Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Ulla

Partnerinformation Elna Lotus

Recommended Posts

Lotus

Rechtzeitig zur Reisezeit möchte ich euch ein ganz besonderes Gepäckstück präsentieren. Mit einem Knopfdruck öffnet sich das unscheinbare Köfferchen wie eine Lotusblüte und ist sofort startklar, damit wir aus dem Stöffchen vom südländischen Wochenmarkt noch schnell ein Kleid für die abendliche Strandparty zaubern können. Die Temperatur heute (gefühlte 40 Grad am19.6.13)lässt mich doch gerade träumerisch abschweifen und mir kommt die verwegene Idee, anstatt einer Urlaubsgarderobe einfach diese Nähmaschine mitzunehmen ;)Lotus

Das ganze Zubehör ist unter ihren Klappen ordentlich untergebracht, auch Anlasser und Stromkabel haben da noch Platz.

Zusammengeklappt ist die Maschine gut 40 cm lang und 29 cm hoch und mit ihren 8kg lässt sie sich noch gut auch ein längeres Stück tragen.

 

 

Lotus

 

Lotus

Ausgeklappt haben wir eine vollwertige Nähmaschine, bei der wir keine Kompromisse machen müssen. Ich nenne hier nur ein paar Punkte, auf die ich besonderen Wert lege:

 

sinnvolle Stichauswahl, anwählbar über Touchscreen

 

Automatische Fadenschere

 

2 automatische Einstufen-Knopflöcher

 

Einfädelhilfe

 

Versenkbarer Transporteur

 

16 cm Stoffdurchlass rechts von der Nadel, genauso wie wir es auch von den anderen elekronischen Elna- Maschinen der 5er und 6er Reihe kennen

 

Die Klappen lassen sich in einem Stück abnehmen und so zeigt sie uns ihren Freiarm:

Lotus

Alle Details lassen sich auch auf der Elna Homepage noch genauer nachlesen. Dort erfahren wir auch etwas über die interessante Geschichte der Maschine und können uns ein peppiges Video ansehen

 

LotusWer mich kennt, weiß aber, dass ich mich nicht von Äußerlichkeiten beeindrucken lasse ;) Das Innere der Maschine kenne ich schon lange durch die altbewährte Elna 520 (früher5200)

Natürlich habe ich sie trotzdem mit allen Stoffarten getestet. Besonders Jerseys standen da auf meiner Prüfliste, weil ich sehen wollte, ob es wirklich so eine große Rolle spielt, dass man bei ihr den Nähfußdruck nicht verändern kann.

Da lasse ich jetzt einfach mal die Bilder für sich sprechen:

 

 

 

Lotus

.Lotus

 

 

Mir gefällt diese Maschine, weil sie so frisch, modern und ausgekügelt minimalistisch daherkommt und weil sie sich sich bei Nichtgebrauch so bescheiden klein macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Listenpreis 799,-, momentan noch zum Eintauschpreis von 699,-

Share this post


Link to post
Share on other sites

schickes Teilchen, ich durfte die ja schon im Harz live sehen. Wenn ich damals nicht meine Kleine als Kursmaschine behalten hätte, könnte ich bei der echt schwach werden. Zum Mitnehmen ist die einfach genial.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich Ullas Bericht lese, habe ich ein Déjà vu, Meine Dozentin für Textilarbeit in Freiburg hatte Anfang der 70er Jahre ein Vorgängermodell dieser Elna. Möglicherweise hieß das auch schon Lotos. Ein hübsches kleines Maschinchen auch zum Aufklappen....:p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke fürs Zeigen dieses pfiffigen Maschinchens. Die hat ja ein schniekes Design. Zum Glück schützt mit das penetrante Blau vor ihr - da steh ich nämlich gar nicht drauf:). ich bin gerettet :D

 

Liebe Grüße

Iris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn ich Ullas Bericht lese, habe ich ein Déjà vu, Meine Dozentin für Textilarbeit in Freiburg hatte Anfang der 70er Jahre ein Vorgängermodell dieser Elna. Möglicherweise hieß das auch schon Lotos. Ein hübsches kleines Maschinchen auch zum Aufklappen....:p

 

Diese Lotus aus den 60-zigern ist tatsächlich die Vorgängerin mit Kultstatus.

Nun hat man sie an unsere gestiegenen Bedürfnisse angepasst und wieder aufgelegt. Die genaue Geschichte kann man auf der Elna-Homepage nachlesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
die Vorgängerin mit Kultstatus

habe ich mir kürzlich erst zugelegt.

Klar mit den gewissen Kompforteinbußen, aber manchmal ist ja auch weniger mehr :D:D:D.

 

LG Brit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die könnte mir auch gefallen (dabei habe ich schon 6 Nähmaschinen :ups:).

Unter anderem eine Elna Lotus SP, ich bin gerettet :D

 

Nein, mal im Ernst. Mir gefällt die Maschine wirklich gut und ein Dankeschön an Ulla für die Vorstellung. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Ulla, für die tolle Vorstellung!

 

Von der Ausstattung finde ich sie recht gut, aber der Stoffdurchlass wäre mir zu klein. Nach links ist doch noch sooo viel Platz, da hätten sie die Nadelstange doch einfach noch ein Stück weiter nach Links setzen können, das würde auch optisch noch gefälliger sein.

 

Ansonsten muss ich mich Nadelturbine anschließen: Blau ist auch nicht mein Ding! Ausserdem bin ich gerade restlos glücklich mit meiner neuen Dicken.

Puh - Schwein gehabt, dann bin ich ja Virenfrei! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von der Ausstattung finde ich sie recht gut, aber der Stoffdurchlass wäre mir zu klein. Nach links ist doch noch sooo viel Platz, da hätten sie die Nadelstange doch einfach noch ein Stück weiter nach Links setzen können, das würde auch optisch noch gefälliger sein.

 

Die Nadelstange ist so mittig angebracht, da links davon der Platz für den Oberfaden ist. Die Garnspule wird im Nähmaschinenkopf versenkt, so dass man die Maschine ohne weiteres Fadengefummel zusammenklappen kann.

 

Ich hatte sie schon letztes Jahr auf der Hobby- und Handarbeit in Köln gesehen, und mich auch gewundert, warum die Nadelstange da ist, wo sie ist, da habe ich diese Erklärung bekommen.

 

Grüßlis,

 

frieda

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Stoffdurchlass ist eine optische Täuschung, auf die ich auch anfangs herein gefallen bin Er ist mit 16 cm tatsächlich genau so groß wie bei der 660!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

die kleine Lotus war eine ganz tolle Maschine, die hatte ich in den 70-er Jahren, hat damals eine gefühlte tonnenschwere Victoria abgelöst. Weil sie so leicht und handlich war, fing ich an, das Nähen wieder zu lieben. Im Jahr 1980 wurde die von einer Elna air electronic SU abgelöst, weil sie Stretch-Stoffe nähen konnte, und mein Sohn war gerade auf die Welt gekommen, und ich konnte die schönen Nicky-Stoffe bearbeiten. Die SU habe ich immer noch und die hat schon viele Km hinter sich. Die war für damalige Zeiten teuer, fast 1.000 €, aber hat sich gelohnt.

LG

Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich buddele den alten Thread mal wieder aus, weil ich um einen Erfahrungsbericht mit der Lotus gebeten wurde und der wohl am besten hierher paßt, quasi als Ergänzung zu Ullas schöner Vorstellung.

 

Die Lotus steht als Leihmaschine seit zwei Tagen auf dem Platz meiner Bernina Aurora 450, die gerade beim Doktor ist - und da ich die blaue Sonderedition der Aurora habe, paßt es zumindest farblich recht gut:)

 

Gestern abend hatte ich dann auch ein bißchen Zeit zum Herumprobieren, eine Schürze aus einem weichen, aber etwas dickeren Dekostoff hatte ich mir dann als Probeprojekt vorgenommen.

 

Besondere Herausforderung: Ich habe keine Bedienungsanleitung, die "Einführung" beschränkte sich aufs Zusehen beim einmaligen Einfädeln.

 

Auf Anhieb finde ich die Elna sehr sympathisch, um das schon einmal vorweg zu sagen - ich finde sie sehr pfiffig mit ihren vielen kleinen Detaillösungen (die zum Teil ja auch auf Ullas Fotos gut zu sehen sind); sie wirkt für die Preisklasse recht stabil - und der Aufräumfaktor ist nicht zu unterschätzen - Klappe auf und los geht es, Klappe zu - aufgeräumt. Gerade, wenn der Nähplatz in auch anderweitig bewohnten Räumen ist, ist das sehr angenehm (nicht nur für den Luxus der "Reisemaschine" - das ist dann eher ein netter Nebeneffekt).

Einziger Haken: In die Halterung für Garnrollen passen die 500m-Spulen nur ohne die Befestigungsplatte, die Haltestange ist sehr kurz. Also Deckel zu, damit die Spule nicht zu hüpfen beginnt...

 

Die Lotus erklärt sich sehr gut selbst; Einfädeln und Spule-Füllen klappten völlig problemlos. Nur den Einfädler habe ich noch nicht verstanden, das kommt vielleicht noch...

Das Stichbild ist ordentlich und sauber, ohne daß ich an irgendwelchen Einstellungen gedreht hätte; sie näht recht leise und ruhig. Nur bei 8 Lagen von meinem Dekostoff wurde sie etwas lauter, hat aber tapfer weitergenäht.

Im Hinterkopf vergleiche ich sie eher mit der Brother Innovis 10, auf der ich viel genäht habe - ein Vergleich mit der Aurora wäre unfair. Die Innovis ist deutlich zickiger, bei den 8 Lagen hätte sie garantiert zur Seite gezogen und gemeckert!

 

Die Ausstattung ist auch völlig ausreichend für den Normalbedarf - alle Grundstiche, die man im normalen Leben so braucht, sind da (auf Ullas Foto von der geöffneten Klappe zu sehen), dazu die passenden Füßchen (sogar eins für Rollsäume). Die vollautomatischen Knopflochfüßchen mag ich bei der Innovis nicht (da sind mir schon oft die Knöpfe herausgesprungen, irgendwie lästig, wenn man keine ganz flachen Knöpfe verarbeitet), da bin ich hier mal gespannt, wie es funktioniert.

 

Ebenso werde ich wohl eher auf Reißverschlußprojekte verzichten - die Lotus hat auch nur das Füßchen wie die Innovis, das hinten breit und vorne schmal ist, damit bin ich zu doof, um gerade Nähte an der Raupe entlang zu produzieren. Das vollständig schmale Füßchen der Aurora ist für diesen Zweck besser geeignet und idiotensicher;) Allerdings kann ich da halt auch die Nadelposition verstellen, das hat die Lotus nicht.

 

Als Verwöhnfaktor erlebe ich gerade das erste Mal in meinem Leben einen automatischen Fadenabschneider - das ist schon nett... Hätte ich nichts dagegen, wenn ich den bei der Aurora nachrüsten könnte:)

Ansonsten gibt es eine Start-Stopp-Funktion fürs Nähen ohne Pedal (brauche ich nicht), Rückwärtsknopf und Nadel Auf/Ab (da ist mir allerdings der Fersenkick bei Bernina 1000mal lieber, weil man das Nähzeug nicht loslassen muß), zusätzlich noch eine Vernähfunktion, an die ich mich aber noch gewöhnen muß, bislang stoppe ich zu spät und vernähe dann auf dem äußersten Stoffrand... Übungssache;)

 

Die Stoffauflage auf der schiefen Ebene ist angenehm.

 

Was noch... Quilten werde ich wohl eher keine größeren Projekte in der Zeit mit der kleinen Lotus, dafür ist der Durchlaß zu klein und das Maschinchen zu leicht. Kissenbezüge könnte ich probieren, müßte dafür aber erst einmal herausfinden, wie sich der Transporteur versenken läßt - da fehlt mir gerade die Bedienungsanleitung:p Ebenso ist mir noch unklar, wie ich sie mit Zwillingsnadel nutze (dabei gibt es dafür sogar ein Symbol im Display, scheint also grundsätzlich vorgesehen zu sein).

 

Fazit - eine richtig nette Maschine, die Spaß macht! Wenn ich Bedarf hätte, käme sie sicher in die engere Wahl! Ich freue mich jedenfalls auf weitere Nähstunden heute abend und in den nächsten Tagen.

 

Noch steht sie ein paar Tage hier - wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch und ich versuche, Antworten zu finden.

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für deinen schönen Ergänzungsbericht!

 

 

Auch bei der Lotus kann man bei den Gradstichen über die Stichbreiteneinstellung die Nadelposition verstellen, probiere das mal!

Und wenn du dir das RV-Füßchen von unten betrachtest, siehst du die Führungskanten für die RV-Raupen, so kannst du würklich gut ganz nah und ganz gerade am RV vorbeinähen!

 

Und zum Vernähen probiere mal den Stich Nummer 2 ;), der vernaht den anfang automatisch und wenn du am Ende angekommen bist, drückst du nur kurz die Rückwärtstaste, gibst gas und wartest ab ;)

 

Um den Transporteur zu versenken, nimmst du das Klappen-anschiebetischteil ab, dann kannst du hinten am Freiarm den Schieber fühlen.

 

 

....und momentan gibt es auch wieder ein tolles Angebot für die Maschine!

Edited by Ulla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super - danke Ulla für die Erklärungen:hug:! Dann werde ich mal weiter tüfteln heute abend...

Auf "meiner" Maschine steht ein Sonderangebotspreis von 599.- - das ist wohl ein tolles Angebot!

Aber ich brauche keine zweite Maschine, und noch ist meine Älteste mit der alten Pfaff zufrieden. Da besteht also auch kein Bedarf. Schade eigentlich;)

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Thread ist zwar schon ein bisschen älter, aber da eine solche Elna Lotus inzwischen mir gehört, würde ich gerne wissen ob man mit einer Zwillingsnadel nähen kann? Welche Einstellung bzw. welchen Stich muss ich dann anwählen? Wäre schön wenn jemand das wüsste, denn auf meiner großen Elna muss ich eine extra Taste drücken wenn ich mit der Zwillingsnadel nähen will. Dann zeigt die Maschine auch an welche Stiche mit dieser Nadel kompatibel sind. Das fehlt mir bei der kleinen oder ich habe es noch nicht entdeckt. In der Bedienungsanleitung habe ich nichts dazu gefunden. Danke schön und liebe Grüsse Uelli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Taste für die Zwillingsnadel an manchen Maschinen dient nur der Sicherheit und begrenzt die Stichbreite.Viele "kleinere" Maschinen, u.a. die Lotus, haben diese Einrichtung nicht. Auf der sicheren Seite bist du immer, wenn du den Gradstich in der mittleren Nadelstellung (3,5)wählst.

Je nach Breite der Zwillingsnadel ist auch ein moderater Zick-Zack-Stich möglich. Zur Sicherheit testet man das vorsichtig mit dem Handrad.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Dir für die Auskunft aber wie weiss die Maschine dass eine Zwillingsnadel drin ist bzw. dass auf der Unterseite die beiden Fäden miteinander verbunden werden? Wo bringe ich die zweite Fadenspule an? Oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken? LG Uelli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob es irgendwo eine Vorrichtung für einen zweiten Garnrollenhalter gibt, weiß ich nicht. Du kannst aber zB die zweite Rolle hinter der Maschine in ein kleines Glas stellen. Wichtig ist nur, dass das Garn frei abrollen kann.

Über die Fadenverschlingung brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Das macht die Maschine schon. Deine große Elna "weiß" im Grunde ja auch nicht, dass eine Zwillingsnadel eingespannt ist. Die registriert nur, dass einer den Knopf gedrückt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, jetzt versteh ich, dann hab ich falsch gedacht! Danke sehr Uelli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der Lotus gibt es leider keine Möglichkeit einen 2.Garnrollenhalter anzubringen.Aber du kannst eine Unterfadenspule mit dem 2.Faden zusätzlich über die Garnrolle stecken.

Nächste Woche kann ich mal ein Bild davon machen, wie das geht.

Edited by Ulla

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.