Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Andrea-59

Coverstich - ist die Baby Lock BLCS den Mehrpreis zur Janome wert?

Recommended Posts

Ich habe 2,5 Jahre auf der Elna 444 gecovert. Zeitweise war ich bereit Fehlstiche in Kauf zu nehmen, hab dann ein velour drüber gebügelt oder halt getrennt............ Aber seit einiger Zeit habe ich da wirklich keine Lust mehr zu. Seit heute nenne ich die Coverstich mein Eigen und ich bin jetzt schon restlos begeistert. Habe eben ein altes Shirt von mir genommen und es einfach quer drunter herlaufen lassen....... mal 2-lagig, mal 6-lagig mal Nahtübergang dann Bündchen egal was, die Naht ist einwandfrei. Und so entspannt möchte ich gerne nähen. Genau DAS war mir der Mehrpreis wert...

 

Viel Spass mit deine neue Cover!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo

 

Es ist eben keine Nähmaschine oder Ovi, mit der man doch recht schnell zusammen kommen kann.

 

Wenn das Ergebnis ereicht wude ist es ganz einfach Toll, solch ein Werk selbst erstellt zu haben.

 

Sicherlich ist es nicht einfach mit der Cover klar zu kommen, es dauert und dauert. Weil sie ganz anders funktioniert als die anderen.

 

Sie kommt am Ende dann doch nicht ganz soviel zum Einsatz wie die anderen, daher fehlt uns ganz einfach die Übung und das Vertrauen mit unserer Geduld in uns selbst.

 

Auch kann schon mal die Lust verloren gehen, es weiter zu probieren das es ganz leicht von der Hand in die Maschine geht.

 

Nicht hadern auch wenn ich selbst es tu, die Janome hat nun mal mit ihren großen Freiarm ganz einfach mehr Nutzen zu bieten. Der Kettenstich hat bei mir noch nicht versagt und bei einer Arbeit mit einer Plane schon gute Dienste geleistet. Auch bei Jeans macht sie bestimmt alles gut.

 

Ich für mich denke, das es schon auch am Garn liegt, sie mag einfach nur saubere Fäden dann kann sie sich selbst beim verschlaufen nicht verheddern. Bei der Auslieferung mit Garn gibt es keine Probleme, schaffen wir uns diese selbst???

 

Wenn man mit nur 2 Nadeln näht ist es ja auch besser die rechte Nadel weg zu nehmen, dann hat der Greifer unten einen längeren Weg um sauberer zu arbeiten. Zu schnell sollte man wohl auch nicht aufs Gas treten ist ja keine Rennauto.

 

Also braucht es schon eine Weile, diese Summen in sich aufzunehmen um schöne Kunstwerke mit ihr dieser wundervollen Cover zu vollbringen. Mit einer Einstellung schnell mal eben hauen wir eine Geige am Baum kaputt und haben keine Tolle Cover-Naht.

 

Für mich gilt das ich sie habe, aber noch nicht wirklich voll bereit bin. Das hatte ich am Anfang meiner Ovi auch doch nun lieb ich meine Ovi und gebe sie nicht mehr her.

 

Also alles zu seiner Zeit, dann kommt auch meine Zeit, dann werde ich bereit sein es schaffen und meinen Sieg mit ihr haben. :super:

 

 

Hallo und guten Morgen,

 

das ist alles richtig. Ich hatte Geduld, ich hatte die richtigen Faeden, ich hatte Zeit - aber leider auch eine Maschine geliefert bekommen (von einem FACHGESCHAEFT vor Ort!!!!!!!!!!) die einen grundlegenden "Schaden" hat. Das ist festgestellt worden von einem Mann, dessen Beruf es seit vielen Jahren ist und, was ebenso wichtig ist, unabhaengig ist!!! Das Fachgeschaeft hatte mir naemlich NİE die Wahrheit gesagt!!!

Das gilt aber sicher für meine "Montags-Maschine" CP!

 

Einen schönen Tag

 

Sarilar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Es ist schade das es solche Montagsmaschinen gibt und das man dann auch noch belogen wird. Fördert nicht gerade das Vertrauen für die jeweiligen Marken.

 

Da eine Cover manchmal auch eine Zicke sein kann, ist es natürlich für einen Unbedarften erhöht schwierig festzustellen wo der Fehler begraben ist. Bei der Maschine oder bei dem der sie bedient.

 

Als ich heute an meiner gearbeitet hatte, dabei eure Tipps mit angewandt habe, war ich mal wieder über einen Rocksaum ohne Fehlstich mehr als begeistert.

 

Dann weis man, warum die Entscheidung für eine Cover getroffen wurde.

 

Allen die damit hadern, hoffe ich das sich die Fehlerquelle finden lässt. Auch das ein jeder für sich seine richtige Cover findet, welche Marke es sein mag ist egal. Hauptsache die Ergebnisse sind zufriedenstellen.

 

Ein Dank an alle die sich immer wieder offen beteiligen und wenn es auch nur ganz kleine Tipps sind, diese dann Preis geben. Mir haben sie schon viel weiter geholfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe in der Nähwerkstatt eine Success stehen, die ist auch von Babylock aber die preiswertere Version, ca. 500 €. Coverlock Nähmaschine SC C4 | baby lock

Solltest Du mal beim Händler testen, ich finde sie gut, die einzigsten Fehlstiche hatte ich bisher bei hochelastischem Material = Badelycra.

Freiarm fehlt leider, aber sonst lässt sich bisher alles gut nähen, überwiegend Jersey in versch. Qualitäten, manchmal auch Sweatshirtstoff. Dank Differenzial sind auch sehr elastische Stoffe kein Problem, außer den erwähnten Fehlstichen bei Badelycra.

Die Maschine ist nun 9 Monate in Betrieb, wenn auch nicht täglich, und es gab keine Probleme damit, dabei wird sie von ganz unterschiedl. Leuten genutzt, auch das Einfädeln ist nicht schwieriger als bei einer Overlock (aber ohne das Air-System).

LG

Ulrike

 

 

Hallo Ulrike,

 

bist Du immer noch mit der Success zufrieden? Gibt es ein paar große Kritikpunkte, und wenn ja, welche? Man bekommt so wenig Informationen über diese Maschine und ich mag sie mir nicht so einfach "blind" im Internet bestellen. Die Meinungen der Händler gehen da auch sehr auseinander, manche loben das schöne Stichbild, andere sagten mir, die Maschine sei noch schlechter als die Cover Pro von Janome.

Gibt es bei Dir Fehlstiche auch auf anderen Stoffen als auf Badelycra (und wenn ja, löst sich die Naht dann auf?) und näht sie so einigermaßen über Quernähte?

Dass das Einfädeln doch nicht kompliziert sein soll, beruhigt mich schon mal. Eine Overlock habe ich und fädel ziemlich oft um, ohne das besonders schwierig zu finden.

 

LG, Caro

Share this post


Link to post
Share on other sites
Simone, Gratulation für deine Neue. Bei mir zieht sie ein so bald mein Händler sie bekommt (1 bis 2 Wochen), ich kann es kaum erwarten.

Ein Mal Babylock immer Babylock :D

 

Viel Spass mit deine neue Cover!!!!

 

Ich danke euch........:hug:

 

Sylvava: und, hast du sie schon?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

ich habe seit vielen Jahren wirklich NUR Aerger mit meiner Janome CP. ... Meine Maschine ist eine "Montags-Maschine". Sie laesst sich nicht einstellen (das haben sicher viele hier) und ich habe sie nun zu Janome eingeschickt.

 

meiner ersten Cover von Janome hatte ich die Freundschaft gekündigt nachdem sich der Greifer wiederholt verstellt hatte und bin auf die Evolve umgestiegen. Dann habe ich mir doch wieder eine Janome Cover gekauft. Der Durchlass war einfach der Grund und meine Umbaufaulheit... Wir beide sind richtige dicke Freunde geworden. Sie covert mir alles ohne Fehlstiche.

 

Den Nähfuß habe ich immer oben wenn ich einfädele, Nadeln nur von Schmetz, welche von Janome vorgeschrieben sind und das Differential steht bei mir immer gegenläufig zur Ovi. (Kann ich mir zwar nicht erklären, aber so tut es perfekt. ;-) ) Die Greiferspannung ist immer auf 1 und zu 99,9% Bauschgarn im Greifer für weiche elastische Nähte. Inzwischen macht das covern richtig Spaß und kein Bauchweh mehr wenn es ans Covern geht wegen Fehltstiche oder unschöner Nähte.

 

Fazit:

Eine Cover CP würde ich mir nicht mehr kaufen. Aber alle Nachfolgemodelle der Janome CP schon. :D Ich covere inzwischen nur noch mit der Janome. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich danke euch........:hug:

 

Sylvava: und, hast du sie schon?

 

Jaaaaaaaaaa. Ich habe nicht viel mit ihr genäht, aber das was ich genäht habe war perfekt!!!:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne die Janome nicht persönlich, kenne aber ein paar Leute, die sie hatten und irgendwann (wegen der Fehlstiche an den Nahtkreuzungen) zur Babylock gewechselt sind.

 

Ich selber hatte die Bernina 2500 DCET und hatte (im Gegensatz zu allen hier im Forum) keine Probleme beim Covern. Aber ich saß letztes Jahr dann mal an Sylvias Babylock Ovi und das waren vom Bedienkomfort her einfach so große Unterschiede, dass klar war, dass die Bernina gehen muss und eine Babylock einzieht. Ich habe die Evolution, weil bei mir nur Platz für eine Kombi ist, aber wie schon oft geschrieben wurde: man setzt sich hin und näht - ohne Angst, man ruiniert am Ende der Arbeit das Projekt. Und das ist mir ganz ehrlich der Mehrpreis der Babylocks wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte keinen extra Thread aufmachen, vielleicht liest ja jemand auch hier meine Frage. Ich überlege mir eine Cover zu kaufen und habe des öfteren gelesen, dass die Elna/Janome Probleme mit günstigen Garnen haben.

Funktionieren die gut mit Jajasio-Overlockgarn? Das habe ich nämlich ausschließlich und auf meiner Enlighten läuft das top.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab die Janome CPX seit 2 Jahren und sie nimmt alle Garne, die ich ihr vorsetze;), auch die billigen von Aldi etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mir eine janome cpx gekauft wurde heute nur enttäuscht

Hat lauter fehlstiche abgelegt hab nochmal kontrolliert bin auch am überlegen auftrennen oder einfach drüber rattern???

 

Passt da wirklich Bauschgarn in den Greifer ??

Ich versuchte es n meiner hobbylock 2.0 ,war leider zu dick gibt es verschiedene

Stärken von Bauschgarn?😢

Share this post


Link to post
Share on other sites

du kannst das bauschgarn erst an einen anderen faden knoten und dann zusammen durchziehen. das geht ganz gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habe mir eine janome cpx gekauft wurde heute nur enttäuscht

Hat lauter fehlstiche abgelegt hab nochmal kontrolliert bin auch am überlegen auftrennen oder einfach drüber rattern???

 

Passt da wirklich Bauschgarn in den Greifer ??

Ich versuchte es n meiner hobbylock 2.0 ,war leider zu dick gibt es verschiedene

Stärken von Bauschgarn?😢

Erst mal alles richtig einstellen ;)

Bei den meisten muss der Nähfussdruck sehr stark gelockert werden und die Greiferspannung auch.

Meine steht fast immer auf 1 - ich weiss nicht, ob das bei den aktuellen Maschinen auch noch so ist. Auf jeden Fall mal probieren!

Die richtigen Nadeln hast Du drin?

 

Bauschgarn gibt es schon in verschiedenen Stärken - was heisst "war zu dick" für die hobbylock?

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habe mir eine janome cpx gekauft wurde heute nur enttäuscht

Hat lauter fehlstiche abgelegt hab nochmal kontrolliert bin auch am überlegen auftrennen oder einfach drüber rattern???

 

Passt da wirklich Bauschgarn in den Greifer ??

Ich versuchte es n meiner hobbylock 2.0 ,war leider zu dick gibt es verschiedene

Stärken von Bauschgarn?😢

 

Hallo,

 

Bauschgarn ist in der Regel ebenso dick/dünn wie Nähgarn oder Overlockgarn.

Es ist halt nur nicht verzwirnt, so wie Nähgarn.

Und diese Garne passen eigentlich jederzeit durch die Greifer der normalen Haushalts-Locks.

 

Kann es sein, daß Du "Bauschgarn" eventuell mit "Decor"-Garn verwechselst?

 

Grüße, Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

bitte entschuldigt vielmals daß ich euch nicht mehr geantwortet habe. Im familiären Umkreis geschah so vieles in den letzten Wochen daß mir einfach die Zeit fehlte und wenn ich mal Zeit hatte, hatte ich keinen Kopf dafür.

Bitte nehmt es mir daher nicht übel, es war wirklich nicht bös gemeint von mir und ich habe mich sehr über eure Antworten und Erfahrungsberichte gefreut.

 

Tja und was mach ich nun mit der Cover?

Ich weiß es immer noch nicht und bin fast noch mehr :confused: als vorher.

Janome/Elna - hmm, vom Preis her wäre mir die natürlich am liebsten. Den breiteren Durchlass bräuchte ich nicht, obwohl der vermutlich auch irgendwann mal nützlich sein könnte. Aber die vielen Mucken und Macken ?! Ich bin durchaus bereit mich intensiv einzuarbeiten und dabei auch sehr viel Zeit und Stoff und Faden zu investieren, aber dann sollte sie auch problemlos laufen. Andere Hobbyschneider/innen haben sicher auch viel Zeit und Geduld in ihre Maschinen investiert. Es liest sich ja häufig so säße das Problem immer nur vor der Maschine, aber das glaube ich nun gerade bei dieser Cover-maschine nicht mehr.

Scheinbar waren auch viele Einweisungen in die Janome/Elna-Covermaschinen nicht gut, nicht ausreichend bzw. nicht hilfreich, denn sonst gäbe es ja nicht so viele HS die sich über die Tipps und Tricks im Forum nun so freuen.

 

Also ... ich habe noch nie eine Nähmaschine im Internet gekauft. Falls ich mir eine Janome oder Elna-Cover zulegen würde, dann würde ich das aber wahrscheinlich tun und das Angebot mit dem 60 Tage testen in Anspruch nehmen. Denn ich will keine 600 oder 700 Euro ausgeben für etwas das "vielleicht" funktioniert, vielleicht aber auch nicht.

Mein Händler vor Ort macht mir keinesfalls ein ähnliches Angebot.

 

Aber ich habe mir auch die Filme über die neue Bernina L 220 angesehen. Da sieht das ja schon sehr ansprechend aus. Und die Bernina wäre wiederum 400 Euro günstiger als die Babylock.

 

Vielleicht kommt ja doch bald ne neue Babylock-Cover. Vielleicht eine mit automatischer Fadenspannung? Das wäre der Hit, denn genau dieses Feature liebe ich so sehr an der Enlighten.

 

Hmm, ich will auch Stoffe mit Elastan verarbeiten können, auch mal einen Badeanzug nähen oder mal ein Gummiband aufnähen. Gerne würde ich auch mal mit einer Nadel neben dem Saum steppen. Geht das mit der Babylock?

 

Ich werde wohl doch schon mal anfangen Stöffchen zur Seite zu legen - und ein oder zwei Termine beim Händler zum Probenähen vereinbaren. Und ich lass mir Zeit.

 

Vielen lieben Dank Euch Allen

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Schön das du wieder den Kopf freier hast.

 

Es geht ja nicht nur mit der Maschine los, sondern es fängt ja auch bei der Nadel schon an. Da braucht es schon auch Übung wie bei allem anderen und ich denke, dann ist es sogar egal welche Maschine ich benutze.

 

Hier sind wir der Naht ja schon ganz schön auf der Spur.

Wip Cover Janome CPX 1000 auf dem Weg ohne Fehlstiche... und Möglichkeiten, mitmach: - Seite 21

 

Gerade will ich 2 Stoffe verbinden und freue mich über den freien Platz an der CPX .

 

Wer nicht ausprobiert, kann selten selbst Urteilen.

 

Bestellen ausprobierten sonst zurück an Absender, so einfach kann es sein. Aus meiner Sicht gebe ich lieber mein Geld statt für die Mehrkosten, lieber in Garn, Stoffe und Zubehör aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Doli,

ich finde dein/euer Engagement ganz super euch hier so weiter zu helfen. Es ist wirklich toll wenn jemand Probleme mit seiner Maschine hat und hier nun Hilfe findet.

Es ist nur so: ihr habt ja schon alle diese Maschine - und somit auch mehr oder weniger (oder auch gar nicht) die Probleme. Ich stehe noch vor der Entscheidung ob ich mir die eventuellen Probleme überhaupt antun will und (genau wie du schreibst) den Differenzbetrag lieber für schöne Stöffchen ausgebe, oder ob ich lieber problemloser babylocke.

 

Ich kenne mich und ich weiß daß ich mich furchtbar ärgern kann, und daß es mich auch wirklich extrem ärgern würde wenn ich ausgerechnet an ein problembehaftetes Maschinchen geraten würde. Und mehr noch würde ich mich über mich selber ärgern, weil es ja nicht so ist, daß ich es nicht "vorher gewußt" hätte.

Daher bin ich auch echt am überlegen ob ich bei dem Händler wegen einer 60Tage-Test-Maschine anfragen soll. Wenn sie funktionieren würde, wäre es ja toll, wenn nicht ginge sie einfach zurück.

 

Zudem, ich habe ja auch den Janome-Bandeinfasser, und auch noch zwei aus Amiland - das wäre ja schon ein plus für die Janome/Elna. Obwohl, die bekäme ich vermutlich auch an die Babylock hin.

 

Ach ich weiß auch nicht warum ich mich mit dieser Entscheidung so schwer tue. Naja, wird schon ... irgendwann. Jedenfalls vielen Dank!

 

Liebe Grüße

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea

 

Du hast mein vollstes Verständnis, ich selbst habe ich damals auch schwer getan und mich zu meiner Entscheidung durch gequält.

 

Da wir hier schon soviel zum Glücklich werden zusammen getragen haben, sollte es doch tröstlicher sein, sich zu trauen.

 

Wo geht dein Herz hin, was ist es was dich wirklich begeistern kann, das ist eben nur deine Entscheidung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich kenne mich und ich weiß daß ich mich furchtbar ärgern kann, und daß es mich auch wirklich extrem ärgern würde wenn ich ausgerechnet an ein problembehaftetes Maschinchen geraten würde. Und mehr noch würde ich mich über mich selber ärgern, weil es ja nicht so ist, daß ich es nicht "vorher gewußt" hätte.

 

Genauso ging es mir vor 4 Wochen auch. Ich kann nachvollziehen, dass dir diese Entscheidung schwerfällt.

Ich hab mich aus dem Grund für den Kauf beim örtlichen Händler entschieden, damit ich sie jederzeit wiederbringen kann wenn was nicht funktioniert und denen das dann auch direkt zeigen kann. Ich habe ziemlich viel Geld bezahlt und meine Einweisung war längst nicht so hilfreich wie die gesammelten Tipps hier im Forum. Würde ich nochmal vor der Entscheidung stehen, würde ich sie vermutlich auch im Internet kaufen. Wenn du sie 60 Tage testen kannst, ist das doch eine gute Möglichkeit.

 

Was ich bisher mit der Janome ausprobiert habe, hat übrigens problemlos geklappt. Ich werde weiter dranbleiben und euch im Janome-WIP berichten.

Aber eins hab ich schon gemerkt: Ich brauche den großen Durchlass.

Ich hab jetzt schon Kissen mit Stickgarn-Ziernähten versehen und gerade covere ich die Nähte einer Fleecejacke.

Die BLCS wäre für mich also wirklich keine Alternative gewesen. Bliebe noch die Ovation. Nachdem ich jetzt an der Fleecejacke so viel rumcovere bin ich aber froh, zwei getrennte Maschinen zu haben. Ich fände es nervig, meine Arbeitsabläufe so anpassen zu müssen, dass ich möglichst wenig umbauen muss. So covere und overlocke ich abwechselnd, wie es mir so passt. Mein Gefühl sagt mir deshalb, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Vielleicht helfen dir diese Überlegungen ja auch irgendwie bei deiner Entscheidung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Das was Himbeerkuchen geschrieben hat unterschreibe ich auch.

Mit dem Unterschied das ich sie mir damals bestellt habe.

 

Durch das Forum habe ich den Weg zu einer ganz tollen Maschine gemacht.

Deswegen habe ich die Überzeugung in mir, zusammen ist es zu schaffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe ja nun die Babylock Kombi und ich kann dir sagen, dass ich noch nie wirklich an den Einstellungen "rumpfuschen" musste, wenn ich in der Cover-Funktion bin. Klar muss man hier mehr fädeln als das einfache pusten in der Ovi-Funktion, aber ich hab beim Covern echt noch nie Probleme gehabt. Vorher hatte ich die Bernina Kombi und auch die war schon recht handzahm. Aber mir war nach den Problemen hier im Forum mit der Janome immer klar, dass ich die definitiv nicht möchte. Das war mir den Mehrpreis auch immer wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Wer keine Verzierungen mit der Cover vorhat braucht sich nicht zu Qualen. Dann kann man sich ganz einfach für die Maschine entscheiden ob teuer oder nicht, die einem das Gefühl gibt verlässlich zu sein.

 

Für mich kommt keine andere als die Janome in Frage, weil ich den Wunsch in mir habe auch

Dekorative Arbeiten machen zu wollen. Das wird zur Zeit im Wip besprochen.

 

Selbst habe ich mich einer Verzierung für eine Jake angenommen und ich liebe diesen großen Durchlass, da es sonst nicht möglich wär.

 

Da habe ich auch gerne, meinen Erfarungsweg auf mich genommen, warum soll ich mich selbst der machbaren Möglichkeiten beschneiden.

 

Nun bin ich auch um viele Erfahrungen reicher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte bis vor kurzem noch nie eine Babylock in Natura gesehen.

Nun hat eine Nähkursteilnehmerin eine ganz neue Desire.

Ob die Stiche immer funktionieren kann ich nicht sagen - werde das

in den nächsten Nähkursen beobachten. Jedoch ist mir aufgefallen,

dass die Maschine einen enorm niedrigen Füßchenhub hat, und soweit

ich gesehen habe, auch keine Möglichkeit einen Freiarm zu schaffen.

Ansonsten macht die Maschine einen tollen Eindruck - jedoch hat sie auch

einen wirklich tollen Preis ;-)

Ich selbst habe eine Janome Cover, mit der ich mal mehr mal weniger kämpfe, wobei sicherlich der Fehler auch bei mir liegt, weil ich mich zu wenig mit ihr auseinandersetze.

viele Grüße

Vintoria

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne einige Leute die, die Janome haben und mehr oder weniger damit zufrieden sind. Ich lese immer wieder, dass wenn man sich mit der Janome Zeit nimmt und sich mit ihr beschäftig, dann viele Probleme gelöst werden.

 

Ich habe die Babylock Coverstich und ich muss sagen, sie näht perfekt obwohl ich mich gar nicht mit ihr beschäftig habe. Gekauft, damit genäht und fertig.

Die Fadenspannung musste ich nie ändern egal ob viscosejersey, Baumwolljersey oder Cord.

 

Meine Meinung, wenn man genug Zeit und Geduld hat und das viele Geld nicht ausgeben will, soll die Janome Kaufen.

Die Jenninger wie ich, die sich hinsetzen und einfach nur nähen wollen und das Geld haben, sollen sich die Baby kaufen.

 

Ob die Maschine ihr Geld Wert ist muss jeder für sich entscheiden, ich benutze sie nicht viel aber ich freue mich jedes Mal. Früher hatte ich andere die mich nur geärgert hat und ich habe sie nur selten benutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.