Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Toffifee

Pavillondach reparieren

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Ich brauche mal Euren Rat. Meine Schwägerin hat einen Pavillon, dessen Dach einen Riss hat und bei dem diese kleinen Befestigungsbändchen / Ösen teilweise ab sind. Sie hat mich gefragt, ob ich den nähen bzw. reparieren kann. Perspektivisch soll mal aus Segeltuch o.Ä. ein neues Dach genäht werden, jetzt ist aber kein Geld dafür da und es muss eine sehr preiswerte Lösung her, die aber trotzdem nicht nach "Flodder" aussieht - es sollte halt für diesen Sommer gehen.

 

Ich hatte mir zunächst folgendes gedacht:

 

Ich kaufe von Ikea das sehr weiche Wachstuch Springkorn, das ist nicht so steif. Aus diesem wollte ich dann entweder Kreise oder Streifen schneiden und in schönem Muster aufnähen. Dabei wird dann der auch der Riss verschlossen. Streifen hätte den Vorteil, dass man sie über die ganze Länge nähen könnte und das dann hoffentlich das Dach insgesamt stabilisiert. Der Stoff des Daches ist schon ziemlich dünn.

 

Für die seitliche Befestigung des Daches am Gestell wollte ich entweder Kordel nehmen oder aus Stoffresten Bindebänder nähen und dann jeweils am Dach annähen und rückseitig verstärken, damit es an den Stellen nicht ausreist.

 

Nun bin ich mir aber gar nicht mehr so sicher, ob das Ganze überhaupt so geht, da ich jetzt ganz verschiedene Infos im Netz gefunden hab. Viele sagen, man sollte das kleben. Ich habe folgende Fragen bzw. Bedenken:

1. wirkt das Aufnähen wie eine Perforation und reist das Gänze dann an den Nahtstellen noch schneller ?

2. Kann man mit Imprägnierspräy die Nähte wasserabweisend machen ?

3. wenn man den Riss klebt, mit welchem Kleber denn bzw. Könnte man auch mit Vlisofix was aufbügeln ?

4. die Befestigungsbändchen kann man ja nicht ankleben, ist das, was ich mir da gedacht habe mit der Verstärkung so machbar ?

 

Danke schonmal für Eure Ideen und Euren Rat.

 

Viele Grüsse,

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Toffifee,

 

ich hab zwar keine Erfahrung mit Pavillions, aber ein bisschen mit Zelten. (Ist ja so ähnlich :cool:)

 

Für die seitliche Befestigung des Daches am Gestell wollte ich entweder Kordel nehmen oder aus Stoffresten Bindebänder nähen und dann jeweils am Dach annähen und rückseitig verstärken, damit es an den Stellen nicht ausreist.

 

Hört sich gut an, ich persönlich wäre für Bänder, die kannst Du besser aufnähen und die haben mehr "Auflagefläche" zum Nähen als runde Kordeln.

Ausserdem sind Bänder aus Stoffresten günstiger als gekaufte Kordeln ;)

 

1. wirkt das Aufnähen wie eine Perforation und reist das Gänze dann an den Nahtstellen noch schneller ?

 

Du solltest nicht mit zu keiner Stichlänge nähen, sonst perforierst Du den Stoff wirklich. reißen tuts im Grunde nur da, wo Zug drauf kommt, wo genau ist denn der Riss? Ein gestopfter und übernähter Riss, wird ja auch durch den Flicken wieder stabilisiert.

 

2. Kann man mit Imprägnierspräy die Nähte wasserabweisend machen ?

 

Mit Imprägnierspray bekommst Du die Nähte glaub ich nicht dicht, aber es gibt zum einen Nahtdichter, zum anderen kannst Du spezielles Nähgarn nehmen, das bei Feuchtigkeit aufquillt und die Löcher verschließt. Googel mal nach "Rasant Nähgarn"

 

3. wenn man den Riss klebt, mit welchem Kleber denn bzw. Könnte man auch mit Vlisofix was aufbügeln ?

 

Ich würde den Riss Stopfen, vielleicht sogar noch einen (später unsichtbaren) Stoffstreifen drüber setzen und dann die Verzierung aufnähen. Das müsste halten, denk ich. Vielleicht könnte es auch nicht schaden, die Verzierung mit Vliesofix oder Textilkleber vor dem Aufnähen zu fivieren, bevor Du die aufnähst. So ein Dach ist verdammt viel Stoff unter der Maschine, das könnte wohl ohne fixieren leicht verrutschen.

Allerdings weis ich nicht, wie gut sich das Aufbügeln von der Vliseline mit der Imprägnierung von dem Dachstoff verträgt und wie gut der Kleber hält. Da hab ich keine Erfahrung.

 

4. die Befestigungsbändchen kann man ja nicht ankleben, ist das, was ich mir da gedacht habe mit der Verstärkung so machbar ?

 

Ich denke schon. Du solltest die Bänder eben nur gut annähen.

 

Viel Erfolg. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fraglich, ob eine Reparatur überhaupt lohnt.

 

Aus welchem Material ist der Pavillon? Stoff - welcher?

Bändchengewebe? Wenn das mal verrottet ist, vergiss jeden Reparaturversuch! Wäre schade um Material + Zeit, weil Grundmaterial total spröde.

Was anderes?

 

Es gibt Pavillons, deren gesamter Anschaffungspreis nicht über ein paar Stundenlöhnen liegt, inkl. Gestänge. Da lohnt sich keine Näharbeit, es sei denn, man ist von Langeweile geplagt. Klebeband wäre hier die Lösung, ich denke an das dicke, silberfarbene, das einen Sommer durchhalten könnte.

 

... Befestigung des Daches am Gestell wollte ich entweder Kordel nehmen oder aus Stoffresten Bindebänder nähen und dann jeweils am Dach annähen und rückseitig verstärken...

Kordel - ach nöö, schwierig aufzunähen. Bänder aus Stoffresten könnten einen Sommer lang halten. Innenseite mit einem Stück mit Zackenschere geschnittenem Stoff verstärken, Band aufnähen.

Baumwolle verrottet schnell, wenn feucht; Kunstfasern sind oft wenig UV-beständig und ebenfalls nach einer Saison hinüber. Noch mal die Frage: lohnt sich die Arbeit?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest AKOBU

Hallo

2. Kann man mit Imprägnierspräy die Nähte wasserabweisend machen ?

es gibt ein Klebeband welches man darauf kleben kann wird bei Jacken im Outdorbereich benutzt.

Ich habe vor Jahren ein Zelt genäht, damals habe ich die Nähte mit eine dünnen Schicht Uhu überklebt, das hat viele Jahre gehalten und ist kaum sichtbar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

Danke für Eure Antworten. Also das Dach ist kein Bändchengewebe, wie diese üblichen Planen oder so. es ist schon Stoff, der aber - wie ich finde - recht dünn ist. Die Frage, ob es sich lohnt, stellt sich an der Stelle nicht - meine Schwägerin möchte für kleines Geld noch über diesen Sommer kommen. Nächstes Jahr gibt es dann entweder einen neuen Pavillon oder ein stabiles Dach.

 

Ich fange heute schonmal an, die Bindebändchen aus Stoffresten zu nähen. Da kann ich gleich mal ein wenig ausmisten :D

 

Ich hab mir auch noch überlegt die Kreise mit dem Wachstuch, die nur zur Deko / Stabilisierung sind, gar nicht aufzunähen, sondern nur mit Vlisofix aufzubügeln - dann würde das Perforationsproblem entfallen. Nur die Stelle, wo der Riss ist, würde ich nähen. Laut Ikea kann man das Wachstuch bei niedriger Temperatur von links bügeln. Ich will mal testen, ob das geht mit einem Geschirrtuch drüber, es auch von rechts zu bügeln. Meint Ihr, dass würde nur mit Vlisofix halten, ohne nähen ?

 

Ich bin mal gespannt, was dabei rauskommt. :rolleyes:

 

Ach ja - danke noch für den Tip mit Uhu - ich hatte schon an transparentes Sanitärsilikon gedacht :D

 

Ciao, Claudia

Edited by Toffifee

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

aus meiner Erfahrung mit Wohnwagenvorzelt:

 

1. wirkt das Aufnähen wie eine Perforation und reist das Gänze dann an den Nahtstellen noch schneller ?

2. Kann man mit Imprägnierspräy die Nähte wasserabweisend machen ?

3. wenn man den Riss klebt, mit welchem Kleber denn bzw. Könnte man auch mit Vlisofix was aufbügeln ?

4. die Befestigungsbändchen kann man ja nicht ankleben, ist das, was ich mir da gedacht habe mit der

 

Zu 1.: kommt auf den Stoffzustand an. Auf alle Fälle ist die Wasserdichtigkeit an der Naht weg.

 

Zu 2.: Es gibt extra Impränierspray für Zelte im Campinghandel. Diese sind meist bei Wohnwagen-/Womohändlern oder auch Versand.

 

Zu 3: Kein Wachstuch. Lieber Markisenstoff. Hab den schon im Stoffladen gesehen. Oder du kannst wo einen Rest kriegen. Großflächig unterlegen unter den Riß und Aufsteppen. Statt Stecknadeln läßt es sich gut mit "Wondertape" befestigen.

 

Zu 4.: An Wohnwagenvorzelten sind die auch immer genäht. Gut festnähen mit großem Zickzack, bei Wind reißen die sonst leicht aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich wollte noch kurz berichten, wie die Reparatur-Aktion gestern gelaufen ist. Also der Stoff war dünn, aber nicht sooo dünn, wie ich nach den Erzählungen meiner Schwägerin erwartet hatte. Daher hab ich dann auf die geplanten Stabilisierungsmassnahmen verzichtet. Die Risse habe ich mit einem passenden Flicken unterlegt und dann mehrfach mit Zickzack gesteppt.

 

Die Bindebändchen hatte ich aus Stoffresten genäht und die Stellen wo sie angenäht werden sollten, ebenfalls mit festem Stoff unterlegt. das war alles auf der Unterseite, also die die man sieht, wenn man unter dem Pavillon sitzt.

 

Dann wollte ich die Oberseiten der Risse und quasi das Gegenüber der Bindebändchen mit Wachstuch von Ikea abdecken (aufbügeln mit Vlisofix).

 

Das Bebügeln der Wachstuchflicken hat ganz gut funktioniert. Auch das Aufbügeln auf die Pavillonoberseite schien zunächst ok. Sobald das ganze abgekühlt war, gingen aber die Wachstuchflicken wieder ab. Ich weiß nicht genau warum, vermute aber, dass es der ganz feine Staub war, der überall aus dem Dach rauskam. Wir haben die Stellen extra vorher ausgebürstet, aber es hat nichts geholfen. Am Ende hab ich die Flicken dann von außen doch noch aufgenäht.

 

Ach ja, wir haben noch alles mit normalem Imprägnierspray eingesprüht. Da die Bändchen etc. alle am Rand waren, haben wir erstmal auf größere Aktionen zum Abdichten der Nähte verzichtet.

 

Danke für Eure Unterstützung.

Ciao, Claudia

...die jetzt gleich die neuen Bezüge für die Hollywoodschaukelpolster weiternäht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, da ist der Patient doch gerettet. Du bist wirklich eine nette Schwägerin.

 

Der Vollständigkeit halber möchte ich noch kurz erwähnen, dass Vliesofix nicht allein glücklich machend ist. Also, mich hat es jedenfalls noch nie wirklich glücklich gemacht. Trotz korrektem Aufbügelns.

Mich macht steam a seam (ich benutze die Variante mit dem Zusatz "2") glücklich. Das hält nämlich wirklich. Auch ohne festnähen.

Allerdings kann der Stoff vom Dach auch imprägniert sein und dann hält vermutlich nur genau das, was Du gemacht hast: festnähen!

 

Liebe Grüße,

Juliane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Juliane,

 

ja, jetzt wo Du es sagst - es könnte natürlich auch irgendeine Beschichtung sein :rolleyes:

 

Und Danke für den Tip mit der Vlisofix-Alternative. Wenn mein Vorrat alle ist, werde ich das mal probieren.

 

ciao, Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.