Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Jacke oder Mantel - und wenn ja, welche?


Recommended Posts

  • Replies 88
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Einmal ohne Schulterpolster bitte :)

 

_DSC0619.jpg.a2890061b3821c40dbe263927c8e87fe.jpg

 

Das sind eigentlich gar keine mächtigen Polster, eher so Pseudodinger, die einfach nur die Form halten. Und nein, ich stehe nicht schief, die Kamera ist nicht im Lot :o Fiel mir auch eben dolle auf.

Link to post
Share on other sites

Mit Schulterpolster scheint schon deutlich besser zu sein.

 

Auch mit den letzten Änderungen.

 

Kann es sein, daß die verbliebene Beule beim Nähen oder Bügeln reingedehnt wurde?

Link to post
Share on other sites

Was mir nämlich auffällt: Die Beule, die mit Schulterpolster nach außen geht, geht auf dem ohne Schulterpolster Bild nach innen.

 

Das ist meist eine krumme Nahtlinie, sei es krumm genäht oder krumm gebügelt. :o

Link to post
Share on other sites

Wohl wirklich krumm gebügelt. Ich wollte mir ja auch schon immer mal ein Bügelei nähen, aber ich bin zu faul dazu :o Immerhin hab ich mit meinem neuen Bügelbrett auch gleich ein Ärmelbrett bekommen, das macht auch schon mal was aus - an den Ärmelnähten ;)

 

So, jetzt wird meine Maschine erst einmal gereinigt und die Schulteränderungen und die Taillierung auf das Schnittmuster übertragen. Ich denke, ich kann eigentlich dann auch an den Originalstoff gehen. Was Ärmel und Kragen anbelangt, werde ich noch mal am richtigen Mantel schauen, die schneide ich erst einmal noch nicht zu.

 

Ach ja, die Saumlänge lasse ich so, wie sie ist, denke ich. Vielleicht hole ich nachher auch mal die Highheels aus der Abstellkammer und gucke dann noch einmal mit Kleid drunter, wie ich die Länge finde.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich mir das letzte Bild ansehe, würde ich rechts ein Poster nehmen und links keins. Oder dicker und dünner. Dann wäre die Schulterlinie einigermaßen gerade. (Ich brauche es genau anders herum).

Link to post
Share on other sites

Hm, bevor ich den Bouclé zuschneide, wollte ich nun noch die Schnittteile für den Batist basteln, um damit die Schulterpartie zu unterlegen. Mein schlaues Burdabuch erklärt mir zwar wie Frau das Plack macht, aber ist das das, was mit unterlegen gemeint ist, oder doch noch was anderes? UNd wie weit reicht eine Teilfütterung?

 

Plack hieße ja 2 Lagen Einlage, ich möchte aber lediglich Batist unterlegen :kratzen: (wobei ich darüber nachgedacht habe, diesen mit Bügelbatist zu verstärken)

 

Ich grübele mal beim Stoffbügeln weiter....

Link to post
Share on other sites

Ach übrigens, wisst ihr, was mir gerade aufgefallen ist?

Ich habe zwar sowohl am mittleren als auch am seitlichen Rückenteil jeweils 0,5cm Schultern gekürzt sprich eingezeichnet, aber beim seitlichen Rückenteil die Nahtzugabe vergessen entsprechend neu zu zeichnen.

Heißt hinten habe ich die Schultern insgesamt nur um 0,5cm statt um 1cm gekürzt :banghead:

Link to post
Share on other sites

Hallo Kaffeefee und alle "Mitwirkenden",

bei so viel Kompetenz traue ich mich kaum, meinen bescheidenen Senf zuzugegeben...

Meinst du mit "Beule" diese die x-förmigen Schrägzüge zentral hinten? Für mich sieht es so aus, als hülfe es, wenn du die rückwärtige Mittelnaht in Taillenhöhe etwa 0,5-1cm beidseits auslassen würdest, keilförmig, ca 15cm jeweils nach oben und unten sanft auslaufend. (M.E. müsste es die Nahtzugabe gerade noch hergeben.)

Wird sicher sehr schön, der Mantel!

Link to post
Share on other sites

Dann hätte ich hinten wieder das unförmige Etwas vom Anfang, denn in etwa das habe ich an den Teilungsnähten weggesteckt.:)

Nein, ich meine eigentlich die Beule, die waagerecht unter dem Kragen zusehen ist.

 

Inzwischen habe ich mal Schnittmuster für die Batistunterlegung gemalt

 

_DSC0630.jpg.5b3a0389dfa1a7456248b40b32d00a2e.jpg

 

und die Nahtzugabe am rückwärtigen Seitenteil korrigiert :o

Link to post
Share on other sites

Nein, ich meine eigentlich die Beule, die waagerecht unter dem Kragen zusehen ist.

 

Ich muss Tomaten auf den Augen haben, denn die kann ich jetzt nicht entdecken...war die nicht mit der Erweiterung des Halsausschnitts verschwunden?

Hoffentlich macht es dir nichts aus, dass ich ein wenig in deinem Foto rumgemalt habe - so könnte ich dir aber besser erklären, was ich sagen möchte.

Rot sind diese X-Linien die ich meine, und innerhalb des blauen Ovals ist es m.E. etwas (aber wirklich nur etwas) zu eng. Dafür würde ich im grünen Bereich vielleicht eine Kleinigkeit wegnehmen -ist letzten Endes aber wohl nur "Fein-Tuning", wenn du mit dem endgültigen Stoff arbeitest.

2127879205_HoS03.JPG.b2a55f6b4e68c36ed9f0de73ea0e7d31.JPG

Link to post
Share on other sites

Ich denke in der Tat nicht, dass es in der Taille, genauer hinteren Mitte, zu eng ist. Schau dir nochmal diese Bilder an, da war noch nichts tailliert Hobbyschneiderin 24 - Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Jacke oder Mantel - und wenn ja, welche?

 

Wenn, dann sitzt es evtl. an der Hüfte noch ein wenig zu spack, das sieht man vor allem auf den seitlichen Bildern ganz gut. Da könnte ich vielleicht etwas auslassen, damit der "Rockteil" gefälliger fällt. Zudem "klebt" der Bomull super auf der Jeans, ich hoffe der Bouclé fällt ein wenig besser und rutscht mehr, weil er schwerer ist.

 

Und Oben? Hm, ratlos. Wirklich nur beim Bügeln zu doll gedehnt oder doch die obere Rückenlänge?

Link to post
Share on other sites
Ich denke in der Tat nicht, dass es in der Taille, genauer hinteren Mitte, zu eng ist. Schau dir nochmal diese Bilder an

 

Ja, stümmt. Besonders die seitl. Aufnahmen widerlegen mich. Bin jetzt auch eher ratlos.

Irgendwo scheint noch Zug drauf zu sein, vielleicht ist es so wie du sagst, der Stoff klebt irgendwo.

Oder es liegt tatsächlich am Ausbügeln. Ob es dann etwas brächte, die ganze Chose mal durch Wasser zu ziehen (damit der Stoff etwa seine ursprüngliche Form wiedererhält) und auf einem Kleiderbügel hängend trocknen zu lassen (damit man das anschließende Bügeln vermeidet)?

Vielleicht bekomme ich morgen eine bessere Idee, heute abend wohl nicht mehr.:o

Link to post
Share on other sites

Oder es liegt tatsächlich am Ausbügeln. Ob es dann etwas brächte, die ganze Chose mal durch Wasser zu ziehen (damit der Stoff etwa seine ursprüngliche Form wiedererhält) und auf einem Kleiderbügel hängend trocknen zu lassen (damit man das anschließende Bügeln vermeidet)?

Vielleicht bekomme ich morgen eine bessere Idee, heute abend wohl nicht mehr.:o

 

Ich kann mir das nicht vorstellen. Bei Hosen "dressiert" man unter Umständen die Kante am hinteren inneren Bein indem man das beim Bügeln leicht dehnt. Kann das grad nicht richtig beschreiben. Wäre ja blöd, wenn das nach dem Waschen wieder weg wäre :o

 

Ich glaub, ich werd einfach todesmutig draufloslegen und nach dem Zuschneiden und Unterlegen erst einmal alles heften und dann nochmal genauer gucken. Und vor allem vorsichtig bügeln :rolleyes:

 

Morgen muss ich aber erstmal rosafarbenen Futtertaft besorgen für das Schrägband und um die Druckknöpfe zu beziehen. Bügelbatist habe ich nochmal neu bestellt, das reichte nicht mehr und außerdem Gewebebügeleinlage aus Baumwolle.

 

Was ich noch nicht so richtig weiß ist, aus was für Stoff ich ggf. den Gürtel mache. Eingentlich hatte ich nämlich die Idee, 2 schöne breite Bindebänder in Unitürkis farbenem Stoff in den vorderen Kanten mitzufassen und dann wie bei einer Wickeljacke zu binden (das heißt, die rechte Teilungsnaht kann nicht durchgehend gesteppt werden, weil da eine Öffnung für den Durchzug sein muss). Nur was für Stoff? Vielleicht sieht es auch blöd aus, muss ich mal gucken, wenn die Originaljacke geheftet ist. Nur so ganz ohne was find ich es grad nackisch...

Link to post
Share on other sites
Ich kann mir das nicht vorstellen. Bei Hosen "dressiert" man unter Umständen die Kante am hinteren inneren Bein indem man das beim Bügeln leicht dehnt. Kann das grad nicht richtig beschreiben. Wäre ja blöd, wenn das nach dem Waschen wieder weg wäre :o

 

Das macht man typischerweise bei Wollhosen, die nicht gewaschen werden.

 

Baumwolle sollte beim Waschen wieder in die ursprüngliche Form zurück.

Link to post
Share on other sites

OK, ich hatte das immer anders verstanden - und meine Wollhose trotzdem gewaschen :rolleyes: und meine Pyjamahose aus Baumwolle auch (Wer wäscht denn seine Hosen nicht?)

Dann werd ich den Spaß morgen mal durch die Wanne ziehen.

Link to post
Share on other sites

Du dressierst deine Pyjamahosen? Auf die Idee wäre ich jetzt nicht gekommen...

 

Und Wolle war früher, in den Zeiten vor Superwash, in der Regel nicht waschbar. Die hat man gelüftet und gut wars. (Außerdem hatten die Menschen meist noch mehrere Schichten Leibwäsche drunter, mehr als heute.)

Und dann halt chemische Reinigung.

 

(Ich wasche Wolle nicht mehr, seit ich mir mal zwei Kleider damit versaut habe. Nicht nach der ersten Wäsche, aber sie wurden dann im Laufe der Wäschen einfach immer blasser und unansehnlicher.)

Link to post
Share on other sites
Du dressierst deine Pyjamahosen? Auf die Idee wäre ich jetzt nicht gekommen...

 

Naja, das war ursprünglich eine Probehose und es stand in der Anleitung. Über die Probehose bin ich aber nie hinausgekommen :o Und inzwischen trage ich so gut wie gar keine Hosen mehr, da komm ich nicht zu dem Vergnügen.

Edited by Kaffeefee
Link to post
Share on other sites

Grübel, grübel...Hattest du nicht auch schon mal eine Rundrücken-Änderung bei einem deiner Blazer/Kleider gemacht?

Vor ein paar Jahren *g*...

Im Prinzip hast du keinen Rundrücken, aber die Änderung hatte geholfen.

 

Könnte das hier ein ähnlich gelagerter Fall sein?

Oder bin ich jetzt auf dem völlig verkehrten Dampfer?

Link to post
Share on other sites

Nach meiner Meinung hast Du eine aufrechte Haltung, darum ist der Rücken zu lang und das Vorderteil etwas kurz (steht vorne ab).

Die Taille des Mantel sitzt zu weit unten, die Taillierung der HM ist damit falsch.

lg

heidi

Link to post
Share on other sites
Grübel, grübel...Hattest du nicht auch schon mal eine Rundrücken-Änderung bei einem deiner Blazer/Kleider gemacht?

Vor ein paar Jahren *g*...

Im Prinzip hast du keinen Rundrücken, aber die Änderung hatte geholfen.

 

Könnte das hier ein ähnlich gelagerter Fall sein?

Oder bin ich jetzt auf dem völlig verkehrten Dampfer?

 

Der Gedanke kam mir am Wochenende auch immer mal wieder.

Im Moment hängt das gute Stück auf nem Bügel, hab es heute morgen durch das Duschwasser gezogen, um zu sehen, ob die oberen Falten vielleicht nur beim Bügeln reingedehnt wurden. Ich werd morgen mal Bilder machen.

 

Nach meiner Meinung hast Du eine aufrechte Haltung, darum ist der Rücken zu lang und das Vorderteil etwas kurz (steht vorne ab).

Die Taille des Mantel sitzt zu weit unten, die Taillierung der HM ist damit falsch.

lg

heidi

 

Und wie wäre die Taillierung richtig?

 

Futtertaft ist besorgt, allerdings nicht haargenau das gleiche pink. Und blöderweise wirklich nur Acetat, Viskosefutter führt die gute Frau nämlich nicht. ZUm Einfassen reicht es aber :rolleyes:

Link to post
Share on other sites

Also zumindest eben beim anprobieren vor dem Spiegel waren die v-förmigen Falten im oberen Rücken immer noch da. Dafür hab ich aber auch das Gefühl, dass die tiefer geschnittene Kragenansatznaht angenehmer sitzt.

 

@stofftante: Meinst Du, ich sollte statt der senkrechten Taillierung lieber die normale Hohlkreuzanpassung machen? Also keilförmig? Dann werd ich das morgen mal probieren, ist ja alles nur gesteckt.

Link to post
Share on other sites

Hatten wir das nicht alles schon mal bei einer Jacke? Vergelich doch mit diesem Schnittmuster - da war Rückenbreite und Rückenlänge doch gut abgepaßt. Das kannst Du übernehmen.

lg

heidi

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.