Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

:confused:Ich habe eine Schachtel voller Knopflochgarn in verschiedenen Farben geerbt und würde gerne eine Verzierung in einen Babyschlafsack applizieren und zwar so, dass man auf die Außenseite des Teiles die Umrisse mit Geradstich näht und diese dann schmalkantig abschneidet, so, dass ein darunterliegender Stoff zu sehen ist. Leider habe ich keine Ahnung, wie diese Technik richtig heißt!

Das Garn sollte wohl aber etwas dicker sein. Dieses Knopflochgarn würde ich gerne verarbeiten weil Farbe und Menge genau paßt!:D

 

Welche Nadelstärke nimmt man für Knopflochseide in Jersey, welchen Unterfaden wählt man und geht das mit einer normalen Nähmaschine?

 

 

:)Wie immer bin ich für jeden guten Rat dankbar!:)

 

Grüße von Wesch

Edited by Wesch
Was vergessen!
Link to post
Share on other sites
  • Replies 7
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Du meinst vielleicht Negativapplikation; von nowak gibt es hier ist eine Beschreibung: Negativapplikation: Drunter statt drauf (Teil 1) | nowaks nähkästchen

Eine einzelne Stepplinie finde ich da definitiv zu riskant.

 

Aber zu Deiner Frage in der Überschrift:

Bauschgarn ist etwas völlig anderes als Knopflochseide! Es ist ein ungedrehtes (oder kaum gedrehtes) lockeres Kunstfasergarn,

während Knopflochgarn ein sehr dickes (beispielsweise Stärke 30/3), glänzendes Garn ist. Knopflochseide ist dann dasselbe explizit aus Seide.

 

Möglicherweise kommt Deine Spulenkapsel mit Knopflochgarn nicht besonders gut zurecht und oben und unten verschieden dicke Garne mag auch nicht jede Maschine. Da musst Du ein bisschen probieren.

Nadel würde ich nicht unter 90 nehmen; aber ob Dein Jersey das verträgt?

 

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

erstmal zu der Überschrift: Nein! Knopflochseide ist was völlig anderes als Bauschgarn. Bauschgarn ist ein feines unverzwirntes Garn, welches hauptsächlich für besonders weiche Over-/Coverlocknähte verwendet wird. ;)

 

Mit Knopflochseide zu arbeiten, kann was schwierig werden. Kommt auf die Stärke an und ob es noch durch normale Haushaltsnähmaschinen-Nadeln passt. :cool:

 

Zu der Art der Applikationen google mal nach "Reverse"- oder "Mola"-Applikation. ;)

Da wirst du bestimmt fündig. :D

 

Grüße, Sabine

Link to post
Share on other sites

Guten Abend :)

 

Knopflochseide ist zu dick für übliche Nähmaschinennadeln und auch für den oberen Fädelweg.

 

Was Bauschgarn ist wurde ja schon beantwortet, es wird üblicherweise auf der Overlock als Greiferfaden verwendet, als Nadelfaden ist es wenig bis gar nicht geeignet.

Siehe Hersteller Arterfil Alterfil Nähfaden GmbH Shop - Alterfil B (AB) - Overlock-und Umstechgarn

 

Mit Knopflochseide näht man normalerweise Knopflöcher von Hand.

 

Die Technik für dickes Ziergarn heißt Bobbin Work

siehe diesen Artikel im Bernina Blog

Nähtechnik – Bobbin-Work › BERNINA Blog

 

Reverse Applique wird bei Alabama Chanin oft verwendet und dort von Hand gearbeitet.

Beispiel Alabama Chanin - DIY Indigo Camisole Tank (Hersteller Link)

Link to post
Share on other sites

Dieses "Reverse Applique" habe ich schon mehrfach gemacht, bisher allerdings von Hand, damit habe ich eigentlich kein Problem und jetzt, da ich auch noch weiß wie es heißt :D:D :D bin ich diesbezüglich ganz zufrieden!

 

Die Knopflochseide werde ich also einfach weiter hüten und eine Probe mit normalem Faden machen, mal sehen wie sie ausfällt und eventuell auch wieder von Hand arbeiten!

 

 

:) Ich danke euch für die schnelle Hilfe, mache mich jetzt an das Ausprobieren und werde berichten!

Edited by Wesch
Link to post
Share on other sites

So, es ist vollbracht. Nachdem ihr mir die Garnfrage beantwortet habt, ich aber nichts im Hause hatte, was mir passend erschienen wäre, bin ich auf die Idee gekommen, einfach das normale Nähgarn doppelt zu nehmen.

Also Spule mit doppeltem Faden gefüllt und zwei Garnrollen aufgesteckt und losprobiert!

Hier ist das Ergebnis, wegen des Blitzlichtes leider ziemlich farbverändert, aber das spielt ja hier keine große Rolle. Mit meinem ersten Nähmaschinen "Reverse Applique" bin ich eigentlich schon mal einigermaßen zufrieden und Übung macht ja bekanntlich den Meister. Das Bild ist im Original ca. 7cm breit.

P1000207bearb_bearbeitet-2.jpg.b7cb02cc3402626775fd3901f5510780.jpg

Link to post
Share on other sites

das ergebnis finde ich auch sehr gelungen!

 

dein problem ist ja nun geloest, aber zur ergaenzung, falls wieder jemand knopflochgarn auf der maschine verarbeiten will: ich habe das ausprobiert, weil ich bei einer jacke aus flauschigem wollstoff die kanten absteppen wollte und normales nähgarn in dem stoff zu unauffällig war.

 

mit meinen maschinen (pfaff 1209 und pfaff tiptronic 6152 aka jeans & satin) hat es ganz gut geklappt, ich habe sog. top-stich-nadeln in stärke 100 verwendet. top-stich-nadeln haben ein größeres ör als normale nadeln. da liess sich die (reinseiden-) knopflochseide gut einfädeln.

 

wenn man knopflochgarn auch als unterfaden verwenden will [1], muss man die spannung an der spulenkapsel lockern. ich habe mir eine zweite spulenkapsel geleistet, da ich bei der jacke immer abwechseln mit normalem garn steppen und dann mit knopflochgarn absteppen musste und das umstellen doch etwas knifflig ist.

 

[1] war bei mir beim absteppen des revers nötig, da man das je nach witterung umklappt oder auch nicht und daher auch die innenseite sieht. sonst kann man knopflochgarn / stickgarn oben mit farblich passendem normalem nähgarn unten kombinieren.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.