Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Immi Meyer

Passmodell: Basis n. Pattern Maker

Recommended Posts

Weil ich diesen Kampf mit der Passform so satt habe,wenn es darum geht dass ich mir hübsche Modelle aus dem Burda Magazin z.B. nachnähen will, habe ich beschlossen der Sache auf den Grund zu gehen.

Ich brauche ganz einfach eine (oder mehrere) Grundschnitte zur Orientierung und ein fundierteres Wissen um meinen Maßsatz und meine persönlichen Passformprobleme wäre auch sehr von Nutzen.

 

Also habe ich mir eine Basis nach meinem persönlichen Maßsatz als Probe genäht.

 

Solch einen Grundschnitt kann man nach Müller & Sohn oder nach Hofenbitzer oder wie die Schnittsysteme auch alle heißen, selbst konstruieren: Man erstellt den persönlichen Maßsatz und nimmt Stift, Papier und Lineale zur Hand, um einen ersten Grundschnitt von Hand zu zeichnen.

 

Eine andere Möglichkeit ist sich einen solchen Grundschnitt von dem Programm Pattern Maker generieren zu lassen.

Diesen Bodice von Pattern Maker (pattern made by you) kann sich jeder kostenlos erstellen lassen, nach der Eingabe des persönlichen Maßsatzes wird der Editor den Schnitt zu Ausdruck bereitstellen.

Um Zeit zu sparen und auch wegen des Vorteils dass ich einen solchen Schnitt im Programm abspeichern kann, damit er mir immer wieder zur Verfügung steht, habe ich mich für PM entschieden.

 

Die Fotos meiner ersten Probe hänge ich an.

Jetzt geht es darum die Fehler die sich darstellen auszumerzen!

 

@Heidi: Das mti dem Anpassen der Rückenhöhe habe ich mit dem Programm nicht hinbekommen. Also hatte ich wieder Bastelstunde. Vielen Dank für den Tipp mit dem unterliegendem Gitterpapier - sehr praktisch das!

Meine linksseitig hängende Schulter sehe ich übrigens nun auf einmal auch sehr deutlich!

Und mein Körper oberhalb der Taille ist ein Quadrat :eek: wie ich am Maßsatz sehe: Rückenlänge und Rückenhöhe sind 41cm!

- Ich fürchte diese Probe (die Ärmel!) hinzubekommen ist noch viel Arbeit.

1663706015_normalerBodiceohnermel.jpg.38d017d56a08245aa1c3a4081cda66d3.jpg

355701930_normalerBodicemitrmeln.jpg.3caa40d1e8798d24b2e08382035dc563.jpg

1135432984_BodiceMasatz.jpg.96c721f8b71c075fd608915c3e592ae1.jpg

Edited by Immi Meyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja nur ein Test-Modell, oder?

Da hätte ich einen Tipp - für das nächste! Karierter oder mundestens gestreifter Stoff!

Nicht gedruckt sondern gewebt.

 

So siehst Du sofort, wo Linien gerade sind und wo sie eher einer Berg- und Talbahn ähneln. Für dieses Test-Modell würde ich mir die Linien aufzeichnen. Die Konstruktionslinien für Brust, Taille und Hüfte - aber besser noch welche dazwischen.

 

Wenn das für mich wäre:

1. Brustabnäher zu hoch

2. hintere Taillenabnöher zu tief, dadurch szaucht es auf der Hüfte

3. vorne die Abnäher bis in den Saum laufen lassen

 

Ich bin aber auch nur eine Bastlerin kein Profi we Heidi!

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, klar ist das nur ein Test Model... besser gesagt ein Referenz Modell. Einmal angepasst soll es mir helfen Burda Schnitte z.B. schon vorab passend(er) zu machen.

 

Das mit den eingewebten Linien im Probestoff ist wirklich ein guter Trick! Habe schon viel damit probiert, vor allen Dingen bei meinen Hosen!

 

Heidi ist in der Tat ein Profi! Toll dass sie hier ist und hilft! :super:

 

Bastler sind mir aber auch sympatisch! :)

 

Liebe Grüße

Immi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Magst Du nicht mal die Linien aufmalen und noch mal Bilder zeigen - oder sie Dir selber anschauen. Für uns Bastler sind diese Digicams doch eine tolle Sache. Früher bruachte man imemr jemanden der guckt - heute Stativ und Selbstauslöser - fertig - und wenn es 10 Fotos dauert bis das richtige scharf drauf ist ...

 

Ich mache viele Bilder im Entstehungs-Prozess - nur für mich zur Kontrolle - Supersache!

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ehrlich gesagt hoffe ich sehr, dass Heidi meine Probe nochmal ansieht.

 

Der Rücken ist jetzt besser nachdem ich die Höhe am Schnitt angepasst habe. Das ist der erste Erfolg! Diese Änderung mit der Rückenhöhe werde ich sicher an vielen Fertigschnitten in Zukunft auch vornehmen.

 

Was die Fotos betrifft: Wer mich kennt, der weiss dass es nicht meine grosse Leidenschaft ist Fotos von mir zu machen. Aber du hast Recht, die Bilder sind ein tolle Sache und diese ganze Näherei online sowieso. Die ersten 30 Jahre meines Nählebens habe ich ganz allein verbracht... das Internet bietet neue tolle Möglichkeiten!

 

Und jetzt geht es eh erst mal wieder in die Arbeitswoche. Erst am nächsten WE kann ich hier weitermachen.

 

Liebe Grüße

Immi

Edited by Immi Meyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Fotos, die nur ich sehe, machen mir gar nix, da steht ich auch in U-Wäsche. Was die hier veröffentlichen Angeht, sieht die Sache schon ganz anders aus.

 

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Blumen - aber lassen wir mal die Kiurche im Dorf.

zu den Bildern.

Ich habe die markanten Stellen markiert.

Zu allerst muß die Seitennaht auf beiden Seiten (rechts mehr siehe Pfeil und Verlauf der Naht : zieht nach hinten) rausgelassen werden. Ich würde es erstmal nur hinten machen, da das Becken nach vorne gekippt ist. An der rechten Seite unten sieht man wie der Stoff nach oben zieht und sich eine Falte in der Taille gebildet hat. Die hinteren Abnäher ausgeformt nähen.

Danach wird sich etwas an den seitlichen Schrägzügen ändern, da es jetzt nach unten fallen kann.

Jetzt muß der Schulterbereich gerichtet werden. Das Vorderteil wird jetzt an der Schulter nach oben gezogen (Schulternaht zu steil) und die Schulternaht sitzt auch ziemlich weit hinten.

Da braucht man einen Helfer, das geht nicht allein. Die linken Schulter öffnen, Bodice über der Brust vorne mit einer Nadel befstigen. Mit der Hand den Rücken in die Taille streichen. Dann nach oben über das Rückgrat, seiltich über das Schulterblatt den Stoff mit den Handflächen verteilen. Über die Schulter streichen. (befestigen eventull am BH-Träger). Jetzt Nadel lösen vom Vorderteil - auch hier den Stoff mit den Handflächen richten. Über die Schulter streichen und feststecken. Schulternaht mit Marker einzeichnen. Sie geht ungefähr unter dem Ohrläppchen los und endet auf dem höchsten Punkt der Schulter. Findet man, indem man einen Streifen Pappe drauf legt. Wo der balanciert liegen bleibt, ist die höchste Stelle.

Jetzt den darunterliegenden rückwärtigen Teil markieren, wo die Naht anfängt und wo sie aufhört. Die vordere Schulter wieder lösen an der markierten Linie einschlagen und auf die hintere Schulter stecken. Dann rechts.

Danach den Brustpunkt nach unten setzen.

Wegen des gekippten Beckens noch vorne, hinten, links und rechts die Länge vom Saum zum Boden messen.

Manchmal muß man noch mal nach justieren bis alles im Lot ist.

Viel Erfolg

heidi

1048852740_normalerBodiceohnermel.jpg.63cd042d46bd1b144fa4d228b0baa1a3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Heidi,

super dass du geguckt hast!

 

(Schulter)

 

Habe ich den Rücken jetzt zu kurz gemacht, also die Schulter zu viel erhöht?

 

Diese Falte die sich vorn legt, dort wo du die Markierungen auch gezeichnet hast (eben weil die Schulter jetzt zu hoch ist)... ich hätte die Falte wegesteckt, hätte das auf den Papierschnitt übertragen und dann weggekniffen bzw. weggedreht. Jetzt gerade weiss ich nicht, warum das nicht so gut ist. ;) Mal sehen ob meine Nähtreff-Damen mir am Mittwoch die Schulternaht schön am Körper formen können.

 

(Länge)

 

Geht nicht auch einfach abpusten?

 

--

Grundsätzlich denke ich, dass ich den Bodice schon irgendwie ganz gut angepasst kriege - aber die Ärmel!

Das schlimmste für mich ist meine Ungeduld! Eigentlich hatte ich mich schon damt abgefunden, dass ich das mit dem PM Programm in diesem Leben nicht mehr hinbekomme. Jetzt allerdings ist der Wunsch, es zu lernen wieder rasant angestiegen, denn schliesslich hätte ich den Rücken hier in kürzester Zeit hochschieben können und die Bastelei hat ungleich länger gedauert!

 

Liebe (dankbare) Grüße

Immi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Heidi

Ehre, wen Ehre gebührt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich denke, der Ärmel ist soo schlecht nicht. Er wird dann wahrscheinlich etwas nach vorne gedreht. Die Kugelhöhe würde ich persönlich etwas höher machen. Wie ist denn die Weite?

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal die Anpassung ohne Ärmel und dann geht es los... mit Ärmeln kenne ich mich gar nicht aus.

Aber ich muss mich dringend damit beschäftigen. Oftmals drehen die Ärmel bei mir nach vorne und hier ist es ja auch wieder so.

 

Das Tragegefühl bei dieser Probe hier ist gut. Die Weite des Ärmels habe ich schon bei der Änderung zum oberen Rücken angepasst. Ich habe den Ärmel so verändert, dass die Einhalteweite vorne und hinten wieder genau so ist, wie am ursprünglichen Schnitt von Leena. Aber der Ärmel dreht halt nach vorn, wie man an den Schrägzügen sieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt ist meine Probe ohne Ärmel weiter angepasst.

 

Eine Frau beim Nähtreff war so nett mir meine Probe abzustecken.

 

Ich hatte die Tipps von Heidi ausgedruckt und auch die dazugehörigen Fotos meiner ersten Probe, allerdings ist dann letztilch irgendwie doch nicht alles nach Plan gelaufen. ;)

 

Die Dame die bei mir abgesteckt hat, hat das sehr gut gemacht wie ich finde. Sie hat zuerst die Mitten hinten und vorne fixiert bevor sie die Seiten angepasst hat. Die Seitennähte sind jetzt unterschiedlich, sie reflektieren deutlich wie schief ich doch bin.

 

Der schräge Strich der über den Rücken verläuft deutet auf einen Schrägzug an der Stelle hin. Ich habe mich sehr abgemüht diese schräge Falte wegzubekommen. Rauslassen in der Seiten hat nicht geholfen. Ich habe immer wieder gesteckt - Fotos gemacht - gesteckt - Fotos gemacht- aber es gab 0 Verbesserung. Also habe ich die Falte mit Blick auf mein Foto vom Rücken weggekniffen und den Schnitt neu angepasst.

 

Die Abnäher im Rücken könnten noch nachgesteckt werden, so dass sie meine Körperform besser nachmodelieren. Wir haben hier erst mal noch Luft gelassen.

 

Heute nun erst die Fotos von der Anpassung.

Eventuell komme ich morgen oder später noch dazu Vorher-Nachher Fotos vom Schnitt zu machen. Denn ich hoffe, dass ich meine Erkenntnisse was die Änderungen an dieser Grundprobe betrifft, später auf eine Raglan Basis übertragen könnte... .

 

Weitere Verbesserungsvorschläge an dieser Probe nehme ich gern entgegen - wenn ich auch aktuell keine grosse Lust mehr habe daran zu arbeiten und lieber etwas hübsches nähen möchte.

760052461_vorneuhinten800.jpg.cab61e23705456f17662d744f63669c7.jpg

919695052_linksurechts800.jpg.620afc032849fa580a8c313959ae62cb.jpg

Edited by Immi Meyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht schon viel besser aus. Es war also ein großes Balanceproblem. Die Rückenlänge muß deutlich länger werden. Um diese Fehler zu vermeiden, empfehle ich die Lektüre: Leeena Balancefehler - wenn die Exceltabelle nicht ausgeführt werden kann.

Weiter würde ich vorschlagen, die Rückenbreite etwas kleiner zu machen (1.5 cm). Dann bekommt die Brust ein bißchen mehr Breite und das Armloch wandert ein bißchen mehr nach hinten.

Der Brustabnäher ist jetzt etwas tief. 1 cm höher.

Warum ist das Rückteil kürzer an der linken Seite?

Der Schrägzug hängt n.m.E. mit der linken Schulter zusammen. Die sieht sehr anders aus als die rechte. Stehen beide Schulterblätter gleich weit raus? Schrägzüge sind immer schwer aufzulösen, da sie Längen- und Weitemängel kombinieren.

Gönn Dir Deine wohlverdiente Pause.

Durch Dich beeinflußt, arbeiten Eugenie (und ich) an einer Revision der LeenaMacros. Sie sollen mehr auf die mitteleuropäische Maßtabelle ausgerichtet werden.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Druckerpapier ist alle und auch meine Druckerpatronen, weil ich mir sämtliche Handbücher und Anleitungen von PM ausgedruckt habe! ;)

Die Exceltabelle mit den Banlanceberechnungen braucht ein Passwort - keine Ahnung welches!?

Dass mit der Rückenbreite habe ich gestern abend noch gecheckt. Links ist es schlimmer als rechst. Zuerst habe ich die Zugaben am Armloch weggeschnitten, links unterm Armloch noch etwas vom Rücken in die Seitennaht genommen und noch die Schulter im Rücken etwas hochgezogen. Sieht schon besser aus. Aber meine Maßnahmen waren natürlich für Faule... mal sehen ob ich mich noch dran mache den oberen Rücken insgesamt zu verschmälern wie du es vorschlägst.

Wieso der Brustabnäher so tief gekommen ist ist mir irgendwie selbst ein Rätsel.

Und warum der Rücken jetzt links kürzer ist als rechts, weiss ich ehrlich gesagt auch nicht so genau :confused: Das ist irgendwie im Eifer des Gefechts passiert. Um die Länge kümmer ich mich erstmal sowieso gar nicht.

Was du über die Schrägzüge gesagt, hast, ahne ich jetzt auch. Meine Änderung hat den gesamten Schnitt (minimal allerdings) irgendwie asymmetrisch versetzt, das betraf das Halsloch, die Schulter und das Armloch.

 

Wär schon toll wenn ich das Pattern Maker Programm lernen könnte anzuwenden, damit diese ganze Änderei und Bastelei an den Schnitten nicht mehr immer so zeitaufwendig wäre. Bin da immer noch sehr ambivalent, denn das Programm lernen braucht ja vorab auch Zeitinvestment. *seufz*

Über verbesserte Makros freue ich mich allerdings immer! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls es hier jemanden interessiert:

 

Ich Ignorantin was alle schriftlichen Aneitungen betrifft, bin nun doch dem Rat von Heidi gefolgt und habe im PM Anleitungstext 'Balance im Schnitt' nachgelesen. Auch bei M.Müller & Sohn habe ich in der Vergangenheit ja bereits mehrfach gelesen, dass man für seine Konstruktion die nackten Maße auf Balance prüfen sollte.

 

Nun ist mir bzgl. meiner Grundschnitt Probe etwas aufgefallen.

Da gab es sowohl bei meiner Raglan Probe, als auch bei der des normalen Grundschnitts, doch immer diese Falte die sich oberhalb der Brust senkrecht zur Schulter hochzog.

 

Diese Falte kommt NICHT weil meine Schulter zu hoch sitzt (das wiederum wurde auch von der Frau die meine Probe an mir abgesteckt hat ausgeschlossen).

 

Sondern weil meine wenige Oberweite in einem unproportionalen Verhältnis zu meinem breiten Rücken steht! Cupunterschied ist der Begriff der bei Pattern Maker dafür verwendet wird.

 

Zur Abhilfe sollte ich am von PM fertig erstellten Schnitt nachträglich noch den Schulterbrustabnäher vergrössern! Right? :-)

 

Anmerkung am Rande: Bei meiner letzten Probe hier im Beitrag ist die Weite übrigens auch schon weg, das habe ich klammheimlich und nicht so elegant nach der ersten Anprobe irgendwie im Schnitt weggekniffen und gedreht. Jetzt weiss ich aber ja wie es richtig geht und vor allen Dingen auch WARUM diese Falte dort erscheint wenn ich meine unveränderten Körpermaße für die Konstruktion verwende.

 

Wie eingangs schon gesagt, ich bin mir nicht ganz sicher ob das hier jemanden interessiert aber ich hoffe dass die Eine oder Andere mir vielleicht mit Interesse folgt und etwas mitmehmen kann!

 

Liebe Grüße

Immi

1464263200_Cupgrenunterschied440.jpg.24f4b95bb2fff6fa7c0065c30e02e309.jpg

1412731787_rechteSeiteCupgrenuterschied340.JPG.5508d876a4a2e27120b6c12c1d353ebd.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Immi,

ich lese auch und finde deinen Prozess sehr informativ.

Danke.

Mema

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich lese das auch alles mit Interesse und lerne was dabei ;)

Ich setze mir solche Threads sogar meistens auf die Favoritenliste, damit ich sie später mal wiederfinde.

In diesem Sinne: vielen Dank!!

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ich lese hier gerne mit. Das Problem mit der senkrechten Falte habe ich nämlich auch. Bei mir ist es gerade anders herum - schmaler Rücken und größeres Brustcup.

Bin gespannt, wie es hier weitergeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke an Euch für die Rückmeldungen!

 

Dieses Monologisieren verunsichert mich ganz leicht, aber jetzt bin ich wieder motiviert.

 

Dann kann ich ja noch ein bisschen weiter machen und das Forum hier vollpflastern. :)

 

Bei mir geht es nicht immer so geradeaus, weil ich NICHT technisch begabt bin und leider auch GAR KEIN räumliches Vorstellungsvermögen habe. Ausserdem nähe ich in der Regel allein und habe keine Erfahrung im Abstecken. Mein Weg geht eher über den (Grund-)Schnitt und ich ändere anhand von Anprobenfotos. Von dieser Arbeit hier verspreche ich mir , dass ich langfristig schneller und praktischer passende Kleidung für mich (ausnahmsweise auch für andere) nähen kann. Pattern Maker deshalb, weil es mir wenigstens die Arbeit der ersten Konstruktion des Grundschnittes abnimmt.

 

Edit:

Und das Gute hier ist, wenn ich Blödsinnn erzählen sollte dann gibt es ja auch noch Heidi die das korrigiert! ;)

 

Liebe Grüße

Immi

Edited by Immi Meyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls jemand von euch ebenfalls einen Grundschnitt von Pattern Maker zeichnen lassen möchte, so rate ich es besser zu machen als ich!

Es gibt dieses Excelblatt das mit einem über die individullen Figurbesonderheiten (Balance!) spricht. Sehr erhellend kann ich nur sagen. :)

 

Man sollte diese Tabelle wirklich kurz ausfüllen und den Maßsatz entsprechend der Vorschläge ändern BEVOR man den Schnitt zeichnen lässt! Tut ihr es nicht, dann ergeht es euch so wie mir, die ich die Balanceprobleme in der ersten Probe hatte und nachträglich ändern musste (alles hier im Beitrag dokumentiert).

 

In meinem persönlichen Fall stellt Excel nun folgendes fest:

- Ich habe einen altersbedingten oberen runden Rücken! Vordelänge ist kürzer als normal und die hintere Rückenlänge länger.

- Mein Hals ist dünn... aber das wusste ich schon lange!

- Meine Schultern sind SEHR breit. Pattern Maker rät mir aber erstmal mit der normaleren kürzeren Schulterlänge zu konstruieren.

-Mein Rücken ist ebenfalls SEHR breit. Erneutes Nachmessen ergibt leider auch kein deutlich anderes Ergebnis. Eventuell verschmälere ich den Rücken für die Konstruktion aber doch etwas, weil es einfach normaler aussieht?

-Meine Brüste sind eher klein und ganz besonders im Verhältnis zu meinem breiten Kreuz ergibt sich eine relevante Abweichung vom 'Normalen'. Hier empfiehlt PM entsprechende Änderungen, nämlich eine Vergrösserung des Abnähers am erstellten Schnitt.

 

Alles klar? Habe ich noch was vergessen? Vielleicht könnt ihr anhand des Screen meines Excelblattes meine Erläuterungen nachvollziehen. Hoffe dass alles zu entziffern ist.

 

Liebe Grüße

Immi

808245694_ScreenBalanceTabelle.jpg.2be1a8fb64479d36dc2054128d412589.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

In meinem persönlichen Fall stellt Excel nun folgendes fest:

- Ich habe einen altersbedingten oberen runden Rücken! Vordelänge ist kürzer als normal und die hintere Rückenlänge länger.

 

 

Hallo Immi!

 

Das sieht aber auf den Fotos ganz anders aus du schreibst. Ich sehe da keinen runden Rücken - sowas sieht doch ganz anders aus. :D

Du stehst schön gerade, eher ungewöhnlich gerade und mit leichtem Hohlkreuz. Das ist alles in Ordnung!

Ich schätze, dass die Person, die dir geholfen hat, die Maße zu nehmen, das Maßband zu weit hinten angesetzt hat. Deswegen weicht die Voderlänge so stark von der Norm ab.

 

Sonst müsste doch dann die Rückenlänge länger sein. Aber das Programm schlägt ja vor, den Rücken länger und das Vorderteil kürzer zu machen.

 

Daher würde ich lieber die Maße für die Vorderlänge kontrollieren lassen. Dabei dann auch die Brusttiefe, da hierfür ja vom selben Punkt aus gemessen wird.

Und die breiten Schultern entstehen natürlich auch durch den schmalen Hals :)

 

Aber bei der Cupgröße steht in der Auswertung ja -10 cm ich glaube das woll wohl -10mm heißen ;) anders kommt das ja nun wirklich nicht hin

 

Den Ausgleich mit dem Hals und den Schulten kriegst du wohl auch nur hin, wenn du mal so richtig böse wirst, so dass die Muskeln am Hals richtig hervortreten. Dann nochmal messen, vielleicht kommen die Werte dann hin :zahn:

Aber ausgiebiges Lachen könnte auch funktionieren ;)

 

Lieben Gruß! Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea,

du sagst ich steh schön gerade mit leichtem Hohlkreuz? Schön wäre das?

Die Lordose ist bei mir doch sehr ausgeprägt wegen eines Wirbelgleitens (Sprungschanze).

Und was den oberen Rücken berifft, dazu muss ich sagen, dass mir in letzter Zeit immer wieder aufgefallen ist, dass die Schulternaht in den Rücken zieht. Schon lange habe ich mich gefragt wieso. Es war auch so bei den Schnitten, die ich mit meinem bewährtem Müller Grundschnitt abgeglichen hatte. Als Erklärung denke ich jetzt, dass der obere Rücken runder geworden ist und deswegen mehr Länge braucht die er sich sozusagen von vorne holt was dann die Schulternaht nach hinten versetzt -> ergo braucht es für die Konstruktion proprotional mehr Rückenlänge so wie das Programm es auch vorschlägt. :kratzen:

 

Dass die breiten Schulter durch den schmalen Hals enstehen könnten habe ich noch nie bedacht! Stimmt! :)

 

Cupgrösse -10cm in der Auswertung meint, dass für meine Rückenbreite eine Oberweite von 110 normal wäre und dass mir zu meiner gemessenen Oberweit also 10cm fehlen. Rundherum also 10cm weniger -> geteilt durch 4 -> = 2,5cm die noch zusätzlich in den Schulterbrustabnäher müssten. Bei der Anprobe meiner Probe hatte ich allerdings etwas weniger über... so c.a. 1,5.

 

Und das was du im letzten Absatz schreibst ist vor allen Dingen wahr! :)

 

Liebe Grüße

Immi

Edited by Immi Meyer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

das mit dem - leichten - Rundrücken wird schon stimmen. 1 bis 2 cm mehr an Rückenlänge machen noch keinen "Buckel", man sieht sie nicht wirklich, aber man merkt sie an der Passform. Zumindest bei mir habe ich den Sitz der Hals- und Schulterpartie mit dieser Verlängerung deutlich verbessern können. Die kommt jetzt sogar in Shirt-Schnitte rein.

 

LG

gundi

 

die übrigens auch die ganze Zeit schon fleißig mitliest:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.