Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

cucitrice

Shirts nähen mit Biggi -3. Motivationsquartal

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen !

 

1. Juli.... der Beginn eines neuen Motivationsquartals!

 

Wie es oben ja schon steht, wird es die nächsten drei Monate um das Nähen von Shirts gehen.

 

Hierbei verwende ich einen absoluten Basisschnitt, mit dem wir uns den wichtigsten Themen beim Shirtnähen widmen können: Richtige Schnittwahl,richtige Stoffauswahl, Schnittmuster, Zuschnitt, Halsauschnitt, Zusammensetzen der Teile und das Finish in Form von schönen Säumen.

Ich werde die Verarbeitung mit Nähmaschine und Overlock bzw. Cover zeigen, aber werde auch für alle ohne Ovi erklären , wie man nur mit der Nähmaschine ein Shirt nähen kann. Wenn irgendetwas unklar bleibt oder gar nicht zur Sprache kommt, was Euch interessiert, meldet Euch bitte! Ich nähe zwar viele Shirts, aber ich bin kein Profi, wenn jemand also zu irgendeinem Schritt eine bessere Idee oder Vorgehensweise hat, würde ich mich freuen, wenn das hier gepostet würde. Ich versuche, so oft wie möglich hier hereinzuschauen und werde versuchen, evtl. Fragen so zeitnah wie möglich zu beantworten. Da ich leider gerade auf allen möglichen Fronten sehr eingespannt bin, kann das aber auch mal einen Tag oder so länger dauern.

 

Zum Ablauf:

 

Ich werde im ersten Monat jeden Mittwoch die jeweilige Wochenaufgabe für ein Basisshirt vorstellen. In den Folgemonaten können wir dann die Abwandlungen, Spezialfragen etc. behandeln.

 

Ihr braucht für das Shirt:

 

Schnitt, Stoff,ein wenig (20-30 cm) Formband, Garn in passender Farbe, Folie oder Pergamentpapier, je nach dem welche Form des Kopierens Ihr bevorzugt, Stift, Scheren (Stoffschere und normale), Maßband und evtl. Handmaß, Bügeleisen etc. wie immer beim Nähen...

 

 

Ich verwende den Shirtschnitt aus der Ottobre 2/07. Für alle, die das Heft nicht haben oder nicht mehr bekommen, habe ich mich aber ein bisschen umgeschaut und noch ein paar Quellen für Basisshirts gefunden:

 

-Ottobre Creative workshop 303 (Mehrgrößenschnitt mit unterschiedlichen Ausschnitten und Armlängen),

 

-Burda 7916 (für Sie und Ihn),

 

-Jalie 2805,

 

-oder ein kostenloses Schnittmuster von der Burdaseite: Nr. 108-042012 DL.

 

Falls hier nichts für Euch dabei ist, könnt Ihr natürlich jeden anderen simplen Shirtschnitt verwenden, den Ihr mögt.

 

 

 

Los geht's....

 

Was muss man bei der Wahl des Schnittmusters beachten?

 

Eigentlich nicht allzu viel.

 

Ein Mehrgrößenschnitt wäre gut, denn dann kann man evtl. bei Bedarf ganz einfach mehrere Größen kombinieren, um einen auf die eigene Körperform angepassten Schnitt zu bekommen. Aber keine Angst, auch bei einem Einzelgrößenschnitt ist es nicht schwer, hier und da ein bisschen was zuzugeben oder wegzunehmen. Aber dazu kommen wir später.

 

 

Gut wäre, gerade für Anfänger, die mehr Abwechslung möchten und die sich das Verändern eines Schnittes vielleicht noch nicht so ganz zutrauen, wenn ein Schnitt gleich mehrere Abwandlungen (unterschiedliche Ausschnitte, Ärmel...) mitliefern würde, wie z.B. der Ottobre Workshop-Schnitt.

 

Die Art und Form des Shirts sollte zur Körperform, den Proportionen und zur Gesichtsform passen. Banal, aber wahr. Z.B. jemand, der ein rundes Gesicht und etwas mehr Busen hat, wird häufig mit einem V-Ausschnitt mehr für sich tun als mit einem enganliegenden, höheren Rundhalsausschnitt, Rollkragen oder einem hochgeschlossenen Raglanschnitt. Ein leicht tailliertes Shirt, dass nicht zu eng gewählt wird, hilft vielen nicht ganz schlanken Frauen manchmal mehr als ein geradegeschnittenes, eher an einem herunterhängendes Shirt. Das sind jetzt hier natürlich nur ganz allgemeine, beispielshafte Aussagen, es hängt natürlich von Euren Vorlieben und Bedürfnissen ab.

 

Sehr praktisch ist es auch, wenn das Schnittmuster viele Angaben enthält, wie z.B., den Brustpunkt, die Taille, Hüfte und ein paar Passzeichen enthält. Burda hat meist nur die Taille eingezeichnet, den BP oder HP habe ich selten gefunden. Gut für viele Angaben/Passzeichen sind die Big Four (Butterick, Vogue, Simplicity und McCalls), diese liefern oft auch gleich Angaben darüber mit, wie weit das fertige Kleidungsstück in der betreffenden Größe werden wird. Wenn diese Punkte eingezeichnet sind, kann man durch provisorisches Zusammenstecken und Anprobieren der Schnittteile sehr schnell sehen, ob sie auf der richtigen Höhe liegen und sie ggf. verändern.

 

 

 

Welcher Stoff eignet sich für Shirts?

 

Jersey.

 

Hierbei ist es eine Frage der persönlichen Vorliebe, ob es sich um leichteren oder festeren Baumwolljersey, leichten oder schwereren, oft als kühler empfundenen Viskosejersey, Seiden- oder anderen Jersey (z.B. Polyester, Modal, mit Bambusfasern etc....) handelt.

 

Allgemein würde ich sagen: Nehmt für ein Basisshirt ein Material, in dem ihr Euch wohlfühlt und dass nicht zu leicht ist. Sehr leichter Viskosejersey z.B. ist wunderbar für drapierte oder gewickelte Shirts, weil mehrere Lagen sonst zu viel auftragen oder es nicht schön fällt. Für ein einfaches Basisshirt sollte der Jersey so sein, dass er Euch umschmeichelt, aber nicht jedes noch so kleine Röllchen oder Bh-Schleifchen abbildet.

 

Ich persönlich bevorzuge leichte Baumwoll- oder etwas schwerere Viskosejerseys für solch einfache Shirts.

 

 

Schnittmuster

 

Wenn Ihr euch für einen Schnitt entschieden habt, gibt es mehrere Möglichkeiten, mit ihm zu arbeiten. Ihr könntet ihn, wenn es ein dafür vorgesehener Schnitt ist, einfach in Eurer Größe ausschneiden, auf den vorbereiteten Stoff legen , ausschneiden, fertig. Das hat aber den Nachteil, dass euch dann unweigerlich ein paar Größen von Eurem Mehrgrößenschnitt verloren gehen. Im Übrigen ist das Papier oft eher eine Katastrophe und man wird ihn nicht allzu oft verwenden können, ohne das hier und da etwas reißt.

 

Daher würde ich empfehlen, dass Ihr den Schnitt kopiert. Das hat zum einen den Vorteil, dass das Schnittmuster intakt bleibt, aber auch den Vorteil, dass man evtl. Änderungen gleich auf dem Kopierpapier/der Folie etc. einzeichnen kann, also z.B. die 2 cm, die das Shirt ab der Taille weiter werden soll oder die Länge, die um 5 cm gekürzt werden soll.

 

Es macht nur ein bisschen mehr Arbeit, ist aber aus meiner Sicht hilfreich, gerade auch, weil z.B. die Folie haltbarer ist als das dünne Pergament. Wenn ein Schnitt einmal perfektioniert und öfter genäht werden soll, zahlt sich die Mühe aus.

 

Und hier noch ein Tip für die, die „ihren“ Grundschnitt gefunden haben:

 

Kauft Euch etwas festeren Karton und übertragt die Schnitteile auf diesen mit allen Passzeichen und Angaben.

 

Diejenigen, die nichts mehr verändern wollen oder den Schnitt nicht für evtl Ableitungen nutzen wollen, können die Nahtzugaben gleich mitanzeichnen und mitausschneiden. Dann kann man, wenn man sie auf dem Stoff gelegt hat, schön mit dem Rollschneider daran entlangrädeln und fertig ist die Laube.

 

Diejenigen, die den Grundschnitt öfter mal verändern wollen, sollten die Nahtzugaben weglassen. Dann kann man diese Pappvorlagen auf Schnittmusterpapier/Backpapier/Folie etc. legen, mit geeignetem Stift nachzeichnen und hat ein wunderbares Grundgerüst für die dann folgenden Änderungen.

 

Noch ein Hinweis, bevor wir loslegen:

 

Ich wasche alle Stoffe vor dem Zuschnitt, damit ich nachher keine Überraschungen erlebe. Meist muss dann auch mal kurz (von der linken Stoffseite aus!) gebügelt werden, damit man den Stoff gut auslegen kann. Bei Jersey solltet ihr aber sowohl beim Trocknen als auch beim Bügeln der Stoffe darauf achten, dass Ihr ihn nicht verzieht oder so trocknen lasst, dass sich nicht z.B. Beulen bilden können oder durch zu langes Herunterhängenlassen der nassen Stoffbahn der Stoff ausleiert. Passiert relativ leicht. Fragt mal, woher ich das weiß...

 

 

So, dafür, dass ich Euch heute ohne Vorankündigung mit dem neuen Thema überrascht habe, lasse ich Euch jetzt ein wenig Zeit zum Heraussuchen der Schnitte und evtl. Vorwaschen von Stoffe. Am Mittwoch machen wir uns dann an den Zuschnitt...

 

Ich freue mich auf die nächsten drei Monate Nähen mit Euch!

 

Liebe Grüße

 

Biggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Biggi,

 

da ich selber sehr gerne Shirts trage und nähe, freue ich natürlich über dieses Thema ganz besonders. Neue Ideen und Tipps finde ich immer toll, denn so kann man sich immer noch weiterentwickeln.

 

Ich bin ganz gespannt, was Du hier so alles zaubern wirst...:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch ganz gespannt, ich nähe zwar ständig Shirts und ändere die Schnitte nach meinen Vorstellungen ab, aber da ich mir alles selber beigebracht habe, kann ich vielleicht noch einiges lernen. :freu:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Schön, dass Ihr dabei seid! Ich habe mir das Shirtnähen auch selbst beigebracht, ob das ein "Profi" so machen würde, weiß ich nicht... Aber für mich funktioniert es bisher gut. Schauen wir doch mal, was wir da an unterschiedlichen Methoden zusammenwerfen können. Wird bestimmt spannend.

 

LG

Biggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, da schau ich mal zu und nähe - vielleicht - mit.

 

Das ist ein Supertipp, den Basisschnitt auf Karton auszuzeichnen. Da hab ich noch gar nicht dran gedacht.

 

Mein Basisschnitt ist der von dir erwähnte Ottobre Creative Workshop 303. Der sitzt bei mir super. Ich möchte ihn aber gerne noch etwas abwandeln, mal sehen, wie du es machst.

 

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da schau ich auch mal rein und ich denke ich werde das ein oder andere Shirt mitnähen.

Vorallem auf die verschiedenen Varianten bin ich gespannt.

 

LG Brit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie passend, ich habe gerade gestern den summer basic Schnitt aus der 2/2013 Ottobre raukopiert. Mein erstes T-Shirt, da kann ich hier bestimmt viel lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da möchte ich jetzt auch mal mitmachen. Für Shirts konnte ich mich bisher nämlich noch nicht so begeistern. Aber vielleicht wird es, dank des Motivationsthemas, ja etwas. :)

 

Beim Stoff möchte ich aber lieber kein Jersey verwenden. Ich habe (noch) keine Overlock. Meine Nähma kommt damit zwar recht gut zurecht, aber zeitlich dauert es mir einfach zu lange, eine "Overlocknaht" mit der Nähmaschine zu nähen. Ich hoffe also, dass ich auch einen anderen Stoff verwenden darf :)

 

Jetzt bin ich auch schon gespannt, wie es hier weitergeht.

 

Grüße

Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Eine Shirt Runde, schön, ich schaue auf jeden Fall auch mit zu, vielleicht kann ich ja auch was beisteuern.

Ich hatte zuletzt hier einen Hinweis zum Rundnähen mit der Overlock gezeigt

bei Bedarf zeige ich das gerne nochmal ausführlicher KLICK

 

Wer kleiner anfangen möchte zum üben findet auf meiner Seite 2 schlichte Schnitte für Kinder/Mädchen als kostenlosen Download.

Schnittmuster - Monis Nähstube

bearbeitet von akinom017

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Fein, dass es schon einige Interessierte gibt....

 

@ Pudelwohl: Du kannst natürlich nutzen, was Du möchtest, experimenteire ruhig.... Bedenke Deine Stoffwahl nur auch beim Schnitt, Shirtschnitte sind meist nur für dehnbare Stoffe gemacht und haben deswegen oft auch weniger Bequemlichkeitszugabe. Ich zeige übrigens auch eine Idee, wie man den Halsausschnitt normal versäubern kann, da brauchst Du nur einen schmalen Zickzack oder sogar bei großen Ausschnitten nur einen Geradstich. Vielleicht ist das ja etwas für Dich?

 

Moni, schön, dass Du auch dabei bist und auch etwas beisteuern willst.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn alle Ihre Ideeen und bekannten Tutorials, Videos etc. verlinken würden.

 

LG

 

Biggi

bearbeitet von cucitrice

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Au primas, eine Tipp-Sammlung für shirts,m das wollte ich auch immer mal machen - eibn uasgefallenbes Shirt nähen

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann hier jeder mitmachen? Dann wuerde ich mich naemlich sehr gerne anschließen :) .

Den Ottobre-Workshop-Schnitt hab ich sogar hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na klar!

 

Hier ist jeder willkommen, der sich motivieren lassen oder auch einfach nur lesen/mitdiskutieren/nähen möchte! Schön, dass Du mitmachen willst!

 

LG

Biggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da freue ich mich SEHR, erstmals aus Zeitgründen wahrscheinlich nur auf das Zuschauen und Mitlesen:(.

 

Ich bin begeisterte Hobbyschneiderin, und nähe vor allem für meine zwei Enkelkinder, und da ist Jersey und T-Shirt natürlich ganz vorn dran.

 

Aber in zwei Wochen trete ich meinen Ruhestand an :D und dann soll sich das ändern.

 

Auch für mich selber möchte ich jetzt mal Shirts zu nähen beginnen, daher werde ich dieses Thema hier mit Interesse verfolgen.

 

Werde zwar nach wie vor wenig Zeit haben zum "hier viel mitschreiben", da ich mich seit einem Jahr auch gemeinsam mit meinem Schwiegersohn und der zweiten (gottseidank!) Oma viel um die noch sehr kleinen Kinder (3 und 5 J.) meiner verstorbenen Tochter kümmern muss,aber ohne Berufstätigkeit wird endlich mehr Zeit für mich und das Hobby "Nähen" frei sein, darauf freue ich mich schon sehr.

 

Also, wenn ich hier mehr zuschauen als beitragen darf, dann bin ich mit Freude dabei!:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Biggi

Das freut mich sehr :) . Ich reihe mich dann ein ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist aber schön :) Obwohl ich mittlerweile schon ganz viele Shirts genäht habe, ist bestimmt der eine oder andere Tipp für mich dabei. Hab ich doch gerade am WoE wieder mit einer neuen Ausschnittvariante gekämpft und 2 x die Overlocknaht aufgetrennt :rolleyes:

 

Manchmal ist es ja gut, wenn man bei dem Altbewährten bleibt. Ne, warum das Rad jedes mal neu erfinden? Aber manchmal finde ich muss einfach auch bissi Abwechslung her :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da schaue ich auf jeden Fall zu.

 

Mein Grundschnitt ist aus der Ottobre 02/2006.

den habe ich so lange laienhaft "bearbeitet" (d.h. es waren etliche Probe T-Shirts notwendig die TfT waren) bis etwas tragbares rauskam.

 

Was mich interessiert: wie wandle ich den passenden Schnitt ab ohne gleich wieder Probe-Shirts nähen zu müssen bzw. neue Paßformprobleme zu bekommen.

 

Wenn es zeitlich paßt, dann nähe ich ein Shirt mit.

 

Gruss,

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo -

 

OH schön, wieder ein Mitnähmotivationsquartal !!!!

 

ich bin auch dabei und werde natürlich mitnähen,

ich freue mich schon auf euer Nähwissen, neue Anregungen und Tipps.

 

LG

und ein großes Dankeschön für deine Mühe

Kerstin:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ja eine schöne Überraschung, Biggi! :hug:

 

Stapel' mal nicht zu tief, die Shirts, die ich bisher von Dir gesehen habe, waren alle vorzeigbar!

Ich habe inzwischen einen gut sitzenden körpernahen Schnitt, bin aber noch auf der Suche nach alltagstauglichen, nicht alles zeigenden Modellen.

Ich hoffe, hier ein paar Tipps und Empfehlungen zu bekommen.

 

Dann auf fröhliches Shirtnähen!

 

lg AnneQ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich klopf auch mal leise an. Ich werde zwar nicht viel Zeit haben, da der Vor-Ferienendspurt im vollen Lauf ist und wir auch noch eine Baustelle haben, aber trotzdem versuche ich mitzumachen. Ich habe neulich das erste Mal was für mich genäht, das Damen Shirt aus dem Ottobre Creativ Set und dank des Forums (die Forumssuche ist diesbezüglich echt genial) sogar mit ersten Anpassungen. Aber Luft nach oben ist immer und ich bin gespannt, was man noch so alles damit anstellen kann.

 

Viele Grüße

 

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich freue mich riesig auf das 3. Motivationsquartal, da ich mir erst letzte Woche das Schnittmuster Draped Shirt "Elaine" von pattydoo gekauft habe. Hoffe nur, dass ich auch die Zeit dafür finde. Als Nähanfängerin freue ich mich auf tolle Ideen und Anregungen von euch! Hier kann ich bestimmt wieder viel lernen!:)

 

Liebe Grüße

Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Vor einem Monat hab ich eine Ovi bekommen und zum Üben ganz viele Kindershirts, meist aus abgelegten Erwachsenenshirts, genäht. Seit Tagen denk ich schon drüber nach, mir auch mal ein Shirt auf der Ovi zu nähen. Wenn, ja wenn ich denn hier einen Stoff dafür finden werde. Als Schnitt denke ich an den von burda 8998-V. Auf jeden Fall freu ich mich sehr auf diesen WIP und werde ihn genau verfolgen. Man kann immer noch was dazu lernen. Ich drängel mich mal in die erste Zuschauerreihe und scharre schon mit den Hufen, dass es losgeht.

bearbeitet von Allyson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh toll, da möchte ich auch gerne mitmachen!

 

Ich habe den Schnitt aus der Ottobre 2/07 mal als Probe genäht, aus einem einfachen Jersey allerdings. Als ich das Shirt letztens mal zum Putzen anhatte (so ausgehtauglich ist der Stoff halt nicht), habe ich noch gedacht, wie gut es doch eigentlich sitzt. Da kommt der Thread ja hier wie gerufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hui, das Thema kommt mir wie gerufen :)

zum einen weil ich endlich mal wieder was "fertig" und vor allem für MICH nähen möchte und zum anderen weil "frau" nie genug Shirts haben kann.

 

Ich habe den Ottobre Creative Workshop hier schon seeeeeeeeehr lange liegen, höchste Zeit dass er mal zum Einsatz kommen darf :o

 

Dann auf in die erste Runde,aber zuvor noch ein ganz dickes DANKESCHÖN

an Biggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh prima, als noch relative Nähanfängerin, die schon einige T-Shirt-Desaster hinter sich hat, bin ich gern dabei. Ich denke, ich werde es auch mit einem Ottobre-Schnitt versuchen, da ich damit bislang sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

 

Bin sehr gespannt und sage schon mal Dankeschön:).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.