Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

brilleschielmal

Pulli nähen mit oder ohne Taft drunter?

Recommended Posts

Falls das Nähmaschinenthema irgendwann durch ist möchte ich mir einen Pulli nähen. Die Bilder vom Schnitt und das Material stelle ich im Anhang.

Damit der Pulli schön fällt, sollte der eigentlich nicht unterfüttert werden, aber irgendwie ist er mir zu löcherig, durchsichtig und außerdem habe ich Angst das er kratzt obwohl er sich weich anfühlt.

 

Was tun?

 

Und wenn mit Taft dann vielleicht ohne die Ärmel zu unterfüttern.

 

grüßle

DSC_0132.jpg.fe747b9be8c8ba934205b1ea90072c92.jpg

DSC_0134.jpg.29d8ec77f96fd7dd771120753ca00372.jpg

DSC_0133.jpg.f97c2afbd979e9e75d2e2461d62340d7.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Taft? ich weiß nicht, ich glaube, ich könnte das nicht auf der Haut haben. Ich würde vielleicht irgendetwas Baumwollenes nehmen...Zur Not ein langärmeliges Shirt nähen und drunterziehen... Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren...:D

 

LG

hebika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde ja was dehnbares, wie Strickstoff, auch mit was dehnbarem füttern.

Gruß Nera.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also eher Shirtstoff? Ich dachte mit Baumwolle wird das zu steif. Obwohl Taft ja auch irgendwie steif ist. Naja die Stoffverkäuferin hat mich wieder belatschert. Taft kann man ja immer noch für andere Sachen brauchen.

Aber wie gesagt der Stoff ist sehr löcherig. Nur pur würde ich den nicht anziehen wollen.

 

grüßle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Taft unter einen Pulli? Irgendwie kann ich mir das überhaupt nicht vorstellen. Wenn es unbedingt sein muss, dann nimm doch den elastischen Futterstoff.

LG

Bazi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Baumwollenes

 

ich glaube, da hab ich mich falsch ausgedrückt: Ich meinte irgendetwas aus jersey o.ä. also etwas woraus man auch shirts näht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich glaube, da hab ich mich falsch ausgedrückt: Ich meinte irgendetwas aus jersey o.ä. also etwas woraus man auch shirts näht.

 

ja, elastischen Futterstoff. Aus dem näht man aber keine Shirt sondern er ist wirklich zum Abfüttern da.

 

LG

Bazi

Share this post


Link to post
Share on other sites

ist der Strickstoff denn schon gewaschen? möglicherweise ist er danach gar nicht mehr so löchrig?

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber wie gesagt der Stoff ist sehr löcherig. Nur pur würde ich den nicht anziehen wollen.

Dann zieh doch was drunter (Body mit kurzen oder langen Ärmeln, anliegendes Shirt o.ä.).

Zu Strickstoff passt eigentlich kein Futter.

Woraus ist er denn überhaupt?

Wenn Du trotzdem unbedingt füttern willst, dann mit einem leichten schmiegsamen Jersey aus Viscose.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angeblich Mischgewebe Wolle und Viskose. Ob das stimmt? Wie soll ich das nachprüfen:-) Waschen sollte man immer vor dem nähen das weiß ich aber meistens werden Strickstoffe so sackig ausgeleiert. Daher verkneife ich mir das. Dann brauche ich also noch T-Shirt Stoff.

 

grüßle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Baumwollfutter scheint mir zu auftragend und klettig. Ich würde das Vorder- und Rückenteil bis zur Taille abfüttern, und zwar mit schräg geschnittenes Seidenfutter (oder Viscose oder so Ähnlich). Ärmel abfüttern wird schwierig. Da würde ich probeweise den (schräg) geschnittenen Futterstoff mit dem Oberstoff als eine Lage bearbeiten. Wenn das nicht anschmiegsam genug ist, dann das Futter weglassen. Wirkfutter kann man jederzeit auch im Ärmel nehmen, ist aber meiner Erfahrung nach etwas "schwitzig". Es klebt halt an der Haut, naja ich meine, es fühlt sich etwas "synthetisch" an. Am Körper geht das finde ich, am Ärmel ist das irgendwie weniger angenehm.

 

MfG

CG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Angeblich Mischgewebe Wolle und Viskose. Ob das stimmt? Wie soll ich das nachprüfen:-)

Brennprobe ;)

Waschen sollte man immer vor dem nähen das weiß ich aber meistens werden Strickstoffe so sackig ausgeleiert. Daher verkneife ich mir das.

Dann würde ja auch der fertige Pulli beim waschen sackig ausleiern :cool:

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich würde einen Pulli aus Strickstoff überhaupt nicht füttern.

Ich würde mir für diesen Schnitt einen tollen Stoff suchen, der schön fällt und meine Ansprüche erfüllt.

Füttern würde ich nur eine Jacke aus dickerem oder kratzigem Strickstoff.

Share this post


Link to post
Share on other sites
.......aber meistens werden Strickstoffe so sackig ausgeleiert....

Wäschst du den fertigen Pulli dann nie?

Oder gibst du ihn in die Reinigung.

Ich würde ja Stoff der sich schon beim Vorwaschen verzieht oder ausleiert gar nicht erst vernähen.

Wär mir meine Arbeit zu schade.

Grße Nera

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dann zieh doch was drunter (Body mit kurzen oder langen Ärmeln, anliegendes Shirt o.ä.).

Zu Strickstoff passt eigentlich kein Futter.

Woraus ist er denn überhaupt?

Wenn Du trotzdem unbedingt füttern willst, dann mit einem leichten schmiegsamen Jersey aus Viscose.

Grüsse, Lea

 

Dem kann ich nur zustimmen. Zieh' doch einfach ein farblich passendes Top drunter oder ein shirt. Füttern würde ich den nicht. Gekaufte Pullis sind doch auch nicht gefüttert.

Als Kontrast könnte ich mir auch ein Top/shirt denken welches extra eine andere Farbe hat als der Puilli- sieht sicher auch gut aus.

 

LG

Mary

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso sollte da etwas ausleiern? Ich hänge solche Stoffe nicht auf sondern trockne sie im Liegen - und genauso trockne ich später auch Pullis, schwere Shirts und "Strick"jacken und alles wirklich gestrickte sowieso.

 

Ich würde den Stoff auch nur mit Futter unterlegen, wenn es sowas wie eine Jacke werden soll. Niemals für einen Pulli. Da würde ich die Variante Unterzieh-Shirt wählen.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde den Stoff waschen, liegend trocknen lassen (bitte immer bei Strick und schwereren Jerseyqualitäten!!) und ihn erst verarbeiten, wenn er mir nach der Prozedur gefällt.

Ist er zu durchsichtíg, kommt ein Shirt drunter.

Füttern würde ich einen Pulli never ever.

Dann könnte ich auch gleich ein Hemd aus dickem Webstoff anziehen............

 

M.:winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.