Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Buchvorstellung Schnittvorlagen entwerfen und abwandeln


Recommended Posts

CoverSchnittvorlagen.jpg

 

 

 

 

 

Schnittvorlagen entwerfen und abwandeln

Barnfield, Jo / Richards, Andrew

 

Haupt-Verlag

 

ISBN 978-3-258-60068-0

29,90€

 

 

Das Buch ist im März 2013 erschienen und ich möchte es Euch kurz vorstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Buch beinhaltet auf 191 Seiten die folgenden Themen mit den jeweiligen Kapiteln:

 

Grundlagen

• Ausstattung

• Kleidung herstellen

• Stoffe verarbeiten

 

 

Schnittkonstruktion

• Schnittvorlagen konstruieren

• Schnitte anpassen

• Schnitte abnehmen

 

 

Schnittentwicklung

• Teile erweitern und raffen

• Ärmel

• Kragen

• Bund und Manschetten

• Öffnungen und Verschlüsse

 

• Säume, Belege und Futter

• Taschen

 

Berufsziel Designer

• Das eigene Label

 

 

 

In einer kurzen Einführung werden die grundlegenden Begriffe und Kennzeichnungen der Schnitte erklärt (z.B. Fadenlauf, Nahtlinie, Falte, Knopfloch usw.)

 

Im Kapitel „Ausstattung“ wird das notwendige Zubehör beschrieben, aufgeteilt in wichtiges Zubehör und nützliches, aber nicht unbedingt erforderliches Zubehör.

 

Das Kapitel „Kleidung herstellen“ beinhaltet eine Übersicht über die häufigsten Arbeiten, wie Vorbereiten, Stecken und Nähte wie z.B. Stütznaht, Steppnaht, Französische Naht, Kappnaht u.v.m.

Außerdem gibt es eine ausführliche Erklärung der verschiedenen Abnäher-Formen.

 

Im dritten Kapitel geht es um die Stoffverarbeitung von der Vorbereitung bis zur Fertigung.

 

Der zweite Teil des Buches widmet sich der Schnittkonstruktion.

 

Es gibt Grundschnitte, die im Buch auf Rasterzeichnungen enthalten sind und so im angegebenen Maßstab auf Papier übertragen werden können.

 

Das Thema „Schnitte anpassen“ wird mit Zeichnungen und Anpassungstipps behandelt.

 

Ein weiteres, wie ich finde, interessantes Themas ist „Schnitte abnehmen“. Hier werden sowohl das „flache“ Schnittabnehmen wie auch Schnittabnehmen durch drapieren erklärt.

 

Teil 3 „Schnittentwicklung“ widmet sich den Änderungen des Grundschnittes.

Erweitern, Raffen und Falten, wie auch Ärmel und Kragen mit den jeweiligen Änderungen werden mit vielen Zeichnungen erklärt.

 

Der vierte Teil des Buches widmet sich angehenden Designern.

 

 

Das Buch beinhaltet keine Konstruktion von Schnittmustern nach eigenen Maßen, wie ich es eigentlich erwartet hätte.

Es beschäftigt sich eher mit den Möglichkeiten, vorhandene Schnitte bzw. die Grundschnitte aus dem Buch, anzupassen bzw. zu verändern um so einen eigenen Grundschnitt zu erhalten.

 

Hier gibt es dann aber viele Zeichnungen und Erklärungen zu den verschiedenen Anpassungen wie z.B.:

 

Längenänderung/Weitenänderung

Schultern anpassen

Armloch zu weit/zu eng

Ärmel anpassen

Armkugel zu flach/zu hoch/zu weit/zu eng

usw.

 

oder Änderungen wie z.B:

 

Wasserfall-Ausschnitt

Glockenärmel

Keulenärmel

angeschnittene Flügelärmel

usw.

 

Die im Buch enthaltene Maßtabelle für die Grundschnitte beinhaltet die Größen S (34/36), M (38/40) und L (42/44). Die angegebenen Taillenmaße sind mit 62cm - 68cm - 74cm angegeben. Wer von diesen Maßen stark abweicht, wird auf die Anleitungen der Anpassungen hingewiesen. Da hatte ich mir etwas mehr versprochen.

 

Wer aber gerne mit vorhandenen Grundschnitten bzw. denen, die im Buch enthalten sind, experimentieren möchte, findet hier viele Möglichkeiten, Anregungen und Anleitungen, da zusätzlich auch noch Anleitungen zum Zuschneiden, Nähen, Abnähern u.v.m. enthalten sind.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 22
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Oh das freut mich.

Ja schaut Euch das Buch genau an, was dem Einen gefällt muss ja nicht dem Anderen gefallen.

Auf der Seite vom Haupt-Verlag gibt es auch eine Leseprobe (ca. 30 Seiten), falls Ihr da schon einmal gucken möchtet.:)

Link to post
Share on other sites

Danke für den Tipp mit der Vorschauf auf der Verlagsseite.

Das, was ich dort gesehen habe, verleitet mich leider nicht zum Kauf.

Aber dafür einige andere Bücher, die ich auf der Verlagsseite gerade entdeckt habe :D

Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Hobbyschneiderinnen,

ich habe eine Frage über die Schnitte im oben vorgestellten Buch.Da sind Paar Grundschnitte dabaei ,mit Maßstab 1:2,5.Aber als ich die Schnitte auf 2,5 oder 250 vergrößert habe,sind die immer noch zu klein,irgendwie das Maß konnte nicht stimmen!Hat jemand Erfahrungen damit oder eine Idee?

Link to post
Share on other sites
Hallo liebe Hobbyschneiderinnen,

ich habe eine Frage über die Schnitte im oben vorgestellten Buch.Da sind Paar Grundschnitte dabaei ,mit Maßstab 1:2,5.Aber als ich die Schnitte auf 2,5 oder 250 vergrößert habe,sind die immer noch zu klein,irgendwie das Maß konnte nicht stimmen!Hat jemand Erfahrungen damit oder eine Idee?

 

 

Hallo liilo,

 

also lt. Beschreibung entspricht 1 Kästchen = 2,5cm.

 

Ich habe das gerade mal schnell nachgemessen, also bei mir stimmt das so. Die Maße entsprechen ungefähr einem Schnitt, den ich schon mehrfach genäht habe.

Link to post
Share on other sites
Hallo liilo,

 

also lt. Beschreibung entspricht 1 Kästchen = 2,5cm.

 

Ich habe das gerade mal schnell nachgemessen, also bei mir stimmt das so. Die Maße entsprechen ungefähr einem Schnitt, den ich schon mehrfach genäht habe.

Dankeschön für die Antwort:),ich habe gerade jede Kästchen mal 2,5cm gerechnet ,da komme ich auf 21 Kästchen (52.5cm)der halbe Hüftumfang bei gr.36.Paßt leider nicht zu der Großentabelle vom Buch,oder hat zu viel Nahtzugaben?

Link to post
Share on other sites

Naja, "zu viel" liegt im Auge des Betrachters oder des Designers.

 

Ich habe das Buch nicht, aber wenn ich die Besprechung richtig verstehe, dann sind es Schnittvorlagen, keine Blöcke. Ein Block ist genau auf Körpermaß, die Schnittvorlage ist inklusive Bequemlichkeitszugabe und Designzugabe.

Da hängt es dann zum einen davon ab, um welches Kleidungsstück es geht und zum anderen, welchen Effekt man eben erreiche möchte.

Link to post
Share on other sites
Dankeschön für die Antwort:),ich habe gerade jede Kästchen mal 2,5cm gerechnet ,da komme ich auf 21 Kästchen (52.5cm)der halbe Hüftumfang bei gr.36.Paßt leider nicht zu der Großentabelle vom Buch,oder hat zu viel Nahtzugaben?

 

Bei welchem Schnitt hast Du denn 21 Kästchen?:ups:

 

Welches Teil möchtest Du denn kopieren? Welche Seite und welche Größe, dann schau ich nochmal nach.:)

Link to post
Share on other sites
Dankeschön für die Antwort:),ich habe gerade jede Kästchen mal 2,5cm gerechnet ,da komme ich auf 21 Kästchen (52.5cm)der halbe Hüftumfang bei gr.36.Paßt leider nicht zu der Großentabelle vom Buch,oder hat zu viel Nahtzugaben?

 

105 cm Hüftumfang wären bei Burda mit Körper-Hüftmaß von 90 cm eine Bequemlichkeits-/Designzugabe von 14 cm. Für einen ausgestellten Rock z.B. wäre das jetzt nicht so ungewöhnlich, oder?

 

Die Maßtabelle mit den Körpermaßen, um herauszufinden, welche Größe man hat, hat nichts mit dem fertigen Schnitt zu tun; der ist natürlich weiter!

 

Zum einen, weil man sich in der Kleidung bewegen können muss (Bequemlichkeitszugabe), zum anderen, weil unterschiedliche Stile mehr oder weniger Zugaben an Stoff erfordern (Designzugabe). Ein Tellerrock hat ganz viel solche Zugabe, ein Bleistiftrock fast keine... :)

 

Liebe Grüße,

Kerstin

Link to post
Share on other sites
Bei welchem Schnitt hast Du denn 21 Kästchen?:ups:

 

Welches Teil möchtest Du denn kopieren? Welche Seite und welche Größe, dann schau ich nochmal nach.:)

 

Ich habe die hälfte vom vorderen Hüftumfang plus die hälfte des hinteren Hüftumfangs gezählt. Aber dank deine Hilfe über den Maßstab und die Erklärungen von den anderen habe ich es verstanden. DANKE. Übrigens das Buch ist echt toll.

Link to post
Share on other sites
Ich habe die hälfte vom vorderen Hüftumfang plus die hälfte des hinteren Hüftumfangs gezählt. Aber dank deine Hilfe über den Maßstab und die Erklärungen von den anderen habe ich es verstanden. DANKE. Übrigens das Buch ist echt toll.

 

Schön, dass es jetzt funktioniert.:)

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Hallo miteinander,

seit gestern bin ich Besitzerin dieses Buches.

 

Positiv:

die schöne Aufmachung, die Übersichtlichkeit, die klaren Zeichnungen, keine Überfrachtung mit vielen Zahlen, nicht viel Geometrie oder Umrechnerei und trotzdem aussagekräftig

Selbst das Kapitel "Ausstattung", das ich bei ähnlichen Büchern gern überspringe, finde ich hilfreich, da erstens gegliedert in verschiedene Bereiche (Schnitterstellung, Verarbeitung, Markieren...), zweitens, da es zwischen "wichtig" und "weiteres" unterscheidet.

Das Kapitel "Arbeitsabläufe bei der Fertigung" fasziniert mich, so kurz und zackig und doch verständlich... oder würden sich absolute Nähanfänger dabei schwer tun?

Die "Schnittvorlagen" des Titels sind als Zeichnung im Buch vorhanden in drei Doppelgrößen S(34/36), M(38/40) und L(42/44), und Abwandlungen im Design werden sehr schlicht und einfach (s.o.) erklärt, ebenso die Konstruktion verschiedener Stilelemente.

Das Kapitel aber mit "Schnittkonstruktion" zu überschreiben finde ich doch ein wenig...übertrieben. Es handelt sich wirklich nur um die Abwandlung dieser Vorlagen, nicht um eine Konstruktion mit eigenen Maßen.

 

Somit komme ich zum "eher Negativen".

 

Hosen sind überhaupt nicht vorhanden....nur ein Hosenrock aus der Rockschnittvorlage... ansonsten einfach ausgeblendet...?

 

Die verschiedenen Anpassungen an die figürlichen Besonderheiten sind z.T. diskussionsbedürftig. Z.B. würde man bei der Anpassung an starke Oberarme gleichzeitig mehr Stoff über der Brust haben, oder: bei flacher Brust würde auch die vordere Schulterbreite weniger... muss man halt bedenken und ggf. ausgleichen (oder andere Bücher konsultieren...).

 

Ach ja, noch ganz wichtig:

 

Auch ich bin über diesen Maßstab 1:2,5 gestolpert. Entweder habe ich einen Knoten in meinen Synapsen, oder es müsste 1:4 heißen. (Oder meinetwegen 2,5:10). Ein Kästchen im Buch (0,5cm Kantenlänge) entspricht dann einem Kästchen in der Realität von 2cm. Am Oberteil kommt es hin (Brustumfang plus 4 cm Zugabe, wie irgendwo im Buch erwähnt), der enge Rock wäre seeehr knackig, aber mit ca.55cm nicht zu kurz.

 

Also, ich werde dieses Buch trotz dieser Schnitzer bestimmt öfters zu Rate ziehen, schon allein wegen seiner Übersichtlichkeit und seines Armmuskeln schonenden Leichtgewichts, die schweren Wälzer habe ich ja "stand by". Außerdem macht dieses Buch mir Mut, meinen gekauften Lieblingsblazer mittels Drapieren zu kopieren.

Kaufempfehlung? Ja, weil so viel Grundsätzliches knapp, übersichtlich und optisch ansprechend rüberbringt. Für absolute Nähanfänger vielleicht doch zu wenig ausführlich.

 

Ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen... wünsche noch einen schönen Abend!

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Die verschiedenen Anpassungen an die figürlichen Besonderheiten sind z.T. diskussionsbedürftig. Z.B. würde man bei der Anpassung an starke Oberarme gleichzeitig mehr Stoff über der Brust haben, oder: bei flacher Brust würde auch die vordere Schulterbreite weniger... muss man halt bedenken und ggf. ausgleichen (oder andere Bücher konsultieren...).

 

 

Hallöchen,

 

ich habe das Buch nun auch gekauft, weil ich mir erhofft habe, dort endlich mal etwas zum Thema "wo liegt der Fehler, wenn dies oder das Falten wirft, spannt etc." zu finden. Ich habe es mir auch gekauft, weil der zweite Band von Hofenbitzer immer noch nicht erschienen ist und ich endlich noch mal meinen Grundschnitt überprüfen wollte.

 

Dies ist das einzige deutschsprachige Buch, welches ich zu diesem Thema finden konnte. Selbst das Buch Passformfehler von Müller & Sohn ist gerade bei Ärmel, Schulter, Brustumfang etc. nicht wirklich aussagekräftig. Wer kennt denn noch andere Bücher, die dieses Thema nicht nur am Rande behandeln?

Link to post
Share on other sites
Hallöchen,

 

ich habe das Buch nun auch gekauft, weil ich mir erhofft habe, dort endlich mal etwas zum Thema "wo liegt der Fehler, wenn dies oder das Falten wirft, spannt etc." zu finden. Ich habe es mir auch gekauft, weil der zweite Band von Hofenbitzer immer noch nicht erschienen ist und ich endlich noch mal meinen Grundschnitt überprüfen wollte.

 

Dies ist das einzige deutschsprachige Buch, welches ich zu diesem Thema finden konnte. Selbst das Buch Passformfehler von Müller & Sohn ist gerade bei Ärmel, Schulter, Brustumfang etc. nicht wirklich aussagekräftig. Wer kennt denn noch andere Bücher, die dieses Thema nicht nur am Rande behandeln?

 

Alternativ fällt mir nur das hier ein: Kleidungskonzepte für jede Figur, Teresa Gilewska.

Ich fürchte aber, Passformproblembeseitigung wird dort auch nicht richtig besprochen.

Edited by Quälgeist
Link to post
Share on other sites
Hallöchen,

 

ich habe das Buch nun auch gekauft, weil ich mir erhofft habe, dort endlich mal etwas zum Thema "wo liegt der Fehler, wenn dies oder das Falten wirft, spannt etc." zu finden. Ich habe es mir auch gekauft, weil der zweite Band von Hofenbitzer immer noch nicht erschienen ist und ich endlich noch mal meinen Grundschnitt überprüfen wollte.

 

Dies ist das einzige deutschsprachige Buch, welches ich zu diesem Thema finden konnte. Selbst das Buch Passformfehler von Müller & Sohn ist gerade bei Ärmel, Schulter, Brustumfang etc. nicht wirklich aussagekräftig. Wer kennt denn noch andere Bücher, die dieses Thema nicht nur am Rande behandeln?

 

Muss es unbedingt deutschsprachig sein? Ich finde, das Buch "fit for real people" ganz prima. Es ist nicht allzu schwierig zu lesen. Man kann ja auch die fehlenden Begriffe googeln. Ich glaub, bei Amazon gibt es auch eine Vorschau wo Du mal reinschauen kannst. Schön finde ich, dass dort nicht nur junge und perfekt geformte Körper gezeigt werden, sondern eben die, für welche es schwieriger ist zu schneidern, weil diese von den Normmaßen abweichen. Und es wird an diesen Modellen sehr verständlich gezeigt, wo es hapert und wie man Abhilfe schaffen kann. Mir ist es eine gute Hilfe

Link to post
Share on other sites
Alternativ fällt mir nur das hier ein: Kleidungskonzepte für jede Figur, Teresa Gilewska.

Ich fürchte aber, Passformproblembeseitigung wird dort auch nicht richtig besprochen.

 

Hi Ina,

 

ich denke, dieses Buch behandelt nicht wirklich das Thema Passformfehler, oder? Ich schau es mir dennoch mal an, lieben Dank.

Link to post
Share on other sites
Muss es unbedingt deutschsprachig sein? Ich finde, das Buch "fit for real people" ganz prima. Es ist nicht allzu schwierig zu lesen. Man kann ja auch die fehlenden Begriffe googeln. Ich glaub, bei Amazon gibt es auch eine Vorschau wo Du mal reinschauen kannst. Schön finde ich, dass dort nicht nur junge und perfekt geformte Körper gezeigt werden, sondern eben die, für welche es schwieriger ist zu schneidern, weil diese von den Normmaßen abweichen. Und es wird an diesen Modellen sehr verständlich gezeigt, wo es hapert und wie man Abhilfe schaffen kann. Mir ist es eine gute Hilfe

 

Lieben Dank - das Buch habe ich sogar zuhause, komme damit aber nicht wirklich mit zurecht. Mir wären halt deutschsprachige Bücher lieber ... :o

Link to post
Share on other sites
Lieben Dank - das Buch habe ich sogar zuhause, komme damit aber nicht wirklich mit zurecht. Mir wären halt deutschsprachige Bücher lieber ... :o

 

Ich kann Deinen Wunsch nach einem deutschsprachigen Buch sehr gut verstehen, kenne aber leider auch keines.

Das Buch "Kleidungskonzepte für jede Figur" beinhaltet keine Beschreibung von Passformfehlern und dürfte für diesen Zweck nicht geeignet sein.:rolleyes:

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.