Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Nada8078

Wie elastisch sollte eine Overlocknaht sein?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Bin seit ganz kurzem Inhaber einer w6 overlock. Ich habe nun schon einige nähversuche unternommen und bin mir allerdings unsicher welche Elastizität ich von einer Overlocknaht erwarten kann.

 

Könnt Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilen, wie elastisch solche Nähte werden sollten. Habe ein dreijähriges Kind. Daher müssen die Nähte Bissl was aushalten.

 

Vielen Dank schonmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Nähte sollten grob gesagt so elastisch sein wie der Stoff.

D.h. wenn Du den Stoff dehnst, soll die Naht sich mitdehnen.

Wenn sie das nicht tut, ist das normalerweise ein Einstellungsproblem

(Fadenspannungen, Stichlänge, Differential).

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest janeway

hallo nada,

 

ich habe auch ein fast dreijähriges kind und hatte nie probleme mit den nähten bei standardeinstellung.

dann habe ich irgendwas verdreht und die nähte wurden zu fest und sind gerissen. also: die fadenspannung nicht zu hoch drehen, dann halten die nähte einiges aus :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen lieben Dank für Eure Hinweise.

 

Ich werde wohl nochmal etwas mit der Fadenspannung rumprobieren müssen.

 

Irgendwann finde ich schon die richtige Einstellung.

 

Wie schon gesagt habe ich die Overlock von W6. Vielleicht hat ja jemand auch dieses Modell. Dann wäre es schön Ihr könntet mir mal Eure Einstellungen mit der Ihr Jersey näht posten.

 

Vielen lieben Dank dschon mal im Voraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich hab jetzt die W6 nicht, aber bei meiner Ovi kann ich die Spannung von 1 bis 9 verstellen, und der "Standard" ist sozusagen alles auf 4. Die Spannung verstelle ich nur, wenn es damit mal _nicht_ klappen sollte.

 

(An Stichlänge und Schnittbreite stelle ich mehr rum.)

 

Welche Skala hat denn die W6 und mit welchen Einstellungen hast du es probiert?

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die w6 hat die Skala 0 bis 9 und ich habe es bisher so zwischen zwei und vier versucht.

 

Es ist aber irgendwie meistens so dass wenn man die naht dehnen will, es sich anfühlt als ob einer der beiden Nadelfäden? durch den Stoff rutsch.

 

Lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, ich habe auch diese Maschine und hatte am Anfang ein ähnliches Problem. Es löste sich von allein, als ich eine andere Garnfarbe benutzen wollte. Ich gehe davon aus, dass ich damals nicht ganz korrekt eingefädelt hatte (damals hätte ich aber ganz sicher behauptet, dass ich alles richtig gemacht habe ;)).

Das ist inzwischen immer die erste Sache, die ich kläre, wenn mal wieder was nicht so funktioniert, wie es eigentlich sollte.

Vielleicht hilft Dir das ja ein wenig.

 

Viele Grüße,

Sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nada 8078,

 

ich habe auch die W6 und habe bei mir die Fadenspannung noch nie verändert. Ist immer noch die Werkseitung eingestellten Werte. Ich nähe eigentlich sehr viel Jersey und andere dehnbare Marerialien und habe noch nie Probleme mit der Naht gehabt. Die Nähte sind immer galtt und nicht wellig. Egal welche Naht ich nehme.

 

lg mika2608

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Fadenspannung hatte ich auch nur verändert, als ich oben beschriebenes Problem hatte. Danach nie wieder. Bei mir war damals wahrscheinlich der Faden nicht korrekt durch die Spannungsscheiben geführt. Das Maschinchen schnurrt sonst unermüdlich :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@mama2

Wie hast du denn die fadenspannung geändert. Weißt du das noch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nada, an den Fadenspannungen muss man halt drehen, bis die Naht gut aussieht. Am besten mal 4 verschiedene Farben desselben Garns einfädeln, dann siehst Du schön, was passiert, wenn Du an welcher Fadenspannung änderst.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei mir ist die Fadenspannung von Anfang an bei 3 und der Rest bei 2 bzw 1,5 und da gab es noch nie Probleme mit den Nähten und wenn doch etwas nicht passte habe ich falsch eingefädelt.

 

lg PGD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe damals alles mögliche mit der Fadenspannung probiert und keinen Erfolg gehabt. Seit ich dann neu eingefädelt hatte, muss ich nichts mehr verstellen. Ich nähe immer in der markierten Standardeinstellung.

Hast Du mal neu eingefädelt?

Ich bin auch kein Profi und habe auch noch nicht so lange die W6 oder überhaupt eine Overlock. Wenn es nicht am richtigen Fadenlauf liegt, kann ich da leider auch nicht weiterhelfen.

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald klappt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@mama2

Dann werde ich wohl mal neu einfädeln. Bin davon ausgegangen darauf alle Fälle richtig eingefädelt ist, da ja von Werk aus eingefädelt ist. Aber vielleicht machen die da auch mal Fehler.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Faden kann auch mal aus den Spannungsscheiben rausspringen. Also "war so eingefädelt" ist da kein wirkliches Argument :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm, hast du jetzt wirklich Probleme mit dem Aussehen der Naht oder eben nur das Gefühl beim Dehnen das da ein Faden "nachrutscht"?

 

Meiner Meinung nach ist das bei einer ordentlich aussehenden Naht (Test mit verschiedenen Farben) schon korrekt. Würde da gar kein Faden "nachrutschen" müssten alle Fäden bei entsprechend dehnbarem Stoff dermaßen locker um die Stoffkante liegen das es sicherlich nicht schön aussehen würde. Und auch die Stiche in Nahtrichtung müssten schon so viel Faden enthalten das sie beim Dehnen dann straff sind - bedeutet aber vorher wären es Schlaufen... und das will ja keiner.

Edited by sticki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist halt so dass der Stoff auf dem Faden rutscht. Wenn man aber mal die Elastizität mit einem gekauften Teil vergleicht, ist das selbst genähte eigentlich gar nicht elastisch.:confused:

Aber ich werde eben mal neu einfädeln und dann noch mal Raumproblemen. Hatte jetzt über die osterfeiertage die Ovi verbannt und einen Schnitt aus ottobre an der normalen Nähmaschine genäht. So als kleines Erfolgserlebnis zwischendurch. :schneider:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist halt so dass der Stoff auf dem Faden rutscht. Wenn man aber mal die Elastizität mit einem gekauften Teil vergleicht, ist das selbst genähte eigentlich gar nicht elastisch.:confused:

 

Dann ist vermutlich die Spannung eines Nadelfadens (oder beider) zu hoch.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zeig uns doch mal Fotos von deinen Nähten....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend in die Runde.

 

Habe heute nochmal probiert elastische Nähte hinzubekommen. Folgendes Phänomen ist aufgetreten. Ich habe eine Einstellung gefunden wo die naht gut elastisch war. Mit der gleichen Einstellung wollte ich noch eine naht nähen .....

Elastizität komplett weg.

 

Ich hab jetzt mal den Hersteller angeschrieben . Mal sehen was der sagt. Ansonsten habe ich noch bis Mitte April zeit um das Ding zurück zuschicken.

 

Mich wundert es weil ja alle ganz begeistert sind. Aber vielleicht hab ich ein Montagsmodell. Werd sie dann einfach nochmal bestellen.

:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was hast du denn (außer dem Stoff) noch geändert bevor du die zweite Naht gelockt hast?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe keine Einstellung geändert. Das ist ja das komische . Eine naht ist gut und die nächste ist nicht mehr elastisch. Ich habe ja sogar den selben Stoff benutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Läuft vielleicht der Faden nicht sauber ab?

Das kann durchaus ein Stück gutgehen, dann wieder nicht, dann wieder gut.

Ich hatte das Phänomen letztens bei Bauschgarn, das von der hohen Kone aus nicht gut lief. Ich denke, wenn der Faden ganz unten an der Kone abwickelte und dann wieder hoch musste (oder umgekehrt, dass kann ich im Nachhinein nicht sagen), gab es einen Ruck und die Spannung war kurzzeitig anders.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ja wie in der Bedienungsanleitung empfohlen wird diese garnnetze auf den Konen. Jetzt vermute ich das es eventuell daran liegt. Hab heute mal ganz kurz ohne diese Netze probiert. Da ging es. Aber wie gesagt war nur ein kurzer Versuch. Mal sehen. Werde morgen nochmal probieren.

 

Was habt ihr für Erfahrungen ? Nutzt ihr diese Netze.

 

Schönen Abend noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.