Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Ich hab mir ein Grisulinchen Halstuch gestrickt und war guten Mutes, daß sich der Wollgeruch nach dem Entspannungsbad verflüchtigt hat. Hat er aber nicht :(

 

So nah an meiner Nase mag ich den Geruch nicht, aber wie krieg ich den raus? Eine Nacht in Sodalauge entfetten? dann wieder Lanolin dran für die Weichheit der Faser?

 

Ich bin dankbar für Rat und Erfahrungen

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm... so wirklich riecht Wolle doch nicht?

 

Ich hatte auch noch nie (Strick)Wolle, die intensiv gerochen hätte. Ich kann mir gerade nicht vorstellen, nach was dein Tuch riecht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was für Wolle hast Du verwendet?

 

Marion, Rohwolle riecht sehr nach Schaf - ich verspinne gerade ganz frische und komplett unbehandelte.

 

Ich würde spontan mehrfach mit Wollwaschmittel waschen und luftig trocknen und aufbewahren. Das stelle ich mir gerade schonender für die Faser vor. (Aber ich wüßte gerade auch nicht, wie ich mit Lanolin rückfetten sollte. Irgendwann habe ich mal was davon gelesen und habe den Eindruck bekommen, dass das nicht ganz so einfach ist. Was aber auch mit dem Bekommen des richtigen Lanolins zu tun haben kann - man muß es ja irgendwie in Lösung bekommen.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

lüften? lüften? und nochmal lüüften?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, probiere doch mal das Tuch in eine Plastiktüte und etwas Kaffepulver in Filter/Teebeutel dazu legen und 24 Stunden verschlossen halten. Viel Erfolg Hedi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Rohwolle schon, aber wenn sie mal versponnen ist... Eigentlich nur, wenn sie nass ist?

 

Andernfalls müßte man vermutlich möglichst viel Lanolin rauswaschen, aber ob das der Wolle gut tut? Dann wird es doch eher kratzig, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mal einen muffigen Stoff retten koennen, in dem ich ihn fuer mehrere Stunden in die pralle Sonne gehaengt habe. Ob sich das mit Wolle auch so verhaelt kann ich nicht sagen, das muss man dann einfach mal ausprobieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

lanolin bekommt man in jeder apotheke, soweit ich weiß gibt es aber auch spezielle Rückfettungspräparate.

 

alles in eine plastitüte und einen mit Essigwasser getränkte SChwamm mit reingeben

Share this post


Link to post
Share on other sites
lanolin bekommt man in jeder apotheke, soweit ich weiß gibt es aber auch spezielle Rückfettungspräparate.

Im Stoffwindelbereich für Wollüberhosen gibt es "Wollkur", die sollte nach der Wäsche gut rückfetten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir riecht die Wolle auch nur stark, wenn sie nass ist beziehungsweise trocknet. Das riecht dann schon unagenehm trotz lecker riechendem Wollwaschmittel. Wenn sie dann wieder trocken ist, geht das eigentlich.

Aber da hat ja jeder sein eigenes Empfinden.

 

Mein Tipp wäre nur vor Strickbeginn an der Wolle zu riechen und wenn sie für dich "stinkt", gib sie wieder zurück.

Die superwash behandelte Wolle riecht für mich irgendwie immer nach Hansaplast, aber alles andere was Wolle ist, vor allem Alpaka, riecht immer ein kleines Bisschen nach Wolle (nass sogar sehr deutlich) und das bin ich auch noch nie losgeworden.

 

Vielleicht eine blöde Idee: Aber Textilerfrischer (Febreze und co.) werben doch damit, dass sie Gerüche aus Textilien bekommen. Vielleicht ist das einen Versuch wert.

 

Entfetten würde ich lieber lassen oder als allerletzte Möglichkeit wählen!

 

Wenn du erst entfettest, also das Lanolin entfernst, und dann Lanolin wieder zuführst.... das macht für mich keinen Sinn. Und ich kann mir gut vorstellen, dass die Wolle dadurch erstmal wieder kratzig und verfilzt wird und dann Fett hinzugeben? wie willst du sicherstellen, dass es sich gleichmäßig verteilt?

 

Waschen und lüften. Lange lüften. ;)

Edited by Crusadora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke schon mal für eure Tips :hug:

 

Die Wolle ist schon verstrickt zum Tuch und stammt aus einem Restepaket, es ist eigentlich ganz normale Sockenwolle, und die anderen Teile riechen auch so, wie wir es gewohnt sind. Ja, der Geruch ist eindeutig >Schaf<.

Da die Sonne gerade hinter etlichen Wolken steckt, versuch ich es also nicht ganz so hart, nehme erst mal nur normales Waschmittel für ein paar Durchgänge.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber Textilerfrischer (Febreze und co.) werben doch damit, dass sie Gerüche aus Textilien bekommen. Vielleicht ist das einen Versuch wert.

. . . . das mag schon sein, aber was ist da wieder -an Chemie- drin???:confused::(

 

Ich habe mal dünnen Woll-Jersey geschenkt bekommen, mir davon ein Sommer-Oberteil genäht. Das ist so angenehm zu tragen.

Nach der Maschinenwäsche (30°) "riecht" es auch nach Wolle, ist aber weg, wenn trocken.

Gruß Annemarie

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Vielleicht eine blöde Idee: Aber Textilerfrischer (Febreze und co.) werben doch damit, dass sie Gerüche aus Textilien bekommen. Vielleicht ist das einen Versuch wert.

 

 

Bei unseren (zugegebenermaßen recht geruchsintensiven) Schaffellen hat es damals nicht geklappt. Der Geruch war zwar raus - für wenige Stunden, und auch nur, solange das Fell trocken war. Einmal etwas Feuchtigkeit dran, und der Geruch war zu 100% wieder da - und er blieb! Auch als das Fell dann wieder trocken war. Ich hätte also jedes Mal wieder eine ganze Flasche (soviel habe ich gebraucht) von diesem Zeugs drauf versprühen müssen... :rolleyes::cool::o

Insofern kann ich die Werbeaussage definitiv nicht bestätigen. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei unseren (zugegebenermaßen recht geruchsintensiven) Schaffellen hat es damals nicht geklappt. Der Geruch war zwar raus - für wenige Stunden, und auch nur, solange das Fell trocken war. Einmal etwas Feuchtigkeit dran, und der Geruch war zu 100% wieder da - und er blieb! Auch als das Fell dann wieder trocken war. Ich hätte also jedes Mal wieder eine ganze Flasche (soviel habe ich gebraucht) von diesem Zeugs drauf versprühen müssen... :rolleyes::cool::o

Insofern kann ich die Werbeaussage definitiv nicht bestätigen. :o

 

Na ja, wenn man es jetzt ganz genau nimmt, heißt es ja auch: "für Textilien, die Sie nicht waschen können"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und es ist gedacht um für das Material fremde Gerüche zu entfernen, nicht Eigengerüche des Materials.

Wobei ich selber gar nicht wissen will was in dem Zeug drin steckt :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Waschnüsse oder Waschnuss-basiertes Waschmittel waschen. Rückfettung überflüssig da sowas naturbedingt bereits mit drin ist. Da gehen wirklich allerlei Gerüche weg, auch Modrige.

 

MfG

CG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lehrling,

 

ich würde das auch so machen, wie du das vorgeschlagen hast. Ein paar Mal waschen und dann riechen.

 

Mein erstes Kind habe ich im ersten Jahr mit Wollwindelhosen gewickelt, der Wollgeruch wurde mit der Zeit weniger, ganz verschwand er bei den Hosen nicht, was bei diesen aber erwünscht war, denn das Wollfett "dichtet" die Hose ab,

 

Viel Erfolg:rolleyes:!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wodka nimmt Gerüche und ist selber geruchsneutral. Ich hab das mal irgendwo gelesen und ausprobiert. In eine Sprühflasche füllen und dann einsprühen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wodka nimmt Gerüche und ist selber geruchsneutral. Ich hab das mal irgendwo gelesen und ausprobiert. In eine Sprühflasche füllen und dann einsprühen.

 

Welche Gerüche hast du damit entfernt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wodka nimmt Gerüche und ist selber geruchsneutral. Ich hab das mal irgendwo gelesen und ausprobiert. In eine Sprühflasche füllen und dann einsprühen.

 

Das habe ich auch schon gelesen, das sogar im Theater Fundus Wodka genutzt wird bei Stücken die nicht gewaschen werden dürfen. HIER

Share this post


Link to post
Share on other sites

:klatsch: stimmt Melanie,

das hab ich ja auch gelesen und mir sogar abgespeichert. :hug:Danke fürs Erinnern.

Morgen früh sause ich gleich los und gönne mir nen Wodka :D

 

allen andern auch Danke, ich find's gut wenn viele Köpfe rauchen und Ideen haben :super:

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich freue mich ja auch, wenn es klappen sollte. Aber Wodka besteht ja hauptsächlich aus Wasser und Alkohol und unterscheidet sich von den anderen Spirituosen nur durch den geringen Eigengeruch. Durch den Alkohol entfernt er auf Bakterien basierende Gerüche, das heißt allerdings nicht dass er Eigengerüche des Materials entfernt.

 

Aber du kannst es natürlich ausprobieren und ich bin gespannt, ob es funktioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habs mal probiert bei Kotgeruch auf Teppich (böse Katze - wollte mich ärgern, weil ihr was nicht passte :confused::confused:) - das hat super funktioniert. Bei verschwitzen Mittelaltergewandungen meines Sohnes, weil die am nächsten Tag wieder benötigt worden bzw. teilweise nicht waschbar sind. Eigengerüche kann ich nicht sagen. Ich habs auch nur mal gelesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Böse Katze! :mad:

Aber ich bin wirklich beeinduckt, das ist ja schon sehr hartnäckig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.