Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Ernst.A

Rücktransport hat sehr kleine Stichweite

Recommended Posts

Hallo

 

Habe ein schöne alte Bernina 731 erstanden. Die Maschine läuft sehr ruhig macht fast alles was sie soll, aber eine Frage habe ich:

ist das bei dem Typ normal, dass die Stichweite beim Rückwärtsnähen nur 1/4 so groß ist wie beim Vorwärtsnähen? (Ja, die Raute-Taste war unten, der Stichweitenhebel bis zum Anschlag oben).

Das Innere sieht aus wie neu, wohl demontiert, gereinigt, geölt und zusammengebaut? Am Ein- und Ausschalter für die Automatikstiche fehlte auch ein Teil, ließ sich aber simpel ersetzen (Bild 1) kann an der Sticheweite etwas dejustiert sein? Zum Vernähen reichts ja und natürlich kann ich alles vorwärts nähen aber ein vollwertiger Rückwärtsgang wäre schon nett.

Gibt es einen Trick, an die untere Mechanik heranzukommen? Wenn ich die oberen Wellen ausbauen muß, laß ich es lieber wie es ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm,

 

interessante Frage.

 

Bei meiner moderneren Maschine meine ich festgestellt zu haben, dass der Rückwärts-Stich immer 2 mm lang ist; egal, wie klein oder groß der Stich sonst für das Vowärtsnähen eingestellt ist. Bei Applikationen fällt mir das immer auf. Aber keine Ahnung, ob das wirklich so ist, ich hab noch nie nachgemessen.

 

Bin mal gespannt, was die Mechaniker dazu sagen. :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Ernst,

 

ist da ein Hebel zum Rückwärtsnähen? Bist du sicher, dass du ihn weit genug nach oben schiebst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei meiner Maschine sind die Rückwärtsstiche genauso lang wie die Vorwärtsstiche, es sei denn, der Stoff staut irgendwo. Oder ich habe einen Nähfuß, der sich dafür nicht eignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke erst mal für Euer Interesse

 

Gleiche Stichlänge hatte ich auch erst mal erwartet, ist so bei meiner noch älteren Adler, die an der Stelle vergleichbare Mechanik hat.

 

Der Nähfuss war der ganz normale für ZZ.

 

Den Stoff hatte ich auch in Verdacht (Cordura, leicht gummierte Rükseite), aber Versuche auf Papier zeigten dasselbe Ergebnis.

 

 

Ernst :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, dann doch mal einem Fachmechanikus zeigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meiner Pfaff aus den Achtzigern sind die Rückwärtsstiche auch kleiner - ich meine, die haben eine feste Länge, egal was eingestellt ist.

Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Bernina 930 Record und die näht rückwärts auch kürzere Stiche

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viele Maschinen haben eine Einstellungsmöglichkeit für die Ballance. Ich kenne jetzt diese Maschine nicht...aber beim Knopflochnähen würde es große Probleme machen, wenn beim Rückwärtsnähen die Stiche kürzer sind....außerdem stimmen Zierstiche, die vor und zurück genäht werden nicht.

Also eine Maschine, die das alles können soll, muß eingestellt werden, wenn man es selbst nicht kann, dann muß sie in die Werkstatt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Leute,

 

"Problem" geklärt. Aus Euren Meldungen erfuhr ich, dass es Maschinen gibt, bei denen "das so ist". Nun ist die 731 offensichtlich eine "Billig"ausgabe der 730. Also habe ich in die Anleitung der 730 nachgesehen, und sehe, dass der Stichweitensanzeige etwas anders aussieht. (Bilder A und C). Nun kann mir keiner weismachen, eine Firma stanze für den Unterschied andere Gehäuse. Also das kleine Schild abgehebelt (geht mit schweizer! Taschenmesser ;)) und tatsächlich der Schlitz im Gehäuse ist wesendlich größer als der in dem Deckschild. Also habe ich den im Schild etwas vergrößert (ist Messingblech, geht mit Teppichcutter). Danke Jardyn für die "Balance": der Schlitz muss nach oben natürlich so weit gehen wie nach unten. Das Schild wurde wieder angebracht (Bild E) und nun näht die Gute rückwärts exakt dieselben Abstände wie vorwärts.

Frage an die, die sich mit Bernina 730/731 auskennen: könnte man ähnlich auch die Zierstiche der 730 auf der 731 installieren - wenn man den das Programmrad der 730 hätte, das sicher reichhaltiger ausgestattet ist, als das der 731? Nicht dass ich die Stiche verwenden würde, einfach nur so aus Interesse gefragt

1882624511_Bernina731E.jpg.883cb928382aa9d8f70aaedfecb94b3a.jpg

2125609852_Bernina731C.jpg.b7f47b6ddd1493d333957bab0dca9ca0.jpg

1993968867_Bernina731A.jpg.9d6b537c2b6e8203a71f09a99983ba19.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

ist wohl schon sehr lange her mit diesem Thema, egal, falls jemand eine 731 besitzt und einen 730er Kulissenblock einbauen möchte, ein paar Tipps dazu...

grundsätzlich passt jeder 730er (und auch 830er) Kulissenblock in eine 731(oder 831) ; es gibt jedoch vom 730er Block 3 Varianten der Bestückung =

die erste, frühe Version besitzt noch keinen Stretchstich ( die mittig senkrecht halbierte Leiter),

die zweite Version besitzt ihn und zwar auf # 14,

die dritte Version hat ihn auf # 4;

demzufolge sind auch die verbleibenden Stiche etwas anders bzw. anders angeordnet =

die erste Version hat Stiche, die bei der 2. und 3. nicht mehr vorhanden sind,

bei der 2. und 3. Version sind alle Stiche gleich vorhanden, nur logischwerweise in anderer Reihenfolge;

der Sticheinstellerschlitz des Kopfdeckels ist bei den X31-Version identisch,

nur der Beschriftungsrahmen muss dann noch dementsprechend nachgeschnitten oder ausgefräst werden...

natürlich lässt sich -hinten dran-auch nur eine einzelne Stichscheibe nachrüsten -den Stretchstich hab ich schon 2x an einer 731 nachgerüstet,

dann muss aber auch die Stichscheibenwelle angepasst bzw. um  Stichscheibenstärke reduziert werden

Edited by jettaweg
Einfall

Share this post


Link to post
Share on other sites

dieser letzte Passus ist von mir falsch beschrieben worden !!! =:klatsch: =

"""dann muss aber auch die Stichscheibenwelle angepasst bzw. um  Stichscheibenstärke reduziert werden"""

es muss NICHTS an der Stichscheibenwelle geändet werden, weil die neue Stichscheibe einfach

HINTEN drauf kommt bzw. dazugeschraubt wird !!!

nur die Begrenzung des Wahlhebels -der Endanschlag- muss gelöst, der Wahlhebel um einen Zahn

nach hinten (auf die neue Scheibe) gesetzt, der Endanschlag mit ca. 0,5 bis 1mm Spiel an den Abtaster geschoben und wieder angezogen werden ...

Edited by jettaweg
s.o.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.