Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Andrea-59

Coverstich - ist die Baby Lock BLCS den Mehrpreis zur Janome wert?

Recommended Posts

Ich meinte der Babylockhändler könnte deine Janome in Zahlung nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Babylock Coverstitch ist vor ca. 2 Jahren bei mir eingezogen ;)

Ich habe auch hin und her überlegt ob Janome oder Babylock. Der Preisunterschied ist schon enorm :rolleyes:

Da ich eine Ovi Imagine von Babylock habe und mit der 1000%ig zufrieden bin, habe ich mich für die Coverstitch von Babylock entschieden und bereue es nicht. Keine Fehlstiche ;) es sei denn man hat die falschen Nadeln drin :D

Dicke Stellen an Nahtkreuzungen sind kein Problem :)

 

lg

Ariane

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Aber seit ich die Babylock enlighten habe, bin ich Babylock-infiziert.

Die ist sooo unkompliziert.

Wobei die Overlocks an sich umkomplizierter sind als die Covermaschinen.

 

Das Einzige , was mich bisher vom Umstieg auf die Babylock cover abhält, ist die Frage, was ich dann mit der Janome mache.

Ich mag ungern was an eine Bekannte verkaufen, von dem ich mich trenne, weil ich selbst nicht ganz zufrieden damit bin.

Vermutlich klingelt dann dauernd das Telefon :D

Und eigentlich auch an eine Unbekannte. :D

In die Ecke stellen will ich sie aber auch nicht.

 

Hallo,

 

jetzt vor Weihnachten bekommst Du sie auch gut privat verkauft. Ebay, Ebay Kleinanzeigen und Facebook wären meine ersten Adressen. Viele wollen nicht soviel Geld für eine Cover ausgeben und freuen sich über eine gute gebrauchte Maschine.

 

Ich habe ja auch beides von Babylock und möchte keine missen.

 

Übrigens, ich finde Dein Video über das Einnähen des Hosenreißverschlusses ganz toll. Ich habe es mir gespeichert und verwende es immer wieder. Vielen Dank dafür!!

 

LG, Simone

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

das Dumme ist nur, dass erst vor ein paar Wochen der Karton der Janome in den Papiercontainer beim Wertstoffhoff entsorgt wurde.

Verschicken ist also doof....

Wäre noch "nur zur Abholung".... muss mal wieder ernsthaft darüber nachdenken.

 

@Simone: danke :)

Kennst Du auch mein 2. Video - zum Beenden der Covernaht ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also da muss ich jetzt auch eine Lanze für die Janome cover pro CPX brechen;), ich hab sie seit knapp 2 Jahren und bin super zufrieden damit. Sogar einige Fleece-Shirts und Sweat-Shirts hab ich damit gesäumt ohne Probleme, sie geht "wie Butter" über die dickeren Nähte. Ich hatte nur einmal ein kleineres Problem mit Microfaser, neue Nadeln rein, Stichlänge größer und es ging dann. Für Ärmelbündchen benutze ich auch immer den kleinen Freiarm (Nadeln links und Mitte).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, so richtig schlau geworden bin ich immer noch nicht.

Gestern meinte eine Händlerin zu mir, sie fände ihre Janome Cover ganz klasse und nutze sie sehr gern, nur an Nahtkreuzungen gäbe es manchmal Fehlstiche, die gäbe es bei der Babylock nie...

hmpf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo in die Runde,

auch ich habe eine Bernina,deren Coverstich mir nur Stress bereitet hat.Nach ein paar Jahren Janome Cover jetzt eine Babylock BLSC2 und bin zufriedener als mit der Janome.

Was mich aber immer wieder irritiert ist das ruckartige Covern.Bei geraden Strecken geht es einigermaßen,allein durch das schnellere Nähen.Aber in "Kurven,wo es langsam vorangeht,stört das Ruckartige doch sehr.

Wie empfindet Ihr das bei dieser Maschine,wenn Ihr es überhaupt so habt?Ist das eventuell was für einen Servicetechniker?

Grüße aus dem kalten Berchtesgaden,

G.ara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo in die Runde,

auch ich habe eine Bernina,deren Coverstich mir nur Stress bereitet hat.Nach ein paar Jahren Janome Cover jetzt eine Babylock BLSC2 und bin zufriedener als mit der Janome.

Was mich aber immer wieder irritiert ist das ruckartige Covern.Bei geraden Strecken geht es einigermaßen,allein durch das schnellere Nähen.Aber in "Kurven,wo es langsam vorangeht,stört das Ruckartige doch sehr.

Wie empfindet Ihr das bei dieser Maschine,wenn Ihr es überhaupt so habt?Ist das eventuell was für einen Servicetechniker?

Grüße aus dem kalten Berchtesgaden,

G.ara

 

Ich hatte nie darüber nachgedacht aber wenn ich nachdenke ist es tatsächlich so wie du sagst. Ich hatte übrigens auch eine Bernina!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe in der Nähwerkstatt eine Success stehen, die ist auch von Babylock aber die preiswertere Version, ca. 500 €. Coverlock Nähmaschine SC C4 | baby lock

Solltest Du mal beim Händler testen, ich finde sie gut, die einzigsten Fehlstiche hatte ich bisher bei hochelastischem Material = Badelycra.

Freiarm fehlt leider, aber sonst lässt sich bisher alles gut nähen, überwiegend Jersey in versch. Qualitäten, manchmal auch Sweatshirtstoff. Dank Differenzial sind auch sehr elastische Stoffe kein Problem, außer den erwähnten Fehlstichen bei Badelycra.

Die Maschine ist nun 9 Monate in Betrieb, wenn auch nicht täglich, und es gab keine Probleme damit, dabei wird sie von ganz unterschiedl. Leuten genutzt, auch das Einfädeln ist nicht schwieriger als bei einer Overlock (aber ohne das Air-System).

LG

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab auch die Janome und bin damit an und für sich zufrieden. Ich habe auch schon Bikinis damit genäht (da muss man mit den einzelnen Fadenspannungen spielen), und habe wenige Fehlstiche.

 

Das einzige, was mich an dieser Maschine stört, ist der äußerst "kleine" Nähfußhub. Das heißt, sobald man mal was Dickeres unters Füßchen legen möchte, muss man schon schieben. Das wäre wirklich verbesserungswürdig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe in der Nähwerkstatt eine Success stehen, die ist auch von Babylock aber die preiswertere Version, ca. 500 €. Coverlock Nähmaschine SC C4 | baby lock

Solltest Du mal beim Händler testen, ich finde sie gut, die einzigsten Fehlstiche hatte ich bisher bei hochelastischem Material = Badelycra.

Freiarm fehlt leider, aber sonst lässt sich bisher alles gut nähen, überwiegend Jersey in versch. Qualitäten, manchmal auch Sweatshirtstoff. Dank Differenzial sind auch sehr elastische Stoffe kein Problem, außer den erwähnten Fehlstichen bei Badelycra.

Die Maschine ist nun 9 Monate in Betrieb, wenn auch nicht täglich, und es gab keine Probleme damit, dabei wird sie von ganz unterschiedl. Leuten genutzt, auch das Einfädeln ist nicht schwieriger als bei einer Overlock (aber ohne das Air-System).

LG

Ulrike

 

Deinen Beitrag finde ich sehr interessant. Ich lese hier schon eine ganze Weile still mit, weil ich ja keine Cover habe und nichts zur Diskussion beitragen kann. ABER: dieses Forum infiziert ja auf höchst gefährliche Weise und seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Gedanken, evtl. und vielleicht und überhaupt. Und da interessieren mich die Maschinen in allen Preislagen und natürlich die Erfahrungen, welche damit gemacht werden. Dass die babylock´s sehr gute Maschinen sein sollen, hat man ja schon dutzendfach gelesen, aber von Deiner hab ich noch so gar nichts hier gelesen. Bist Du die EInzige hier, welche diese MAschine hat oder gibt es da noch mehr Nutzerinnen??? dann fänd ich deren Erfahrungen sehr interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab hier mal gelesen, dass die Success-Reihe nicht von Babylock direkt produziert wird und qualitativ nicht mit den "Großen" vergleichbar sein soll.

 

Ich war gestern überrascht, als ich mal in anderen Foren nach der Cover cpx gesucht habe und die Erfahrungen waren fast ausschließlich positiv bzw. ließ sich jede Negativerfahrung durch geübtes Bedienen revidieren.

Hier sind die Meinungen zu der Maschine ja doch sehr gemischt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das einzige, was mich an dieser Maschine stört, ist der äußerst "kleine" Nähfußhub. Das heißt, sobald man mal was Dickeres unters Füßchen legen möchte, muss man schon schieben. Das wäre wirklich verbesserungswürdig.

Der ist bei Babylock eher noch weniger. Ich habe mal an einer Evolve gesessen, da war ich überrascht, wie wenig sich das Füßchen hebn lässt, bei der Evolutio, die ich daraufhin im Laden mal unter die Lupe genommen habe, war es nicht besser, und bei der Ovation schreibt Babylock, ist der Hub 4,6 mm.

wie es bei der reinen Cover ist, weiß ich nicht.

 

Ich war gestern überrascht, als ich mal in anderen Foren nach der Cover cpx gesucht habe und die Erfahrungen waren fast ausschließlich positiv bzw. ließ sich jede Negativerfahrung durch geübtes Bedienen revidieren.

Hier sind die Meinungen zu der Maschine ja doch sehr gemischt.

Das stimmt für die meisten Probleme auch, glaube ich. Hier gibt es ja inzwischen sehr viele Tipps.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war letzte Woche auf einer Vorführung der Babylock- Covermaschine.

Der Preis hat mich abgeschreckt. Ein Maschine nur zum Covern, dafür war sie mir doch zu teuer. Also weiterhin mit der JANOME (7 Jahre alt).

Gestern näht ich mir einen Sweater. Die Teilungsnähte wollte ich auf der Rückseite absteppen, so dass vorne die Covernaht sichtbar ist.

2-lagig war alles wunderbar. sobald aber mehrere Lagen zusammenkommen -Fehlstiche-. Ich hatte viel Freude beim Trennen.

 

Gruß

Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also weiterhin mit der JANOME (7 Jahre alt).

Gestern näht ich mir einen Sweater. Die Teilungsnähte wollte ich auf der Rückseite absteppen, so dass vorne die Covernaht sichtbar ist.

2-lagig war alles wunderbar. sobald aber mehrere Lagen zusammenkommen -Fehlstiche-. Ich hatte viel Freude beim Trennen.

 

Gruß

Anne

 

vielleicht kann man deswegen den Babylock Preis rechtfertigen????

Freude am unkomplizierten Nähen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und das tritt auch noch auf, wenn du den Nähfußdruck ganz niedrig einstellst, beide Nadeln (neu und passend zum Stoff) auf gleich dicker Stofflage nähen und du beim Hochnähen der Nahtkreuzungen eine Hebamme benutzt/das Füßchen zwischendurch mal hebst und den Stoff runterschiebst?

 

Sorry, dass ich das so doof frage. Aber das ist eine Zusammenfassung der Problemlösetipps, die ich hier gelesen habe und es interessiert mich wirklich, ob die Maschine fehlerfrei arbeiten kann, wenn man das alles beachtet ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist nicht so, dass ich mit der Maschine nur Misserfolge habe. Sie arbeitet auch ordentlich. Ich möchte mich einfach vor die Maschine setzen, nähen und ein ordentliche Ergebnis haben. Ich habe seit 1 Jahr eine Overlock von Baby Lock und mit der macht es echt Spass.

 

Oder bin ich nur verwöhnt?

 

Gruß

Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, Stoffkörbchen schrieb mal: In die Cover muss man sich einarbeiten, und ich glaube, da haperts. Weil die Cover eben viel seltener benutzt wird, als Nähmaschine und Overlock, ist man da längst nicht so geübt. Außerdem "erwartet" man, entweder durch eigene Erfahrung oder durch die vielen "Fehlstiche-Threads", die Fehlstiche schon, ergo hat man sie auch.:D

Ich bin mit meiner (noch die erste, die CP) inzwischen ganz zufrieden, bei mir lag es hauptsächlich am Füßchendruck, der zu fest war. Den Stoff an Nahtkreuzungen richtig mitzuführen, habe ich gelernt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...um noch mal aif die Anfangsfrage zurück zu kommen,

 

ich habe mich für die Janome entschieden,weil mir die Babylock einfach zu teuer war. Nach meinem Desaster mit Bernina wollte ich den vielleicht entstehenden Schaden in Grenzen halten:D. Nun bin ich aber so positiv überrascht..ich gebe aber zu, ich habe bisher nur Jerseys genäht.

 

Mein Spruch ist immer, ich muß mit der Maschine nähen...und das ist 100% so....im Gegensatz zur Bernina...da hat die Maschine mit mir genäht.

 

Wenn ich dann beim nächsten Nähmarathon verschiedene Stoffe cover...und ich habe auch mit der Janome Probleme....dann tausche ich sie gegen eine Babylock....denn nichts ist schlimmer...als zum Ende der Näherei nur zu"beten"

hoffentlich klappt alles....ich habe einige T-Shirts mit Löcher produziert...nur weil die Bernina mehrmals darüber "donnern" mußte.

 

Man kann auch keine Routine und Sicherheit bekommen, wenn man dauernd nur herumstellen und ausprobieren muß....jetzt mache ich kaum noch Probenähte..

 

Aber die Entscheidung,welcher Maschine man eine Chance gibt, kann einem niemand abnehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe seit vielen Jahren wirklich NUR Aerger mit meiner Janome CP. Nun war ich in Hamburg bei Herrn Michel (über ihn wurde hier schon einige Male berichtet). Meine Maschine ist eine "Montags-Maschine". Sie laesst sich nicht einstellen (das haben sicher viele hier) und ich habe sie nun zu Janome eingeschickt.

Herr Michel erschien mir SEHR ehrlich! Ich würde NUR noch zu ihm fahren und eine Maschine kaufen. Seine Meinung hat mich einfach überzeugt. Und er sagt: Babylook ist einfach viel zu teuer! Ansonsten würde ich ihn anrufen und fragen, was ich wissen möchte! Das ist ein FACHHAENDLER!!!!

 

LG Silja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hattest du denn die Maschine zuvor im Internet gekauft oder wurde dein Problem mit der Maschine bei deinem alten Händler nicht ernst genommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich hatte die Maschine in einem bekannten Naehmaschinenhaus in Hamburg gekauft. Und daruaf hingewiesen, dass sie mit in die Türkei geht. Es steht ein grosses "geprüft" auf dem Karton. Leider ist es so, dass diese Maschine nicht eine Naht fehlerfrei genaeht hat!

Auf das Probşem angesprochen, sagte man mir im "Fachgeschaeft" in Hamburg, man würde mir 200 € für die Maschine geben, wenn ich eine Babylook kaufen würde. Da bei uns das Geld aber nicht auf den Baeumen waechst, habe ich das Angebot nie angenommen. Allerdings sagte mir eben diese Dame auch, dass der Fehler "ja wohl ausreichend bekannt sei". Das dazu!

 

LG Silja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe 2,5 Jahre auf der Elna 444 gecovert. Zeitweise war ich bereit Fehlstiche in Kauf zu nehmen, hab dann ein velour drüber gebügelt oder halt getrennt............ Aber seit einiger Zeit habe ich da wirklich keine Lust mehr zu. Seit heute nenne ich die Coverstich mein Eigen und ich bin jetzt schon restlos begeistert. Habe eben ein altes Shirt von mir genommen und es einfach quer drunter herlaufen lassen....... mal 2-lagig, mal 6-lagig mal Nahtübergang dann Bündchen egal was, die Naht ist einwandfrei. Und so entspannt möchte ich gerne nähen. Genau DAS war mir der Mehrpreis wert...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Es ist eben keine Nähmaschine oder Ovi, mit der man doch recht schnell zusammen kommen kann.

 

Wenn das Ergebnis ereicht wude ist es ganz einfach Toll, solch ein Werk selbst erstellt zu haben.

 

Sicherlich ist es nicht einfach mit der Cover klar zu kommen, es dauert und dauert. Weil sie ganz anders funktioniert als die anderen.

 

Sie kommt am Ende dann doch nicht ganz soviel zum Einsatz wie die anderen, daher fehlt uns ganz einfach die Übung und das Vertrauen mit unserer Geduld in uns selbst.

 

Auch kann schon mal die Lust verloren gehen, es weiter zu probieren das es ganz leicht von der Hand in die Maschine geht.

 

Nicht hadern auch wenn ich selbst es tu, die Janome hat nun mal mit ihren großen Freiarm ganz einfach mehr Nutzen zu bieten. Der Kettenstich hat bei mir noch nicht versagt und bei einer Arbeit mit einer Plane schon gute Dienste geleistet. Auch bei Jeans macht sie bestimmt alles gut.

 

Ich für mich denke, das es schon auch am Garn liegt, sie mag einfach nur saubere Fäden dann kann sie sich selbst beim verschlaufen nicht verheddern. Bei der Auslieferung mit Garn gibt es keine Probleme, schaffen wir uns diese selbst???

 

Wenn man mit nur 2 Nadeln näht ist es ja auch besser die rechte Nadel weg zu nehmen, dann hat der Greifer unten einen längeren Weg um sauberer zu arbeiten. Zu schnell sollte man wohl auch nicht aufs Gas treten ist ja keine Rennauto.

 

Also braucht es schon eine Weile, diese Summen in sich aufzunehmen um schöne Kunstwerke mit ihr dieser wundervollen Cover zu vollbringen. Mit einer Einstellung schnell mal eben hauen wir eine Geige am Baum kaputt und haben keine Tolle Cover-Naht.

 

Für mich gilt das ich sie habe, aber noch nicht wirklich voll bereit bin. Das hatte ich am Anfang meiner Ovi auch doch nun lieb ich meine Ovi und gebe sie nicht mehr her.

 

Also alles zu seiner Zeit, dann kommt auch meine Zeit, dann werde ich bereit sein es schaffen und meinen Sieg mit ihr haben. :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Simone, Gratulation für deine Neue. Bei mir zieht sie ein so bald mein Händler sie bekommt (1 bis 2 Wochen), ich kann es kaum erwarten.

Ein Mal Babylock immer Babylock :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.