Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Ulla

Partnerinfo: Bernette sublime Chicago 7

Recommended Posts

Von der Bernette-Serie im modernen Block-Design ist BERNINA nun in der Einstiegsklasse bei der City-Linie angekommen. Die London-Serie hübscht die bestehenden Bernetten 12-25 etwas auf, aber ganz neu ist nun die Bernette sublime Chicago7 als kombinierte Stick und Nähmaschine dazugekommen.

 

Ich kann die Maschine momentan für euch ausprobieren und möchte deswegen nicht nur den Prospektinhalt widerkäuen. Wer möchte findet hier als Download und eine Menge technische Details und Bilder dazu.

 

 

Ich mache mir lieber selber ein Bild:

 

 

Bernette sublime Chicago7

klick auf das Bild für die Großansicht

 

 

Die knuffelige, kompakte Maschine zeigt uns eigentlich schon auf Anhieb was sie drauf hat, alle Bedienelemente sind übersichtlich auf der Frontseite zu sehen. Im Deckel finden wir alle ihre Stichmöglichkeiten.

 

Bernette sublime Chicago7

klick auf das Bild für die Großansicht

 

Reichlich Zubehör finden wir im Staufach des Anschiebetisches, nur der Stickrahmen für die 11x17 cm Stickfläche passt natürlich nicht hinein ;)

 

Bernette sublime Chicago7

klick auf das Bild für die Großansicht

 

 

 

Die Maschine ist mit Stickaggregat 54 cm breit und 35cm tief.

Ohne Stickeinheit ist sie 38 cm breit und 18cm tief

Von der Nadel in Mittelstellung haben wir nach rechts 16 cm Durchgangsraum.

Sie wiegt ohne Stickaggregat 6,5 Kg und zählt somit zu den Leichtgewichten.

Die Stickeinheit alleine wiegt 3 Kg.

Der Nähfuß lässt sich in 2 Höhenstufen arretieren und bietet somit bis zu 12mm Platz, damit man auch bequem den Stickrahmen darunter schieben kann.

 

Bernette sublime Chicago7

klick auf das Bild für die Großansicht

 

 

Ich habe verschiedene Stoffe getestet und egal ob Chiffon einlagig oder Jeans über die Kappnaht neunlagig, ob Jersey oder gewebter Stoff, das Stichbild und die Durchstichskraft lassen keinen Tadel zu.

Natürlich musste ich auch gleich mal die lustigen Stichbilder und die Einstufen-Knopflöcher testen:

 

 

Bernette sublime Chicago7

klick auf das Bild für die Großansicht

 

 

Auch die Stickfunktion musste die "Chicago 7" mir beweisen. Das Display ist zwar mit 6,5 x 3,2 cm recht klein, aber man kann auch ohne Farbe recht gut alle wichtigen Informationen daraus ablesen. Beindruckend finde ich, dass mir in Worten angesagt wird, welches Teil des Stickmusters als nächstes gestickt wird. z.B. beim Schmetterling: Wing yellow, oder Dots red. Ich werde noch ausprobieren, ob das nur mit den integierten Mustern (100 Stück) so geht, oder ob das auch mit Mustern, die ich über USB-Stick im Format .exp einspeisen kann, funktioniert. (ich kann es mir nicht so recht vorstellen!)

 

 

Bernette sublime Chicago7Bernette sublime Chicago7

Neben den Mustern können wir noch eine Schrift aufrufen, die Block-Buchstaben sind ca 15mm groß. Ich kann sie aber, wie auch die übrigen Stickmuster in der Maschine um 20% vergrößern oder verkleinern.

Dei Stickgeschwindigkeit liegt bei 600 Stichen pro Minute und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Ich habe verschiedene Garnsorten aus der Kiste gefischt, auch ein "glitzerndes", und das hat die Maschine anstandslos geschluckt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein persönliches Fazit:

Die Bernette chicago 7 ist eine schöne Näh-und Stick-Kombi für den Einsteigerbereich. Ich finde sie passt besonders gut zu jungen Muttis. Die Nähfunktion ist mit ihren sauber ausgeführten Stichen und der hohen Durchsstichskraft ausgezeichnet.

Im Stickbereich arbeitet sie hervorragend, auch wenn wir auf ein wenig Komfort, wie beispielsweise auf den automatischen Fadenabschneider und ein großes Display verzichten müssen. Aber für einen Preis von UVP 999.-€ bekommt man tolle Kombimaschine, mit der man nicht so schnell an kreative Grenzen stößt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Bildrechte liegen bei ULLA Barth

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Edited by nowak

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Vielen Dank für den Test :D

Ich hatte ja befürchtet, dass sie wie in Amerika um die 1400€ kosten würde, aber so rückt sie doch wieder deutlich ins "Haben-Will"-Spektrum. :)

lG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber zum Naehen ist die nix. Hab mir gerade mal das Datenblatt angesehen - laut Hersteller kann man da noch nicht mal ne Zwillingsnadel einsetzten. Finde ich persoenlich als naehende Mama ueberlebenswichtig ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber zum Naehen ist die nix. Hab mir gerade mal das Datenblatt angesehen - laut Hersteller kann man da noch nicht mal ne Zwillingsnadel einsetzten. Finde ich persoenlich als naehende Mama ueberlebenswichtig ;)

 

Was bedeutet dann Deiner Meinung nach im Datenblatt der Begriff "Zwillingsnadelfähigkeit"?

 

Wenn Du das Bild von ULLA vergrößerst, siehst Du auch das Symbol für die Zwillingsnadel.

Edited by Quälgeist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Anleitungsheft habe ich sogar Beispiele für Zierstiche mit der Zwillingsnadel gesehen. Falls ich dazu komme, teste ich das morgen.

Welches Datenblatt hast du denn da gesehen?

Ich finde, sie näht erstaunlich schön!

Edited by Ulla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf der Berninaseite (von Ullas Link) ist ein Verweis auf genauere Informationen zur Maschine in PDF-Form. Wenn man darauf klickt, erscheint ein Verkaufsprospekt. Und dort am rechten Rand ist ein Kaestchen mit den entsprechenden Daten. Bei "Zwillingsnadel" ist ein roter Punkt zu sehen. Ich habe das jetzt so interpretiert, dass das eine Verneinung ist. Kann mich natuerlich geirrt haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nehme alles zurück und bitte um Verzeihung. Der Punkt bedeutet, dass das Merkmal vorhanden ist :o . Hatte noch die Juki Seite in Erinnerung, da sind die Infokaestchen anders gestaltet.

 

Meine Freundin sucht noch eine Naema und liebäugelt mit der 330 . Die ist im gleichen Preissegment, hat aber einige Funktionen weniger. Ist diese Maschine eine gute Alternative, oder sollte man doch lieber gleich eine Bernina nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber es stimmt, ich war im ersten Moment auch etwas irritiert von der Art der Auflistung.

Wenn ich heute noch etwas ausprobieren soll, dann könnt ihr es mir heute bis 13 Uhr hier reinschreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn's statt bernette Bernina drauf stehen würde, würde ich vielleicht mir diese NähMa ansehen wollen und sogar bestellen... Aber bernette wird von Drittherstellern gebaut. Was steckt also unter der Haut? Janome, Pfaff?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn's statt bernette Bernina drauf stehen würde, würde ich vielleicht mir diese NähMa ansehen wollen und sogar bestellen... Aber bernette wird von Drittherstellern gebaut. Was steckt also unter der Haut? Janome, Pfaff?

 

Der Hersteller Bernina beantwortet diese Frage auf der Site:http://www.mybernette.com/de-AT/Home.html"Die bernette sublime Näh-, Stick- und Overlockmaschinen werden von einem modernen und hochqualifizierten Hersteller in Asien produziert. BERNINA übernimmt dabei die Qualitätskontrolle und gewährleistet einen hohen Leistungsstandard".

Es ist also die Billiglinie von Bernina um am Markt zu bestehen.

 

Danke für den schönen Erfahrungsbericht. Es ist für mich sehr hilfreich, da es für einen Anfänger nicht leicht ist, Spreu von Weizen zu trennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es lohnt sich auf alle Fälle, die Maschine einmal "live" anzuschauen und auszuprobieren!

Für mich macht sie einen wertigeren Eindruck als die Vorgängerserie Bernette 12-25. Leider habe ich keine Vergeichsmöglichkeit zu der jetzigen "London"-Serie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

erst einmal vielen Dank für die Vorstellung. Kannst du einschätzen, ob die Maschine auf Mantelvelour Knopflöcher hin bekommt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja ein toller Bericht. Vor allem das Preis Leistungsverhältnis.

Sticken brauche ich eigentlich nicht. Aber sticken um Sachen aufzupeppen

stelle ich mir gar nicht so schlecht vor. Der Preis ist super. Ich glaube nur die Brother ist noch so günstig.

 

grüßle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

hat die Bernette einen verstellbaren Fussdruck?

 

Ich nähe zur Zeit auf einer Bernina Virtuosa, die allerdings mittlerweile einige Macken hat und ich überlege, mir eine neue Maschine zuzulegen.

 

Meine hat den verstellbaren Fussdruck und einen Kniehebel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja sie hat einen verstellbaren Nähfußdruck!

Aber warum möchtest du deine Bernina eintauschen ???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ulla,

sehe ich das richtig: haben diese Bernette-Modelle auch die von oben einzulegende Spule mit horizontalem Greifer?

Ich habe auf dem Link aus dem ersten Post leider noch keine weiteren informationen zu diesem Modell gefunden - nur "coming soon"

 

 

Schönen Sonntag wünsche ich dir und allen anderen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, du legst die Spule von oben ein (Verticalgreifer, das wird nach der Lage der Greiferachse so genannt, obwohl die Spule natürlich horizontal drin liegt(Klugscheißmodus aus) ). Neu ist dabei, dass du den Faden dabei automatisch richtig in die Spannung legst. Ich mache morgen mal ein Bild.

Edited by Ulla

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Ulla,

 

optional einen Kniehebel geht bei der Maschine nicht, oder?

 

LG

 

flocke1972

Nein Kniehebel ist nicht möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

dafür gibt es mehrere Gründe.

 

Das CPS-System, welches ich noch habe, läuft nur unter Windows 98, bis jetzt habe ich noch keine Infos bekommen, das es möglich ist, das das auch unter Windows 8 läuft. Des weiteren haben die meisten Rechner keine V24- Schnittstelle mehr.

 

An den metallischen Teilen britzelt es manchmal. Eine Inspektion ist teuer und die Frage die sich mir dann stellt ist: Lohnt sich das dann noch.

 

Außerdem mag sie nicht (mehr) besonders gern Gummis (BH) oder Jersey oder Knopflöcher nähen, sie lässt immer wieder Stiche aus beim Zickzack.

Egal welche Nadel oder welcher Fäden. Habe alles schon ausprobiert.

 

Im Moment interessiere ich mich einfach für andere Maschinen. Vielleicht gebe ich sie ja doch nochmal zur Inspektion.

 

Bei der Bernette reizt mich einfach der Preis. Eine Stickmaschine brauche ich nicht, die habe ich schon. Es geht rein ums Nähen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du nicht damit Sticken möchtest, dann würde ich an deiner Stelle das Geld komplett in eine hochwertigere Nähmaschine investieren, so verschenkst du die Hälfte deiner Investition.

Edited by Ulla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ulla,

 

ich möchte gerne wissen, ob die Maschine Knopflöcher in Mantelvelour hin bekommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Nimmersatt, keiner hindert dich daran, mit deinem Mantelvelour zum Fachhändler zu gehen und das auszuprobieren.

 

Es gibt vielerlei Stoffe und nochmehr Möglichkeiten Stoffe zu präparieren und viele Arten Knopflöcher dementspechend einzustellen, und die Stoffe so zu führen, dass das viele Maschinen schaffen können.

Es hilft dir nichts, wenn ich das kann!

Du musst es mit deinem Stoff können

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.