Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
egosumquisum

ich werde meine Haare verlieren - geeignete Mütze?

Recommended Posts

Hallöchen,

 

verzweifelt bin ich auf der Suche nach einer Strickanleitung für eine passende Mütze und mit fehlt jeder Nerv dazu, das Internet zu durchwühlen. Deshalb frage ich hier einfach mal.

 

Am Dienstag beginnt meine Radiochemotherapie. Da der Kopf bestrahlt wird, werden großflächig und ungleichmäßig meine langen Haare ausfallen, vor allem an den Seiten und oben. Kann mir jemand mit einer Strickanleitung behilflich sein (auch ein direkter Link), die das verdeckt? Ich habe absolut kein Hut- oder Mützengesicht, von daher wäre etwas größeres vielleicht geeigneter? Leicht verrutschen sollte es auch nicht. Kopftücher sind keine Alternative, es sei denn, es ist eine ausgefallene Variante - ansonsten schreit der Anblick ja direkt nach: "die hat Krebs". Wer will das schon?

 

Ich wäre sehr dankbar für etwas Hilfe, von den Seiten, auf denen man sich durch unzählige Modelle klicken muss, bin ich total entnervt, habe gerade andere Probleme... Ach so, wer jetzt denkt, die Chemotherapie sorgt eh für kompletten Haarausfall - diese verursacht das nicht, es sind nur die Stellen, an denen bestrahlt wird. Bin so verzweifelt, dass zu allem Unglück nun auch noch meine Haarpracht verloren geht, aber das will ich wenigstens beim Verlassen des Hauses verdecken können.

 

Vielen Dank!

Edited by egosumquisum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe im Sommer immer Probleme mit der Sonne auf dem Kopf. Da ich kein Fan von Sonnenhüten bin, habe ich mir so etwas in der Art genäht: so ein Legionärscappy. Das ganze aus einem weichen Stoff und etwas größer im Kopfumfang. So fällt es wie eine Baskenmütze mit Schirm.

 

Das Nackenteil habe ich ganz klein gemacht, so das es eher wie ein Zipfel ausschaut.

so in der Art: FUNFABRIC :: Nhen

 

Ich bin auch kein "Mützentyp", aber das Teilchen steht mir sehr gut. Vielleicht ist das ja auch eine Idee für dich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieben Dank für eure Hilfe - bin schon am Stricken. Leider sind die tollen Mützen auf der Chemo-Seite fast alle zu häkeln und das kann ich leider nicht. Vllt. versuche ich es mal.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und eine Turbanmütze?

Ich weiß jetzt nicht wie Chemomützen aussehen, aber die fand ich schön und nicht ganz so 0815...

 

 

LG Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

nur als kleiner Tip : Mein Mann ist Friseur und hat leider öfter mit dem Thema zu tun. Bei Chemos, bei denen alle Haare verloren gehen empfiehlt mein Mann sobald die ersten Haare ausgehen den Kopf glatt zu rasieren oder sehr kurz zu schneiden. Denn es ist sehr belastend für den Patienten zu sehen wenn die Haare büschelweise auf dem Kissen liegen bzw. unter der Dusche ausgehen. So ist es zwar ein schmerzhafter Moment aber anschließend geht es nach dem Schritt den meisten Patientinnen wieder deutlich besser im Rahmen ihrer Krankheit. Bei Männern nutzt er im Einverständnis immer die Gelegenheit mal kurzfristig zu zeigen wie man als Punk aussehen würde. Das macht es für viele Männer auch erträglicher die Haare zu verlieren.

Ich weiß nicht wieviel bei Dir gehen wird, aber Du schreibst von langen Haaren. Natürlich fallen da fehlende noch viel mehr auf. Bei dieses Therapien bezahlt die Krankenkasse auf jeden Fall eine Perücke. Die kann vom Friseur vorher bestellt und angepasst werden bevor die Termine losgehen.

Aber vielleicht wäre auch für dieses Zeit ein flotter Kurzhaarschnitt etwas für Dich ? Der Haarverlust reduziert sich dadurch zumindest optisch etwas.

Viel Kraft und Gute Besserung wünscht kreativ Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die langen Haare -leider- stellenweise ausfallen und dann wieder nachwachsen, sieht das wahrscheinlich (für längere Zeit) nicht so gut aus.

Wäre für Dich eine absolute Kurzhaarfrisur denkbar?

Ich selbst trage das Haar gerne sehr kurz ("Rasenmähen" ist bei mir nun eh` wieder mal "fällig"!!!:D)

Wenn das Haar nun eventuell ganz kurz wäre - und für einige Zeit eine Mütze oder ähnl. getragen wird, wachsen die neuen Haare (der kahlen Stellen) sicher bald nach, dann müßten die Verbliebenen eben nochmals "angepasst" werden, können dann wieder gleichmäßig wachsen.

Das ist jetzt nur ein Vorschlag von mir!

 

Als ich jung war, hatte ich mir mal die Haare ziemlich kurz schneiden lassen, was fast der "Weltuntergang" für mich war, denn meine Mutter hat "getobt"!!!:confused::(

Alles Gute für Dich und LG!:hug::hug::hug:

Annemarie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe während der Chemo nur Mützen und Tücher auf meiner Glatze getragen. Dabei war ich am Kopf sehr empfindlich und konnte nur Baumwolle

oder ähnlich glatte Garne ertragen, keineswegs was mit Wolle. Anderen Betroffenen ging es ähnlich, also bitte vorsicht mitWolle. Muster habe ich leider keine. Nur sollte die Mütze eher kleiner sein, weil ja die Haare fehlen.

Mein Mann hat mir aller 14 Tage die Glatze rasiert, weil die nachwachsenden wenigen Haare(etwa 1-2 pro qcm:D) sehr gejuckt und teils wehgetan haben.

Ich wünsche dir, dass alles gut geht und rücke dir die Daumen.

 

LG Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, hier sind ja noch etliche Antworten zusammen gekommen. Haare vorsorglich abschneiden möchte ich nicht, weiß ja nicht, wie groß speziell mein Schaden wird. Und so lange da noch etwas Haar unter der Mütze herausschaut, ist es okay. Es ist natürlich richtig, dass es nicht so auffällig wäre mit einer Kurzhaarfrisur, aber mit einem hälftig nackten Schädel wird auch das auffallen. Wenn es wirklich zu groß wird, dann trage ich halt Glatze. Perücke geht gar nicht. Aber unter den verlinkten Webseiten ließ sich etliches finden, was meinen Vorstellungen einer geeigneten Mütze sehr nahe kam. Es lässt sich ja dann beim Stricken leicht modifizieren. :)

 

Nochmals vielen Dank für eure hilfreichen Vorschläge und guten Wünsche!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Kopfbedeckung kann ich leider gar nichts beitragen, aber ich möchte Dir alles erdenklich Gute wünschen für Deine Behandlung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht, wie lange deine Haare jetzt sind, aber vielleicht wäre so was Wie kinnlang/Pagenkopf vorher schneiden zu lassen auch eine Alternative. Das reicht, daß aus einer Mütze noch Haare raus schauen, dafür ist das "ausfallende" Haar dann auch etwas leichter zu bändigen.

 

Was m.E. den "Chemolook" am stärksten "verrät" sind die fehlenden Augenbrauen und Wimpern im Gesicht. Die machen das Gesicht auch so "fremd", weil man das so einfach nicht gewohnt ist. Das dürfte bei dir dann aber nicht auftreten, von daher kannst du sicher auch ein Tuch drapieren, wenn es dir angenehmer ist. Oder wenn eine Mütze zu sehr auffallen würde/ zu warm wäre. Und auch aus einem Tuch kann man ein paar Haarsträhnen rausschauen lassen.

 

Ich wünsche dir auch vor allem eine wirksame Behandlung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was m.E. den "Chemolook" am stärksten "verrät"
Kommt aber auf die Chemo an. Ich hatte auch Chemo und Bestrahlungen wegen Zungengrundkrebs. Von der Chemo fielen die Haare nicht aus, nur an den bestrahlten Stellen. Bei mir war das im Nackenbereich und das konnte man halbweg kaschieren. Augenbrauen und Wimpern hatte ich noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deswegen die Anführungszeichen....

 

Wenn die Augenbrauen und Wimpern erhalten bleiben, fällt es einfach weniger auf.

 

(Und es gibt ja auch Chemos, wo die Haare gar nicht ausfallen.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.