Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich bin mal wieder die Frau mit den seltsamen Problemen... Abendkleid o.ä. wäre kein Problem, aber eine eher legere Veranstaltung die im Juli je nach Wetter im Biergarten oder zugehörigen Keller des Lokals stattfinden soll wirft Probleme auf.

 

Ein Blick in den Kleiderschrank zeigt nämlich, daß mein letztes "neues" Sommeroutfit... na auch schon ein paar Jahre alt ist. *hüstel* Okay, war ja kein Sommer in den letzten Jahren.

 

Also brauche ich jetzt was, das nett, aber nicht überkandidelt ist. (Was generell nichts schadet, angesichts der diesbezüglichen Ebbe im Kleiderschrank.) Das ganze bis Mitte Juli und das bei meinem lahmen Nähtempo.

 

Da das alles etwas kurzfristig kam, "mußte" ich mich in Paris leider mal eben in den Couponladen stürzen und habe einen Haufen je 3m Coupons gekauft, die verschiedene Kombinationsmöglichkeiten ergeben.

 

So sieht das aus:

 

pastoff1301.jpg.32386a1e7a8f07635aca1b11a1d815b0.jpg

 

Das schwarze obendrauf ist ein dicker, strukturierter und grob gewebter aber weich fallender Stoff aus Baumwolle mit Viscose.

 

Oben quer liegt ein neonbunt bedruckter Seidensatin. Den wollte ich für den Anlass allerdings nicht nehmen, der ist eher... "Beifang" (Teurer Beifang, nämlich annähernd so teuer wie der Rest zusammen, aber nachdem ich ihn fünf Mal wieder weg gelegt hatte fragte ich mich, wie lange und wie sehr ich mich ärgern würde, ihn nicht zu nehmen.... :rolleyes: Und für die Qualität gerechnet war er dann wieder... nja, nicht so teuer. Im Vergleich. [Rechtfertigung Ende] )

 

Links liegt zu unterst ein naturfarbener weicher Leinenstoff, darauf ein dünner Baumwollstoff, so eine Art Voile, denke ich, nicht zu fest gewebt, mit einem stilisierten Blütenmuster.

 

Rechts liegt zuunterst ein schwarz-weißes Pepita Karo aus Baumwolle, eher weicher griff, darüber ein weißer Leinenstoff, eher steif im Griff und darauf eine weiße Baumwollpopeline mit einer Applikation/Stickerei (es ist gestickt, es ist Tüll appliziert,...) entlang beider Webekanten.

 

Wie die Stoffe farblich zusammenpassen sieht man, denke ich. Schwarz geht zu allen, ich könnte aber auch im Naturton-Bereich bleiben oder bei den schwarz-weißen Stoffen. Die Coupons sind je 3m lang.

 

Da die Zeit knapp ist, schweben mir Kleid und Jacke vor. Für ein Etuikleid mit Prinzesslinie habe ich einen angepaßten Schnitt hier, den ich abwandeln könnte, auch gibt es einen halbwegs passenden Jackenschnitt mit Teilungsnähten. Beides könnte ich mir abwandeln, wenn ich eine gute Idee hätte, wo ich hin will. (Außerdem steht mir "etuikleidoides" generell ganz gut.)

 

Außerdem habe ich aber auch Burdas der letzten gut zwei Jahre hier, alle oder fast alle ottobre Women, alle "Meine Nähmode" und sonst allerhand. Zum Schnitt bestellen dürfte die Zeit eher zu knapp sein.

 

Ich suche also im Moment vor allem Ideen, gerne auch in Form konkreter Schnitte. (Umbauen kann ich ja...) (Beim Verlinken bitte auf Herstellerseiten beschränken... sonst muß ich das ja wieder alles löschen, die Forenregeln gelten ja auch für meine Fragen. :o )

 

Grundsätzliche Gedanken bisher:

Die weiße Popeline mit der Stickerei könnte man zu einem Kleid verarbeiten, das vielleicht eine Schulterpasse hat und dann so ab Brust leicht angekraust ist. Die Stickerei könnte dann sowohl am Saum laufen als auch noch mal auf der Passe verwendet werden. Alternativ vielleicht auch Pepita an der Passe? Das ganze ginge mit einer schwarzen oder einer Pepita Jacke. Oder im Materialmix, Pepita mit weiß?

Auch ein eher in die Shiftkleid Richtung gehendes Kleid wäre möglich, auch da hätte ich die Stickerei natürlich gerne Richtung Saum.

 

Der geblümte Stoff ist für ein Etuikleid zu weich, man könnte natürlich aus dem Leinen ein Etuikleid nähen und irgendwie die Blümchen mit einbeziehen? Oder etwas hemdblusenkleidiges aus den Blümchen, wobei ich dann aber eher eine Hose bräuchte. Der einzige halbwegs angepaßte Hosenschnitt den ich habe ist aber für eine weite Hose, das paßt glaube ich nicht so zu mir. Außerdem reichen 3m nicht wirklich für Hose und noch was für die Arme. Vom Zeitaspekt für drei Teile mal ganz zu schweigen.

 

Äh... ja... ich bitte um Inspiration und Ideen.

 

(Ach ja, wer noch kein Bild von mir in Galerie oder Blog gesehen hat: 167cm groß, Oberteile in der Regel Größe 48 mit verschmälerten Schulter und einer kleinen FBA vorne, Hüfte, Po und Oberschenkel eher Gr. 50/52. Taille grundsätzlich vorhanden. Beine auch kurvig, sprich dicke Waden und nicht gerade schlanke Knie. Günstige Rocklänge ist so halbes Knie, wadenlang geht gar nicht.)

 

Also... Hilfe! (Nachdem ich dieses wichtige Schlüsselwort in der Überschrift weg gelassen habe. ;) )

bearbeitet von nowak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marion,

 

ich würd Dir ja gerne beim Überlegen helfen, aber ich kann leider Dein Bild nicht sehen. Da ist bei mir nur ein rotes Kreuz. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und ich hab weder Bilder noch ein rotes Kreuz. Da ist nüscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marion

 

Wer hat das Bild von deinen Stoffen vor mir versteckt ?

Wenn ich es sehen könnte, dann ... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
Hallo Marion,

 

ich würd Dir ja gerne beim Überlegen helfen, aber ich kann leider Dein Bild nicht sehen. Da ist bei mir nur ein rotes Kreuz. :(

 

Ich sehe nicht mal das, würde Dir aber gerne helfen.

 

Edit: Einen konkreten Schnittvorschlag hätte ich trotzdem, den könnte ich

mir bei Dir vorstellen (habe in Deinem Blog geschaut), er ist aus der letzten Ottobre Woman. Schau mal hier.

bearbeitet von namibia2003

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt besser?

 

Ich hatte es schon mal als Anhang hochgeladen und wollte es verlinken, aber das funktioniert scheinbar nicht, es nochmal hochzuladen auch nicht. Also neu gespeichert und dann noch mal hochgeladen.... :cool:

 

Jetzt sollte es zu sehen sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh Deine Stoffe, Marion :)

Nur Vorschläge habe ich leider keine.

Zumindest im Moment nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Marion,

 

für eine legere Veranstaltung im Biergarten oder Bierkeller würde ich eher ein ein Outfit mit Hose oder so wählen. Etuikleider sind generell sehr schick und für legere Veranstaltungen m.E. weniger geeignet. Ich kann nicht einschätzen wie Deiner Figur ein luftiges Sommerkleidchen schmeichelt, das ginge evtl. auch noch.

 

Schwarz würde ich für einen lockeren Anlass auch nicht wählen, das wirkt immer so formell und Streublümchen... steht Dir das? Ich fühle mich damit immer komisch. Allerdings als Accessoire - Schal oder so - vielleicht sehr hübsch. Der weiße Stoff mit den Kreisen ist hammermäßig toll. Daraus ein Blüschen?

 

Ich würde Dir gerne weiterhelfen, aber ich weiß einfach zu wenig von Dir... Wie kleidest Du Dich generell? Was für ein Typ bist Du? - ich weiß das nicht, obwohl ich schon einiges von Dir hier gelesen hab. :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur Vorschläge habe ich leider keine.

 

(Der Vorschlag, dir die Seide zu geben zählt aber immer noch nicht. ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(Der Vorschlag, dir die Seide zu geben zählt aber immer noch nicht. ;) )

 

Mist.... erwischt :cool: :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
für eine legere Veranstaltung im Biergarten oder Bierkeller würde ich eher ein ein Outfit mit Hose oder so wählen.

 

Es ist schon ein eher "gehoben-bürgerlicher" Biergarten, kein rustikaler, wo man unbedingt Jeans tragen muß.

 

Und da beim letzten Mal vor fünf Jahren auch viele Frauen Kleider und Röcke anhatten, dürfte das schon passen. (Eine trug ein kleines Schwarzes, das wirkte etwas "too much", aber sonst war viel unterschiedliches vertreten.)

 

Daß Etuikleider eher schick sind, ist mir schon klar, aber ich denke mit den ja doch nicht sehr eleganten Stoffen würde das schon noch passen.

Im Grunde genommen ist das ja eine sehr neutrale Kleidform, die je nach Stoff sehr unterschiedlich wirkt.

 

Und Hose und Oberteile... ist für mich so was wie Jeans und T-Shirt, das ziehe ich an, wenn ich den Keller aufräume oder auf dem Sofa rumhänge.

 

Außerdem... steht es mir meistens nicht so gut. Entweder dann gleich als Hosenanzug, was dann aber mindestens so elegant wie ein Kleid ist oder mit langem Oberteil, aber so laufe ich mit meinen indischen Kurtas auch häufig rum. Und so was kaufe ich in Indien billiger, das selber zu nähen rentiert nicht.

 

Generell habe ich keine Probleme, Kleider zu tragen. Also ich gehöre nicht zu den Frauen, die sich in Kleidern grundsäztzlich schon "elegant" fühlen, Kleider, gerade im Sommer, falls es heiß ist, sind für mich einfach ganz normale praktische Kleidungsstücke. Kann natürlich auch ein Sommerkleid sein, ich will aber nichts, was obenrum so richtig "nackt" ist. Da es so selten heiß ist, hätte ich gerne was, was ich noch öfter tragen kann. (Und für "heiß" habe ich schon genug) Also keine Bustiers, Träger etc.

 

Blümchen stehen mir generell, da ich von Haut und Haaren eher ein zarter Typ bin. Dazu kommt, auf dem Stoff sind es keine Streublümchen, sondern eher kleckse, die man aus der Entfernung als Blumenmuster wahrnimmt. Also recht abstrakt.

 

Ganz in schwarz wäre mir auch zu viel, aber eine schwarze Jacke zu einem hellen Kleid wäre für mich durchaus möglich. Aber die Option, den Pepita-Stoff zu nehmen hätte ich für eine Jacke ebenfalls.

 

Für eine Bluse ist mir der Popeline mit den Kreisen zu steif. Damit man das Motiv sieht, muß es an den Saum und darf nicht in Hose oder Rock und wenn das dann auf Bauchhöhe absteht... da ist das m.E. nicht der Stoff für.

Und um es auf die Brust zu legen finde ich das Muster nun auch... unpassend.

 

Wobei... Rock und Oberteil ginge natürlich auch, wirft aber wieder das "drei Teile nähen" Problem auf. Daß drei Teile fertig werden ist eher unrealistisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es mit einem Hemdblusenkleid mit Halb- oder Dreiviertelarm aus dem grauen Leinen, innere Knopfleiste, Manschetten und Kragensteg aus dem geklecksten Baumwollstoff?

Und dazu eine Jacke aus dem schwarzen Baumwollstoff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Laden würde ich auch gerne kennenlernen! Aber ich fahre nur bis Lille, wenn ich die Grenze überquere...

 

Ich würde mir den weißen Stoff mit Applikationen für eine Art Etuikleid schnappen, die Kreise am Saum entlang verarbeiten, und darauf ein Jäckchen aus dem Pepitastoff anziehen, eher klassisch, so im Chanel-Stil. Also, falls die beiden Stoffe nach Deiner Aktion übrig sind - ich bin mehrmals die Woche in Köln:)

 

Eine schöne Knobelaufgabe! Viel Erfolg und gute Entscheidungsfindung!

 

LG Junipau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Enges Kleid (Etuikleid, oder wie man das nennen mag?? In der Bezeichnung von Kleidern kenne ich mich nicht aus und schmeiße gerne Begriffe durcheinander) - die Kringel asymmetrisch von oben nach unten (einseitig von Schulter bis Saum, versteht man, was ich meine?) - schlichte Jacke aus dem schwarzen Stoff. Oder dem Natur-Leinen.

 

Kein Pepita schwarz-weiß ... ich sehe zu viele Koch-Hosen ... und den Voile find' ich eher nichtssagend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Enges Kleid (Etuikleid).... die Kringel asymmetrisch von oben nach unten (einseitig von Schulter bis Saum, versteht man, was ich meine?) - schlichte Jacke aus dem schwarzen Stoff.

 

Das klingt für mich nach einem sehr stimmigen Vorschlag, den man oft tragen kann. Allerdings müsstest du dann den bestickten Stoff diagonal verarbeiten, ob der dann gut fällt, weiß ich nicht. Wäre aber eine Herausforderung!

 

Das beige Leinen und der Blümchenvoile wären für mich eindeutig Hose mit luftigem Blüschen, keine Frage. Mehr sportlich, so wie die amerikanischen Chinos und dann vielleicht als Kontrast statt normaler Ärmel kurze Flügelärmchen an der Bluse. Aber du möchtest ja ein Kleid...:confused:

 

Als Kleid würde ich den beigen Leinenstoff nur allein verarbeiten, ganz klassisch und minimalistisch schlicht, vielleicht mit U-Boot-Ausschnitt und verschiedenen kreuz und quer verlaufenden Teilingsnähten, die du parallel zur Naht dann mit einem farblich passenden Seidenknopflochgarn in Sashikotechnik absteppst (wäre dann mit der Hand zu nähen...:D) Dazu einen Blümchenschal, falls der Voile leicht genug fällt.

 

Schnittmuster habe ich jetzt keines, aber in der einen oder anderen Burda aus deiner Sammlung gibt es sicher ein verwandelbares Modell!

Zu den anderen Stoffen fällt mir leider nichts ein, allerdings mag ich auch keinen Pepita.:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch den bestickten Stoff in ein Kleid verwandeln. Wobei ich etwas unschlüssig bin, ob ich dazu dann den Pepita verarbeiten würde - ich bin mir nicht sicher, ob mir die Kombi "weiche Kreise" und das irgendwie harte Pepitamuster gefällt. Da würde ich verutlich erstmal das Kleid nähen und dann den Pepita mal drüberhalten, um das zu entscheiden.

 

Kennst Du den Blog von "Sewing Fanatic Addicted"? Sie näht SEHR viele Kleider - eigentlich fast immer ein abgewandeltes Etuikleid als Basis - vielleicht findest Du da noch ein paar Anregungen? Ich könnte mir zum Beispiel auch vorstellen, die Applikation senkrecht das Kleid runterlaufen zu lassen....

 

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich schaue mir ständig den Butterick B4790 (Retro) an und kann mich doch nicht durchringen ihn mir zu holen. Vielleicht wäre es ja was für Dich? Lt. der Bilder bei Google wirkt das Kleid je nach Stoff mal elegant oder Sommerlich.

http://butterick.mccall.com/b4790-products-6089.php?page_id=371

 

Melle, ich bezweifle, daß dieses Kleid Marions Stil ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde zu einem gerade geschnitten Kleid tendieren. Gut gefällt mir der weiße Stoff mit der schwarzen Stickerei. Bei dem könnte ich mir vorstellen, dass die Stickerei am unteren Ende des Kleides langläuft. Der Rest des Kleides ist ganz schlicht gehalten und als Halsabschluß sind großzügige Falten gelegt. Kann man das verstehen? Zur Ansicht schicke ich einen Schnitt von Vogue ins Rennen. Ich weiß, dass es ähnliche Schnitte bei Burda gibt und mir ist klar, dass der Schnitt für elastische Stoffe ausgelegt ist. (Geht aber auch mit Webware.)

Vogue8486

 

Sehr nett - aber ähnlich - finde ich diesen Halsabschluss: Vogue8593

 

Den bunten Seidenstoff finde ich einfach nur traumhaft. Den hätte ich auch nicht liegen lassen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das blaue Kleid, das du schon einmal genäht hast - Vogue 1056. Aber mit Dreiviertelärmel, zum Beispiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir ein Wickelkleid in dieser Art (gibt's ja auch von Burda und in der Meine Nähmode Simplicity war auch mal eins drin) vorstellen, im Streustoff oder dem mit den Kringeln.

Da du von diesem aber schreibst, dass er eher steif ist: Warum nicht das Etuikleid und eine sommerliche Jacke dazu, z.B. dreiviertelarm? Zwar finde ich weiss als Grundfarbe bei "rustikalen Veranstaltungen" immer etwas heikel.

 

(Ich bin grad sehr neugierig, was du dann letztendlich nähst...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den naturfarbenen Stoff für ein schlichtes Etuikleid nehmen und aus dem weißen Stoff mit der Stickerei eine blusenartige Jacke dazu kombinieren. Das fände ich jetzt schön für die von dir beschriebene Gelegenheit. Ich bin aber natürlich kein Modeexperte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon mal vielen Dank für die Vorschläge bisher.

 

Der Gedanke, die Bordüre senkrecht zu verarbeiten ist mir ja irgendwie nicht gekommen. Gefällt mir aber gut, vielleicht irgendwie asymmetrisch... Auch Schräg sollte gehen, notfalls mit "Gewalt" (= Unterlegen), zumindest an einem eher geraden Kleid, wo es auf den Fall des Stoffes ja nicht so an kommt.

 

An irgendwas mit Falten oder so am Ausschnitt hatte ich auch schon gedacht, den Vogue 8593 hatte ich auch schon im Blick. (Und außerdem gestern Abend noch Pattern Magic und Manipulating Fabric gewälzt... )

 

Wickelkleid hatte ich auch schon überlegt, mit genau dem Connie Crawford Schnitt vor Augen. Allerdings ist es mir eigentlich noch nie wirklich gut gelungen, ein Wickelteil an meine Körperformen anzupassen. Irgendwie fällt das immer seltsam und im Moment ist nicht der Zeitpunkt für Experimente. :o

 

Der Butterick Retro ist durchaus nett, aber nicht an mir und nicht für die Gelegenheit. Und vermutlich sitzt der auch nicht gut bei mir.

 

Vogue 1056 ist für Jersey und da ich ihn schon genäht habe, ist mir auch klar, daß ich den nicht ohne größere Anpassungsexperimente einfach aus Webstoff nähen kann. Außerdem ist er mir für den Sommer vorne zu geschlossen.

 

Daß mit dem "weiß im Biergarten" war übrigens einer der Gründe, warum ich noch die Naturfarbenen Stoffe mitgenommen habe. Im Grunde ist sonst der mit den Kringeln schon mein Favorit. und das Pepita kann man dazu sehen, das habe ich an den Stoffen schon getestet. Eventuell könnte man noch mal Kringel aufs Pepita nähen oder quilten, um das Thema aufzunehmen... (Die Quadrate sind 3-4mm, also kleiner als bei einer Kochhose. :o Ich denke, deswegen paßt er auch, weil man sie aus der Entfernung gar nicht mehr so gut als Karos wahr nimmt.

 

Definitiv nicht mein Stil wären Etuikleid aus naturfarbenem Leinen mit einer Jacke aus dem Kringelstoff. Zum einen weil ich persönlich Blusenjacken zum Kleid nicht sonderlich mag und das immer als recht "truschig" empfinde, zum anderen, weil diese beiden Stoffe sich gegenseitig nicht unterstützen, da käme nichts davon gut zur Geltung. Wobei ersteres natürlich einfach Geschmackssache ist und man letzteres vermutlich nur sehen kann, wenn man die Stoffe real vor Augen hat. :)

 

Wobei ich natürlich auch darüber nachgedacht habe, wie ich meinen Stil beschreiben könnte, nachdem gestern diese berechtigte Frage kam. (Mein Blog verrät vielleicht ein bißchen mehr, aber da ist natürlich arg viel Content drin.)

Tja... wechselnd, eklektisch, mal so mal anders... generell mag ich gerne schichte Formen mit extravaganten Details. (Deswegen auch der Blick in Pattern Magic... aber das muß wohl der eher kurzen Zeit geopfert werden... Gefallen würde mir da das eine oder andere auch.)

 

Jedenfalls habt ihr mich schon wieder zu etlichen weiteren Ideen angeregt, entschieden ist aber noch nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann mir die "Kleiderordnung" nicht so recht vorstellen, aber zum Thema Biergarten bzw. Bierkeller passt doch etwas Trachtiges ganz gut. Muss ja kein Dirndl sein - aber zum Etuikleid vielleicht eine etwas landhausmäßig angehauchte Schnürung kombinieren oder einen (kurzen?) Rock plus Shirt oder Bluse zu einem schicken Mieder tragen (so in etwa: Schnittmuster: Dirndl-Mieder - Plusgr Trachten - Plus - burda style). Als Oberstoff für das Mieder würde sich der Pepita-Stoff sicher gut machen, oder der schwarze. Dazu vielleicht einen (dunkel-)grünen oder (dunkel-)roten Rock oder Hose?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich inzwischen außerhalb der "Trachteregion" lebe, könnte ich jeglich trachtig angehauchtes bestenfalls noch zu Karneval tragen. Und dafür wäre es mir dann doch zu viel Arbeit. :o

 

Ich mag das als Stil, aber es paßt gerade gar nicht mehr in mein Leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.