Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
KleinesLieschen

Heftpistole und Wellness-Fleece - Geht das?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich bin mal wieder an einem Quilt dran, nachdem ich die ersten kleinen mit Sicherheitsnadeln geheftet hatte, den nächstgrößeren gereiht (äh, geriehen :confused:) habe, überlege ich mir für den jetzt bald fertigen eine Heftpistole anzuschaffen. Ich werden 630 Volumenvlies unter das Top Bügeln und für die Rückseite habe ich gerade Wellnessfleece bestellt, weil ichs einfach so toll kuschelig finde... hat da jemand Erfahrungen mit - kann man das mit so einer Heftpistole (Microstitch) heften oder mach ich da evtl. Löcher ins Fleece oder ähnliches?

 

Über Tipps oder Tricks würde ich mich sehr freuen, lieben Gruß vom KleinenLieschen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe es ein mal mit einer Heftpistole versucht und bin ziemlich gescheitert. Der Grund ist ziemlich einfach. Mit einer Heftpistole muss man möglichst senkrecht durch die drei Lagen stechen. Das geht am besten, wenn man den Quilt irgendwie auf - oder eingespannt hat, also auf einem großen Quiltrahmen. Hat man den, ist eine Heftpistole toll. Hat man den nicht, muss man den Quilt erst auf einer glatten Fläche ausbreiten, alle drei Lagen glatt hinlegen, fixieren und stecken. Und dann erst durchschießen? Dann reichen auch die Sicherheitsnadeln. Außerdem sind diese Heftpistolen ziemlich empfindlich. Meine hat nicht einmal einen Quilt ausgehalten. Dabei hatte ich nur einfachen Rückstoff und kein Wellnessfleece. Das ist noch dicker.

Mein Tip: Sicherheitsnadeln, und beim Quilten mit der Nähmaschine über Quernadeln steppen.

LGhttps://www.hobbyschneiderin24.net/portal/images/icons/icon7.gif

Baeckschneck

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

die Heftpistole macht natürlich genauso große Löcher, wie die Nadel incl. Fädchen brauchen.

Meine Erfahrung ist, daß sich der Stoff hinterher wieder soweit zusammen ziehen wird, daß man später nichts mehr davon sehen kann. Ist ja bei den Preisauszeichnern (und nicht anderes ist ja so eine Pistole) auch so.

 

Übrigens noch mal ein Tip zum Heften:

 

Ich nehme als Unterlage Platten aus Styropor. Die gibt es im Baumarkt, haben die Größe von ca 50 x 100 cm und die Anzahl der Platten richtet sich nach der Größe des Quiltes.

Diese Platten werden so zusammengelegt, daß der Quilt gut draufpaßt.

- Ich habe mit 6 solcher Platten zusammen gelegt zu 2m x 1,5m (also 2 längs und 3 hoch) gute Erfahrungen gemacht.

- Sollte der Quilt größer als diese Fläche sein, dann kann er nach dem Heften des Hauptteiles später noch an den überhängenden Stellen/Rändern nachgeheftet werden.

 

Auf diese Styropor-Unterlage kommt jetzt als erstes die Quiltrückseite mit der späteren Außenseite nach unten.

Den Stoff möglichst symmetrisch ausrichten und guuuut auf dem Styropor glattstreichen. Er haftet jetzt völlig hinreichend auf dem Untergrund.

Nun kommt die Füllung - falls welche verwendet wird - und danach die Quiltoberseite mit der Außenseite nach oben.

 

Nun kann mit der Pistole geheftet werden.

 

Der Trick dabei ist: Die Nadel wird durch die Stofflagen hindurch IN das Styropor gestochen. Faden durchschießen während die Ndel noch im Styropor steckt und dann die Pistole mit der Nadel gerade wieder herausziehen. ;)

Auf diese Art und Weise wird der ganze Quilt geheftet. Dabei sollten die einzelnen Heftfäden einen Abstand von ca 15 cm zueinander haben.

Wenn der Quilt bis zum Rand geheftet ist, kann er einfach abgehoben werden.

Sollten jetzt noch einige Styroporkügelchen hinten festhaken, einfach mit abziehen und mit den Fingern abpulen.

 

Ich hefte meine Quilts seit 20 Jahren so und kann mir keine andere Art und Weise vorstellen. :D

 

 

Grüße und gutes Gelingen,

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sabine,

der Tip mit den Styroporplatten ist klasse,

vielleicht probiere ich es doch nochmal mit der Pistole

 

lg Baeckschneck

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Sabine,

der Tip mit den Styroporplatten ist klasse,

vielleicht probiere ich es doch nochmal mit der Pistole

 

lg Baeckschneck

 

 

... solltest Du! ;) :D

 

Grüße, Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir meine erste Pistolenspitze auch auf einer Glastischplatte ruiniert

:(,

aber die Spitzen kann man nachkaufen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich liebe die Microstitch. Nicht nur zum Quilt heften, auch für Reissverschlüsse, Säume, schnelle Reparaturen zwischendurch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.