Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Füllung für Adventskalender


Junipau
 Share

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

 

langsam wird es ja jetzt wirklich ernst - und wie jedes Jahr stellt sich die Frage: Was tut man in den schönen selbst genähten und gebastelten Adventskalender???

Solange die Kinder kleiner waren, war das irgendwie einfacher, Lego, Playmobil - alles dieses Zeug läßt sich ja in viele Kleinteile zerlegen, so daß nicht gleich die großen Summen fällig werden. Aber mit (fast) 17, 14 und 7 wollen die das alles nicht mehr (die Jüngste hat sich noch nie für Lego und Co. interessiert). Also habe ich sie eher mit Süßkram zu beglücken versucht, aber das führt auch zu Protest - "langweilig". Radiergummis, schöne Stifte, Haargummis, Pixibücher etc. haben wir in Massen herumfliegen, da fehlt der Reiz des Neuen.

 

Und finanziell sollte das Ganze doch irgendwie im Rahmen bleiben - grundsätzlich versuche ich, den Ball insgesamt einigermaßen flach zu halten und Konsum nicht zum Lebenszweck werden zu lassen; die eigentlichen Geschenke gibt es außerdem zu Weihnachten, zu Nikolaus vielleicht eine CD oder ein Taschenbuch - da finde ich es nicht ganz passend, wenn die Füllung für 24 Tage und 3 Kinder für den Adventskalender dann auch noch richtig ins Geld geht (zumindest die Große nähme natürlich auch alle möglichen Kosmetika, oder Schmuck ;))

Für 14jährige Jungs ist es schon ganz schwierig...

 

Was steckt Ihr Euren nicht mehr ganz kleinen Kindern denn in die Säckchen und Päckchen?

Habt Ihr dasselbe Problem? Oder stehe ich alleine auf weiter Flur?

 

LG Junipau

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 58
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo Junipau,

 

als meine drei allmählich älter wurden, habe ich das Problem dadurch reduziert, daß abwechselnd nur ein Kind "dran" war.

 

Vielleicht paßt auch die Idee (nicht von mir), Gutscheine zu verwenden - Nachtisch oder Hauptmahlzeit (im Rahmen des Üblichen) nach Wunsch, gemeinsame Zeit (Spiele?), einmal Aussetzen bei Alltagspflichten - das mußt Du natürlich an die konkrete Situation anpassen, die ich nicht kenne.

 

Nicht viel, aber möglicherweise ein Denkanstoß ...

Link to comment
Share on other sites

Ganz ehrlich? Wem ein Schokokalender oder was ähnliches zu langweilig ist, der schafft die Zeit bis Weihnachten vielleicht auch ganz ohne Kalender? :o Der Kalender soll doch die Zeit bis zum Fest versüßen, nicht die Geschenke vorweg nehmen, oder?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

für meine beiden Großen habe ich bisher einen Taschenlocher (flacher Locher für die Schultasche), Magnete in Form von Apps für die Magnettafel (nicht alle auf einmal - reichen für mehrere Tage), Rubbellose, Schokolade, kleine Probiergrößen von Badesalz/ Badezusatz, Minitextmarker, eine Tüte Mikrowellenpopcorn, einen Gutschein für einmal nicht die Spülmaschine ausräumen müssen und ein Gitarrenplektron. Ich werde ganz sicher noch hier in den thread schauen, denn die Adventskalender werden tatsächlich von Jahr zu Jahr schwerer zu befüllen. Die Großen genießen diese Tradition allerdings so sehr, dass ich ihnen den Wunsch weiterhin gerne erfülle.

Edited by nähschaf
Link to comment
Share on other sites

Nachdem wir einer Oma den Riegel vorgeschoben haben, weil das ganze ausgeartet ist in große Bücher, Pullover (der Adventskalender hatte mind. 60€ gekostet) etc. und wir wieder selber welche machen, haben wir uns letztes Jahr entschlossen, es wird wieder ein ganz kleiner feiner mit Schokolade drin.

 

Da wir in der Adventszeit wieder fasten, ist es für die Kinder (die nicht streng mitmachen müssen, aber es ist halt kein Süßes zu Hause) ist das trotzdem schön, morgens das kleine Säckchen zu plündern.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne das auch. Meine Söhne sind 13 und 15 Jahre und die Füllung der Kalender wird jedesmal schwerer. Mädels sind da einfacher: Haarspangen, Kosmetika (proben aus der Drogerie), etc.

 

Ich habe schon einiges an Süßigkeiten geholt ( bei uns gibt es die Regel, dass es Süßkram nur am Freitag und Samstag gibt). Da freuen sie sich, wenn es auch außer der Reihe was gibt. Ich hätte trotzdem gerne zwischendurch etwas non-food drin.

Eins habe ich schon besorgt. Sie bekommen einen Kugelschreiber, der mit ihren Namen graviert ist. Habe ich ganz günstig bekommen, so dass es den Rahmen nicht sprengt.

 

Für mehr fehlt mir noch die Idee...

Link to comment
Share on other sites

Ganz ehrlich? Wem ein Schokokalender oder was ähnliches zu langweilig ist, der schafft die Zeit bis Weihnachten vielleicht auch ganz ohne Kalender? :o Der Kalender soll doch die Zeit bis zum Fest versüßen, nicht die Geschenke vorweg nehmen, oder?

 

Das ist genau der Konflikt - und ich bin froh, offenbar nicht alleine drin zu stecken:) Es soll nicht die Geschenke vorwegnehmen, aber die kindliche Vorfreude möchte ich ihnen auch nicht nehmen, solange sie sich noch über den Kalender freuen! (Ganz nebenbei - ich bekomme immer einen schönen aus Papier mit Türchen - und freue mich auch darüber)

Die Sache mit den Gutscheinen ist eine Überlegung wert - vielleicht auch einer als Puzzle auf mehrere Tage verteilt? Mal schauen, vielleicht habt Ihr ja noch mehr tolle Ideen!

 

LG Junipau

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich stehe jedes Jahr auch vor diesem Problem, aber meine beiden (17 w und 15 m ) freuen sich immer sehr darauf. :hug: In den letzten Jahren hatte ich z.B.

 

kleine Pröbchen Duschgel, Haarshampoo, Labello (auch für Jungs)

Gutscheine für Eisessen, Zimmer aufräumen, Burger-Brater

Socken

Schulzubehör (immer sehr hoher Verschleiß) wie z.B. Bleistifte, Lineale,

und natürlich Süßigkeiten,

Ich gehe auch ganz gerne in die Nanu-Nana-Läden, da gibt es manchmal nette Ideen, die nicht so teuer sind. :)

 

An Nikolaus gibt es dann einen Schoko-Nikolaus und eine etwas größere Gabe wie z.B. T-Shirt für Sohn und Buch für Tochter.

 

Dieses Jahr bekommt meine Tochter noch einige Wollknäuel, da sie das Boshi-Mützen-Häkeln für sich entdeckt hat.

 

Insgesamt ist es aber für Mädchen einfacher als für Jungs. :o

 

Ich werde aber auf jeden Fall hier weiter mitlesen, vielleicht gibt es ja noch tolle Ideen, die ich verwenden könnte. :cool:

 

Liebe Grüße

 

Heike

 

P.S.

Handschuhe und Schal hatte ich auch schon mal drin.

Edited by MickyG
Link to comment
Share on other sites

Bei uns sind/waren drin: Rätsel, Origamianleitungen, jeden Tag eine Anleitung für einen besonderen Knoten, verschiedene Papierfliegeranleitungen, verschiedene Blumensamen, Witze/Comics...

 

Das finde ich spannend - Deine Kinder wußten das dann zu schätzen? Wie alt sind die?

Zumindest für die Kleine könnte das funktionieren; es wäre etwas, ohne viel Geld auszugeben...

 

Danke für Eure Ideen bisher!

 

LG Junipau

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich packe meiner fast 9jährigen Tochter kleine Döschen Rocailles Perlen ein, elastischen Nylonfaden, Kettenverschlüsse, spezielle Buntstiftfarben, die nicht im Standardsortiment sind, eine CD aus der Kinder-Uni Reihe (Discounteraction), Gutscheine für einen gemeinsamen Plätzchenbacknachmittag mit einer Freundin/ gemeinsamen Bastelnachmittag/Spielenachmittag etc.

 

Ein Paket Bügelperlen kann man in kleinere Tütchen füllen und (weihnachtliche) Vorlagen aus dem Internet ausdrucken und dazulegen, Bastelfilz projektbezogen mit einer Anleitung für z.B. dies oder das packen - natürlich immer vorausgesetzt das Kind malt und bastelt bzw. fädelt gerne Ketten.

 

Eine Häkelnadel und Wolle um Luftmaschen und feste Maschen zu üben - ist ja im Endeffekt auch wieder Zeit, die das Kind dann bekommt und genießt, evtl. ein Stückchen schönen Stoff um ein Kissen für das Lieblings-Kuscheltier von Hand zu nähen (Füllwatte wird dann später beigesteuert).

 

Für die "Großen" wurde ja schon einiges genannt, vielleicht evtl. noch ein spezieller Nagellack....

 

Vielleicht mag Deine kleine Tochter ja auch die etwas größeren Pixi-Wissens-Bücher =field_carlsen_categories-678&f[1]=1-351&f[2]=7-product&area=kinder-und-jugendbuecher&u=1"]Pixi Wissen.

 

Liebe Grüße und viel Spaß beim aussuchen, packen und mit den Kindern freuen.

 

Alisia

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es okay, wenn nur an den Adventssonntagen etwas dingliches in den Kalendern ist, ansonsten nur eine kleine Schokoladenkugel. Nikolaus und diverse Weihnachtsfeiern gibt es ja auch immer noch, sonst ist die ganze Adventszeit so übersättigt mit Schenkerei.

 

Mögen sie vielleicht diese Üeier? Die mögen ja sogar viele Erwachsene noch...

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich bin dabei einen Kalender für meinem Mann zu befüllen - da er Gewicht reduzieren will, sollte der süßkram-Anteil geringer ausfallen... Eine Idee, die ich noch hatte, waren iTunes-Downloads für aktuelle lieblingslieder etc. Erwachsene kaufen sich das wahrscheinlich eher selber als Kinder. Vielleicht wäre das ja was - man bekommt so auch mit, was gerade angesagt ist ;)

 

Viel vorweihnachtliche Vorfreude euch!

Link to comment
Share on other sites

Super Thema, hab interessiert alles gelesen.

 

Meine beiden sind noch nicht ganz so alt (7 und 3).

Letztes Jahr durfte die Kleine zum ersten Mal beim Adventskalender mitmachen.

Der Große musste seinen Kalender zum ersten Mal teilen.

Das war eine neue Erfahrung für ihn.

 

Ich habe letztes Jahr zum ersten Mal Teelichter in die Säckchen getan (etwa 1/3).

Zuerst war der enttäuschte Blick Gold wert (was soll ich denn mit einem Teelicht???), bis ich ihm erklärt habe, dass wir das Teelicht am Abend anzünden, und der, dem es gehört, darf sich aussuchen, was wir während einer Stunde machen, so lange die Kerze brennt.

Danach waren die Teelichter die begehrtesten Geschenke in den Säckchen.

 

In der Stunde wurde dann gelesen, gebastelt oder auch mal was gebacken.

 

Der Rest der Säckchen war gefüllt mit neuen Bügelperlenvorlagen, kleinen Bastelanleitungen, und natürlich Schokolädchen.

Link to comment
Share on other sites

Bohne, das mit den Teelichtern ist eine super schöne Idee!

 

Ich mache den Adventskalender nur für meinen Freund, aber das ist manchmal ähnlich schwierig.

 

Kleine Niveadöschen werden auch von Jungs mal gebraucht. Sonst einen Gutschein für etwas vom Weihnachtsmarkt, Probeteepackungen vom Teekontor, einen Beutel heiße Schokolade für die Arbeit, Seifenblasen, Haargel/wachs-Proben, diese Klebeschnipsel um Ordnerseiten zu markieren, kostenlose Parfümproben aus der Parfümerie.

 

Ansonsten natürlich Gutscheine, um die Kosten etwas zu deckeln. Für die Tochter vielleicht fürs Haare einflechten? Allein geht das oft nicht so gut...da freut man sich manchmal, wenn es die Mama noch mal macht. ;-) Oder für abends einmal etwas später abholen?

Link to comment
Share on other sites

Die Teelichter gefallen mir auch sehr gut, die Idee klau ich mir. :-)

Wir basteln auch seit einigen Jahren Kalender. Meine Kinder haben jeder einen aufwändig von mir genähten, den gibts jedes Jahr wieder. Aber da es in der Umgebung so viele Kinder gibt, an die keiner denkt, verschenken wir jedes Jahr wenigstens einen Kalender. Es gibt so viele schöne Ideen - würde mir sonst schwerfallen, das alles mangels Bedarf links liegen zu lassen. ;) Da pack ich dieses Jahr auch so ein Teelicht dazu, mit der Einladung zum Besuch und selbst ausgesuchter Beschäftigung.

Dieses Jahr bekommt ein 13jähriger einen von uns, dem hab ich einen Conrads-Elektronic- Kalender reingepackt, weil ich weiß, dass ihm das gefallen wird. Die sind auch nicht so teuer, ich glaub, 12 €.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte mal einen selbstgebastelten Kalender mit Gewürzen drin.

 

Da ich gerne koche und mein Freund gerne aß, haben wir so viel ausprobiert was sonst nicht so ins Repertoire gehört.

 

Ist jetzt für Kinder nicht so der Bringer, aber vielleicht für die Erwachsenen.

 

Ich freue mich immer sehr über den schnöden Schokikalender als Werbegeschenk.

Link to comment
Share on other sites

Ich packe Dinge des täglichen Bedarfs ein, wie z. B. eine neue Zahnbürste, Zahnpasta, Hygieneartikel für Mädels. Meine Tochter ist zwar schon erwachsen, macht aber z. Zt. noch eine Ausbildung und das Geld ist knapp. Da sind alltägliche Dinge und vielleicht ein bißchen Süßkram immer willkommen. Ihre zwei Kater freuen sich auch über ein paar Leckerlies. Alle Dinge werden eingepackt in Geschenkpapier und in einen Jutesack mit einem Bindeband aus Filz und ein bißchen Schnickschnack verpackt. Sie kann sich dann in der Adventszeit jeden Tag ein Päckchen rausnehmen.

 

Lg

ichbins

Link to comment
Share on other sites

Als meine Tochter im 1. Studiensemester war, habe ich ihr auch eher praktische Dinge in den Adventskalender gepackt. Im ersten Säckchen war ein Ständer, der nach und nach mit dem Inhalt der Sonntagssäckchen zu einem Tischgesteck wurde. Jeden Sonntag kam eine Kerze und ein bisschen Deko dazu.

 

Außerdem gab es eine kleine Lichterkette und Sterne für's Küchenfenster, eine schöne Tasse, verschiedene Sorten Tee, ein gutes Küchenmesser, ein kleines Päckchen mit allen Zutaten für ihr Lieblingsgericht, einen Gutschein für Kino, Eislaufen oder Schwimmbad, ein Paar selbstgestrickte Socken oder ein Päckchen Glühweingewürz mit Anleitung. Dazu kam natürlich auch noch Süßes wie Lebkuchen, selbst gebackene Plätzchen und Schokolade.

 

Ergänzt wurde das mit Rezepten für Kochanfänger, die ich schön ausgedruckt hatte und Kurzgeschichten für die Weihnachtszeit (sie ist 'ne Leseratte).

 

Sie hat damals in einer 4-er-WG gewohnt (alles Erstsemester) und ich war anscheinend die einzige Mutter, die ihrem Kind einen Adventskalender geschickt hatte. Weil ihre Mitbewohner den so toll fanden, hat sie großmütig geteilt - jeder durfte reihum abwechselnd ein Säckchen öffnen und den Inhalt für sich behalten oder mit den anderen teilen. Die WG-Bewohner haben das Auspacken jeden Tag gemeinsam zelebriert und dadurch viel Zeit miteinander verbracht - sie fanden das alle richtig schön. Und ein bisschen hat es wohl auch das Heimweh gelindert, wie mir meine Tochter dann später in den Weihnachtsferien verraten hat.:)

Edited by Lacrossie
Link to comment
Share on other sites

Ich habe vor vielen Jahren diesen Kalender genäht.

Als die Kinder noch beide zuhause waren und noch um ein paar Jahre jünger, durfte jeder nur jeden zweiten Tag etwas aus dem Kalender holen. Mal waren es Süssigkeiten, mal kleine Spielsachen, ein Gutschein, oder Stifte, Cassetten (da seht ihr wie lang es schon her ist;)) naja, was einem als Mutter eben so einfällt.

 

Manchmal habe ich nach und nach gekauft, weil ich nicht rechtzeitig 24 gute Füllungen gefunden habe.

 

Nun hängt der Kalender nur noch leer an der Wand.:(

 

Heute habe ich beim Blog-stöbern einen Kalender gefunden, den ich am liebsten sofort verwirklichen würde.

Er ist aus dickem Filz genäht und kann nach den Adventstagen als Nähutensilo genutzt werden.

 

Ich bin jetzt nur nicht sicher, ob der link hier erlaubt ist.

Link to comment
Share on other sites

meine Tochter ist jetzt 23 Jahre alt...und ich habe gerade zum 22. Mal die Säckchen befüllt und an den damals gestickten Kalender gehängt:D wie jedes Jahr kommen da immer ganz viele Erinnerungen hoch...da sie inzwischen zum Studium weit weg wohnt, habe ich ihn ihr jetzt auch gebracht:D

 

und sie möchte niemals nicht auf ihren Kalender verzichten...

 

an Süßigkeiten kommt immer etwas Besonderes rein: sie mag z.B. Trüffel sehr gerne...eben etwas, was man sich nicht unbedingt selber kauft

 

im guten Teeladen kann man sich auch Teeproben abfüllen lassen

 

Rubbellose kommen auch immer toll an ...den Hauptgewinn gab es zwar noch nicht, ab ein oder zwei Euro sind gerne mal als Gewinn dabei

 

dieses Jahr gibt es auch Socken in der Lieblingsfarbe, die passen natürlich nicht in die Säckchen...größere Sachen (wie einen hübschen Notizblock, ein schöner Stift usw.) verpacke ich in Geschenkpapier und mache einen Anhänger mit dem Datum dran...diese Sachen liegen in einer extra Weihnachtstasche :D

 

es gibt also auch Nützliches;) und Gutscheine für z.B. einen Liebesapfel auf dem Weihnachtsmarkt oder so etwas ´war früher auch gerne gesehen

 

da sie auch gerne Ohrringe mag, wird da auch schon mal ein paar auf zwei Säckchen verteilt...sie freut sich dann, wenn endlich das 2. dran ist und sie sie tragen kann:D

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.