Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Ulla

Wir helfen bei der Overlockspannung

Recommended Posts

Das läßt sich sicher korrigieren - würde mich aber gegenüber der Maschine ziemlich misstrauisch machen....
Die AEG ist - sorry Catalyn - eine Maschine aus dem unteren Preissegment, da muss man eventuell etwas kompromissbereit sein.

Wenn sie statt bei 4-4-4-4 nur bei 3-5-4-4 (oder ähnlich) ein gutes Nahtbild zeigt und ansonsten gut funktioniert, würde ich mir die Einstellungen notieren, zusammen mit dem Probelappen abheften und mich über das Geschenk freuen.

 

Nachtrag: Ich Dödel habe auf dem Foto in #243 nur vier Garnfarben und passend dazu vier Farben auf den Einstellrädern der Fadenspannungen gesehen und auf die Schnelle flashc kombiniert.:entschuldigung:

Es muss, wie Quälgeist unten schreibt, natürlich 4-4-3-5 heißen.

 

Gruß

Detlef

Edited by det
nachtrag

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die AEG ist - sorry Catalyn - eine Maschine aus dem unteren Preissegment, da muss man eventuell etwas kompromissbereit sein.

Wenn sie statt bei 4-4-4-4 nur bei 3-5-4-4 (oder ähnlich) ein gutes Nahtbild zeigt und ansonsten gut funktioniert, würde ich mir die Einstellungen notieren, zusammen mit dem Probelappen abheften und mich über das Geschenk freuen.

 

Gruß

Detlef

 

Warum stellst du die Nadelfäden auf 3-5 ?

 

Die beiden linken Angaben sind immer die Nadelfäden und dann folgen untergreifer und obergreifer.

 

Die Reihenfolge der Fädelweg sieht bei den mir bekannten Maschinen, Brother 4234d, 1034d, Babylock enlighten, Huskylock 905, Janome, immer wie folgt aus:

 

linker Nadelfaden - rechter Nadelfaden - Obergreifer - Untergreifer

4-4-4-4

 

Es gibt Maschinen denen es nicht egal ist, ob man erst Ober- und dann Untergreifer einfädelt.

 

Dort gilt dann die Reihenfolge beim Einfädeln:

 

Obergreifer - Untergreifer - rechter Nadelfaden - linker Nadelfaden

 

 

Wie Sabine/ Bineffm schreibt, haben Obergreifer (zu fest) und Untergreifer (zu locker) nicht die richtige Spannung.

 

An Deiner Stelle würde ich erst den Obergreiferfaden in der Spannung verändern. Also Deinen roten Faden in die von Dir schon mal geschobene Richtung 3 (Spannung lösen) drehen.

Dann wieder nähen und sehen, wie sich das Nahtbild verändert.

 

Danach würde ich, wie det, vorgeschlagen hat, den Untergreifer Richtung 5 (Spannung fester) drehen.

Wieder eine Nahtprobe.

 

Du solltest dann die Spannungen 4-4-3-5 (also genau andersherum wie det geschrieben hat) auf Deiner Maschine sehen.

 

Leider sind die AEG Overlocker keine Meister des Overlockens. Es gibt Glückspilze, die diese Maschinen haben und sie wunderbar funktioniert, oder so wie Du, die von Anfang an Murks machen.

Das ist schade, aber da AEG nun mal kein Näh- oder Overlockmaschinenhersteller war, steckt hier weiße Ware darin, die für ein Minimum an Kosten produziert wurde, um sie für kleines Geld auf den Markt zu schmeißen und dann auch wieder schnell weg zuwerfen.

 

Wenn Du die Chance hast, die Maschine zurückzugeben, würde ich das tun und dann in die Recherche einsteigen, welche Maschinen noch für kleines Geld zu haben sind.

Es gibt da einige Namen, die für kleines Geld deutlich bessere Qualität bieten.

Edited by Quälgeist

Share this post


Link to post
Share on other sites
Warum stellst du die Nadelfäden auf 3-5
Weil ich auf die Schnelle vermutete, dass die Garnfarben mit den Farben der Einstellrädchen korrespondieren :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

An Deiner Stelle würde ich mich jetzt nicht von den Aussagen verunsichern lassen, dass die AEG nichts taugt. Entscheidend ist, ob DU mit der Maschine zufrieden bist.

 

Du kannst Dich langsam an die Spannung rantasten, in dem Du immer nur einen Faden verstellst. Fang am besten mit dem Obergreifer an und dreh den mal auf 4 oder 5 (die anderen Spannungen bleiben auf 4). So kommt man langsam zum richtigen Spannungsverhältnis, welches bei einem anderen Stoff schon wieder ganz anders sein kann ;) .

 

Garn ist nicht gleich Garn. Mit einem anderen Hersteller (manchmal reichen auch schon andere Farben :o ) sieht das Ergebnis bestimmt direkt besser aus. Das würde ich an Deiner Stelle auch mal austesten.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren wünsche ich Dir :) .

Edited by Miracuja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Weil ich auf die Schnelle vermutete, dass die Garnfarben mit den Farben der Einstellrädchen korrespondieren :rolleyes:

 

Die Nadelfäden sind in der Regel nicht für ein Kuddelmuddel des Ober- und Untergreifers zuständig ;) . Die Nadel verstelle ich nur dann, wenn der Stich auf der rechten Seite zu sehen ist (Leiterbildung), oder die Naht zu straff erscheint.

 

Edit:

Jetzt habe ich gerade noch mal nachgelesen, dass Du auch gelb (also den Obergreifer) in Verdacht hattest. Es gab wohl nur Irritationen bei der Bennenung der Reihenfolge.

 

Nadel1-Nadel2-Obergreifer-Untergreifer

 

:D

Edited by Miracuja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Edit: hab doch einen eigenen Thread aufgemacht, weil es vermutlich mehr als nur die Spannung betrifft..

Edited by MrsQuack

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke euch viel Mal für die Erklärungen! Ich werde dann gerne Morgen mit 4-4-3-4 und 4-4-3-5 wieder versuchen.

 

Ich habe inzwischen auch begriffen, dass das vermutlich nicht die beste Maschine ist. Aber ich versuche jetzt das beste daraus zu machen. Gleich aufzugeben wäre zu einfach. Da es scho viel besser aussieht als am Anfang, habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben. :)

 

Ich werde dann noch den Faden wechseln. Ich habe jetzt vor allem mit diesen genäht, dass ich das Prinzip der verschiedenen Nadeln versteht. Dank zusätzlich euren Kommentaren, habe ich das nun begriffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fang lieber mit 4-4-5-4 an und dann evtl etwas höher gehen. Verstelle am besten erst mal NUR den Obergreifer. Das ist wesentlich einfacher, als direkt 2 Fäden zu manipulieren. Wenn dieses Vorgehen nicht erfolgreich ist, würde ich noch den Untergeifer angleichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fang lieber mit 4-4-5-4 an und dann evtl etwas höher gehen. Verstelle am besten erst mal NUR den Obergreifer. Das ist wesentlich einfacher, als direkt 2 Fäden zu manipulieren. Wenn dieses Vorgehen nicht erfolgreich ist, würde ich noch den Untergeifer angleichen.

 

die 4-4-5-4 ist für mich unsinnig.

der obergreiferfaden ist zu fest. größere zahl, die spannung wird fester. kleinere zahl, die spannung wird lockerer.

ich würde mit 4-4-3-4 anfangen, so wie Du es geschrieben hast , Catalyn.

 

hier mal ein bild aus der bedienungsanleitung der brother 1034d, das die bei der fehlersucher vielleicht helfen kann: klick

Edited by Quälgeist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Edit:

Ich hab noch mal nachgelesen, Quälgeist und bleibe beim Obergeifer ;) keine Ahnung warum der OG für Dich keinen Sinn macht.

Edited by Miracuja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Edit:

Ich hab noch mal nachgelesen und bleibe beim Obergeifer ;) keine Ahnung warum der OG für Dich keinen Sinn macht.

 

Du schreibst, sie soll den Obergreiferfaden auf 5 drehen und das heißt die Spannung erhöhen. Wenn die Spannung aber schon zu fest ist, dann sollte sie nach unten gedreht werden.

 

Oder haben wir ein anderes Verständnis von fest und locker?

1 - sehr locker, so gut wie keine Spannung vorhanden

5 - sehr fest, extreme Spannung vorhanden

 

Deine Beschreibung lautet, wie meine auch:

.....Nadel1-Nadel2-Obergreifer-Untergreifer

 

dann sollte, wenn der OBERgreifer zu fest ist, die Spannung reduziert und nicht erhöht werden.

Daher 4-4-3-4

 

 

Aber gut, ich bin jetzt raus, da Du offensichtlich die Expertin bist und ich nur eine einfache Hobbynäherin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Quälgeist, ich bin doch auch nur Hobbynäherin und keine Expertin. Unser Grundverständnis ist auf jeden Fall das Gleiche (was fest und locker betrifft). Der Thread hier soll ja auch nicht in Kompetenzgerangel ausarten - wir wollen doch beide nur helfen, oder?

 

Ich erkläre mal, wieso ich den Obergeifer in Verdacht habe: Der Obergreiferfaden (gelb) wird auf die Rückseite der Naht gezogen, obwohl die Verschlingung von Ober- und Untergreifer auf der Kante sein sollte. Deshalb würde ich die Spannung des Obergreifer erhöhen - ggf. sogar nur die Spannung des Untergeifers verringern. Aber dass muss man ausprobieren.

 

Vielleicht liegt es auch nur am Garn - den Fall hatte ich auch schon (mit Troja).

 

Ich wollte Deine Kompetenz nicht in Frage stellen. Sorry, wenn Du da was in den falschen Hals gekriegt hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich ist es ein Kombination aus nicht richtiger Spannung bei Ober- und Untergreifer.... aber wie gesagt, ich bin raus.

Das Bild zu der Spannungsbeschreibung hatte ich nicht umsonst verlinkt.

 

 

Vielleicht lässt uns die Fragerin wissen, wie die Spannungseinstellung für ihre Maschine am ende aussieht.

Edited by Quälgeist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm,

Catalyns Foto in #249attachment.php?attachmentid=234612&stc=1&d=1506080979

zeigt doch von links nach rechts:

 

rotes - gelbes - grünes - blaues Einstellrad für die Fadenspannung

für

linken Nadelfaden - rechten Nadelfaden - oberen Greiferfaden - unteren Greiferfaden

 

mit diesen Garnfarben

grün - grün - rot - gelb

 

wie sich eigentlich alle sicher sind, ist die Spannung des roten Fadens zu stramm und/oder des gelben Fadens zu locker.

 

Fang lieber mit 4-4-5-4 an und dann evtl etwas höher gehen. Verstelle am besten erst mal NUR den Obergreifer. Das ist wesentlich einfacher, als direkt 2 Fäden zu manipulieren. Wenn dieses Vorgehen nicht erfolgreich ist, würde ich noch den Untergeifer angleichen.
Das ist für mich flashc, wie Quälgeist hier

die 4-4-5-4 ist für mich unsinnig.

der obergreiferfaden ist zu fest. größere zahl, die spannung wird fester. kleinere zahl, die spannung wird lockerer.

ich würde mit 4-4-3-4 anfangen, so wie Du es geschrieben hast , Catalyn.

schreibt.

 

Edit:

Ich hab noch mal nachgelesen, Quälgeist und bleibe beim Obergeifer ;) keine Ahnung warum der OG für Dich keinen Sinn macht.

Der obere Greiferfaden ist der zweite von rechts, also im Foto der rote.

Vielleicht einfach nur rot - gelb/ oben - unten bei dir vertauscht?

 

Ein Tipp an AEG: Wenn ihr schon farbige Garnkonen mitliefert und farbig markierte Fadenspannungen, warum fädelt ihr dann nicht gemäß den Farbmarkierungen ein, das erleichtert das Verständnis ungemein.

 

@catalyn: Ich würde mir evtl. noch eine Kone blaues oder schwarze Garn in gleichwertiger Qualität dazukaufen, die Maschine gemäß der Farbreihenfolge von links nach rechts mit gelb - rot - grün - blau/schwarz einfädeln und Probenähte mit deinen gängigen Stoffen machen und auch mal mit den Spannungen etwas herumspielen, bis du ein Gefühl dafür bekommen hast.

Die Probelappen abheften und die jeweils gewählten Spannungen danebenschreiben.

 

Viel Erfolg

Detlef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke an alle! und sorry dass es nun so eine Diskussion ausgelöst hat :o

 

Ich habe alle Varianten und noch mehr geprüft.

 

Das erste Bild ist 4-4-3-5

Das zweite Bild ist 4-4-5-6 - das finde persönlich garnicht sooo schlecht. Ich werde nun mal den Faden tauschen und schauen wie das mit nur weiss aussieht.

 

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!

20170924_123952.jpg.658999f9b09fc4d5aaa92b6fe827f365.jpg

20170924_123427.jpg.751db4e1872dfe8ab8ecc8016f51be2b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst hier noch die Schnittkante etwas breiter machen...ich würd ja sagen, da ist etwas Luft...ansonsten sitzt die Naht auf dem 2. Bild schon schön mittig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mach dir keine Gedanken, wegen der Diskussion. So läuft das eben in einem Forum, da wird gerne diskutiert. ;)

 

Ich finde das zweite Bild auch nicht schlecht. Eine weitere Möglichkeit, damit die Verschlingungen nicht zu locker sind, wäre die Verstellung der Stichbreite, wenn das bei deiner Maschine möglich ist.

Ich mache das ganz gerne, dass ich einfach die Stichbreite geringfügig breiter einstelle, wenn beide Greiferfäden ein wenig zu locker sind, aber die Verschlingung schon an der Kante ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mach dir keine Gedanken, wegen der Diskussion. So läuft das eben in einem Forum, da wird gerne diskutiert. ;)
Darum geht es hier doch, oder?

 

Alleine die Tatsache, dass durch Diskussion, Probieren, Verstehen, mehr Probieren usw. auch eine preisgünstigen Maschine optimiert werden kann ist doch auch für andere hilfreich.

 

Ob man jetzt mit 4-4-4-4 oder mit 4-4-5-6 ein gutes Nahtbild bekommt, ist doch eigentlich egal.

 

Viel Spaß noch mit der AEG!

Detlef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, ich rudere jetzt mal ganz offiziell zurück :p und stell mich in eine stille Ecke um mich ein Ründchen zu schämen ;) ich habe mir tatsächlich nicht das Bild mit den Konen genau angesehen, sondern nur auf die Naht geachtet. Obergreifer ist rot, Untergreifer gelb....ähem...stibimmt. Es war schwer zu erkennen, wo die Rückseite der Naht ist - deshalb die Verwirrung mit den Greifern (um mich mal zu erklären). Egal, die Naht sieht ja jetzt wesentlich besser aus. Versuch macht kluch ;) .

 

P.S.

Ich finde Diskussionen gut :) .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute mein erster Tag im Forum und ich habe gleich ein Problem.

Meine Overlook pfaff 788 näht, hat aber immer wieder Aussetzer von der oberen Fadenführung. Sie übernäht einige Stiche und dann näht sie normal weiter.

Nadeln habe ich getauscht. Verschieden farbige Fäden eingefädelt um das Stichbild zu sehen. Spannungen getestet.

Mit zwei Fäden Rollsaum top, mit drei Fäden auch, jedoch beim vierten Faden immer diese Ausetzer.

Ich weißen keinen Rat mehr. Vielleicht können Sie/ Du mir weiterhelfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kontrolliere mal, ob du die Nadeln auch wieder richtig eingesetzt hast. Sie müssen ungleich hoch sein. Beide Nadeln ganz nach oben schieben. Evtl.auch nochmal Spannung und Einfädelwege von den Greifern kontrollieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit zwei Fäden Rollsaum top, mit drei Fäden auch, jedoch beim vierten Faden immer diese Ausetzer.

Hallo Emma, willkomen hier.

Ich lese jetzt daraus, dass du mit vier Fäden einen Rollsaum machen willst. Wenn dem so ist: Das geht nicht. Nur mit zwei oder drei Fäden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenns doch nicht beim Rollsaumversuch mit 2 Nadeln wäre =

mit der oberen Fadenführung sind sicher die Nadelfäden gemeint, denke ich...

wenn die Aussetzer bei der linken Nadel sind, hat sich die Nadelstange

-von oben betrachtet- leicht links herumgedreht; :confused:

dadurch hat sich der Abstand zwischen Untergreifer und Nadel vergrössert; :mad:

die Fadenschlaufe wird deshalb nicht immer vom Greifer erfasst; sind die Aussetzer jedoch bei beiden Nadelfäden vorhanden, könnte sich auch der Untergreifer am Untergreiferarm gelockert und sich so der Abstand zu beiden Nadeln vergrössert haben;

auch ein nicht mehr fest sitzender Untergreiferarm selbst könnte dies hervorrufen;:rolleyes:

egal, was auch immer der Fehler ist, zuerst muss der Untergreifer auf seinen intakten Zustand geprüft werden;seine Spitze darf keine Braue oder ähnlich hakelige Oberfläche haben; dazu mit dem Fingernagel die Spitze von vorn und hinten entlang fahren, da darf nichts einhaken; dasselbe auch beim Obergreifer tun, obwohl bei diesem solche Macken eher selten sind...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe seit Weihnachten eine Overlock von Aldi (Medion) erst war alles super jetzt findet gar keine Schlingenbildung mehr statt. Ich habe alle youtube videos angeschaut und glaube richtig eingefaedelt zu haben. Was kann es noch sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.