Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

<div style="float:left; text-align: center">

<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/Rezension2014/cover_1000posen_stiebner.jpg"><img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/Rezension2014/cover_1000posen_stiebnerk.jpg" align="left" width="400" height="385" vspace="10" hspace="20" alt="Titel: 1000 Posen" /></a>

</a>.

Bild: Stiebner Verlag

</div>

 

Models richtig fotografieren - 1000 Posen

 

 

No code has to be inserted here.

<br clear="all">

<p>Früher haben wir ja alle nur vor uns hin genäht. Jetzt haben wir Blogs, Pins, Galerien,... und zeigen unsere Werke gerne mal. Und was mich betrifft... dann stehe ich da wieder, weiß nicht recht, wohin mit Armen und Beinen und die Bilder sehen genauso doof aus, wie ich mich fühle. Aber ganz offensichtlich gibt es Blogger, die das besser können. Von professionellen Models ganz zu schweigen.</p>

<p>Also... kann man das lernen? Kann ich das lernen? - Das wollte ich mit diesem Buch herausfinden.</p>

<p>Das Buch beginnt mit einem Kapitel zu diversen technischen Aspekten. Beleuchtung, Aufnahmewinkel, Styling, Make Up, On Location oder im Studio, Accessoires,... bis hin zu grundsätzlichen Verhaltensregeln gegenüber den Models und der Nachbearbeitung mit Photoshop. (Das war im Übrigen auch recht erhellend... unerwünschte Falten bei manchen Posen kann man einfach wegretuschieren. Jetzt weiß ich, warum Kleidung auf Photos auch bei der verdrehtesten Körperhaltung so makellos anliegen kann.... :rolleyes: )</p>

<p>Das alles als kurzer Abriss. Wer noch nie photographiert hat, wird damit nicht viel anfangen können, wer aber schon ein gewisses Grundwissen hat, kann darauf aufbauen oder sein Wissen auffrischen. Ich fand das Kapitel recht aufschlussreich, weil es sofort meinen Blick auf Modeaufnahmen verändert hat. Etwa wie eine typische Katalogaufnahme sich von einer hochwertigen Zeitschriftenaufnahme unterscheidet und warum das so ist. </p>

<p>Anschließend werden die unterschiedlichen Körperpositionen förmlich durchkonjugiert. Stehend, sitzend, hockend, kniend, liegend und in Bewegung. Abgerundet wird das durch eigene Kapitel für exaltierte (übertriebene, ausgeflippte) Posen, Bikini und Wäscheaufnahmen, Kopf und Schulter und Emotionen. Jedes Kapitel umfasst zum einen Beispielseiten, in denen Photos eines Profiphotographen gezeigt werden, zusammen mit einer kurzen Vorstellung des Künstlers, seiner Philosophie und Erläuterungen zu den einzelnen Bildern. Zum anderen gibt es jeweils Serien aus zehn Aufnahmen des Buchautors selber. Eines davon ist das am Ende ausgewählte Bild zum Thema, die anderen neun sind nicht gewählte Aufnahmen. Hier wird jeweils erläutert, welche Details schlecht oder zumindest noch nicht gut genug sind.</p>

<p>Ich kann nicht sagen, dass mir alle Bilder gefallen und ich kann auch einzelne Interpretationen der Posen (im Sinne von "wenn die Beine so stehen, dann wirkt das jugendlich") nicht nachvollziehen. Aber in der Gesamtheit wird für mich gut erkennbar, auf was der Photograph alles achtet. Und achten muss.</p>

<div style="float:left; text-align: center">

<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/Rezension2014/posing1_nowak.jpg"><img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/Rezension2014/posing1_nowak.jpg" align="left" width="147" height="400" vspace="10" hspace="40" alt="Posing vorher" /></a>

</a>.

Vorher:

Meine übliche Fotostellung.

Bild: nowak

</div><div style="float:right; text-align: center">

<a href="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/Rezension2014/posing2_fischer.jpg"><img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nowak/Rezension2014/posing2_fischer.jpg" align="left" width="183" height="400" vspace="10" hspace="40" alt="Posing nachher" /></a>

</a>.

Nachher:

Mut zur Bewegung.

Bild: Fischer

</div>

<p>Was ich für mich mitgenommen habe ist, dass man sich zunächst überlegen muß, was man eigentlich zeigen oder aussagen will. (Okay, im Prinzip wußte ich das schon...) Und dann kommt es wirklich auf viele Details an, nicht nur die Belichtung, auch eine etwas andere Handhaltung oder Stellung der Füße kann einen Unterschied machen. </p>

<p>Das werde ich sicher für mich nicht umsetzen können. Aber den einen oder anderen Tip habe ich mir trotzdem mitgenommen. Daher zum Vergleich mal ein Bild von vor der Lektüre des Buches und eines von danach. (Beide Bilder zeigen übrigens ein Kleid nach dem gleichen Schnitt. Ich war einfach mutiger, habe ein bisschen was ausprobiert.) Und eine Menge bescheuerter Bilder produziert. Aber auch einige wenige, die mir dann doch gefallen und zumindest für mein Gefühl, das Kleid gut zur Geltung bringen. </p>

<p>Werde ich nur noch super Bilder für mein Blog haben? Nein. Sicher nicht. Zum einen ist es eine Zeitfrage, für eine gute Aufnahme braucht es einiges an Vorbereitung, wenn man kein Studio hat, ist man auf passendes Tageslicht angewiesen und dann braucht man auch noch einen willigen Photographen. Den ich für mein zweites Bild hatte. Obwohl es auch da schnell gehen mußte. Aber die grundsätzliche Motivation, ein gutes oder wenigstens brauchbares Bild zu machen, war schon sehr nützlich. :o Bei Eigenproduktionen mit dem Zeitauslöser sind da doch engere Grenzen gesetzt. </p>

<p>Trotzdem freue ich mich über das Buch. Wer sich überlegt, professionell oder semiprofessionell Modeaufnahmen zu machen, für den ist das Buch sicher nützlich. Auch wer eine Modelkarriere anstrebt, wird darin so einiges darüber finden, welche Anforderungen gestellt werden sowie Anregungen für unterschiedliche Posen. (1000 sind es sicher mindestens.) Und wer einfach nur seine selbstgefertigten Sachen besser in Szene setzen will? Auch dafür profitiert man nach der Lektüre. (Die eher eine Bilderschau ist. Denn der Text ist definitv nicht der Hauptteil des Buches. :o) Selbst wenn man nicht alles umsetzen kann.</p>

<br clear="all">

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, nowak für die Vorstellung.

Bin beeindruckt, was man alles noch so

lernen kann. Werde das Buch mal auf

meinen Weihnachtswunschzettel stellen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bilde mir ein, dass mir das rechte Foto in deinem Blog aufgefallen ist, als ich letztens dort geschmökert habe. Wenn meine Einbildung stimmt, hätte ich jetzt auch die Erklärung dazu. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bilde mir ein, dass mir das rechte Foto in deinem Blog aufgefallen ist, als ich letztens dort geschmökert habe. Wenn meine Einbildung stimmt, hätte ich jetzt auch die Erklärung dazu. ;)

 

Ja, das Bild war kürzlich auch im Blog, das hast du richtig gesehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

na das ist ja lustig, denn ich hatte erst kürzlich wieder eine Diskussion mit meinem Haus- und Hoffotografen und da wurde ich u.a. auch auf dieses Buch hingewiesen. Nicht etwa, dass ich jetzt auch noch das Fotografieren anfangen möchte, nö... Aber jedes Foto endet damit, dass es im Prinzip gar kein Foto gibt. :rolleyes: Gut, mein Fotograf hat, was das Fotografieren angeht eine Ausbildung und auf die Bewegung im Bild bin ich auch selbst schon gekommen, aber in einem Kleidchen auf einem Acker rumturnen oder komisch verrenkt vor einem Abbruchhaus rumstehen... Hach nee, ich weiß nicht...

 

Wenn ich mir jetzt die zwei gezeigten Bilder anschaue, schön finde ich sie beide, geht der Fokus beim Linken ganz klar auf das Kleid, was für mich in einem Nähforum der Sinn der Sache wäre. Auf dem rechten Bild geht der Fokus auf die Person und es wirkt lebendig, vom Kleid selbst nehme ich allerdings kaum etwas wahr.

 

Um für mich jetzt einen Mittelweg zu finden werde ich mich wohl doch mal mit dem Buch näher beschäftigen, zumal ich jetzt vom Model zu Assistentin aufgestiegen/abgestiegen bin, ganz so wie man es sieht. ;) Und mit div. externen Blitzen oder Reflektoren in einen Busch aubtauchen, dabei den Prachtpopo in Richtung Waldweg strecken und dann auch noch Fragen von Spaziergängern beantworten, damit ein Pilz richtig in Szene gesetzt wird, ist irgendwie auch nicht das Gelbe vom Ei, dann vieleicht doch lieber komisch in der Gegend rumhüpfen! ;)

 

Viele Grüße,

 

Ulrike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ulrike: Laß uns den Photographen tauschen... meiner bevorzugt es, innerhalb von 10 Sekunden drei Mal zu klicken und gut is... :D

 

(Er würde dann aber sicher drei Stunden hingebungsvoll das Abbruchhaus photographieren... :p )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, das ist ja ein cooles Buch. Ich mag Mode und Fotografie. Perfekte Kombination meiner beiden Hobbys. Da könnte ich mal was bei Familientreffen ausprobieren. Die Fotos werden dadurch sicher auch interessanter und (selbstgenähte) Klamotten habe ich für mich, meine Schwester und meine Schwägerin genug im Schrank. Danke für die Vorstellung.

Schneiderkatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist das flotte Bild auf dem Blog auch aufgefallen.

Aber mir gefallen beide Bilder . :)

 

Scheint ein interessantes Buch zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.