Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
ladydevimon

schnittvision asia-oberteil: rücken- & vorderteil für prinzessnähte teilen-geht das?

Recommended Posts

weil ich möchte das shirt als basis für ein kleid nehmen und wollte daher den rückenteil so zerteilen, dass es nachher wie prinzessnähte aussieht, die aber keinen abnäher-effekt haben. im moment hat das shirt in der taille abnäher, die würden auch bleiben, ich würde diese "löcher" praktisch nur nach oben bzw. zur seite verlängern, damit ich die teile besser zuschneiden kann. ansonsten kann ich unten nicht die benötigte weite für den rockteil reinschneiden.

 

hat das auswirkungen auf die passform? eigentlich nicht, oder? es würde ja nur den schnitt zerteilen und keine weite rausnehmen ....

 

was ist denn dann mit dem vorderteil? im moment hat es 1 taillenabnäher und 1 etwas nach oben zeigenden brustabnäher pro seite .... kann man da irgendwie prinzessnähte draus basteln oder sowas? also auch hier die schnittteile trennen, damit ich unten weite bekomme ... ich hätte dafür jetzt den abnäher in den armausschnitt gelegt und dann die teile so zerschnitten, dass beide abnäher in den teilen verschwinden. geht das?

 

wenn nicht, wie geht es dann? ich würde das teil auch als oberteil so nähen wie es ist, würde aber auch gern ein kleid daraus machen und das geht mit dem schnitt nicht so wirklich im moment ....

 

vielen dank schon mal für eure hilfe, ich bin sicher hier fällt jemandem was ein :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
weil ich möchte das shirt als basis für ein kleid nehmen und wollte daher den rückenteil so zerteilen, dass es nachher wie prinzessnähte aussieht, die aber keinen abnäher-effekt haben.

Ähem... es liegt in der Natur einer Prinzeßnaht, einen Abnähereffekt zu haben (durch die Rundung). Du kannst es aber versuchen, nur wird es wahrscheinlich irgendwo buckeln.

 

im moment hat das shirt in der taille abnäher, die würden auch bleiben, ich würde diese "löcher" praktisch nur nach oben bzw. zur seite verlängern, damit ich die teile besser zuschneiden kann. ansonsten kann ich unten nicht die benötigte weite für den rockteil reinschneiden.

hat das auswirkungen auf die passform? eigentlich nicht, oder? es würde ja nur den schnitt zerteilen und keine weite rausnehmen ....

Ich würde das ganze mal auslegen, und überall gut nachmessen. Mach Dir vorher ein Rockteil, so wie Du es magst, leg es an, und kombinier dann. Auf jeden Fall solltest Du ein Probeteil vom Gesamtwerk machen.

 

was ist denn dann mit dem vorderteil? im moment hat es 1 taillenabnäher und 1 etwas nach oben zeigenden brustabnäher pro seite .... kann man da irgendwie prinzessnähte draus basteln oder sowas? also auch hier die schnittteile trennen, damit ich unten weite bekomme ... ich hätte dafür jetzt den abnäher in den armausschnitt gelegt und dann die teile so zerschnitten, dass beide abnäher in den teilen verschwinden. geht das?

Das geht. Du solltest Dir vielleicht, wenn Du so etwas öfter machen willst, das Buch "Systemschnitt" zulegen, und Dir mal die Grundlagen von Abnäherverlegung aneignen. Es ist schwierig Dir zu erklären (hier und jetzt), wie man aus den Abnähern eine Prinzeßnaht baut. Da wird ein bißchen geschoben, verlängert, gerückt...

 

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

hmm, also doch komplizierter als gedacht.

 

im rücken sollte der effekt ja gar nicht sooo groß sein, da ich wir gesagt nicht rausnehmen will und eigentlich auch keine superstarke rundung möchte. es soll nachher lediglich aus mehreren teilen bestehen *s* hmm, ich denke ich werde das einfach mal probieren und dann mal sehen, was sich machen lässt, vielleicht klappt das ja sogar auf anhieb, auch wenn ich nicht dran glaube :)

 

also ich hätte das so gemacht:

 

der abnäher hat einen endpunkt im oberteil. bis dahin hätte ich von der seite, wo der abnäher auf die seitennaht trifft, den abnäher an einer seite eingeschnitten. aus dem ärmel heraus hätte ich jetzt einen geraden schnitt in den endpunkt des abnähers gesetzt, quasi ein stück herausgeschnitten. dieses stück hätte ich soweit gedreht, dass der alte abnäher von dem seitenstück überdeckt wird und somit verschwindet. dafür steht nun im armloch ein stück auf, das wird der neue abnäher. ausgehend von diesem offenen stück hätte ich den abnäher in einem bogen mit dem taillenabnäher verbunden und an dieser linie entlang dann das stück geteilt. beim zusammennähen hätte man dann vorne die rundung und beide abnäher dann darin versteckt. eventuelle überstände, kantige rundungem im arm etc hätte ich entsprechend angeglichen, die größe des armloches an sich bliebe ja unverändert.

 

liege ich damit so falsch oder kommt das der sache schon näher? :) was müsste ich denn noch beachten, wenn ich den abnäher ausdrehen will? (anm: schnittentwicklung bluse habe ich gemacht, schnittanpassung allerdings noch nicht :) aber in etwa weiß ich worum es geht *s*)

 

ich will nachher schon anfangen zu probieren, die zeit drückt auch ein wenig *s*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Damit liegst Du schon gar nicht falsch. Bei der Vorderkonstruktion ist es so, daß beim Aufdrehen/Rüberdrehen des Abnähers die Abnähernaht um 1 cm nach außen gezogen wird, aber nur die vom vorderen Seitenteil, sonst paßt es nachher nicht mehr richtig. Der Abnäher bildet ja keinen spitzen Winkel mehr, sondern ein Dreieck mit Biegung.

 

Bei einer Jacke oder sehr guten Bluse hast Du normalerweise im Rücken einen Schulterabnäher, der etwas Bewegungsweite für die Flügel gibt (also Deine Schulterblätter). Der wird horizontal gekippt, womit Dein Seitenabnäher für die Teilungsnaht entsteht. Vorgehen wie beim Vorderteil, aber nicht so extrem gerundet, und der Abnäher viel enger. Mußt Du probieren, wie es am besten sitzt. Wenn Du keinen Schulterabnäher hast, ist dieser meistens nach der Seite verschoben und im Ärmelausschnitt untergebracht. Denk Dir ihn nach der Seite gedreht und gib in der Schulternaht 1 cm zu, die Du nachher einhältst.

 

Frohes Werkeln,

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

hmm, damit kann ich glaub ich was anfangen, danke :)

 

wir haben diesen cm glaub ich dazu gegeben, als der abnäher aus dem arm nach unten gelegt worden ist. theoretisch müsste man diesen schritt ja dann jetzt wieder rückgängig machen, damit sich das ausgleicht .... hmm, das wird ne bastelarbeit, aber ich denke das klappt ... wenn nicht auch egal, war ja dann das probestück :D

 

das modell hat im rücken keine schulteranäher, das wird da wohl schon anders berücksichtigt worden sein .... ich probier das einfach mal aus, wenn es funktioniert freu ich mich *lach*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ladydevimon,

 

als Anfängerin kann ich Deine Beschreibungen noch nicht in gedankliche Bilder umsetzen. Könntest Du die endgültigen Änderungen des Schnittes in einer kleinen Skizze darstellen?

 

Ich habe die CD ebenfalls und könnte dann Original und Änderungsschnitt in Ruhe vergleichen - und dabei verstehen lernen, was ihr so zaubert.

 

Ich bin hauptsächlich angefangen zu nähen, weil meine Oberweite zu groß für den übrigen Körper ist und ich es leid bin, alle gekauften Jacken ändern lassen zu müssen. Meistens ist der Schick dann weg.

 

Ich habe ernüchternd festgestellt, dass es viel zu tun (ändern) gibt, bevor ich überhaupt zum Nähen komme. Die Schnittänderung gehört natürlich dazu - ist aber wohl auch mit das Schwierigste, oder?

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Eine Skizze würde mir sehr helfen, und vielleicht profitieren auch andere Anfänger davon???

 

LG Siba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Siba,

 

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: ich glaube nicht, daß Nähanfänger von diesem Thema sonderlich profitieren. Dazu mußt Du Dir die Grundsätze der Konstruktion und des dreidimensionalen Verhaltens von Kleidern und Nähten aneignen - für Anfänger finde ich "leichte Lektüre" wie die Bücher von Rene Bergh besser ("Sewing classic clothes that fit"), in denen einfach Unstimmigkeiten zwischen Schnitt und Deinem Körper abgehandelt werden.

 

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

da stimme ich zu, ohne kurs oder eben ein gutes buch, was das hintergrundwissen von dem vermittelt, was felis mir da erklärt hat *nochmal :klatsch1: und danke sagt* ist das wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen, auch wenn man ein bild hat. man muss es mal gemacht haben, dann versteht man es leichter :)

 

ich würde für dich dann empfehlen, dass du auch einen blusengrundschnitt-kurs machst. bei mir war der grund für den kurs zwar keine pralle oberweite, sondern eher ein breites kreuz, aber im prinzip hatte ich das gleiche problem: von der stange passt nicht :p

 

im kurs konstruiert man dann einen schnitt auf seinen eigenen körper und berücksichtigt dabei dann auch die eigenarten desselbigen. dabei kommen dann auch so sachen dran wie abnäher ausdrehen, versetzen, vergrößern etc. da sind dann auch erklärungen anderer einfacher zu verstehen, weil man das schon mal gemacht hat. wenn man das zum ersten mal macht ist das meistens etwas kniffelig, also besser einen kurs besuchen, sich das ganz genau erklären lassen und dann zu hause oberteile nähen, die auch wirklich passen :D

 

nebenbei, es gibt auch kurse zur änderung von fertigschnitten, falls das eher was für dich ist :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

vielen Dank für die schnellen Antworten.

 

Bücher habe ich schon einige. Aber von "Abnäher ausdrehen" steht da nichts drin. O.K., ich bin überzeugt und werde mich nach Kursen in Hamburg umsehen.

 

Vielleicht hat auch jemand gute Erfahrungen gemacht und kann mir einen Tipp geben.

 

LG Siba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Siba,

 

WELCHE Bücher hast Du denn? Wenn ich die Titel weiß, ist es vielleicht einfacher, Dir zu erklären, wo genau Du schauen mußt.

 

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es ist schwierig Dir zu erklären (hier und jetzt), wie man aus den Abnähern eine Prinzeßnaht baut. Da wird ein bißchen geschoben, verlängert, gerückt...

 

Monika

 

So schwierig ist das gar nicht. Ich versuche einmal Dir zu erklären, wie es geht:

Zuerst zeichnest du eine Kurve von der Spitze des senkrechten Abnähers bis ca. auf halber Höhe in den Armausschnitt. an dieser Linie und an den Aussenkanten des senkrechten Abnähers schneidest Du Dein Schnittteil auseinander. Dann schneidest Du den Querabnäher bis zum Brustpunkt auf und klebst ihn zu. Der kurvige Teil der Prinzessnaht kommt dadurch etwas nach unten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Etwa so.

 

Der Abnäher sollte ca. dort liegen, wo beim Ärmel auch das Einpaßzeichen sitzt. Außerdem wird etwas nach außen verlängert beim unteren Teil, damit noch Stoff genug für die Kurve da ist.

 

Meistens ist es einfacher, das ganze mal auf Papier zu sehen.

 

Monika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir aus dem Asiablusenschnitt von Schnittvision ein Kleid genäht, indem ich die Bluse einfach nach unten verlängert habe und dabei ausgestellt habe. Das ging sehr einfach, weil ich das vorhandene Schnittmuster eines ausgestellten Rockes - Taille auf Taille - auf die Bluse gesteckt habe. An den Abnähern habe ich nichts geändert. Sitzt perfekt und ist sehr schön geworden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

tja, das war das problem, bei mir saß das teil eben überhaupt nicht .... daher hab ich das mittlerweile über einen geänderten burdaschnitt gemacht. das war soweit auch kein problem, dummerweise hab ich mich in der länge bermessen n :banghead: :banghead: :banghead: und muss da jetzt was dran basteln, was bei lack eine ganz besondere freude ist :mad:

 

den schnitt werde ich aber nochmal mit neuen maßen ausdrucken und probenähen. vielleicht passt er dann besser ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.