Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

egwene2211

egwenes Reich: Stoffe, Kleider und noch mehr

Recommended Posts

Nun reihe ich mich auch mal in die Runde ein. Nachdem mein Stoffvorrat die 200m Marke durchbrochen hat (ich weiß, das ist im Vergleich zu einigen anderen hier ganz wenig ;)) und die letzte Lieferung nicht mehr in den Schrank passt, versuche ich mich nun auch im Stoffabbau anstatt Stoffaufbau.

 

Stoffe habe ich die unterschiedlichsten, von ganz billig bis hin zu guter Qualität, von Jersey bis zu bestickter Seide:

 

2013-03-26-Stoffkiste.JPG.65928a56bd662958ac3ce713029bdaf8.JPG attachment.php?attachmentid=160861&stc=1&d=1361023512

 

Dazu haben sich mittlerweile auch so einige Schnittmuster angesammelt (neben den Stapeln an Burda-Heften wohlgemerkt).

 

2013-03-26-Schnittmuster.jpg.260b4994db6c3096a1186a618088590a.jpg

 

Um der ganzen Sache nun Herr zu werden, habe ich mir überlegt, ein "Projektkörbchen" mit Stoffen und einem Ufo (ja, die schwirren hier auch noch herum) auszustatten, und dieses dann zu verarbeiten, bevor ich ans nächste gehe. Mal sehen, ob es funktioniert.

 

Mein erstes Körbchen hat folgenden Inhalt:

 

2017795882_2013-03-24-ProjektRock.JPG.8b7ad4438f159210b6908c5dcd46cea1.JPG

 

Da ich für mein letztes Kleid fast drei Monate gebraucht habe, habe ich mir Jerseys rausgesucht: ich brauche erst mal etwas, das schnell geht. Dazu ein Rock, abgewandelt nach selbst erstellten Rockgrundschnitt (Hofenbitzer), und ein Kleid, das ich letztes Jahr genäht habe, bei dem ich den Ausschnitt etwas stabilisieren möchte.

2013-03-24-Jerseys.JPG.d2574857bdd0b7f1d4a865d97ba4ad0f.JPG

1343251849_2013-03-24-KleidProjekt.jpg.3610721c282cdd34af1cef6f25914929.jpg

2013-03-24-Projektkorb.JPG.48cddd896f46bccbdcf911a21331fd4d.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Egwene, da gucke ich gerne zu. Deine Sachen aus dem Basismodenfred haben mir gut gefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin auch dabei! Und ich freue mich, das Du wieder öfter hier bist :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo egwene,

 

ich schau auch mal zu. Die Schnitte deiner Basisgaradrobe könnten auch meine sein.

 

L. G.

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Egwene,

 

ich freue mich sehr über deinen "UWYH". Denn du nähst echt gute Kleidung. Wenn ich meine angefangenen Winterarbeiten abgeschlossen habe, möchte ich mich wieder der Kleidung nähen widmen. Meine Ufo-Blusen warten immer noch auf die Fertigstellung.

 

Ich schaue dir gern zu *Mika*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde mir das auch anschauen, mir geht es wie dir,will immer weiter machen aber irgendwie ist der Tag zu kurz;)!

Gruß Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte auch zu schauen. Du machst dir viele Gedanken über die Passform deiner zukünftigen Kleider und deine Verarbeitung ist ebenfalls gut (Habe schon einiges dazugelernt. :)).

 

Ich freue mich auf deine neuen Projekte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Stichwort "Kleider" bin ich aufmerksam geworden, da stehen bei mir auch ein paar neue Modelle auf der Liste - vielleicht kann ich mich von deinen Ideen inspirieren lassen.

Wann geht es los? Bin schon sehr gespannt!:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
[...] und die letzte Lieferung nicht mehr in den Schrank passt, versuche ich mich nun auch im Stoffabbau anstatt Stoffaufbau. [...] ich brauche erst mal etwas, das schnell geht.

 

Das kommt mir doch alles sehr bekannt vor :rolleyes:

 

Ich hoffe natürlich, Du erzählst auch etwas zu Deinen Schnittmustern ;) Und die

Idee mit den Körbchen ist klasse!

Share this post


Link to post
Share on other sites

da schaue ich doch gerne zu, denn die Schnittmuster sehen vielversprechend aus

 

Gruss,

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schließe mich auch mal an. Du machst ja schon besondere Sachen.

 

Liebe Grüße

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

wow, da haben sich ja schon viele eingefunden, dabei hab ich noch gar nicht angefangen. Das freut mich sehr :hug:

 

Los geht es mit dem hellen Jersey. Gekauft hatte ich ihn als "Feinstrick" und wollte ursprünglich ein Kleid daraus machen. Aber es ist doch eher ein Interlock, und so blieb der Stoff erstmal liegen. Jetzt wird ein einfaches Kapuzenshirt draus. Der Schnitt war bei einem online-Kurs dabei (Sewing with knits).

 

2013-03-26-Hoodie-Schnittteile.JPG.627cbb8155b0ed58363860a20fc0c96c.JPG

 

Die Kanten möchte ich mit Kontrastgarn absteppen, damit es nicht so langweilig wird. Nach einer Stichprobe habe ich mich für das dunkelbraun entschieden.

 

@Lacrossie: Kleider kommen noch ganz bestimmt, aber erst einmal ein paar (hoffentlich) schnelle Shirts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich freu mich über jeden, der zuschaut!

 

Das Shirt ist fertig. Für zu Hause finde ich es völlig in Ordnung, wenn ich auch mit dem Schnitt nicht ganz zufrieden bin. Ich hätte doch eine Nummer größer nehmen sollen. Dabei hatte ich den Schnitt ausgemessen und hatte das Gefühl, dass überall gut Luft ist. Ich habe das erste mal die Ärmel angenäht, bevor die Seitennaht geschlossen ist. Hat super geklappt. Die Ärmel haben auch nicht so eine hohe Armkugel, wie es bei Burda immer der Fall ist. Dafür machen sie unterm Arm viele Falten :(

 

420481939_2013-03-29-shirthinten.JPG.1342607f465b3f74448398ad06d808c7.JPG

 

Ich habe nichts versäubert, und da der Stoff sich an den Kanten nicht rollt, finde ich das ok (Ich überlege ja schon einige Zeit, ob ich mir eine Overlock zulegen soll oder nicht...). Mein Label habe ich zum ersten Mal mit der Maschine eingenäht, aber das gefällt mir nicht so gut. Wie näht Ihr Eure Label ein?

 

2062361545_2013-03-29-Labelauen.JPG.417d99eb3077869c0b61a198d443d080.JPG

 

Jetzt habe ich natürlich noch Reste übrig, für Slips ist mir der Stoff zu dick. Was macht ihr sonst mit Jerseyresten?

 

Als nächstes werde ich aus dem gestreiften Stoff ein T-Shirt nähen. Muss aber den Schnitt erst noch ausdrucken.

2013-03-29-Label.JPG.c18cb383ec56805768cc318ebb262c74.JPG

2013-03-29-vorne.JPG.61350002a1c23b5b731b38da83a1a90b.JPG

651134745_2013-03-29-Shirtinnen.JPG.08dc2092d20e75f209ed8b3ed94dcd52.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jammern auf hohem Niveau? ;)

 

Nee, im Ernst, ich find's Klasse! Genau so wie Deine Verarbeitung. Eine Ovi würde Dich

schneller machen, besser aussehen tut es aber darum nicht. Wie auch...

 

Meine Labels habe ich in Shirts, glaube ich, noch nie eingenäht. Wenn ich es überhaupt

noch tue (meistens vergesse ich das :o ), dann so wie Du, ich suche mir halt einen

schönen Zierstich aus. Oder an jeder Ecke mit der Hand angeheftet. Ich mag es nämlich nicht,

wenn man die Naht von außen sieht.

 

Bei Resten kommt es darauf an, wie viel noch übrig ist. Man kann natürlich auch ein

Shirt patchworken, aber das gefällt mir eigentlich nicht so gut. Sind die Reste sehr

klein, mache ich Haarbänder daraus, damit mir die Haare nicht immer ins Gesicht

fallen, wenn ich an der NäMa sitze :rolleyes:

Ansonsten bin ich bei sowas immer recht ideenlos :nix:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nähe das Label auch schonmal außen auf. Entweder um den Saum geklappt (wofür deine vermutlich nicht geeignet sind) oder in die Seitennaht gefasst oder auf die Saumnaht, bzw weil ich mit einer Cover säume, zwischen die beiden Nähte so dass es oben und unten mit angenäht wird. Das passt gerade.

 

Und eine flache Armkugel macht meiner Meinung nach Falten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mir gefällt es gut. Bei flachen Armkugeln sieht das halt so aus, da beißt die Maus keinen Faden ab. Interessanter finde ich, dass da keine Falte an der Brust zu sehen ist. Hast Du da am Schnitt was geändert oder ist das original?

 

Die Arme wären mir persönlich zu kurz - aber da bin ich auch durch Kaufkleidung mit ewig zu kurzen Armen vorbelastet...

 

Insgesamt aber schon schade, dass Du es nur zuhause tragen willst. Es ist nämlich wirklich sehr schön!

 

Liebe Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt habe ich natürlich noch Reste übrig, für Slips ist mir der Stoff zu dick. Was macht ihr sonst mit Jerseyresten?

 

Dein Kapuzenshirt ist schön geworden, du nähst die Kapuze so, wie ich es auch gerne tu :D den Ausschnitt nicht zu hoch und die Kapuze umfasst vorne den kompletten Ausschnitt und überlappt leicht :D so mag ich es auch ;)

 

In meinem UWYH habe ich öfters Jerseyreste vernäht, aktuell kommt wieder ein kleines Reststück zur Verwertung. Schau doch mal rein und lass dich inspirieren :D

 

vg

Ariane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für Eure lieben Kommentare.

 

@ liese: ja, das mag sein, dass das Jammern auf hohem Niveau ist ;) Bin ja auch zufrieden mit dem Shirt, aber es soll jedes Mal ja auch etwas besser werden. Und ich mag es eigentlich auch nicht, wenn man von außen die Stelle sieht, an der das Label ist. Hier ist ja die Kapuze drüber, da fällt es nicht so auf.

 

@sikibo: Das ist interessant, dass die flachere Armkugel dann Falten am Arm macht. Ich hab bei den Burdaschnitten oben an der Schulter immer einen "Hubbel", den ich nicht mag. Wahrscheinlich muss man sich zwischen beiden Extremen was suchen.

 

@haniah: Nein, ich habe nichts am Schnitt geändert, außer dass ich die Seitennähte oben etwas ausgelassen, und am Saum dafür fast 2 cm enger gemacht habe. Und ja, die Ärmel könnten länger sein. Vielleicht mach ich da irgendwann einfach mal ein Bündchen dran, Stoff hab ich ja noch. Und mit zu Hause meine ich Freizeit im Gegensatz zu Arbeit (da müssen wir etwas schicker angezogen sein).

 

@Ariane: Die Überlappung an der Kapuze gefällt mir auch so gut. In Deinem UWYH lese ich auch immer mit, werde nochmal stöbern gehen wegen der Resteverwertung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir gefällt dein Shirt sehr gut. Meine Labels nähe ich wenns geht auf die Nahtzugaben.

 

L. G.

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

@sikibo: Das ist interessant, dass die flachere Armkugel dann Falten am Arm macht. Ich hab bei den Burdaschnitten oben an der Schulter immer einen "Hubbel", den ich nicht mag. Wahrscheinlich muss man sich zwischen beiden Extremen was suchen.

 

Vermutlich braucht du ein Zwischending.

Bei meinem ersten Shirt (Schnitt von einem T-shirt abgenommen) habe ich auch über die Falten zur Achsel hin geklagt, und da meinte die Kursleiterin, der Ärmel habe ja keine vernünftige Kugel.

Wenn du die Schulternaht mal weiter runterziehst werden die Falten vermutlich weniger, was beweist, dass oben Länge fehlt. Sag ich mal so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vermutlich braucht du ein Zwischending.

Bei meinem ersten Shirt (Schnitt von einem T-shirt abgenommen) habe ich auch über die Falten zur Achsel hin geklagt, und da meinte die Kursleiterin, der Ärmel habe ja keine vernünftige Kugel.

Wenn du die Schulternaht mal weiter runterziehst werden die Falten vermutlich weniger, was beweist, dass oben Länge fehlt. Sag ich mal so.

 

Werde ich mal austesten, zur Zeit hängt das Shirt auf der Leine, habe ich beim ersten Ausführen natürlich direkt bekleckert :rolleyes: Ich glaube aber auch, dass die Schulternaht etwas länger sein könnte.

 

Gestern abend habe ich mir noch die Ausschnittkante von meinem Kleid vorgenommen. Ich hatte es letztes Jahr genäht (Vogue 8612) und wirklich sehr gerne getragen. Es ist so ein richtiges "anziehen und wohl fühlen"-Kleid. Nur leider machte die Ausschnittkante immer schlapp. Die Besätze sind zwar mit Vliseline verstärkt, aber das reicht offensichtlich nicht. Also habe ich die Kante mit Schrägstreifen aus Jersey verstärkt. Das geht so:

 

Schrägstreifen zuschneiden (2cm breit) und bügeln. Dabei die Streifen lang ziehen, bis sie fast ihre Dehnbarkeit verloren haben. Ich stecke die Streifen dazu an einem Ende mit der Stecknadel auf dem Bügelbrett fest.

 

1112623491_2013-03-30-bgeln.JPG.db3f01a5e7de05dec71ca67861cdbd31.JPG

 

Dann die Streifen entlang der Kante von innen auf der Naht mit einfachen Stichen festnähen. Ich habe sie etwas unter Spannung gehalten dabei.

 

1728922422_2013-03-30-Ausschnittinnen.JPG.796faea24dc02ab33bbebfbf57a381d6.JPG

 

Hier der Vergleich zwischen Kante mit Schrägstreifen (links) und ohne (rechts, wie man draufschaut):

 

2013-03-30-Auschnitt.JPG.9d6d348daf5c7d6096a28668abad1ba1.JPG

 

Ob es beim Tragen dann auch stabil bleibt, wird sich dann zeigen.

2013-03-30-Zuschneiden.JPG.a009571784545fccbccb7bcfb17be093.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist interessant, aber knubbelt sich das nicht in der Ecke und rollt sich der Jersey nicht ein ?

 

Mich würde das mal sehr interessieren wie sich der Jersey da innen verhält.

 

Ist es möglich, dass du das Kleid auf links gedreht der Püppi anziehst und ein Foto machst :rolleyes: :hug:

 

vlg

Ariane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.