema!

 

Ich mag Chanel wegen der tollen Schneideratelier-Arbeiten und weil Lagerfeld die Szene rockt mit 81!

Ich liebe Fransen und jede Chanel-Kollektion ist so inspirierend.

Von Chanel möcht ich kein Teil, aber ich plane, mir selbst ein Chaneljäckchen möglichst originalgetreu zu nähen.

Die Salzburg-Kollektion ist sehr österreichisch, gefällt mir super.

 

Meine Lieblinge sind aber auch:

Prada

Jason Wu

Ricardo Tiscy (Givenchy)

Giambattista Valli

Alberta Ferretti

Lanvin: hab gerade so eine Fransenjacke in Arbeit :rolleyes:

Valentino: das Valentino-Rot, die neuen Sachen eher weniger

Moschino: jetzt mit über 50 nur zum Amüsieren, hab noch alte Teile im Keller :D

bei Taschen Tod's, Prada

Max Mara: Kamelhaarmantel

Gaultier: weil er so belebend auf die Szene wirkt

 

Ich hol mir als Anregung monatlich die deutsche Instyle (wegen der vielen Streetstyle-Pics) und die Elle, die Vogue kriegen wir geschenkt.

In der Vogue gefallen mir die Inszenierungen, künstlerischen Fotostrecken. Gleichzeitig finde ich es pervers , wenn auf der Erde Menschen verhungern und viele andere exorbitant viel für Kleidung, Schmuck etc. ausgeben.

Irgendwas scheint da falsch zu laufen.

 

Meine Negativliste:

Versace

Roberto Cavalli

 

Liebe Grüße

Samba

Edited by samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lanvin Fransenjacke----- hast Du einen Original Stoff? Oder zumindest etwas ähnliches gefunden?

Ich hab jetzt auf die Schnelle nur einen Fransenrock entdeckt, aber der Stoff ist sicher sehr interessant.

Auch Lanvin hat diese kurzen Jäckchen mit Blenden..... toll.

 

Stickereien sind ja anscheinend sehr angesagt und blingbling auch tagsüber....

Eigentlich eine sehr verspielte, weibliche Mode, auch wenn Schnitte gelegentlich eher zufällig wirken.

 

Viel Handarbeit - aber man gönnt sich ja sonst nix.

 

Ja, Mode macht Spass!

 

Im Moment gibts bei mir ein bissl Neues für die Wohnung, aber nächste Woche muss mein Mantel fertig werden.

Kurzmantel - sehr praktisch auch im Auto - anthrazit, fast schwarz, Futter fehlt noch.

 

Servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte bei meiner ersten Hochzeit die nur standesamtlich war ein dunkelblaues Kostüm von Karl Lagerfeld an. Ich würde es heute noch tragen wenn ich die Figur noch hätte.

Dieses Kostüm aus Rock und Jacke war zeitlos elegant und der Stoff war mit einer undefinierbaren Glanzschicht überzogen, nicht hochglanz, sehr unauffällig.

Der einzige Nachtteil, du konntest es weder waschen(sowieso nicht) noch in die Reinigung die Reinigung hätte diese Glanzschicht vernichtet. Ich habe es immer draußen zum lüften hingehängt.

Auch der Schnitt war ein Traum. Aber ich habe es irgendwann in die Caritas gegeben.

Ich hatte auch mal ein Kostüm in einem beige Ton von Escada. Hat damals 1000 DM gekostet und war jeden Pfennig wert. Absolut knitterfrei. Wenn ich aus dem Flugzeug gestiegen bin war es so glatt wie beim Einstieg. Escada gibt es aber nicht mehr oder?

Joop ist ein bißchen auf dem Jugendtrip, aber Geschmacksache.

Was ich an diesen schrägen Designern wie Lagerfeld und Joop mag, das sie immer genau das tun was du nicht erwartest. Ob in der Mode, bei der Fotografie, beim zeichnen oder bei Interviews.

Jil Sander mag ich auch vom Stil her.

 

schönen zweiten Advent noch

 

gruss brille

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ich mag Lagerfeld auch. Er ist charmant und witzig in Interviews und macht noch immer, was Coco gefallen hätte - und vieles mehr.

Überhaupt ist die "alte Garde" erstaunlich.

Mode hält offenbar jung - also ran an die Nadel!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag gerade Sachen, Lagenlook schon auch, aber nix Gerüschtes ...

IRMA MAHNEL

 

Früher habe ich viel Madeleine getragen, das war sein Geld wirklich wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Irma Mahnel - nie gehört, aber sehr tragbar und schick.

 

Ich hab überhaupt noch sehr wenig von den Designern gehört, die nicht in den allgemeinen Schlagzeilen stehen.

 

Da bin ich einfach weltfremd.....und sehr erstaunt, dass ich jetzt Frauen kenne, die in Lagerfeld geheiratet haben und Missoni im Keller aufbewahren.....

 

Ich habe, ausser einer (!) Jeans und ein paar Pullis noch nie ein Kleidungsstück gekauft. Als Kind wurde ich benäht und ab 20 hab ich nur noch selbst genäht. Meine Buben hatten bis zur Konfirmation kein gekauftes Kleidungsstück und die Sachen waren toll.

Meinem Mann hab ich die Hosen genäht und sonst noch so allerlei, weil er irgendwie mit Konfektion nicht zurecht gekommen ist.

 

Ich hatte auch immer gern "andere" Sachen. Dazu kam, dass ich keine Konfektionsmasse hatte. Bis 40 trug ich 36, aber wenn ich einmal in ein Kleidungsstück geschlüpft bin um zu sehen, wie mir "sowas" stehen würde, dann wäre es nie ohne Änderung abgegangen.

Gerade die Schulterpartien passen bis heute nicht und Schnitte muss ich sehr sorgfältig aussuchen.

 

Irgendwann hat mich "das Leben" eingeholt und für Mode blieb wenig Zeit. Da wurde es praktischer, sehr viel weniger, ich hab wirklich aufgetragen und zuvor noch geflickt.

 

Nun hab ich wieder Zeit für Mode und die Lust dazu ist wieder aufgetaucht.

Jetzt bremst mich halt vor allem meine Figur aus. Sportfreie Jahre sind sichtbar und der Blick in den Spiegel ist nicht mehr so freundlich.

Aber - wenn nicht jetzt, wann dann!

Was der Arzt nicht schafft, schafft dieser Spiegel - ich fange wieder an, mich zu bewegen, versuche Haltung anzunehmen, trage wieder gelegentlich Schuhe mit Absätzen und bin erstaunt, wie sich die Bewegung verändert - alles in den letzten Jahren vernachlässigt weil andere Dinge wichtiger waren.

 

Genug von mir, jetzt blätter ich mich wieder durch Google und seine Modewelt und freu mich, dass ich einen Schrank voller Stoffe habe, die auf Verarbeitung warten.

 

Eine gute Woche uns allen

servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lanvin Fransenjacke----- hast Du einen Original Stoff? Oder zumindest etwas ähnliches gefunden?

Ich hab jetzt auf die Schnelle nur einen Fransenrock entdeckt, aber der Stoff ist sicher sehr interessant.

Ja, den Stoff hatte ich schon. Die Lanvinjacke hatte mich sogar zu einem WIP motiviert. Da bin ich dran.

 

Ja, Mode macht Spass!

 

Finde ich auch.

Mich amüsieren auch sogenannte "fashion victims" z. B. Anna dello Russo, die ist sooo lustig, doch leider in ihrer Bedürftigkeit nach Aufmerksamkeit mitleiderregend.

Seit ich persönlich Mode nicht mehr so wichtig nehme, macht sie mir auch mehr Spaß.

In jungen Jahren setzte ich mich modisch mehr unter Druck, was ich da so getragen hatte, oje. :rolleyes:

 

Escada gibt es aber nicht mehr oder?

 

Oja, Escada wurde von einer reichen Inderin namens Mittal gekauft.

 

Ich habe, ausser einer (!) Jeans und ein paar Pullis noch nie ein Kleidungsstück gekauft. Als Kind wurde ich benäht und ab 20 hab ich nur noch selbst genäht. Meine Buben hatten bis zur Konfirmation kein gekauftes Kleidungsstück und die Sachen waren toll.

Meinem Mann hab ich die Hosen genäht und sonst noch so allerlei, weil er irgendwie mit Konfektion nicht zurecht gekommen ist.

 

Ist ja toll, beeindruckend!

 

Irgendwann hat mich "das Leben" eingeholt und für Mode blieb wenig Zeit. Da wurde es praktischer, sehr viel weniger, ich hab wirklich aufgetragen und zuvor noch geflickt.

 

Nun hab ich wieder Zeit für Mode und die Lust dazu ist wieder aufgetaucht.

Jetzt bremst mich halt vor allem meine Figur aus. Sportfreie Jahre sind sichtbar und der Blick in den Spiegel ist nicht mehr so freundlich.

Aber - wenn nicht jetzt, wann dann!

Was der Arzt nicht schafft, schafft dieser Spiegel - ich fange wieder an, mich zu bewegen, versuche Haltung anzunehmen, trage wieder gelegentlich Schuhe mit Absätzen und bin erstaunt, wie sich die Bewegung verändert - alles in den letzten Jahren vernachlässigt weil andere Dinge wichtiger waren.

 

Mir geht es ähnlich. Was du schreibst, wirkt sehr motivierend auf mich, danke.

 

Ciao

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Samba,

ich hatte in jungen Jahren auch die tollsten Creationen!

Ganz jung war ich sehr damenhaft und bin ohne Hut und Handschuhe nie aus dem Haus gegangen.

Strumpfhosen fand ich ganz unweiblich und in flachen Schuhen fühlte ich mich wie ein Trampel.....

Dann kamen die Extravagancen. Stilbrüche - die Zeit der Stiefel....

Und dann war da die grosse Zeit der Dirndl.

Etwas molliger geworden fühlte ich mich in ausgefallenen Teilen nicht mehr wohl. Dirndl (ich hab ja in München gelebt) haben besondere Schnittformen, Details, Accessoires zugelassen, die mir die "Mode" nicht mehr gegeben hat.

 

Und nun gefällt mir der Stil von Chanel schon sehr gut und ist auch für mich figurfreundlich. Der Stil. Und noch so manch andere Stilformen.....

 

Eine gute Zeit

servus

Michaela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.