Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Anfängervergleich, wir schweben zwischen Brother Innov-is 10/15 + W6 N 3300 Exclusiv


Recommended Posts

Hallo wertes Forum,

 

ich bzw. ich und meine Frau habe nun schon einige Tage mit Einlesen verbracht.

Wir haben einiges zu den Maschinen lesen können, würden aber gerne genau auf den im Betreff genannten Maschinenvergleich anspielen.

 

Vorab zu unserem Können:

 

Nähen (Schulwissen) ist circa 20 Jahre her. Wir haben vor, folgende Tätigkeiten damit zu erledigen:

 

- Allgemeine Reparaturen im Haushalt (Reißverschluss, Gerissene Nähte, Hosen (auch Jeans) kürzen/ vernähen, ...)

- Eventuell auch mal ein paar Vorhänge nähen (gerade, einfach)

- Ggf. Baumwoll-Stoff, z. B. für Verschattungsbahnen über Terasse (kein dicker Stoff)

- Experminente, ...

 

Wir haben uns heute die Brother zeigen/vorführen lassen, teilweise selbst mit Hand angelegt. Läuft eigentlich zufrieden, kann viele Dinge, hat kaum Zierstiche (finden wir (momentan) nicht so dramatisch).

Die W6 N 3300 exklusive können wir nicht testen, und selbst wenn, dann fehlt uns einfach die Erfahrung/Vergleich.

 

Was mir spontan zu den beiden Themen/Maschinen einfällt:

 

- Die W6 könnte von Brother gebaut sein - das weiß ich nicht, wäre aber eine gewisse Aussagekraft hinsichtlich Qualität/Erfahrung.

- Die Brother hat 3 Jahre Garantie, die W6 10 Jahre

- Brother Nähmaschinen gibt es seit > 90 Jahren, W6 seit 2010.

(Für uns schon ein Thema, da eine Garantie immer nur soviel wert ist, wie der Garantiegeber (existiert))

- Die Brother kostet ca. 320.- Euro, die W6 ca. 250.- Euro.

- W6 hat deutlich mehr Nähprogramme, die Brother ist da spartanischer

 

Kann uns hier bitte die eine oder andere vielleicht die eigene Meinung als Gedankenstütze/Entscheidung mitgeben?

 

Wir danken Euch für den einen oder anderen hilfreichen Beitrag :hug:.

 

Viele Grüße aus dem bayrischen Fichtelgebirge

 

 

Zdenka und Steve

Link to post
Share on other sites
  • Replies 17
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo,

 

es gibt wohl mittlerweile zwei W6. Die normale und die exklusive. Die erstere ist ein Janome Klon und die exklusive ein Brother Klon.

 

Ich kenne die erstere und die Innovis 10. Die W6 näht sehr ordentlich, eine Nähfreundin hat sie seit ein paar Monaten und ist sehr zufrieden damit.

 

Bei der Innovis 10 finde ich persönlich den Nähfussdruck ab Werk sehr stark eingestellt. Das hat für zur Folge, dass dünnere, flutschige Stoffe beim Nähen vor sich herschoben werden. Ich habe mit allen Tricks versucht, Jersey zu nähen und mir ist das leider nicht zufriedenstellend gelungen.

 

Wenn ihr also mit dünnen, flutschigen Stoffen nichts am Hut habt, dann ist die Maschine ok.

 

Wie die W6 exklusive (die jetzt wohl geliefert wird) sich verhält, kann ich dir nicht sagen. Ich weiss aber, dass Brother den Fußdruck immer ein bisschen fester eingestellt hat, so z.B. auch bei einer Innovis 950. Da war das Jersey nähen auch kein Vergnügen.

 

 

LG Heike

Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Zwei,

 

Was meint ihr denn mit Experimenten? Was könnte da so anfallen vom Material her?

 

Ich habe die Brother im Nähkurs ausprobiert. Sie funktioniert gut.

Selber habe ich mir aber eine andere Brother-Maschine gekauft, da die Kleine nicht über einen längeren Zeitraum zu meinen Anforderungen gepasst hätte. Ich verarbeite aktuell auch Jersey und da ist mein verstellbarer Nähfußdruck wirklich unverzichtbar - stelle den Druck auf die geringste Stufe und es klappt sehr gut. :hug:

 

Festere Stoffe haben sich mit der kleinen Brother aber gut verarbeiten lassen. Wie es mit dicken jeansnähten aussieht, weiß ich allerdings nicht. Ich schätze aber mal, dass man es nicht übertreiben sollte, was "Gewalt-Nähen" angeht. ;)

 

Liebe Grüße - alina

Link to post
Share on other sites

Hallo Heike, Alina und Marion,

 

vielen Dank erst einmal für die Antworten. :)

 

@Heike

 

Stofftechnisch dünn würde ich sagen (als Mann), fällt mir nur ein, z. B. Gardinen/dünne Vorhänge, welche wir vor hätten. Kann man das "Manko" des nicht verstellbaren Fußes "kompensieren" :rolleyes: ?

 

@Alina

 

Experimente - hhhmmmhhh - mir fallen spontan nur Ausbesserungsarbeiten, u. U. mal eine Kissenhülle (gerne aus Leder) oder auch mal eine Decke (aus vielen kleinen Teilen) ein.

 

@Marion

 

Das habe ich auch vor ein paar Stunden gerade erst gesehen.

Das Teil klingt nicht uninteressant :). Hat viele Zubehörteile dabei, die man teuer kaufen müsste (viele Füße) :D .

Ein automatischer Fadenabschneider ist auch interessant, genauso wie die vielen Programme (ob man die braucht? :rolleyes: ).

Bei den Programmen gefällt mir z. B. die Möglichkeit, Programme einzugeben, auch die Sache mit den Namen/Buchtstaben auf Kleidung nähen klingt gut

(wir haben nämlich drei Kinder - zwei kommen in KiGa, eine in die Schule - da sind teilweise Namensbeschriftungen sinnvoll und gestickt/genäht sieht das sicher besser aus, als mit Edding, oder :D)

 

Sollten wir uns doch die 80.- Euro Aufpreis zur Brother überlegen und dieses "Ausstattungsmonster" W6 N 5000 ansehen :confused:

 

Was tun, sprach er ... guter Rat ist teuer. :confused::confused:

 

 

Viele Grüße

 

 

Zdenka und Steve

Link to post
Share on other sites

Aber die W6 5000 hat auch keinen verstellbaren Nähfußddruck.

Da kommt es echt drauf an, ob Ihr Jersey nähen möchtet. Dafür ist das schon wichtig.

Man kann sich behelfen, zB die Nähte mit Fixierung heften oder so ähnlich, aber Spaß macht das nicht. Wenn man das öfter als 2x im Jahr macht....^^

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank erst einmal für die Antworten :)

 

@Quälgeist

 

Weißt Du zufällig mit welchen Brother's man die 3300 Excl. sowie die 5000 "in etwa" vergleichen kann bzw. aus welchen Modellen diese "entsprungen" sind?

Dann könnte man (ich) zumindest Erfahrungswerte in dieser Richtung zur "Gewissensberuhigung" recherchieren. Gerne, falls es sich um "bewährte" Vorgänger/Altmodelle handelt, auch eine ältere Bezeichnung, ich arbeite mich dann im Internet schon durch.

 

Ist ja doch (zumindest für uns als Familie mit drei Kindern) eine gewisse Investition :rolleyes:

 

@stoffmadame

 

Das ist richtig. Ich vermute jedoch, daß ein verstellbarer Nähfußdruck in einer anderen "liga" (auch preislich) spielt, oder? :rolleyes:

Die Menge, solchen Stoff zu nähen, würde ich in die von Dir vermutete Richtung schieben (max. ein bis zwei mal im Jahr). Jedoch Ausbesserungsarbeiten sollten doch wohl drin, oder :confused: ?

 

Wir danken Euch herzlich für die bisherigen (und vielleicht zukünftigen) Rückmeldungen.

 

Zdenk und Steve

Link to post
Share on other sites

Du bekommst die kleine Elna auch für den Preis der Innovis. Die hat schon einen verstellbaren Füßchendruck. Da würde ich mal schauen.

 

Sie ist echt robust und macht einen sehr guten Eindruck.

 

 

LG Heike

Link to post
Share on other sites

Hallo und Guten Abend,

 

ich wollte eigentlich nur den Antwortenden danken und gleichzeitig mitteilen, daß wir (vorhin) eine Maschine bestellt haben.

Es ist eine W6 N 5000 geworden.

Die Argumente dieser Maschine überzeugen (wobei einiges als Vorschuß-Lorbeeren zu werten ist) uns einfach.

Die Sache mit dem möglichen Transportproblem bei schwierigen Stoffen hoffen wir entweder "genäht" zu bekommen :D

oder es hilft der, der 5000 beiliegende zusätzliche Obertransportfuß noch ein wenig.

 

@goerkel

Falls es doch eine Juki sein sollte, würde dies weniger Wertigkeit vermuten lassen, als bei einer Brother? :confused:

 

 

Wir danken Euch vorab für die wirklich nette Unterstützung, auch wenn es sich bei der entschiedenen Maschine

um keine der beiden im Betreff genannten handelt.

Meine Frau war einfach mehr von dem zusätzlichen Zubehör

und einigen zusätzlichen Features überzeugt.

 

Viele Grüße

 

Zdenka und Steve

Link to post
Share on other sites
Hallo und Guten Abend,

 

ich wollte eigentlich nur den Antwortenden danken und gleichzeitig mitteilen, daß wir (vorhin) eine Maschine bestellt haben.

Es ist eine W6 N 5000 geworden.

Die Argumente dieser Maschine überzeugen (wobei einiges als Vorschuß-Lorbeeren zu werten ist) uns einfach.

Die Sache mit dem möglichen Transportproblem bei schwierigen Stoffen hoffen wir entweder "genäht" zu bekommen :D

oder es hilft der, der 5000 beiliegende zusätzliche Obertransportfuß noch ein wenig.

 

@goerkel

Falls es doch eine Juki sein sollte, würde dies weniger Wertigkeit vermuten lassen, als bei einer Brother? :confused:

 

 

Wir danken Euch vorab für die wirklich nette Unterstützung, auch wenn es sich bei der entschiedenen Maschine

um keine der beiden im Betreff genannten handelt.

Meine Frau war einfach mehr von dem zusätzlichen Zubehör

und einigen zusätzlichen Features überzeugt.

 

Viele Grüße

 

Zdenka und Steve

ich bin gespannt auf deinen bericht-wenn du sie hast-denn fuer den preis bekommt man appetit

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo Ihr beiden,

 

gibt es schon Ergebnisse und Erfahrungswerte?

 

Bin auch am überlegen, meine Pfaff Smart 100s zu ersetzen *editiert*

 

LG Mona

Edited by nowak
Dafür bitte den Markt benutzen. Danke. Die Moderation.
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.