Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben, ich möchte mein nächstes Großprojekt starten und brauche ab und zu von Euch einen smilie_b_015.gif.

Deshalb eröffne ich jetzt mal diesen WIP .

Ich habe nämlich zu diesem Schnittmuster nirgendwo etwas gefunden , vielleicht ist es ja noch für andere interessant die dieses Kleid auch nähen möchten .

 

Und zwar soll es dieses Kleid um 1860 /US Bürgerkrieg werden :

 

B5831 | Misses' Dress | View All | Butterick Patterns

 

Im Schnitt enthalten sind das Kleid und der Petticoat.

Stoffe hab ich schon , das ein oder andere Zubehör wie Plastikfischbein und Borten/Spitzen fehlen noch .

Die werde ich dann zeitnah besorgen wenn ich sie brauche.

Die Schnittteile sind schon abgepaust und warten darauf benutzt zu werden .

Nähen werde ich in Gr. 18 ( Deutsche Gr. 44 *schnüff* ) . Den Maßen nach müsste es perfekt passen .

Warten wir es ab.

Ob der Petticoat reicht oder ob ich noch zusätzlich einen Reifrock drunter tragen muß wird sich zeigen, ich habe keine Ahnung wie es früher üblich war.

Auf jeden Fall brauch ich noch eine Schute/Bonnet, da muß ich mal schauen wo ich ein brauchbares Schnittmuster her bekomme oder ob ich mir da selber etwas zusammen bastele.

 

Ich hoffe das sich ein paar Zuschauer einfinden und mich unterstützen werden .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da setz ich mich doch mal dazu: Mein eigenes Biedermeierprojekt (für meine Mutter) drohte schon ein UFO zu werden, aber nach fast zwie Jahren wurde es dann doch fertig... Es hat mich eine Menge Nerven gekostet, "A" ist es dann doch nicht so 100 Prozent geworden, aber es hat schon eine Menge Spaß gemacht.

 

Für die Schute kannst du dir vielleicht mal die Schnitte von Lynn MacMasters anschauen - da gibt es mehrere Schuten und Hüte, die in die Zeit um 1860 passen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da setz ich mich doch mal dazu: Mein eigenes Biedermeierprojekt (für meine Mutter) drohte schon ein UFO zu werden, aber nach fast zwie Jahren wurde es dann doch fertig... Es hat mich eine Menge Nerven gekostet, "A" ist es dann doch nicht so 100 Prozent geworden, aber es hat schon eine Menge Spaß gemacht.

 

Für die Schute kannst du dir vielleicht mal die Schnitte von Lynn McMasters anschauen - da gibt es mehrere Schuten und Hüte, die in die Zeit um 1860 passen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Stoffe muß ich erstmal waschen , aber hier schonmal Bilder :

 

10m Oberstoff türkis/hellblauer Baumwoll-Seidengemisch ( laut Angabe des Verkäufers) , Brennprobe habe ich gemacht , scheint kein Polyester drin zu sein.

Der Stoff ist leicht durchsichtig, macht aber ja nix, Kleid wird ja im Oberteil gefüttert und der Petticoat kommt auch noch drunter.

005.jpg.615357f7e7aadd80fe441c7de258a6a2.jpg

 

Für das Futter und den Petticoat 7m dünnen , leicht angerauten weißen BW- Stoff

006.jpg.6aaa8aa805c526f54a9d37f10196f4f2.jpg

 

 

Danke für den Hinweis mit den Hutschnitten, allerdings wäre mir ein kostenloser Schnitt lieber. Ein paar Anleitungen hab ich schon im Netz gefunden, aber diese Schuten gefallen mir noch nicht richtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da es sich hierbei um eine Krinolinenkleid handelt, muß da auch ein Reifrock drunter. Ansonsten fällt dir das zusammen und sieht nach Lappen aus. Steht auch in der Beschreibung, daß da ein "hoop" drunter muß (siehe auch Beschreibung eines Verkäufers: "designed to be worn over a 150 inch circumference hoop which is NOT included" oder Beschreibung Butterick selbst: "Purchased ribbon sash, trims and hoop")

 

Machst du ein Probeteil vom Oberteil? Butterick-Größen fallen eigentlich immer viel zu groß aus, auch wenn man sich an den angegebenen Maßen orientieren will. Bei mir hat das NIE geklappt.

Edited by SchwarzerFaden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab es fast befürchtet das ich einen Reifrock brauche, glücklicherweise habe ich noch einen von meinem Hochzeitskleid, der wird es dann tun müssen. Ich muß nur irgendwie beim Verschluß schummeln, meine Taille hat sich in den letzten 14 Jahren ein wenig verabschiedet :rolleyes:

Ich habe im Netz trotzdem nur Fotos von fertigen Kleidern ohne Reifrock gesehen.

 

Und ein Probeteil wird schwierig werden, das komplette Futteroberteil wird mit französischen Nähten gearbeitet :clown: . Das heißt ich kann es ja nicht mal zwischendurch anprobieren . Aber ich hab vom Futterstoff eigentlich genug, so das ich es zur Not neu machen kann. Danke nochmal für den Hinweis das es eher groß ausfällt, da werd ich dann mal drauf achten.

Ich habe allerdings auch vor mit was einfachem anzufangen, also kommt der Unterrock zuerst dran. :D

Edited by lanora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wunderschönes Kleid! Bloß nicht an der Tabelle orientieren! die sind Schwachsinn. Nimm deine ganz normale Größe, die du sonst auch kaufst. Dann liegst du goldrichtig.

 

Öhm primafehra Biedermeier ist das aber net. Krinoline oder 2. Rokoko. Biedermeier ist 1848 vorbei ;)

 

Und ich stimme Schwarzer Faden zu. Ohne Reifrock geht das nicht, da kriegst du die typische Weite nicht. Ne Krinoline ist aber schnell gebaut. Du kannst den Schnitt kaufen oder dir *** ganz hinterlistig die deutsche Anleitung runterladen. Die enthält alle Maße, die du brauchst. ;)

Edited by sisue
Lieb gemeint, aber die Verlinkung auf eine Shop-Startseite ist keine akzeptierte Shop-Verlinkung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du den Brautreifrock nimmst, passe die Maße der Reifen an die in der Beschreibung an! Sonst sieht es immer pseudo aus. Die Dinger sind kegelförmig und ne Line ist eine Glocke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

:redface: Oooops - nicht aufgepasstt. Stimmt, gwenny, du hast recht. Das Kleid von meiner Mama war 1845 (Truly Victorian 454) und damit spätes Biedermeier. Aber da zeigt sich auch, dass Biedermeier nicht gleich Biedermeier ist - beispielsweise wenn du dieses Kleid und eines der frühen 1830er Jahre nimmst.

 

Mamas Kleid ging in einigen Details schon in eine ähnliche Richtung wie das hier im WIP, daher habe ich das vermutlich verwechselt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh... ein Südstaatenkleid, da denkt man doch gleich an Tara und Scarlett O'Hara, Rhett Butler, Big Mama und all die anderen.

 

Ich schau sehr gerne zu. :D

 

Ist der Reifrock von Deinem Brautkleid denn weit genüg - ich schätze mal, dass 4 Meter Umfang das mindeste sein müsste, damit die Krinoline hübsch steht. Meist sind die Reifröcke unter Brautkleidern nicht ganz so ausladend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
:redface: Oooops - nicht aufgepasstt. Stimmt, gwenny, du hast recht. Das Kleid von meiner Mama war 1845 (Truly Victorian 454) und damit spätes Biedermeier. Aber da zeigt sich auch, dass Biedermeier nicht gleich Biedermeier ist - beispielsweise wenn du dieses Kleid und eines der frühen 1830er Jahre nimmst.

 

Mamas Kleid ging in einigen Details schon in eine ähnliche Richtung wie das hier im WIP, daher habe ich das vermutlich verwechselt.

 

Stimmt das war ein fließender Übergang vom Empire. Schon in den 20ern spricht man ja eigentlich vom Biedermeier und da ist die Taille noch seeeeeehr weit oben und die Röcke nicht soooo weit. Ich finde aber auch diese Kleider teilweise sehr schön. Ich finde eh, dass man bei Biedermeier lieber englisch (Regency) suchen sollte und dann halt nach der Jahreszahl guckt. Was da auf deutsch erscheint, ist meist echt gruselig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herrje ihr macht mich ja ganz wuschig :p

 

Also mein Reifrock hat einen Umfang von 2,50 - 3m und ist kegelförmig mit zwei Reifen . Kann ich den dann nicht gebrauchen ?

 

In der Beschreibung/Anleitung selbst steht nix davon das man einen Reifrock braucht . Nur hinten auf dem Umschlag ist es erwähnt das es vorteilhaft wäre.

Aber nicht wie groß der sein sollte ?

 

Was mich beim abpausen schon irritiert hat ist die Länge des Rockteiles vom Kleid. Nämlich ca. 1,50m und der Saum ist mit 30,5cm angegeben :ups:

Mensch sooooo lange Beine hab ich doch gar nicht. Da müßte dann aber echt schon ein großer Reifrock drunter damit das auskommt, oder ?

 

Mmh, mit der Größe, ja , ich hab jetzt 44 abgepaust. Wie gesagt laut Maßtabelle sollte es passen. Der Schnitt geht ab Gr. 16/42 los, da könnte ich zur Not noch eine Nummer kleiner gehen.

 

Wir werden sehen, der erste Stoff dreht grad seine Runden in der Waschmaschine.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Reifrock musst du schon vorher machen, sonst stimmt nachher die Länge nicht :( Guck nochmal in die Maßtabelle und mach lieber alles in Ruhe, du ärgerst dich sonst hinterher nur. :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Reifrock würde ich mir echt überlegen, ob ich nicht einen nähe. Ich finde Kegel- vs. Glockenform macht einen Riesenunterschied in der Silhouette. Es kommt natürlich darauf an, was du selbst willst und mit deinem Brautreifrock wird es bei dem Umfang schon gehen.

 

 

Mit Butterick habe ich keine Erfahrung, aber bei den anderen der Big Three/Four habe ich keine so schlechten Erfahrungen gemacht mit den Größentabellen. Man sollte halt nur bedenken, daß man wenn man zwischen zwei Maßen liegt, sich tendentiell eher nach unten orientiert in der Größe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Maßtabelle steht leider nichts von der Rocklänge :mad:

Weder vom Kleid noch vom Unterrock.

 

 

Auf dem Umschlag steht nur :

 

MISSES' DRESS AND PETTICOAT: Dress has loose-fitting, lined, boned bodice, front extending to upper back, no shoulder seams, side back seams, gathered waist (by hand), inside ribbon, skirt front opening, bias, self piping, French seams, modesty sleeves, long sleeves with seam opening and button cuffs. Pleated petticoat has waistband and back opening. Purchased ribbon sash, trims and hoop.

Google Übersetzung :

 

Misses 'Kleid und Petticoat: Dress hat locker sitzende, gezeichnet, Knochen Mieder, vor sich auf den oberen Rücken, keine Schulternähte, Seite zurück Nähte, geraffter Taille (von Hand), in Band, Rock Frontöffnung, Bias, Selbst Rohrleitungen, Französisch Nähte, Bescheidenheit Ärmel, lange Ärmel mit Nahtöffnung und Knopf-Manschetten. Plissee Petticoat hat Bund und hintere Öffnung. Erworbene Schärpe, Zierleisten und Reifen.

 

So, nun bin ich aber immer noch nicht schlauer ob ein Reifrock zwingend notwendig ist und wie groß der sein sollte .....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok , wenn ich das richtig verstehe , habe die Frauen in der Oberschicht recht große Reifröcke getragen , im Krieg wurden sie kleiner und die Frauen in der einfachen Bevölkerung haben eher 1-2 Unterröcke drunter getragen .:confused:

Wer von euch beherrscht besseres Englisch als ich und sagt mir ob ich damit richtig liege ?

 

 

Civil War Womens Clothing: Civil War Dresses, Hair Jewelry, and the Snood

 

Diese Seite ist auch sehr nett , da scheinen auch nicht alle Kleider mit Reifrock getragen zu werden , oder?

 

http://www.1860garmentsbyglenda.com/1860daydresses.html

 

Civil War Ladies Dresses

 

Gals Dresses | CivilWarSewing.com

 

:help: mir schwirrt der Kopf

Edited by lanora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja genau, die Damen haben den Reifrock weggelassen und genau so siehts auch aus. :( Natürlich konnte sich eine einfache Frau keinen Reifrock leisten und das ist ja auch nicht eben ein alltagstaugliches Teil ;) Aber Lanora willst du wirklich ein so trauriges Kleid machen wie auf den Bildern? Ich kann Dich ja verstehen. Man hat den Stoff, man hat den Schnitt und die Finger kribbeln, dass es endlich losgeht. Jetzt wieder auf den Stahl warten und so ein blödes Ding bauen. Alles Mist! Aber wenn du es nicht machst, hast du keine Freude an dem neuen Kleid. Warte lieber und mach es richtig. Die Arbeit ist es wert. Für ne ordentliche Krinoline brauchst du ca. 8 Stunden. Die sind aber super investiert. ;) Ganz liebe Grüße und gutes Gelingen Gwenny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übrigens ist auch in den 40ern oder sehr frühen 50ern in der Vor-Stahlreifrock-Zeit nicht nur ein Petti da drunter, damals trug man Schnurunterrock oder engl. Corded Petticoat und darüber bis zu 7!!! Unterröcke, um wenigstens ein bissl Weite zu kriegen. Macht auch nicht weniger Arbeit. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

:hug: Hast ja Recht, aber wie groß würdest du den Reifrock im Umfang machen ?

Prinzipiell ist es ja "nur" ein Sattel mit einem weiten ausgestellten Rock in dem Reifen eingenäht sind :confused: oder?

Da muß ich auch nochmal schauen welchen Stoff ich dafür nehme, sonst muß ich nochmal welchen besorgen. Reicht es wenn ich für die Reifen etwas dickeren Draht aus dem Baumarkt nehme und ihn in Tunnel einnähe ? Bei meinen Reifrock ist auch so runder Draht eingenäht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich setze mich hier auch dazu, den Schnitt hatte ich auch schon ins Auge gefasst (und im Moment wegen eines für mich ungünstigen Verhältnisses an Ideen und freier Zeit wieder vertagt).

 

Gibt es eigentlich einen WIP zum Bau einer Krinoline in Glockenform? Wenn nicht, das wäre doch was...

(Ich gehe jetzt mal nachsehen...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, was willst du mit diesem Kleid?

 

Danach würde ich entscheiden, 1) ob Reifrock oder nicht (ich denke, diesem Kleid steht beides, abhängig davon, was man darstellen will oder welche Optik man bevorzugt) und 2) welches Material du benutzt (bei fast allem würde ich dir zu Federstahl raten, wenn du nicht nur einen corded petticoat plus UNterröcke wählst).

 

Was den Umfang des Reifrockes angeht: Wie groß bist du denn? Bei einer 1,80 Frau sehen 3,50 m anders aus als bei einer 1,60 Frau.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab 11er Bandstahl genommen. Du nähst dir aus festem Band Tunnel und schiebst ihn rein. Für die Längsträger auch festes Band nehmen. Unten werden fünf Reifen in Stoff eingenäht. Ich habe bei mir 4.20 m Umfang aber 4.00 m reichen. Als Basis hab ich einen ausrangierten breiten Gürtel genommen, an den dann die Längsträger kommen und an die die Reifen. Aber wie gesagt. Guck dir das PDF bei nehelenia an, da steht eigentlich alles drin - auch alle Maße. Wenn du dich daran hältst, sitzt es super. :D

Edited by sisue
Der Konsequenz halber Shoplink schlußendlich doch entfernt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alo ich hab Standartgröße :) 1,68m

 

Und nun ja ich möchte es eigentlich "nur" zu Karneval tragen. Und deshalb würde ich gerne auf einen zusätzlichen Reifrock verzichten.Das wird sonst wahrscheinlich mein Budget sprengen. Vorrausgesetzt der Unterrock hat eine schöne Fülle. Ich lieg ja jetzt schon mit Schnittmuster , Stoff und breiter Spitze für den Unterrock bei ca. 50€ . Da kommt ja so schon noch einiges dazu .

 

Wenn ich den Unterrock fertig habe , könnte ich ja mal meinen vorhandenen Reifrock probehalber drunter anziehen um zu sehen was besser fällt. Mit oder ohne Reifrock. Und wenn es mir mit Reifrock besser gefällt kann ich mich ja noch immer umentscheiden , oder was sagt ihr ?

Ich bin hin und her gerissen .

 

Mhh, was ist eigentlich der Unterschied zwischen Reifrock und Krinoline ?

Bei einem Reifrock gibt es nur Querreifen und bei einer Krinoline Längs- und Querreifen ? Die Krinoline besteht dann "nur" aus den Tunnelbänder , so wie ein Käfig ? Puh ich hab noch gar nicht angefangen und bin jetzt schon überfordert......

 

Ich geh dann mal den ersten Stoff buegeln_165.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Unterschied liegt in der Form. Beim Reifrock werden die Reifen von oben nach unten immer größer. Oben liegt er weitestgehend an. Bei der Krinoline ist gleich an der Taille Weite da und ganz unten nimmt sie nicht mehr zu. Nachträglich geht nicht, weil dann der Rock zu kurz ist. Was du aber machen kannst, wenn du dich gar nicht mit Stahl anfreunden kannst, ist eine Hüftrolle über dem Reifrock tragen, damit du oben Weite hast. Und unten den letzten Reifen auf die Länge des vorletzten kürzen, damit der Kegeleffekt weg ist. Müsste sich doch eigentlich rausziehen lassen oder?

Edited by gwenny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.