Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Pfaff 84: kriege keinen schönen Stich hin :(


Recommended Posts

Liebe Gemeinschaft,

ich habe eine alte Pfaff 84, die bis gestern abend noch sehr fein genäht hat. Gestern abend hat sie mich dann im Stich gelassen.

 

Die Oberfadenspannung lässt sich nicht so regulieren, dass ich einen schönen Stich hinkriege.

Der Oberfaden macht Schlaufen auf der Stoffrückseite und wenn ich die Spannung höher drehe werden die Schlaufen zwar etwas kleiner, aber sie gehen nicht ganz weg.

Irgendwann kommt dann der Punkt, an dem die Spannung so hoch ist, dass der Faden reisst.

 

Früher hatte ich die Fadenspannung bei normalen Baumwollstoffen immer auf 5 von 10 eingestellt.

Jetzt nähe ich auch normalen Baumwollstoff und muss die Spannug auf 8 hochdrehen damit die Schlaufen etwas kleiner werden. Bei 9 reisst dann der Faden.

 

Ich war gestern bis 1 Uhr nachts wach und habe an der Maschine rumgetüftelt.

Habe die Unterfadenspannung eingestellt, die Nadel gewechselt, nach Fremdkörpern gesucht, die Spannungsscheiben gesäubert und gefühlt 1000 mal neu eingefädelt.

Jetzt bin ich völlig ratlos. :confused: Dabei wollte ich heute eigentlich ein Geschenk fertig nähen. :mad:

Vielleicht hat ja jemand eine zündende Idee. Eine teure Reparatur kann ich mir im Moment leider garnicht leisten.

 

 

Vielen Dank im vorraus!

Link to post
Share on other sites
  • Replies 31
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Wenn das oben so schlauft ist meistens unten was nicht in Ordnung.

 

Hast du da mal wirklich gründlich sauber gemacht?

 

Und was heißt "Unterfadenspannung eingestellt"? Musst du das öfter machen? Nach was richtest du dich bei solch einer Einstellung wenn sie nicht ordentlich näht? Nicht das du da jetzt mehr ver- als eingestellt hast...

 

Mach gründlich sauber, auch unten vergewissern das da nirgendwo ein Fädchen klemmt, dann mit allen Materialien (Faden, Nadeln und Stoff) und Einstellungen auf einen Zustand zurück den die Maschine schon problemlos genäht hat.

Link to post
Share on other sites

Die Schlaufen sind unten. Habe mit zwei verschiedenen Farben genäht und weiß deshalb, dass der Oberfaden die Schlaufen macht.

Ich habe an der kleinen Schraube an der Spulenkasten die Unterfadenspannung so eingestellt, dass wenn man die Spulenkapsel am Faden hält, sie sich durch ihr eigenes Gewicht gerade nicht abrollt.

Ich mach die Maschine jetzt nochmal sauber. Vielleicht hat sie sich über nacht ja auch selbst geheilt :p

Link to post
Share on other sites

Hallo mrsmia,

 

du solltest die Greifelaufbahn ölen und die Oberfadenspannung von Hand testen: Faden einlegen, Füßchen runter und bei veränderter Einstellung am Faden ziehen. Bei welcher Einstellung sitzt der Faden fast bombenfest in der Oberfadenspannung?

 

Mit dem Garnrollenstift hat das übrigens nichts zu tun.

Link to post
Share on other sites
Hallo mrsmia,

 

du solltest die Greifelaufbahn ölen und die Oberfadenspannung von Hand testen: Faden einlegen, Füßchen runter und bei veränderter Einstellung am Faden ziehen. Bei welcher Einstellung sitzt der Faden fast bombenfest in der Oberfadenspannung?

 

Mit dem Garnrollenstift hat das übrigens nichts zu tun.

 

Hallo,

Danke für die Antwort!

Das habe ich gemacht. Der Faden sitzt bei Spannung 5 schon bombenfest. Die Fadenspannung lässt sich mit dem Rädchen gut regulieren. Beim Nähen entstehen, dann trotzdem Schlaufen.

Edited by mrsmia
Link to post
Share on other sites
Das klingt sehr verdächtig nach nicht arbeitender Fadenanzugsfeder.

 

Wenn möglich bitte mal ein Foto einstellen von der Oberfadenspannung mit eingelegtem Faden.

 

 

 

Martin ( Mechaniker)

 

 

Ich hoffe die Fotos helfen weiter.

Schönen Sonntag!

DSC00111.JPG.09d74a853c678761346787e8374b4595.JPG

DSC00112.JPG.26109b68804acb1a7d2b22f1b746d9d5.JPG

DSC00113.JPG.074f354d48261cb8ff69d21b7ca652e2.JPG

Link to post
Share on other sites

Hallo .

Wo ist denn die FADENANZUGSFEDER? ohne geht es nicht !

Oder sehe ich die nur nicht?

Hast du die Oberfadenspannung mal auseinandergebaut ?

Für mich sieht die sooo nicht richtig aus .

Martin : Was sagst du dazu?

Edited by sanimi
Link to post
Share on other sites

Die Fadenanzugsfeder ist „integriert“, sieht auch gut aus und hat hiermit nichts zu tun. Was nicht gut aussieht, ist das äußere Ende der Oberfadenspannung: Die Abdeckung (mit den Zahlen drauf) muss noch 3 mm nach außen, bis sie bündig mit dem Ritzel am Ende ist – oder dieses muss weiter hineingedreht werden, was ich fast vermuten würde. Zum Lockern und Festklemmen findest du am Ende der Abdeckung seitlich eine kleine kleine Schraube: lösen, zusammenschieben, festschrauben, testen.

Link to post
Share on other sites

Also wie Haca schon richtig vermutet: Die OFS ist nicht richtig zusammengebaut. Aus dieser Logik ergibt sich das die Fadenanzugsfeder nicht funktionieren kann. Was auch immer 'integtriert' bedeuten soll- Die Fadenanzugsfeder muss richtig in der OFS sitzen- ob sie nun im Gehäuse der OFS arbeitet oder übersteht ist unerheblich, wenn sie lose oder verklemmt eingebaut wurde. Hierüber kann sicherlich Josef befinden.

Also reinigen hilft hier nicht ;-)

 

 

Martin

Link to post
Share on other sites

Hallo Haca ,

noch mal Danke:) . Denn jetzt sehe AUCH ich dieses kleine Drätchen in der OFS :rolleyes:.

Aber erst nach deinem Letzten Post den du hier gesendet hast .

Hatte schon mal davon gelesen , es aber nicht richtig verstanden.

Es nervt mich nämlich ungemein wenn ich etwas nicht nachvollziehen kann.:mad:

Jetzt muß ich nicht mehr grübeln....:rolleyes:

Link to post
Share on other sites
Hallo .

Wo ist denn die FADENANZUGSFEDER? ohne geht es nicht !

Oder sehe ich die nur nicht?

Hast du die Oberfadenspannung mal auseinandergebaut ?

Für mich sieht die sooo nicht richtig aus .

Martin : Was sagst du dazu?

 

sd15.gif

 

@ mrsmia

 

laß dich nicht irre machen

deine spannung ist irgendwie nicht richtig zusammengebaut

 

aber zeig doch mal ein foto vom greifer

die schlingen können auch dort ausgelöst werden

DSC00112.JPG.edacc3c904e93fc9bfc4c348f61df51d.JPG

Link to post
Share on other sites

Die Fadenanzugsfeder kann so nicht arbeiten.

 

Ich hoffte ja auf Josef- und einen konkreteren Hinweis. Die Oberfadenspannung muss ausgebaut und zerlegt werden. Bitte die Teile so fotographieren wie du sie ausbaust. Ich vermute die Feder sitzt nicht richtig auf dem Bolzen, aber das ist nur eine Spekulation.

 

MfG.:

Martin ( Mechaniker)

Link to post
Share on other sites

Vielen vielen Dakn für eure zahlreichen Antworten. Ich freue mich riesig :freu:

 

Die Schraube von der haca schrieb, kriege ich gerade leider nicht gelöst. Sobald mein Freund wieder zu hause ist, kann er mir sicherlich helfen. Dann werden wir das Ding mal auseinanderschrauben und alles fotografisch dokumentieren.

 

Bis dahin einen schönen Sonntagabend

Link to post
Share on other sites
Sobald mein Freund wieder zu hause ist, kann er mir sicherlich helfen. Dann werden wir das Ding mal auseinanderschrauben und alles fotografisch dokumentieren.

 

Ganz auseinanderbauen ist wohl nicht notwendig, außer zu Reinigungszwecken, aber die ersten beiden Teile (Schraube und Abdeckkappe) lohnen schon einen auch rückwärtigen Blick, dann verstehst du das Prinzip. Bei dem kleinen Schräubchen hilft etwas kriechendes Schraubenlösendes oder die Erwärmung des ganzen Teils mit einem Fön - und ein exakt passender Schraubendreher. ;)

Link to post
Share on other sites

:confused:

 

Die OFS muss zerlegt werden, wobei der Bolzen mit der Arretierungsmadenschraube an der Maschine möglicherweise verbleiben kann. Der Aufbau der OFS ist nicht korrekt und die Fadenanzugsfeder sitzt folglich nicht wie vorgesehen. Also bitte keine falschen Ratschläge geben!

 

 

Martin ( Mechaniker)

Link to post
Share on other sites
Der Aufbau der OFS ist nicht korrekt und die Fadenanzugsfeder sitzt folglich nicht wie vorgesehen. Also bitte keine falschen Ratschläge geben!

 

Warum sollte das so sein? :confused: Bis auf das Endteil sieht doch alles bestens aus.

Link to post
Share on other sites
sd15.gif

 

@ mrsmia

 

laß dich nicht irre machen

deine spannung ist irgendwie nicht richtig zusammengebaut

 

aber zeig doch mal ein foto vom greifer

die schlingen können auch dort ausgelöst werden

 

Hier kommt noch ein Foto vom Greifer. Aufgenommen von unten. Ich hoffe man kann genug erkennen, irgendwie finde ich keinen günstigen Winkel zum Fotografieren.

DSC00116.jpg.5aa30edf85a79dea5295b3ac68de3e78.jpg

Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

zur sicherheit auch noch ein foto von oben, bitte

ohne stichplatte, füßchen

 

es könnte sein, daß dein "spulenkapselanhaltestück" verbogen ist und deswegen der "fadenspalt" nicht stimmt

DSC00116.jpg.c56249ad1758c5572ba43ad1ab949188.jpg

Link to post
Share on other sites

Sooo, die Baugruppe der Oberfadenspannung war ja offenbar nicht richtig zusammengebaut. Wir haben jetzt die gesamten Teile zerlegt und den Schaft aus der Maschine herausgenommen und gemäß einer Explosionszeichnung wieder zusammen gesetzt. Sieht jetzt definitiv richtiger aus an der Frontseite.

Das Nähergebnis ist auch marginal verbessert, aber um die Garnschlafen zu unterdrücken muss die Spannung weiterhin so hoch sein, das der Faden schließlich reißt.

Was nun interessant wäre zu wissen ist der genaue Ablauf beim Einbau der OFS Baugruppe, also welche Reihenfolge genau, bei gehobenem oder gesenkten Nähfuß....

 

Der Vollständigkeit halber aber noch ein Bild der zerlegten Baugruppe, eins im zusammengebauten Zustand und der Greifer von oben gesehen.

8424324353_aaccf513b7_b.jpg

 

8425416192_bf0c7f4406_b.jpg

 

8424325181_7b1220622c_b.jpg

Link to post
Share on other sites
Sooo, die Baugruppe der Oberfadenspannung war ja offenbar nicht richtig zusammengebaut. Wir haben jetzt die gesamten Teile zerlegt und den Schaft aus der Maschine herausgenommen und gemäß einer Explosionszeichnung wieder zusammen gesetzt. Sieht jetzt definitiv richtiger aus an der Frontseite.

 

Hallo mrsmia,

 

auf deinem vorletzten Bild sieht es für mich so aus, als hättest du die mittlere Spannungscheibe nicht zwischen den beiden einseitig gewölbten, sondern (im Bild) links davon eingebaut. Ich vermute, es war vorher richtig ... :rolleyes:

 

Was sollte denn vorher nicht mit der Reihenfolge gestimmt haben?

 

Nimm am besten alle Teile noch einmal auseinander, lege sie der Reihe nach wie auf einer Schnur hin, mit der zur Nähmaschine zeigenden Seite nach unten – dann kann man kontrollieren, ob deine Reihenfolge stimmt.

 

Zum Einbau und zur Einstellung hat Josef schon z. B. in dem Thread mit dem Diagramm eine Anleitung gegeben: Pfaff 260 gefunden - Hobbyschneiderin 24 - Forum

Edited by haca
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.