Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
MissWunderlich

"einfach so" einen Rückenausschnitt machen?

Recommended Posts

Hallo alle zusammen!

Ich stehe vor folgendem Problem: Meine Freundin wünscht sich folgendes Kleid aus der Burda:

 

http://1.bp.blogspot.com/-PjQw3AAQtzM/UX-lKzxaQ3I/AAAAAAAAGGE/TL9xVFR8gQc/s1600/burda-4-2013-109-dress-composite.jpg

 

Im Orginal ist das Kleid hinten einfach geschlossen, sie wünscht sich aber einen tiefen Rückenausschnitt, ungefähr so einen

 

Unique Ballkleid - lightbeige - Zalando.at

 

Intelligenterweise hat sie auch schon den Stoff gekauft (ohne mich vorher zu fragen!), es ist ein komplett undehnbarer Satinstoff...

 

Ich weiß jetzt einfach nicht ob ich einfach so einen Rückenausschnitt einfügen kann oder ob ich da etwas beachten muss. Vor allem hab ich Angst dass man sich nacher im Kleid nicht mehr bücken kann ohne dass man den Hintern sieht oder dass beim Ausschnitt der Stoff total unvorteilhaft wegsteht

 

Kann mir irgendjemnad sagen was ich jetzt machen soll? Ich trau mich echt nicht anzufangen bevor ich das nicht abgeklärt habe. Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

Ich weiß jetzt einfach nicht ob ich einfach so einen Rückenausschnitt einfügen kann oder ob ich da etwas beachten muss. Vor allem hab ich Angst dass man sich nacher im Kleid nicht mehr bücken kann ohne dass man den Hintern sieht oder dass beim Ausschnitt der Stoff total unvorteilhaft wegsteht

 

 

 

Huhu,

 

 

nein das wird sicher nicht gehen. Wenn der Ausschnitt über die BH Kante hinausgeht muss die Ausschnittkante gekürzt werden. Wieviel, darüber schweigt sich mein Schnittkonstruktionsbuch aus.. ich denke, dass das pauschaul nicht möglich ist. Also mindestens ein Probeteil wird da nötig werden.

Einfach ist das mit dem Rücken sicher nicht, auch wenn das Kleid nicht so aussieht, als ob man sich damit viel bewegen soll. DAS wäre dann nochmal ein krasseres Problem. Mit unelastischem Stoff wird man da trotzdem immer seitlich in den Rückenausschnitt reingucken können, wenn Bewegung reinkommt... ;)

Und ich wäre da ganz entspannt.. wenn der Satinstoff deiner Meinung nach nicht taugt, würde ich ihn auch gar nicht verarbeiten :rolleyes:. Gekauft hin oder her..

Share this post


Link to post
Share on other sites

also bei der Länge vom Burdakleid bückt man sich nicht, sondern geht elegant in die Knie ;), das verhindert ungewollte Aussichten.

So ein Guckloch am Rücken ( da würde ich vermutlich Gummi in die Naht einziehen oder unternähen) würde mMn zu dem Burdaschnitt passen, fürs Rein- und Raus am besten einen Reißverschluß in die Seitennaht setzen.

 

Mach am besten aus billigem Webstoff ein Probekleid, da brauchst du keine Sorge wegen dem Stoff haben und deine Freundin sieht dann, ob sie es wirklich so haben will.

 

liebe Grüße

Lehrling

Edited by Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, unbedingt ein Probekleid!

 

Dazu kommt noch, dass der Schnitt am Rücken nicht anliegend ist. Hinten sind ja keine Abnäher vorgesehen, d.h. der Rückenausschnitt würde mit Sicherheit abstehen und tiefere Einblicke gewähren als erwünscht.

 

Ich befürchte: Dieser Schnitt und dieser Ausschnitt passen nicht zusammen. :(

 

Hier ein Link wie so ein runder Rückenausschnitt in einem Kleid aus dehnbarem Stoff aussehen kann.

burda style - Community - User-Kreationen - Detailseite

Edited by Crusadora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Rückenausschnitt an sich ist aus meiner Sicht relativ unkritisch, allerdings hat der Burda-Schnitt relativ weite Armausschnitte, der von dem rückenfreien Kleid hingegen nicht.

 

Was genau den Unterschied macht. Das "Loch" im Rücken an einem Etuikleid: ja, weil genug Kleid außenherum ist, um es ausreichend am Ort zu halten. (Der BH muß natürlich entsprechend tief geschnitten sein und eine hohe "Bauch weg" Unterhose ist auch nicht angesagt.)

 

Probekleid mit der endgültigen Unterwäsche und ein anderes Kleid als Basis, dann geht das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz ehrlich? Sie soll das Kleid selber machen.

 

1) Ihr Stilverständns: Der Burdaschnitt ist gut so, wie er ist (behaupte ich bei Burda selten), ein klassisches Shiftkleid mit amerikanischen Schultern und einem Hauch von Courrèges. Ein Loch im Rücken macht es aber zu einem Proloteil.

2) Ihr Alleingang beim Stoff. Zwar glaube ich nicht, dass der Schnitt für elastische Stoffe konstruiert wurde, aber hat der ausgesuchte Stoff genügend Körper?

3) Ihre Figur: der Burdaschnitt sieht nur bei sehr schlanken und flachbrüstigen Frauen gut aus. Die gibt es aber statistisch gesehen seeeeehr selten. Gehört Deine Freundin dazu?

4) Bist Du routiniert genug, um Deine Freundin beliefern zu können? Deine Frage verrät zumindest, dass Du keine große Erfahrung mit Schnittvariationen hast. Wie groß ist die Gefahr, dass sie mit Deiner Leistung unzufrieden ist, weil sie unrealistische Vorstellungen hat, und Eure Freundschaft darunter leidet?

Edited by eboli
Begründung eingefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.