Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe da ein Problem: jede Menge Overlockgarn das ich gerne auf "normale" Spulen umspulen würde. Hat da jemand eine Ahnung ob es dafür ein Gerät oder so gibt? Wenn ja, wie heisst den so etwas?

 

Danke

Clarencia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest thimble

Google mal nach Simplicity Sidewinder bzw. Bobbin Winder. Hier ein

dazu. Einfacher und preiswerter ist es, einen Garnrollenständer (auch selbstgebastelte Varianten funktionieren) hinter die Nähmaschine zu stellen.

Es gibt auch noch abenteuerliche Umspulvarianten mit Mixern, etc. Dazu müsste es einige Threads geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob es dafür ein Gerät gibt, weiß ich nicht.

Aber sowas kann auch mit einer Bohrmaschine (Accuschrauber) gemacht werden. dieser sollte aber (über den Schalter) eine elektr. Geschwindigkeitsregelung haben, also auch langsam laufen (haben aber die Meisten)!

 

Ich spanne da einen angespitzten Dübelstab ein, auf den die Fadenspule aufgesetzt wird (ich sammle leere Spulen). Vorher natürlich von Hand etwas aufwickeln!

Eine 2. Person sollte die große Spule (Kone) halten, am Besten auf einem Stab (event. Kochlöffelstiel) oder diese in ein Schächtelchen legen.

Aber besser wäre noch, in einen kleinen Karton 2 Löcher und da den Stab durch, auf dem die große Spule hängt, so kann es auch alleine gemacht werden.

 

Die Bohrmaschine (wo aufgespult wird) hält man ja horizontal, also "liegend". So sollte auch die große/abzuspulende sein, also diese nicht stehend. Denn je nach Garnart, könnte es sich sonst "verzwirbeln"!

 

Und dann eben: Maschine langsam laufen lassen und Faden -zwischen 2 Fingern durchlaufend- führen.

 

So habe ich schon Maschinen-Stickgarne umgespult.

 

Gruß Annemarie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Clarencia,

 

ich kenne kein Gerät dafür, kann dir aber sagen wie ich es mache.

 

Meine Ovi steht neben der Nähmaschine, das Garn ist auch auf der Ovi und der Faden wird durch den Fadenführungshalter zur Nähmaschine geführt, dann durch die hintere Öse der Nähmaschine (wenn du da keine hast, ist das nicht schlimm) und dann wie gewohnt zur Spule.

 

Wenn du keine Ovi hast, kannst du die Kone in ein Glas oder sonstiges Behältnis reinstellen, den Faden von dort aus, wie oben beschrieben, einfädeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest thimble

Dann gibt es noch den EZ Winder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit dem EZ Winder mache ich das auch. Es gefällt mir besser als vorher mit der Bohrmaschine.

Lieben Gruß, Lore

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich spule von den großen rollen auf die spule der nähmaschine, diese verwende ich dann wie eine garnrolle - sie kommt oben auf den stift. funktioniert prima.

gruß marion

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest maggsi

Hallo,

 

ich mache es, wie Annemarie es beschrieben hat, mit der Bohrmaschine oder dem Akkuschrauber. Das klappt sehr gut und ist vor allem gut geeignet, wenn ich eine besondere Garnfarbe nähe und ich mir dafür nicht 4 Konen für die Ovi kaufen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Tips. Werde mal die Bohrer Variante probieren..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Fred ist zwar schon uralt, aber gerade tut sich was in meiner Nähstube, was vielleicht auch für andere interessant sein könnte.

Irgendwo in den Tiefen des www gab es dieses nette Video DIY thread winder, welches ich ganz ohne Hintergedanken - ich schwöre 😉- meinem Göga gezeigt habe. 

Und jetzt ist er gerade dabei das Teil für mich in optimierter Form nachzubauen😊

Die Hardware ist schon fertig und bei der Software steht schon der Startbildschirm und das erste Menü. 

IMG_20200115_125052.jpg

IMG_20200115_125100.jpg

Edited by KiraMG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich setze mich dann mal dazu...ich komme ja mit dem Akkuschrauber ganz gut klar, aber es kann ja nur besser werden...leider kann ich nicht erkennen, wohin denn nun gespult wird...das größte Problem sind doch die Leerspulen...für die OVI und Cover....die kleinen Spulen zum Nähen und Sticken sind doch fix auf der Nähmaschine gespult...oder verstehe ich hier was falsch?

 

Oh ja, jetzt sehe ich, die Spule ist schwarz....oder? Wo bekommt man solche Spulen?

Edited by jadyn
Falsch gesehen..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das ist ja interessant. Wo mein Schatz ein Elekronikfachmann ist.

 

Woher sind wohl die Kunststoffteile im Video? Ist  das sowas wie Fischer-Technik?

 

Wobei ich die gezeigten roten Spulen nicht so günstig für den stehenden Abzug nach oben finde (Ovi, Cover.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Großefüß:

 

Woher sind wohl die Kunststoffteile im Video?

 

Selbst gedruckt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer in seiner Stadt einen Segelmacher hat, könnte dort nach leeren Spulen fragen. Oder beim Schuster.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

@jadyn mein Problem war, dass ich zum bestücken von Ovi und Cover mindestens 3 (dann muss ich für die Nadel Fäden aber schon auf Untergarnspulen spulen) also besser noch 8 Konen der gleichen Farbe brauche, wenn ich nicht ständig neu einfädeln möchte. Unterfadenspulen mit der Nähmaschine zu bespulen und dann in Ovi und Cover zu benutzen, funktioniert für die Nadelfäden hinreichend, aber bei den Greiferfäden reichte die Menge oft nicht. Also habe ich nach eine Möglichkeit gesucht, eine größere Menge Garn aufzuspulen. Mit dem Garnwickler kriege ich ca 300m auf die Spulen, das ist ein guter Kompromiss zwischen Platzbedarf und Risiko, mitten in der Naht neu ansetzen zu müssen. 

 

Hier noch mal ein paar Photos zur Erklärung

Fadenlauf

IMG_20200116_094227.jpg

Aufbau (das Bild ist unten gelandet 😒

 

Orange: hier wird die Garnspule eingespannt und mit dem Motor darunter gedreht

Grün: Schwenkarm bewegt sich beim Aufspulen hin und her und sorgt für eine gleichmäßige Wicklung des Garns auf der Spule

Lila: Fadenspanner damit es keine Schlaufen gibt

Pink: Umlenkrolle, die den Zählmechanismus für die Meterzahl antreibt. 

Es gibt zwei Modi. Manuell, bei Knopfdruck starten und stoppen. 

Automatik: Meterzahl wählen und mit Knopfdruck starten, stoppt automatisch nach Ablauf der Meterzahl. 

@sikibo, Du hast recht, die schwarzen Teile und auch die Garnspulen kommen aus dem 3d-Drucker. 

Das Material kostet etwa 45 Euro, Teileliste, Schaltplan 3D-Druckdateien und Software stellt mein Göga gerne zur Verfügung, sobald das Finetuning beendet ist 

 

IMG_20200116_094613.jpg

Edited by KiraMG
Die Bilder sitzen nicht, wo ich sie gerne hätte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ihr die Garnspulen selber macht, dann könntet Ihr vielleicht noch größere Scheiben dran machen...

Ich wickel mit Akkuschrauber und hätte lieber größere Spulen als meine "Bobbin Spools Toy" die ich zu einem einigermaßen erschwinglichem Preis bekomme. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb jadyn:

Wenn ihr die Garnspulen selber macht, dann könntet Ihr vielleicht noch größere Scheiben dran machen...

Ja, das ist möglich. An der Länge der Spulen lässt sich nur was machen, wenn man in der Software die Auslenkung des Schwenkarms ändert, aber dicker geht problemlos. 

Ich schau jetzt erstmal wie ich mit der Garnmenge hinkomme und passe dann ggfs an. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist vollbracht, der Garnumspuler ist fertig 🤩

Mal schauen ob es mit dem animierten gif klappt

G_20200118_1045179.gif

IMG_20200118_104620.jpg

IMG_20200118_104323.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb KiraMG:

Es ist vollbracht, der Garnumspuler ist fertig 🤩

Mal schauen ob es mit dem animierten gif klappt

G_20200118_1045179.gif

IMG_20200118_104620.jpg

IMG_20200118_104323.jpg

Das ist ja eine klasse Idee ich spul mit der Nähma auf gedruckten Rollen, was hat der Göga den für einen Drucker?

 

Lisa

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Lalleweer:

was hat der Göga den für einen Drucker?

@Lalleweer das ist ein ganz simpler 3D-Filament-Drucker aus China. Hat als Bausatz damals so um die 160 Euronen gekostet. Aber die Anschaffung hat sich echt bezahlt gemacht; der Drucker läuft oft. Meistens für die Bastelprojekte meines Göga und Reparaturen, aber manchmal auch für mich 😍

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo 

toll. Aber ich warte schon länger auf wichtigere Projekte wie kleine Zubehör-Regale und zwei Anschiebetische. Fürchte, ich brauche nicht drauf hoffen  dass Schatz mir das baut.😟

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb KiraMG:

@Lalleweer das ist ein ganz simpler 3D-Filament-Drucker aus China. Hat als Bausatz damals so um die 160 Euronen gekostet. Aber die Anschaffung hat sich echt bezahlt gemacht; der Drucker läuft oft. Meistens für die Bastelprojekte meines Göga und Reparaturen, aber manchmal auch für mich 😍

Mein Göga hat ja auch einen "Chinesen" somit ist er gut beschäftigt:D

ich finde ständig etwas womit ich ihn( Göga) beschäftigen kann

so ein 3D-Drucker ist einfach klasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Lalleweer @KiraMG 

 

Von 3D-Druckern habe ich ungefähr so viel Ahnung wie von Quantenphysik. Darf ich euch trotzdem was fragen?

 

Das Grundprinzip ist mir bekannt, auch, dass viele verschiedene Materialien als Printmasse (oder wie auch immer das Zeuch heißt) benutzt werden können. Zum Beispiel gibt es Sportschuh-Hersteller ihre Schuhe tw. schon drucken, und es gibt medizinische Forschung, wo tierische oder menschliche Zellen zum Druck von Strukturen genutzt werden.

 

Nun meine Frage: Theoretisch - also ohne zu berücksichtigen, wie zeitaufwändig und kostenintensiv es wäre und wie man an die Ausgangsmaterialien kommt und ob sie jeder 3D-Drucker verarbeiten kann - müssten eure Gögas doch auch manche Kurzwaren 3D-drucken können, oder?

Ich denke an Dinge aus (überwiegend) Kunststoff, die man im Handel vielleicht nicht in gewünschten Farben, Formen, Abmessungen bekommt. Beispiele: Kurzwaren für Taschen und Rucksäcke (D-Ringe, Steckschnallen und dergleichen) oder fürs BH-Nähen (Ringe, Schieber, Bikini-Verschlüsse, Vorderverschlüsse, ggf. sogar nahtlose Cups?), aber auch Knöpfe.  Oder Schuhsohlen.

Geht das theoretisch? Danke! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Makerista:

@Lalleweer @KiraMG 

 

Von 3D-Druckern habe ich ungefähr so viel Ahnung wie von Quantenphysik. Darf ich euch trotzdem was fragen?

 

Das Grundprinzip ist mir bekannt, auch, dass viele verschiedene Materialien als Printmasse (oder wie auch immer das Zeuch heißt) benutzt werden können. Zum Beispiel gibt es Sportschuh-Hersteller ihre Schuhe tw. schon drucken, und es gibt medizinische Forschung, wo tierische oder menschliche Zellen zum Druck von Strukturen genutzt werden.

 

Nun meine Frage: Theoretisch - also ohne zu berücksichtigen, wie zeitaufwändig und kostenintensiv es wäre und wie man an die Ausgangsmaterialien kommt und ob sie jeder 3D-Drucker verarbeiten kann - müssten eure Gögas doch auch manche Kurzwaren 3D-drucken können, oder?

Ich denke an Dinge aus (überwiegend) Kunststoff, die man im Handel vielleicht nicht in gewünschten Farben, Formen, Abmessungen bekommt. Beispiele: Kurzwaren für Taschen und Rucksäcke (D-Ringe, Steckschnallen und dergleichen) oder fürs BH-Nähen (Ringe, Schieber, Bikini-Verschlüsse, Vorderverschlüsse, ggf. sogar nahtlose Cups?), aber auch Knöpfe.  Oder Schuhsohlen.

Geht das theoretisch? Danke! :)

Makerista, Schuhsohlen nicht da der Druckraum nicht sehr groß ist, aber die fett markierten Dinge lass ich mir drucken

mal schaun was @KiraMG noch schreibt

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Lalleweer  Cool, danke dir schon mal! Ich werde mich mit dem Thema wohl doch mal beschäftigen müssen ... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.