Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Bernina 750QE, wer hat sie ?


Recommended Posts

Hallöchen,

 

Nachdem ich lange überlegt habe und mein Geld gespart, hab ich mir im Februar die Bernina750QE im Tausch mit meiner 1 Jahre alten Bernina530 geleistet. Das Sickmodul wird jetzt aber nioch ein wenig warten müssen:rolleyes:

Ich bin super begeistert von der Maschine. Das Ausschlaggebende für diese Maschiene war die 9mm Stichbreite. Natürlich sind auch andere Dinge sehr angenehm. Der große Freiraum beim Steppdecken nähen, der Fadenabschneider, der sehr große Füßchenhub,der Obertransport und vorallem auch der gute und leicht verstänliche " PC ".

Also, besonders für meine dicken Sachen ist die Maschine absolut TOPP:)

 

Jetzt hab ich aber eine Frage:

Die Einstellung, bzw. wenn ich den Verknoter drücke, ist irgendwie komisch. Manchmal verknotet es gleich( am Anfang oder Ende), aber meistens näht sie noch 2-3 Stiche und verknotet dann. Wer kennt sich damit aus, was mach ich falsch? Ich mein jetzt nicht den Fadenabschneider mit Verknotefunktion, sondern das " Knotensymbol"

LG Andrea

Link to post
Share on other sites
  • Replies 32
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Äh, hab ich nirgens gelesen, aber ich schau noch mal.

Kann man das anders einstellen????, denn ich hab öfters das Pech, dass dann nicht am Ende des Stoffes, sondern nach dem Stoff verknotet ist und da brauch ich es nicht.

LG Andrea

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe sie seit November und nun ja, ich bin immer noch nicht ganz so glücklich damit.

 

Das betrifft aber nicht unbedingt die Nähfunktionen sondern ehr das Sticken.

Ich hatte ständig einen Fadensalat und musste alles unten ausbauen.

Als ich dann irgendwann mit einer Bekannten sprach, berichtete die mir von den gleichen Probleme. Sie stickt seit 10 Jahren, ich bin Anfänger und dachte es liegt an mir.

 

Ihre Maschine ging 2 Mal zurück und sie bekam nun eine neue aus einer anderen Produktionsserie. Aktuell weiß ich nicht ob bei ihr alles läuft.

 

Ich hatte meine nun weg beim Händler da ja auch das neue Händlerupdate aufgespielt werden musste und habe bisher nur 2 Mal einen Namen gestickt. Nun ja, mir reißt mit Madeira ständig das Garn. Habe die Fadenspannung von 4 auf 3,75 gedreht und da ging es besser.

 

Ich teste also weiter.

 

Die Vernähstiche kannst Du einstellen...ist auf Seite 46 in der Anweisung beschrieben allerdings weniger als 3 Stiche geht nicht.

Wenn ich das richtig verstehe kann man noch einstellen ob es gerade oder seitwärts vernähen soll.

 

Gleiches gilt wenn man den automatischen Fadenabschneider nutzt, dass man hier min 3 Vernähstiche einstellen kann, max. 6.

 

Ich hätte aber nun auch eine Frage.

 

Ich habe den Fadenwächter an und dachte, wenn es dem Ende zugeht, meldet der sich und es piepst.

 

Ich habe schon alles so gemacht wie in der Anweisung aber jedes Mal sitze ich da, das Display blinkt und die Unterfadenspule ist leer, ohne Vorwarnung. Hat hier jmd. eine Ahnung warum sie das nicht meldet??

 

Danke

Link to post
Share on other sites

Danke Nosfox, werde dann schauen.

 

Es gab wohl bei den ersten Maschinen Probleme, die durch ein Update aber behoben wurden. Da ich noch kein Stickmodul habe, weiß ich davon nix. Ich sticke nur Freihand und da gibt es kein Fadengewurstel.

Fadenwächter: etwa 2m Faden, dann stoppt die Maschine und im Display erscheint die Spule mit Fragezeichen. Hab es aber bis jetzt erst einmal gehabt, da auf die Spulen ja sehr viel drauf geht. Von piepsen hab ich nichts gehört. Sobald ich es wieder habe berichte ich.

LG Andrea

Link to post
Share on other sites

Ok, danke ..... bei mir waren nun schon 3 Spulen leer und es hat nie gepiepst. Es kam immer das Fragezeichen und die Maschine stoppte aber da war die Spule schon leer ......

 

Bis die Tage mal.

Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Ich gehöre auch zu denen, die mit der Maschine, allerdings der 780, Probleme mit der Unterfadenspule hatte. Das ging so weit, dass ich durch irgendwelche Reibung Metallstaub im Greifer hatte. Mein Händler hat mir etwa viermal den Greifer ausgetauscht, zuletzt hat er mir sogar einen auf Vorrat mitgegegeben. Und er hat das Ganze mit Fotos dokumentiert. Zuletzt bekam ich eine neue Maschine. Ich dachte ja auch, das Problem sässe vor der Maschine. Mein Händler war da aber anderer Meinung. Und er drückte bei Bernina entschieden auf eine Lösung. Nun habe ich also seit vor Weihnachten die neue Maschine und getraue mich nicht mehr zu sticken, aus Angst, es laufe wieder schief! Ich habe letzte Woche zum ersten Mal auf ihr richtig genäht und das war ein Vergnügen. Jetzt werde ich es wieder mit Sticken versuchen, denn ich habe einen Auftrag. Hoffentlich ohne Fadensalat!

Link to post
Share on other sites

Also bei mir war jetzt wieder eine Spule leer:

Maschine stoppt, aber ohne Ton und es sind noch ca. 50 cm Faden auf der Spule.

 

Ich finde es so in Ordnung, zumindest nähe ich dann keine 3 m weiter ohne Faden:D

 

LG Andrea

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Ich habe Sie auch ohne Stickmodul und bin sehr zu Frieden. Sie näht ausgezeichnet und ist einfach zu bedienen. Mit dem Unterfaden habe ich überhaupt keine Probleme. Funktioniert absolut reibungslos.

Gruss Stephan

Link to post
Share on other sites

Hab es gerade im anderen Thread geschrieben: Wenn die Spule leer ist stoppt die Maschine und leider ist nicht genug Faden zum Verknoten übrig( warum das beim letzten Mal ein längerer Faden war ????? ).

Sonst bin ich absolut zufrieden.

LG Andrea

Link to post
Share on other sites
  • 11 months later...

Ich, ich habe sie jetzt auch! Freu! Aber allerdings erst seit 2 Tagen :D. Bin also absolut noch in der Einübungsphase mit Restestoffen. Bisher habe ich noch keine Probleme damit, wo ist hier gleich mal Holz zum Klopfen???

Wie gesagt, ich werde erst nach meinen üblichen Probeläufen "richtige" Projekte anfangen und kann dann auch mehr berichten. Ich kann aber schon sagen, das Maschinchen fühlt sich solide an, läuft schön ruhig, ist natürlich riesig mit dem großen Durchlassraum (für mein Quilten also ideal) und bisher habe ich mich in den Menüs gut zurecht gefunden. Heute nachmittag gehts weiter mit Üben. Liebe Grüße und bis bald,

-vera

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo Andrea,

Ich habe sie ja auch.Nach dem zufälligen zusammentreffen von Update und Platinenversagen(ich schrieb darüber bereits), bin ich jetzt aber wieder ziemlich begeistert. Das Stickmodul habe ich seit Anfang Dezember. Das Sticken begeistert mich auch. Es ist meine erste stickende Maschine .Nach dem Update hebt sich jetzt das Füßchen ein wenig,bei gesenkten Nadelposition, finde ich toll.Dadurch brauche ich den Kniehebel nicht mehr.Der war zwar nützlich, aber immer im Weg.

Ansonsten scheine ich wohl ein ziemlicher Pechvogel zu sein. Es ist meine zweite Maschine innerhalb eines Jahres und hatte auch schon wieder Probleme.

Aber ich mag diese Maschine trotzdem sehr.

 

Herzliche Grüße Aprikose 38

Link to post
Share on other sites
Na, dann wünsch ich Dir doch viel Spaß beim Üben und berichte weiter. Ist immer schön, wenn jemand die gleiche Maschine hat.

 

LG Andrea

ja, da kann man sofort Verbündete finden, wenn man mal einen Rat braucht. Wie gesagt, ich habe die Maschine ja wegen des großen Durchlasses fürs Quilten und wegen des BSR-Fußes gewollt. Mit dem habe ich letztens viel geübt und muss bestätigen, das der gar nicht so leicht zu handhaben ist. Es scheint aber immer besser zu gehen. Ich habe zuerst nur mit dem Start-Stop-Knopf genäht. Da rattert der BSR-Fuß bei der kleinsten Bewegung gleich unheimlich schnell los. Inzwischen benutze ich lieber das Fußpedal, weil ich es viel sanfter steuern kann und der BSR-Fuß auch direkter zu reagieren scheint. Außerdem hat sich mein Hufeisen von Husqvarna-Viking sehr gut als Führungshilfe bewährt. Das ist so ein Plastik-Teil mit Hörnern zum Greifen und hat auf der Unterseite eine Gummilippe, welche den Stoff gut greift und hält. Zunächst hielt ich das Hufeisen mit der Öffnung nach hinten, jetzt finde ich es besser, die Öffnung nach vorn zu haben, weil ich dann auch mal über die Outline der Hufeisenöffnung weiterstippeln kann, bevor ich das Hufeisen umsetzen muss. Diese Halterung wirkt wie ein Stickrahmen, außer, dass man nichts einspannen und ausspannen muss. Ich versuche natürlich, den Stoff unter dem Hufeisen in alle vier Richtungen ein wenig zu spannen, bevor ich die Halterung fest auf den Stoff runterdrücke. Man kriegt mit etwas Übung den richtigen Dreh dafür raus. Was mir auch geholfen hat, bessere Stipplemuster zu nähen ist, mit einem wasserlöslichen Stift die Stipplemuster vorzuzeichnen. Da muss man sich endlich nicht mehr auf eine gedachte Linie konzentrieren während man gleichzeitig versucht, auf die Stoffschiebegeschwindigkeit zu achten. So langsam geht mir die Augen-Hand-Koordinierung in Fleisch und Blut über und meine Probeläufe sehen immer besser aus. Also Leute, nicht aufgeben, hier macht die Übung wirklich den Meister, von dem ich zwar noch weit entfernt bin, aber inzwischen zuversichtlich bin, dass ich diesen Status erreichen werde.

Liebe Grüße,

-vera

Link to post
Share on other sites
Hallo Andrea,

Ich habe sie ja auch.Nach dem zufälligen zusammentreffen von Update und Platinenversagen(ich schrieb darüber bereits), bin ich jetzt aber wieder ziemlich begeistert. Das Stickmodul habe ich seit Anfang Dezember. Das Sticken begeistert mich auch. Es ist meine erste stickende Maschine .Nach dem Update hebt sich jetzt das Füßchen ein wenig,bei gesenkten Nadelposition, finde ich toll.Dadurch brauche ich den Kniehebel nicht mehr.Der war zwar nützlich, aber immer im Weg.

Ansonsten scheine ich wohl ein ziemlicher Pechvogel zu sein. Es ist meine zweite Maschine innerhalb eines Jahres und hatte auch schon wieder Probleme.

Aber ich mag diese Maschine trotzdem sehr.

 

Herzliche Grüße Aprikose 38

 

Oh boy, ich klopf mal auf Holz, dass Deine Pechsträhne jetzt vorbei ist. Manchmal ist aber auch wirklich der Wurm drin. Genieße die Pech-freie Zeit und hoffentlich ist jetzt alles gut. LG,

-vera

Link to post
Share on other sites

@Apricose38: lass Dich mal drücken:hug:. So ein Mist auch. Ich wünsch Dir jetzt viel Glück.

@Vera: hab ich was überlesen oder hast Du das " Hufeisen" noch nicht vorgestellt? Mach doch bitte ein Bild und wo man es bekommen kann, oder von wem das ist: Ist das Bernina oder was?

Kling sehr gut, gerade weil ich mit dem BSR auf Kriegsfuß :D bin.

 

LG Andrea

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo andrea59 und vevalde,

Danke ihr seid echt nett. :D:winke::winke:Ich habe bezüglich des BSR.-Fußes keinen Plan wofür ich den verwenden soll. Bei der Einführung habe ich mir zwar zeigen lassen wie man ihn verwendet, aber wie gesagt, ich weiß bisher nicht wofür.

LG Aprikose 38

Link to post
Share on other sites
@Apricose38: lass Dich mal drücken:hug:. So ein Mist auch. Ich wünsch Dir jetzt viel Glück.

@Vera: hab ich was überlesen oder hast Du das " Hufeisen" noch nicht vorgestellt? Mach doch bitte ein Bild und wo man es bekommen kann, oder von wem das ist: Ist das Bernina oder was?

Kling sehr gut, gerade weil ich mit dem BSR auf Kriegsfuß :D bin.

 

LG Andrea

 

Nein, ich habe das Hufeisen noch nicht vorgestellt, aber ich kann es gerne tun, allerdings nicht mehr heute, weil ich gerade nicht zu Hause bin. Das Teil ist nicht von Bernina, sondern von Husqvarna Viking. Es ist aber auch nicht Maschinen-spezifisch, man kann es an jeder Näma verwenden. Ich mache die Fotos so bald ich kann und danach wird jedem die Verwendung und Nützlichkeit beim Quilten oder Freihand-Sticken klar sein. Melde mich also bald wieder, versprochen!

Liebe Grüße,

-vera

 

PS: Mit dem BSR sollte man nicht auf Kriegsfuß sein, nur auf Probetour ;). Der ist zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftig und braucht jede Menge Übung, aber ich rate jedem, sich nicht mit diesem doch recht teuren Teil anzulegen. Ist doch viel schöner wenn man die schwierigen Charactere zu meistern lernt und dann sagen kann, nun mach mal was ich will! :D

Edited by vevalde
Link to post
Share on other sites

Ja, bitte zeig uns das Hufeisen. Bin da sehr interessiert.

BSR-Fuß ist für mich immer noch eine Herausforderung und ich mag ihn nicht:o

 

LG Andrea

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo,

 

nach eine (viel zu kurze!) Liebesgeschichte mit der Aurora 450, habe ich jetzt die 750qe ...

Ich wollte unbedingt die Aurora 450 mit Stickmodul haben und war wirklich überglücklich mit der Maschine. Die ersten Tage habe ich wie verrückt genäht und dann schnell gemerkt, daß ich eigentlich ein Paar Zubehör dazu gerne hätte. Zuerst den OTFuß (war verwöhnt durch die Pfaff...), aber damit könnte man mit der Aurora nur 5,5mm breite Stiche nähen... Dann wollte ich einen kleineren Rahmen (10x13), weil für kleine Stickereien braucht man eigentlich nicht so viel Stoff einrahmen.... Als nächstes habe ich den BSR Fuß beim Händler probiert und eigentlich beim Testen fand ich ihn ganz gut... Also, am Ende habe ich gemerkt, wenn ich die Aurora so nachrüsten würde, wie ich gerne hätte, könnte ich schon fast upgraden auf eine Maschine, die neu ist und noch weiter produziert wird, was (LEIDER!) mit der Aurora nicht der Fall seien wird, denn diese tolle Maschine ist momentan ein Auslaufmodell... Was ich in der Aurora sehr schätze ist die Stichbreite von 9mm. Mir hat es nicht so gut gefallen, daß ich mich mit dem OTF auf 5,5mm wieder einschränken müsste, z.B.

Alles in allen, ging ich zum Händler und er hat mir ein sehr gutes Angebot für die 750qe gemacht. Schweren Herzens habe ich mich von der Aurora verabschiedet :(

Aber glücklich bin ich mit dem neuen Schatz nach Hause gefahren :) Eine tolle Maschine. Was meine Nähgewohnheiten und persönlichen Vorlieben bei Nähen angeht, musste ich mich total umstellen. Die ersten Tage waren schwer wegen der Abwesenheit vom Fußhebel. Das mit den Knöpfe war eigentlich sehr irritierend, bis ich mich mit dem Kniehebel besser angefreundet habe... Ich appliziere viel und bei dieser Art "Fummelnarbeit" hatte ich schon automatisch drin, daß die Hand mindestens 50 Mal pro Minute den Fußhebel betätigen sollte... Dagegen fühlte sich die Arbeit mit dem Kniehebel richtig fremd an, aber mit der Zeit geht es viel besser und ich bin eigentlich froh, beide Hände für die Applikation frei zu haben.

Trotz enormen Größe der 750qe (was mich am Anfang etwas Angst eingejagt hat), der erste Versuch mit einer Patchworkdecke lief sehr gut, weil es so schön viel Platz rechts von Nadel ist. Somit darf man die Decke drehen und rollen, wie man es braucht. Es ist schon eine Umstellung, mit so einer großen Maschine, die so viel zu bieten hat, zu arbeiten...aber ich bin fleißig am experimentieren und es geht jeden Tag ein klein Bisschen besser.

Was nicht so gut geht -Schade eigentlich, weil das ist einer der Gründe, warum ich dieser teuren Maschine angeschafft habe- ist mich an den BSR Fuß zu gewöhnen... Nicht, daß meine Freihandstickerei so gut ist, daß ich bewusst drauf verzichten kann... Im Gegenteil! Quilten ist für mich eine neue Entdeckung, ich bin sehr fasziniert und möchte unbedingt beherrschen, aber es ist Neuland und ich dachte, mit dem BSR würde besser klappen... Tatsache ist aber, daß ich schwitze und verzweifle, aber mit dem BSR kommt nichts Gescheites dabei raus...

Weil es relativ weniger threads über die 750qe gibt, freue ich mich auf jeden Tipp und Austausch.

 

LG aus dem Bodensee

Chris

Link to post
Share on other sites

Hallo Vera und Andrea,

 

mich würde sehr interessieren, wie Euren Fortschritte mit dem BSR aussehen.

Ich bin, wie schon erwähnt, am schwitzen und kurz vor dem Aufgeben :( Ich benutze auch den Fußanlasser anstatt dem Start-Stopp-Knopf, und Modus 2. Außerdem übe ich auf kleinen Teile (wie ein Topflappen, z.B.), aber das Ergebnis ist alles anders als nett :( Ich habe den Eindruck, daß das Ganze mit dem normalen Stickfuß und Geradesticheinstellung besser geht und es sogar ein bisschen ordentlicher aussieht, obwohl ich Anfängerin bin!..

 

Und natürlich auch ich bin neugierig und möchte unbedingt wissen was ein Hufeisen ist ;)

 

LG

Chris

Link to post
Share on other sites

Hallöchen,

freu dich über Deine Maschine. Es dauert, bis man die Sachen so hat, wie man sie möchte.

Fußhebel: ja,am Anfang hab ich auch ständig hingelangt, aber es wird besser :D

Bei mir hat es auch sehr lange gedauert, jetzt kann ich gar nicht mehr anders :D

Den Kniehebel benutz ich nicht, irgendwie geht es bei mir anders besser, aber bestimmt auch nur Übungssache.

BSR-Fuß: da solltest Du mich nicht fragen, ich kann das nicht und nehm in auch nicht. Ich hab mit aber geschworen, das auch auszuprobieren.

Meine Freihandstickerei mach ich mit dem 44C Fuß und es klappt für mich super.

Ja, der breite Durchlass ist super, besonders für meine dicken Hundedecken.

Vieles, was die Maschine kann, hab ich noch gar nicht ausprobiert.

Für meine Dinge ist sie genial.

Das Einzige was mich stört, ist der Unterfadenwächter. Die Maschine stoppt zwar, aber da hab ich doch schon wieder 3-4cm weit genäht. Das ist nicht gut, der sollte noch etwas Faden übrig lassen und vorher sich melden.

 

Wenn es klappt stell ich unter Freihandsticken was Neues ein.

LG Andrea

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Bei dem BSR-Fuß bleibt nur eins: mit Ruhe üben und lernen, das geht wirklich. Ich nutze meine B 750 QE fast ausschliesslich mit dem Kniehebel, ohne bin ich verloren :D Die Start-Stop-Taste nutze ich nie, dafür habe ich Fußpedal und damit kann ich besser umgehen. Meine Erstversuche mit dem BSR gibt es hier irgendwo im Forum. Ich nähe sowohl mit dem BSR- als auch mit dem 29C-Fuss (wenn ich mich jetzt in der Nummerierung nicht täusche).

Was aus meiner Sicht auch enorm wichtig ist, sich einen wirklich bequemen Arbeitsplatz zu schaffen :D Sonst sind Rücken-, Schulter-, Nackenschmerzen und Muskelkater echt vorprogrammiert. :D :D :D

Auch wenn BSR grundsätzlich für Free Motion gedacht ist, würde ich auch empfehlen, egal wie erfahren man ist, sich die Muster auf dem Stoff zuerst zu zeichnen und dann mit nicht allzu hoher Geschwindigkeit zu nähen (am besten den Regler runten schieben, aber nicht ganz langsam). Bei mir hat genau das geholfen. :) Beide Hände auf den Stoff (fürs Quilten sind die Hangschuhen echt Gold wert), langsam den Stof führen und nicht zu hektisch werden (bei mir war das am Anfang leichter gesagt als getan, aber ich übe ja immer noch)

 

Für mich war der BSR-Fuß nur eine nette Beigabe zur Maschine und niemals ein Kaufargument, aber ich mag ihn inzwischen wirklich :) Aber es stimmt schon: Der Umgang mit BSR will echt gelernt werden :) Nur Mut! :)

Link to post
Share on other sites
Muskelkater vom Naehen, bzw. Quilten! Ist ja lustig :D . Wie schaffst Du das denn??

 

Doch doch das geht, beim Freihandquilten üben ist es mir auch passiert das ich so vespannt war beim nähen, vorallem im Nacken und Schulterbereich das die Luskeln sich wie verkattert angefühlt haben am nächsten Tag!

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.