Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
eli0321

Badeanzug nähen- Wer hat Erfahrung?

Recommended Posts

Ich möchte gerne eine Badehose/ Badeanzug nähen.

 

Wer von euch, hat schon mal so was genäht. Habt Ihr da ein paar Tipps für mich, auf was ich achten muss.

 

Stoff habe ich mir schon gekauft.

Eine Jerseynadel hab ich auch.

Muss ich unbedingt Badeanzugsfutter/ Framilonband haben?

 

Danke für eure Hilfe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du nicht füttern willst, dann brauchst Du natürlich auch kein Futter. Kann dann aber natürlich sein, dass der Stoff im nassen Zustand durchsichtiger ist, als Dir vielleicht lieb ist. Und füttern würde ich natürlich mit einem geeigneten Futter, es muss dehnbar sein, und es muss gegen Salzwasser und Chlor unempfindlich sein. Da bietet sich natürlich ein ausgewiesenes Badefutter an.

Framilon habe ich bei Badebekleidung noch nie verwendet. Ich würde dringend empfehlen, als Gummi Badegummi zu nehmen, alleine schon wegen der besseren Beständigkeit gegen Salzwasser und Chlor, siehe oben.

Man sollte da lieber nicht an der falschen Stelle sparen, ein durchsichtiger Badeanzug mit bröselndem Gummi ist in jedem Fall eine größere Geldverschwendung als einer, der ein paar Euro mehr gekostet hat, dafür aber Jahre tragbar ist.

 

Grüßlis,

 

frieda

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du schon probiert ob sich dein Stoff mit der Jerseynadel problemlos nähen lässt?

 

U.U. brauchst du andere Nadeln, Stretch-, Microtex- oder sowas, andere Stärke... je nach Stoff.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

eine Badehose wäre einfacher zu nähen als ein Badeanzug, weil man für diese, wenn sie weit geschnitten ist, ja auch nicht-dehnbare Stoffe verwenden könnte.

 

Ohne einen konkreten Schnitt zu kennen, den du nähen möchtest, ist es daher im Moment noch etwas schwierig, konkrete Ratschläge zu geben. :)

 

Such dir doch auf den entsprechenden Websites erstmal Schnitte raus, die dir gefallen und guck, was man dafür braucht. Dann könnte man hier dazu auch besser was sagen. :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Elli0321

 

also, da hast du dir natürlich schon ein ambitioniertes Projekt rausgesucht. Was du vor allem brauchst, ist ein Schnitt, welcher nicht so kompliziert ist. Ich habe da einen von jalie genommen. Das Schnittmuster ist eigentlich nicht so kompliziert.

Ich würde auf alle Fälle einen Futterstoff nehmen, es gibt nichts unangenehmeres, wie im Schwimmbad im "Freien" zustehen, weil man ein paar Euro sparen wollte.

Ich habe den Futterstoff allerdings in einem Stück zugeschnitten. Laut Schnittmuster, schneidet man den Futterstoff Stück für Stück zurecht und vernäht es dann mit dem Badestoff.

Wenn du grundstätzlich keine Angst hast was auszuprobieren und auch nicht vor einem Auftrenner zurückschreckst, dann ist ein Badeanzug nicht unbedingt verkehrt. Wie gesagt, zum Anfangen vielleicht etwas ambitioniert, aber wenn du schon andere Teile genäht hast, dann bekommst du das bestimmt auch hin. :D

Wenn du möchtest, kannst du mal in meiner Galerie schauen, da hab ich die Badeanzüge drin, welche ich genäht habe.

Noch was: Wie stickforums-frieda schon geschrieben hat braust du unbedingt Badegummi. Und das Badegummi wird - wenn dus nicht schon weißt - auf die linke Seite genäht und dann einmal nach innen umgeschlagen. Also nicht wie bei Unterwäsche auf Rechts, sondern auf links!

 

Gruß Mario

Edited by fixes schneiderlein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein gewählter Stoff ist hoffentlich auch ein Badestoff? Der muss ja auch salz/chlorwasserresistent sein - außer die genähten Teile sind nur zum Sonnenbaden geplant...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr lieben

 

vielen Dank für eure Tipps.

 

Mein Projekt wird eine Badehose von Ottobre design für Kinder.

Mein Stoff ist ausgezeichnet als : Badeanzustoff.

Badegummi, kannte ich jetzt nicht und ist daher ein wertvoller Tipp von euch.

 

Ich werde mal sehen wo ich Badefutterstoff / Badegummi herbekomme.

 

*editiert*

 

Nochmals vielen Dank für eure Hilfe:hug:

Edited by nowak
Für diese Frage bitte den Markt nutzen. Danke. Die Moderation.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konkrete Shopanfragen bitte im Markt - aber prinzipiell die Shops, die auch Zubehör fürs Dessousnähen verkaufen...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade das Problem, dass der Herr an meiner Seite sich eine Badehose wünscht, ich aber noch keine Gelegenheit hatte, passenden Stoff einzufangen. Den Schnitt habe ich aber schon.

Habe ich mal aus einem Rest T-Shirt-Stoff (Viscose-Elastan, mittelprächtig dehnbar) probegenäht. Habe ganz normalen Haushaltsgummi verwendet, der verschwindet sowieso unter der nach innen gekippten Kante. Prima Erfolg: Restekiste leerer geworden, uralte Gummis dezimiert, Monsieur hat eine neue Unterhose. Passform und Stoff fanden so viel Gefallen, dass es nun schon zwei Hosen sind.

Kann ich wärmstens empfehlen. Habe genauso genäht, wie es in meiner Anleitung steht, ist etwas anders als bei normaler Unterwäsche (siehe Vorschreiberinnen), Vorderteil ist gefüttert. Jetzt habe ich das auch schon mal geübt. Kann nie schaden :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht, wer die Geschichte mit den verschiedenen Nadeln aufgebracht hat, die immer wieder durch das Forum geistert. Aus meiner Erfahrung ist gar nichts daran, wenn man an einer präzise arbeitenden Nähmaschine sitzt und Qualitätsgarn verwendet.

Ich selber nähe alles (Dessous und Bademode) mit 70er Jerseynadeln von Organ und Gütermann Allesnäher. Früher, als ich noch an einer teureren Toyota gearbeitet habe, musste ich bei den BHs ab dem Annähen des Bügelbands auf eine 90er Nadel umsteigen, weil die Toyota nicht völlig spurstabil war. Auf meiner Bernina 630-2 komm ich mit der 70er Nadel über die dicksten Knubbel, ohne dass sich die Nadel verbiegt oder bricht. Und ausgelassene Stiche gibt es da auch bei dünnen Jerseys nicht.

Wenn ich die Sachen für Anproben hefte, kommt es jedoch zu ausgelassenen Stichen, denn da nehme ich erstens Billiggarn, das nicht so gut durchs Öhr rutscht, und zweitens einen langen Stich. Mit Qualitätsgarn und der richtigen Stichlänge funktioniert alles wieder.

 

Zur Salzwasser-, Chlor- und UV-Beständigkeit der Stoffe. Bei Badezeug für mich selber greife ich durchaus auch zu Dessousstoffen, die nicht dementsprechend ausgerüstet sind. Da gehe ich das Risiko ein, dass die Farben ausbleichen oder die Sachen nicht ganz so lange halten. Ich schwimme mit Textil allerdings nur in Süßwasserseen und gehe bei Urlauben am Meer immer an FKK-Strände. Bei Kundenaufträgen gehe ich aber auf Nummer sicher mit badefest ausgerüsteten Lycras.

 

@Badefutter. Das ist ein angenehm rutschiger Stoff, der das Anziehen im feuchten Zustand ermöglicht, aber man ist keineswegs gezwungen, den zu verwenden. Als Alternative bietet sich hautfarbener oder weißer (Bade)Lycra an, aber auch Powernet, falls Rundungen zu glätten oder Busen anzuheben ist.

Edited by eboli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab letztens zum ersten Mal einen Jersey erlebt, der von meiner Janome Horizon nicht mit einer 70er Jersey-Nadel verarbeitet werden wollte. 80er Jerseynadel oder 75er Stretch brachten Abhilfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.